Was passiert bei Heiserkeit?

von Aerohead, 06.02.04.

  1. Aerohead

    Aerohead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.03
    Zuletzt hier:
    1.04.09
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.04   #1
    Hi und ho!
    Was passiert eigentlich genau, wenn man (beim Singen) heiser wird? Also anatomisch gesehen, nicht dass mir jetzt einer kommt mit: "Dann kannste nich mehr so gut singen." ;)
    Keine Schleimschicht mehr auf den Stimmbändern/Stimmlippen? Verkrampfung (eher nich, oder?) ?
     
  2. ibkoeppen

    ibkoeppen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    21.06.12
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    513
    Erstellt: 07.02.04   #2
    Ja, genau.
     
  3. Jeho

    Jeho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.11
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.04   #3
    Heiserkeit entsteht meist als Folge einer Entzündung im Kehlkopf-Bereich, ausgelöst durch Infektionen oder Reizung der Schleimhaut durch äußere Faktoren wie z.B. Rauch oder Überbeanspruchung der Stimme. Es kommt zu Heiserkeit, wenn die Stimmbänder durch die Entzündungsreaktionen nicht mehr frei schwingen können. Heiserkeit kann bis zur Stimmlosigkeit führen.
     
  4. bart

    bart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    10.09.16
    Beiträge:
    70
    Ort:
    HH
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    20
    Erstellt: 11.02.04   #4
    jepp,

    wobei die aufgeführten dinge die ursache für das sind:

    die stimmbänder schwellen an, werden verletzlich (und bei beanspruchung auch verletzt!!), und es bildet sich, zum schutz, reichlich schleim.
    bei weiterem gebrauch reiben sie aneinander wie hölle, und alles wird noch schlimmer.
    die stimmbänder müssen nicht zwangsläufig "entzündet" sein, wenn man heiser ist (entzündug = infektion), aber sie werden dafür dann anfälliger, wenn man durch andere umstände (missbrauch der stimme) heiser geworden ist.

    daher bei heiserkeit: optimal solang die klappe halten, bis die stimme wieder vollkommen klar ist, auch wenns tage dauert! (ausser hin und wieder mal n kleines, lockeres brummen, zum testen)

    und: auch nicht flüstern!!!
    manche HNO-ärzte behaupten, wenn sie gefagt werden, dass flüstern nicht schädlich wäre.
    falsch! durch flüstern werden die stimmbänder auch beansprucht, ausserdem ist der kehlkopf in einer unnatprlichen position.
    wenn man das zu lange macht, kann das die stimmproduktion nach der genesung beeinflussen, da das häufige benutzen natürlich eine art trainig darstellt - trainig in die falsche richtung.

    ärzte äußern häufig bei dingen, die nicht, wie es so schön heisst, "klinisch relevant" sind, keine bedenken.
    sicher, die klangqualität der stimme ist nicht lebensnotwendig und beeinflusst direkt auch nicht die gesundheit.
    aber was haben diese ärzte für ahnung von musik bzw gesang?...
    frequenzen jenseits 12(??)kHz sind auch nicht "Klinisch relevant". jemand, der nur noch bis dahin hören kann, gilt nicht als gehörgeschädigt. jegliche musik hört sich dann allerdings ziemlich scheisse an...
    (an die zahl kann ich mich nicht sicher erinnern, aber sie war verdammt niedrig...)
     
  5. The Mars Volta

    The Mars Volta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    875
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    965
    Erstellt: 12.09.04   #5
    meine fresse ... ich bin so heiser wie in meinem ganzen leben noch nich ...

    momentan:
    -rede ich extrem wenig, kommuniziere wenn es geht nur über zeichensprache
    -höre keine laute musik etc (hab gehört, dass da die stimmbänder mitschwingen ...)
    -saufe literweise heißen tee
    -hin und wieder ma ein löffel honig
    -inhaliere irgendson zeug von meiner mutter

    ... was kann ich noch tun?
     
  6. Sky

    Sky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    6.366
    Erstellt: 13.09.04   #6
    Halsbonbons?

    Und wenn´s so schlimm ist wie du sagst, vielleicht mal zum Arzt...
     
  7. The Mars Volta

    The Mars Volta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    875
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    965
    Erstellt: 13.09.04   #7
    joa ... bonbons fress ich auch grade und hustensaft hab ich auch schon getrunken

    heut is schon etwas besser als gestern, aber immernoch mies
     
  8. ElectricGypsy

    ElectricGypsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.04   #8
    Ananasenyzme sollen ganz gut helfen. Näheres kannst du im Coachcenter bei www.vocaltown.com nachlesen. Gute Besserung!
     
Die Seite wird geladen...

mapping