Was meint ihr zu meiner neuen PA für 50-100 Leute Livemusik?

von jfk090, 02.09.19.

Sponsored by
QSC
  1. jfk090

    jfk090 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.17
    Zuletzt hier:
    8.11.19
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.09.19   #1
    Hallo liebe Ḱollegen,
    wir sind eine neue Band die noch sehr unerfahren ist was die PA betrifft. Nun haben wir uns vom großen Th eine Anlage aus folgenden Komponenten bestellt
    2 mal Sub Behringer VQ180
    2 mal Top Eurolive B212 D
    1 Mixer 16 Kanal
    und das wars in Sachen PA.
    Monitore haben wir 4 mal Behringer 1220 D
    Mikrofone und Verstärker hat jeder selbst.
    Nun möchte ich eigentlich eure Meinung hören, dieses Setup soll reichen für Veranstaltungen von 50 - 150 Personen.
    Auf Kommentare wie Behringer ist doch alles Mist kann ich aber verzichten. Ich weiß das dieses keine Premiumanlage ist, aber zum Musikmachen sollte sie ja wohl erst einmal reichen.
    Nun lasst mal was hören.
    Gruß Michael
     
  2. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    5.152
    Ort:
    Weissach im Tal
    Zustimmungen:
    882
    Kekse:
    29.512
    Erstellt: 02.09.19   #2
    Wenn ihr so viele Auftritte mit eigener Anlage in Aussicht habt, dass sich die Anschaffung derselben rentiert, habt ihr ja sicher bald genug eingenommen, um sie durch etwas ordentliches zu ersetzen. Eine andere Motivation rund 1500 € so zu investieren fällt mir zumindest nicht ein.
    Oder was wolltest du hören?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. jfk090

    jfk090 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.17
    Zuletzt hier:
    8.11.19
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.09.19   #3
    eigentlich hatte ich an etwas konstruktivere Meinungen gedacht aber naja? Was wäre denn in deinen Augen für das Geld ansprechend?
     
  4. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    5.152
    Ort:
    Weissach im Tal
    Zustimmungen:
    882
    Kekse:
    29.512
    Erstellt: 02.09.19   #4
    Ich verstehe nicht, was du mit konstruktiv meinst, du hast keine Frage gestellt, sondern nur deine Anschaffung vorgestellt und zu Kommentaren aufgerufen. Und meiner ändert an deiner Situation genau gar nichts.

    Ohne deine genauen Anforderungen zu kennen, kann ich keine Empfehlungen abgeben. Es gibt nur wenige Konstellationen, in denen sich eine eigene Frontanlage für Bands tatsächlich rentiert. 4 Monitore sind nett, aber nur sinnvoll, wenn Proberaum und Bühnen dafür auch groß genug sind usw.
     
  5. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    7.686
    Zustimmungen:
    1.275
    Kekse:
    25.961
    Erstellt: 02.09.19   #5
    Ich habe mir ein Nokia 3.1 gekauft. Sicher nicht top-of the-line in Sachen smartphone, aber für den Anfang sollte es wohl reichen. Postet doch Eure Meinung dazu und bitte keine Kritik an Nokia kder meiner Kaufentscheidung!



    Loooooool



    Domg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    5.224
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.867
    Kekse:
    32.493
    Erstellt: 02.09.19   #6
    Nun ja, mit der PA wirds schon so irgendwie gehen. Ich würde diese Komponenten aber nicht kaufen. Die Monitore, ich vermute du meintest die F1220, sind weit unter brauchbar. Tauscht die gegen etwas anderes, z.B t.box pro mon A12 oder A10. Die kosten zwar mehr aber sind um ein vielfaches besser.
     
  7. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    10.715
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    907
    Kekse:
    35.120
    Erstellt: 02.09.19   #7
    Ja es wird Musik rauskommen...


    Mal ernsthaft: was soll der Thread?
     
  8. Archivicious

    Archivicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    855
    Ort:
    Moers
    Zustimmungen:
    215
    Kekse:
    1.596
    Erstellt: 02.09.19   #8
    Die bessere Herangehensweise wäre wohl gewesen:

    Hallo liebe Ḱollegen,
    wir sind eine neue Band die noch sehr unerfahren ist was die PA betrifft. Nun wollen wir uns vom großen Th eine Anlage aus folgenden Komponenten bestellen...
    ...
    ...
    ...

    Was haltet Ihr davon und was würdet Ihr ggf. als Alternative bei einem Budget von xxx empfehlen?
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. Mathias1234

    Mathias1234 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.14
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Meitingen
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    40
    Erstellt: 02.09.19   #9
    So sieht's aus. Was hast du erwartet? Du schreibst ja nicht mal, was für Musik ihr macht und wo ihr auftreten wollt.

    Gruß Mathias
     
  10. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    3.465
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    22.595
    Erstellt: 02.09.19   #10
    Ihr müsst euch halt dessen bewusst sein, dass ihr bei absolut jeder Komponente (Subs, Tops, Monitore) zum billigsten Teil gegriffen habt, das der Markt hergibt. Ja, es werden Töne rauskommen. Aber ihr werdet mit seltsamen Problemen konfrontiert werden und über deren Lösung rätseln, die ihr, wenn ihr eine Klasse höher eingestiegen wärt, höchstwahrscheinlich überhaupt nicht hättet.

    Ich hab mit 15, 16 auch bei einer Band als Tonler angefangen. Die hatten irgendwelche mehr oder minder Noname-Aktivkübel mit Piezo-Hochtöner und lächerlich geringer Endstufenleistung. Hat man fast nicht auf eine akzeptable Lautstärke bringen können, ohne dass es sofort ein Feedback gab, und wenn doch, kam meistens gleich ein Krachen und Knarzen, weil der interne Amp geclippt hat. Vernünftige Sprachverständlichkeit beim Gig? No way.

    Aber manche Erfahrungen muss man einfach gemacht haben, das will ich euch gar nicht nehmen. Ihr habt eine "vollwertige" PA mit Mixer, Tops, Monitoren und sogar Subs, das kann nicht jede Newcomerband von sich behaupten, da kann man ganz gut damit angeben. Quantität geht halt zu Lasten der Qualität, wenns nix kosten darf. Wenn man dann irgendwann auf die nächsthöhere Liga umsteigt, ist der Aha-Effekt dafür aber umso größer. :)
     
    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
  11. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    5.11.19
    Beiträge:
    5.308
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.688
    Kekse:
    33.812
    Erstellt: 04.09.19   #11
    Ich würde die vorhandenen Anlage Stück für Stück aufrüsten, also durch bessere Komponenten ersetzen:
    Die Monitore (die F1220 kenne ich, sie sind wirklich nicht besonders gut und führen schnell zu Feedback) würde ich einen nach dem anderen durch die "the box pro mon A12" ersetzen - das ist dann schon eine ganze Klasse drüber.
    Die Tops würde ich ersetzen durch die RCF ART 712a - dann könnt Ihr Eure Subs gleich mit einmotten oder gebraucht vertickern, denn die ART 712a drücken ordentlich was raus, problemlose Übertragung von Bass und Bassdrum inclusive! Das liegt dann zwei Klassen oberhalb Eurer jetzigen Anlage, und damit kann man dann jahrelang mit Freude Musik machen.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  12. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    5.11.19
    Beiträge:
    5.308
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.688
    Kekse:
    33.812
    Erstellt: 04.09.19   #12
    Moment mal:

    Heißt das, Ihr könnt das Zeug noch zurückgeben? Also seid Ihr noch innerhalb der 30 Tage Money-Back? Dann könntet Ihr ja auch gleich Nägel mit Köpfen machen:
    Ihr habt für die Boxen knapp 1500 EUR ausgegeben (etwa 1460 EUR, habe ich ausgerechnet). Damit lässt sich doch was machen!

    Kauft stattdessen zweimal die hier: https://www.thomann.de/de/rcf_art_712_a_mk_iv.htm - das drückt Euer ganzes Behringer-Gelump (Tops UND Subs) locker an die Wand.
    Und bei den Monitoren kauft Ihr zweimal die hier: https://www.thomann.de/de/the_box_pro_mon_a12.htm

    Damit habt Ihr einen Fuffi mehr ausgegeben, dafür habt Ihr was Anständiges!

    Echt Leute, ich habe auch jahrzehntelang Schund für vermeintlich kleines Geld gekauft und dadurch jede Menge Kohle verbrannt. Seit ich gutes Zeug kaufe, ist Ruhe, und auf die Dauer ist es sogar günstiger. Ausserdem kann man damit mehr machen und ist glücklicher und stressbefreit.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  13. jfk090

    jfk090 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.17
    Zuletzt hier:
    8.11.19
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.09.19   #13
    Ich möchte mich bei den letzten zwei bedanken für ihre Ratschläge. Sicherlich haben wir erstmal billig gekauft. wir sind ja auch noch ganz am Anfang und müssen uns in der Band auch erst finden. Aber trotzdem danke für die Ratschläge, insbesondere mit der Produktangabe was man kaufen sollte.
    Im übrigen werden wir eine reine Blues Band und haben die einzigartige Möglichkeit unsere Proben auf der Bühne wo, später auch gespielt wird zu machen. Ich bin also guter Hoffnung. Und nach und nach werde ich mich dann mit den obengenannten Komponenten beschäftigen und sie entsprechend austauschen.Danke Michael
     
  14. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    267
    Kekse:
    507
    Erstellt: 04.09.19   #14
    Öhm... und warum nicht noch gleich - wie von mix vorgeschlagen - austauschen? Rückgabezeit dürfte doch noch ausreichend sein.
    Man muss heutzutage nicht mit Schrott anfangen, zumal die vorgeschlagenen Alternativen nicht wirklich teurer sind...
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  15. jfk090

    jfk090 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.17
    Zuletzt hier:
    8.11.19
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.09.19   #15
    Rüchkgabezeit ist leider vorbei.
     
  16. mHs

    mHs PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.561
    Zustimmungen:
    2.495
    Kekse:
    47.445
    Erstellt: 04.09.19   #16
    Ich kenne den Behringer-Sub nicht aus eigener Anwendung, deshalb halte ich mich mit einer Einschätzung zu dem konkreten Sub zurück.
    Mir ist aber die Lobhudelei, wie sie hier von einigen Usern bezüglich der Boxen einzelner Hersteller betrieben wird zu pauschal. Ich möchte zumindest dem Eindruck widersprechen, dass diese RCF-Boxen ein Top-Sub-Kombination ersetzen können. Wenn wirklich Bass gefragt ist, für den ein Sub sinnvoll ist, dann können auch diese RCF-Boxen keine Wunder vollbringen. In wie weit sie zum Anwendungsfall des TE passen wird sich nur durch ein Probehören im möglichst anwendungsnahen Umfeld (also nicht Konservenmusik im Showroon, sondern die Band des TEs in einem typischen Auftrittsort) ergründen lassen.

    Eure B212D kenne ich aus eigener Anwendung. Eine Band, für die ich öfter am Pult stehe nutzt 4 Stück davon als Monitore. Das ist ohne Feedbackprobleme machbar und die Musiker sind mit dem Monitorsound zufrieden. Also nicht gleich entsorgen bzw. verkaufen, meist bekommt man ja doch nicht sonderlich viel Geld auf dem Gebrauchtmarkt, sondern ruhig über eine andere Nutzung nachdenken.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  17. jfk090

    jfk090 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.17
    Zuletzt hier:
    8.11.19
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.09.19   #17
    ja so denke ich ja auch, also kann man später die B212D als Monitore nehmen. Schonmal gut zu wissen. Und mit den Subs das werde ich heute zur Probe, beim ersten Livetest sehen. Also danke für die Infos.
    Michael
     
  18. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    267
    Kekse:
    507
    Erstellt: 05.09.19   #18
    Laut Eingangspost habt ihr die jetzt erst bestellt und heute ist der erste Livetest? Und die Rückgabezeit von 6 Wochen ist schon vorbei?
    Sorry, aber für mich sieht das eher nach Beratungsresistenz/Trotz aus oder Scheu, die Sachen einfach wieder retour zu schicken...
    Habe auch schon genug Geld für vermeintlich "preiswerte" Sachen verbrannt. Hier stehen z.Bsp auch noch 2 the-box-Dinger von Thomann rum. Und wenn die Hausmarke schon besser als dieses Behringerzeugs sein soll, dann gute Nacht...
    Das Problem liegt für mich in erster Linie im Regelfall in der fehlenden Vergleichbarkeit. Wenn man wie in diesem Fall nicht weiß, wie eine halbwegs ordentliche Anlage klingen kann, dann kann einem das durchaus okay vorkommen. Ist mir ja mit den genannten Boxen auch so gegangen.
    Bin selber ebenfalls nur Laie und habe keine wirkliche Ahnung, daher macht es ab und an schon Sinn auf erfahrene Leute zu hören :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. WO SCH

    WO SCH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.14
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Südliches Münsterland
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    2.219
    Erstellt: 09.09.19   #19
    Wenn Du das Forum hier aufmerksam liest, wirst Du merken dass fast alle Behringer sehr differenziert sehen und auch bestimmte Geräte gerne nutzen.

    Auch ich habe einiges von Behringer, u.a. einen kleinen Mixer, der wirklich gut ist. Aber zu den Boxen muss ich leider den Vorrednern Recht geben. Ich hatte mir für eine kleine Jazzcombo zwei Eurolive B210 bestellt. Gesang war okay, aber mein Digitalpiano klang überhaupt nicht, nur mit viel EQ Fummelei war es halbwegs hinzubekommen. Ich hab eine als Monitor behalten, finde sie aber extrem basslastig und dadurch sehr mulmig und dumpf. Später habe ich RCF Art 310 geholt und seitdem überhaupt keine Probleme mit dem Pianoklang, muss allenfalls Nuancen am EQ anpassen.

    Ich denke, Du kannst solchen mehrheitlichen Meinungen, bzw. Erfahrungen von anderen Musikern, dass z.B. bestimmte Boxen von RCF besser klingen als von Behringer durchaus trauen.

    Gruß Wolfgang
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping