Was spielen?

von fOBBy, 15.07.05.

  1. fOBBy

    fOBBy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    26.05.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.05   #1
    HI,
    ich spiel nun seit einem halben Jahr Gitarre (E) und geh dafür einmal wöchentlich in Unterricht.. da lerne ich halt die grundsachen und mitlerweile spielen wir auch schon beinah richtige songs :D

    Doch da ich zuhause immer rumsitz und die sachen aus´m unterricht oder so spiel.. wollt ich mal fragen, was könnte ich denn sonst noch so üben.. gibt es sücke die mit grundkentnissen spielbar sind sich aber trozdem nach "richtiger" musik anhören?

    Und wenn ja, woher bekomm ich die Noten, Tabs und/oder Chors?

    also.. danke schonmal

    grüßle!
     
  2. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 15.07.05   #2
    Tabs gibts zb hier www.mxtabs.net
    Spiel doch einfach paar Punklieder, die sind ziemlich leicht und hörn sich teilweise sogar gut an :o
     
  3. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 15.07.05   #3
    besorg dir guitar pro (www.google.de ^^), dafür kriegste tabs bei www.mysongbook.com
    geiles programm, das spielt dir den song vor wenn du willst.
    normale tabs:
    www.mxtabs.net
    www.ultimate-guitar.com
    www.tabx.com (gibts auch n paar guitar pro tabs)

    grundkenntnisse sind an sich wurst. wenn du deine finger bewegen kannst dann versuch dich an n paar songs die dir gefallen. ob du sie spielen kannst oder nich, musst du selber raus finden. wenn dus nich kannst, musst du eben üben bis dus kannst. is doch langweilig wenn man den ganzen tag nur irgendwelche fingerübungen spielen muss... also ran an den speck.
     
  4. N!tro

    N!tro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.05
    Zuletzt hier:
    20.10.08
    Beiträge:
    180
    Ort:
    fd
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    46
    Erstellt: 15.07.05   #4
    Wenn du Musik hörst, wo Klampfen beteiligt sind (v.A. Rockmusik halt), kannst du doch einfach dazu mal Tabs suchen. Ich finde es gerade am Anfang am motivierendsten, wenn man einfach mal probiert seine Lieblingssongs zu spielen, selbst wenn man vielleicht noch nicht alle Stellen so toll hinkriegt aber das kommt mit der Zeit.
     
  5. damage

    damage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.05
    Zuletzt hier:
    14.03.10
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Muzz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.05   #5
    ich würde dfas spielen was du auch selbst magst -> songs von deiner lieblingsband

    ich kann nur die onkelz empfehlen.
    zum teil sehr leichte songs zum nachspielen und lernen
     
  6. el hefe

    el hefe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    156
    Ort:
    uelsen (grafschaft bentheim)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.05   #6
    nein nicht die onkelz!!!!!!
    bah!!!
    ich würd dir fürn anfang smells like teen spirit oder polly empfehlen
     
  7. msoada

    msoada Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 15.07.05   #7
    Onkelz- leicht????????
    Klar da du Anfänger bist fang doch mit Metallica oder Slayer an.......
    hab ich micjh verlesen???????
    HALLO LEUTE wir sind in einem Gitarren ANFÄNGER Forum und nicht in einem Forum wo es heisst ich spiel 10 Jahre was ist für mich machbar!!!

    Gonzo hats verdammt normal.
    Ich würde dir auch eher Stücke von Nirvana(*bähh*) Ärzte, Hosen empfehlen.
     
  8. patrice

    patrice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Melchnau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    350
    Erstellt: 16.07.05   #8
    Ich würde im Anfang sowieso noch an keine Songs gehen.
    Meist sind (Lieblings-)songs aber eine grosse Motivation, wenn man das eine oder andere daraus spielen kann.

    Anfänger sollten lieber mal anfangen mit Single Note Riffs (tönt nicht schlecht und ist ziemlich einfach, man gewöhnt sich dabei ans Spielen).

    Nachdem man sich so ein bisschen eingefunden hat, einfaches spielen kann, würde ich mir mal Lieder wie Santana's "Samba Pa Ti" oder wenn's härter sein soll mal das Introriff von "Enter Sandman" von Metallica anhören.

    Zuerst mal gut anhören, über das Gespielte nachdenken, sich den Rhythmus merken und langsam mithilfe von (richtigen) TABs das Riff spielen.

    Lieber langsam beginnen, als schon zufest 'reinzuschiessen.
    Zwar sind diese beiden Stücke nicht wirklich Anfänger-Stücke, aber die Mainriffs bzw. Introriffs sind Single Notes und daher einfacher zum spielen.

    Das Intro (12 Takte) von "Enter Sandman" sollte spielbar sein, mit einer schönen Verzerrung mal für den Anfänger ein Erfolg.

    Auch Santana's "Samba Pa Ti" ist sehr interessant und mit einer leicht crunchigen Gitarre ganz gut zu spielen. Muss auch im Takt nie genau gleich sein bzw. genau stimmen, da Santana das Riff immer irgendwie anders spielt.

    Im Anhang habe ich eine schwer vereinfachte "Version" gepostet, leider nur 2 Takte, das Hauptriff ;)

    Sollte reichen, man muss es nur immer wieder spielen, der Erkennungswert ist wirklich gross! :)

    Patrice
     

    Anhänge:

    • samba.JPG
      Dateigröße:
      13,7 KB
      Aufrufe:
      86
  9. damage

    damage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.05
    Zuletzt hier:
    14.03.10
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Muzz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.05   #9

    kommt auf die songs drauf an.
    die letzten 3-4 alben vll net grad aber der rest geht doch?!
    auf gute freunde, wir ham noch lange nicht genug und kirche waren die ersten songs die ich spielen konnte und davor hab ich vll 2 monate gitarre gezockt.
    ich find sie relativ leicht, auch wenn mit den ärzten etc natürlich leichteres gibt...
     
  10. msoada

    msoada Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 16.07.05   #10

    JAAAAAAAA
    Leute dann müsst ihr auhc sagen das ihr das Solo nicht mit gespielt habt, ihr könnt mir nicht verklckern das ihr nach 2 Monaten das Solo vonn Kirche könnt!!! Die Main Riffs sind shcön zu spielen udn auhc machbar.
     
  11. AngelOfDeath

    AngelOfDeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    98
    Erstellt: 16.07.05   #11
    findest du das nicht ein wenig zu einfach für jemanden der schon 1/2 jahr gitarre mit unterricht spielt?

    die ersten 12 takte bestehen ja nur aus dem einem standard riff, und den konnte ich 5 minuten nachdem ich meine gitarre das erste mal gestimmt habe spielen ;)

    ich meine ganz für den anfang um ein wenig lockerheit für einzelnoten zu bekommen is nicht schlecht, aber das ist doch viel zu kurz um nach einem halben jahr spielen was rauszuholen
     
  12. kapuze

    kapuze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    25.04.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.05   #12
    Hi fOBBy!

    sorry wenn ich etwas neben der frage liege, sowohl was musikauswahl, als auch spieltechnik betrifft. trotzdem mein senf wie folgt:

    ich habe als autodidakt mit sachen vom boss, dem guten alten springsteen, angefangen, da er unzählige lieder geschrieben hat, die einfach und ohne barré nachzuklimpern sind, sich aber trotzdem gut anhören. die pickingtechnik ist schnell herauszuhören, manchmal auch schnell zu lernen (ggfs. auch tabs zu rate ziehen). so trainiert man auch die rechte hand (keine hintergedanken!), und kann nebenbei flugs ein paar klassiker wie z.b. "the river" spielen, und eventuell dazu singen (was bei mir eigentlich keiner hören will. mich eingeschlossen.:o)

    später kann man sein "repertoire" <lach> um barrésachen erweitern. step-by-step.
    die krönung des ersten gitarrenmonats war, ich habe es in einem anderen thread schon geschrieben, "son & sylvia" vom slowhand. <freu>

    am meissten hilft mir jedoch immer, wenn ich so ein-zwei mal im monat zu meinem dad fahre, mit ihm auf der terrasse sitze, und so nach ein paar bierchen mit ihm rumklimpere. der mann hat mi anfang 50 aber mal so richtig den blues in den fingern! wenn ich dann wieder nach hause fahre, packt mich jedesmal massiv der ehrgeiz! allerdings werde ich dieses feeling und dieses bauchgefühl für ein instrument wohl nie lernen.naja, never give up!

    cya
    kap
     
  13. patrice

    patrice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Melchnau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    350
    Erstellt: 17.07.05   #13
    Man ist nie unterfordert beim Spielen, das kann ich dir sagen ;)
    Du kannst nie etwas perfekt machen, darum kann man alles gut üben.
    Klar ist dieses "Enter Sandman"- Intro sehr einfach, aber mit einer dazugehörigen schönen Verzerrungen / Effekten und z.B. zusammen mit Guitar Pro macht es Spass, natürlich kann er auch den Rhythmus-Part lernen, der ist ja auch nicht so übel schwer, und meiner Meinung nach, nach einem halben Jahr Spielzeit machbar.

    Aber man sollte immer wieder auf älteres zurückgreifen und das wieder repetieren. Darum wäre es gar nicht schlecht, vielleicht das Intro & den Rhythmus- Part von James oder Kirk zu spielen (auch wenn vielleicht der Rhythmus- Part nicht so schwer ist, man muss ihn verstehen wissen, wie zu spielen, dass er groovig und rockig daher kommt, denn James spielt wirklich sehr gut Rhythmusgitarre)!

    Patrice
     
  14. Masterfoo

    Masterfoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.03
    Zuletzt hier:
    14.01.07
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 17.07.05   #14
    Was gaaaannnzzz leicht ist is von Pink_Trouble kannste mal so zwischen durch probieren.
    Was ich aber an deiner stelle achen würde ist, viel mit Rythmus zuarbeiten.
    Ich spiel mittlerweile 2-3 Jahre und bin da überhaupt noch nicht so geübt drin.
    Ansonsten fragste dein Leherer mal ob er die Schrummel Akkorde gibt wo du dann selber schonmal ein bissel dran arbeiten kannst.. Diese Schrummel Akkorde werden meist in der Pop richtug gespielt.



    mfg. Foo
     
Die Seite wird geladen...

mapping