Was taugen Humbucker im Singlecoilformat?

von Der_Astronaut, 07.10.07.

  1. Der_Astronaut

    Der_Astronaut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    19.09.12
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    117
    Erstellt: 07.10.07   #1
    Hallo ihr,
    Ich wollte fragen wie diese Humbucker, die man an Stelle von einem Single einbauen kann, klingen?

    Kommen die dem Klang eines "echten" Humbuckers nahe. Wenn man zum Beispiel bei einer Strat nicht auf einen Humbucker verzichten will.
    Hier mal ein Link was ich meine.
    https://www.thomann.de/de/humbucker_im_singlecoilformat.html

    Ach, und noch was. Kann mir jemand mal ein Klangbeispiel für dieses berühmte "Klingeln" von den Strats zeigen? Ich würde gerne mal hören was damit gemeint ist.


    Danke schonmal. :great:
     
  2. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 07.10.07   #2
    Klingen wie stinknormale Humbucker. Im 1:1 vergleich eeeeeeeeeeeeeeetwas dünner (irgendwo logisch, ist halt weniger saitenfläche da die abgegriffen wird), aber fällt nicht wirklich ins gewicht.
     
  3. Der_Astronaut

    Der_Astronaut Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    19.09.12
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    117
    Erstellt: 07.10.07   #3

    Super! Das wollte ich hören! :D

    Machst also fast keinen Unterschied ob ich mir eine Strato mit Humbucker
    https://www.thomann.de/de/fender_std_strat_hss_rw_elb.htm

    oder eine normale und dann dann so ein Singlecoil-Humbucker reinbaue?
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=gnvVqHzmaSAAAAERzpsvKPl9&JumpTo=OfferList
    mit
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=tRHVqHzmgJkAAAER0ZsvKPl9&JumpTo=OfferList
     
  4. Zakkrifice

    Zakkrifice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    12.10.14
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 07.10.07   #4
    So einfach ist das aber nicht!
    Praktische Erfahrung habe ich mit Humbuckern im Single-Coil-Format zwar nicht, die Theorie kenne ich aber grob.
    Schau mal in die Guitar-Letters vom Onkel rein, da steht alles sauber hergeleitet drin.

    Es ist nämlich so:
    Die Frequenzen auf der Saite, die einen Schwingungsknoten über dem Tonabnehmer aufweisen, werden vom Tonabnehmer nicht wargenommen. Klar: Kein Ausschlag auf der Saite, kein "Ausschlag im Tonabnehmer".
    Beim Single-Coil ist das 1 Reihe an Frequenzen. Bei nem Humbucker kommen die Auslöschungen der 2. Spule dazu, die, geometrisch bedingt, um eine Spulenbreite verschoben ist.
    In dem Moment, wo man jetzt den Abstand zwischen beiden Spulen verändert, sprich, beide Spulen ins Single-Coil-Format zussamenknört, werden andere Frequenzanteile ausgelöscht, das Klangbild verändert sich.
    Das physikalische Stichwort lautet Kammfilter.

    Edit: Ich würde antesten raten, kaufe die Katze da nicht im Sack!
     
  5. MeriadocTuk

    MeriadocTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    6.03.13
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Korntal-Münchingen, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    889
    Erstellt: 07.10.07   #5
    Also,
    ich hatte in meiner Strat auch einen Gotoh Twin Rail drinnen,
    klingt wie ein Humbucker!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Probleme beim Einbau oder so gibts keine,
    du könntest unter Umständen 500kOhm Potis einbauen,
    hab ich aber nicht gemacht,
    also die Teile sind echt geil,
    nur gesplittet klingt das nicht nach Singelcoil,
    aber danach hast du ja nicht gefragt!

    Gruß
    Jonathan
     
  6. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 07.10.07   #6
    Klingt gesplittet genausowenig nach singlecoil wie jeder andere hummy auch. Es klingt halt wie ein gesplitteter humbucker.



    Ob 500K oder 250K ist Geschmackssache. Ich hab eine Klampfe mit nem SH-4JB und da hab ich n 250K eingebaut, es klingt etwas transparenter und klarer, nichmehr so wuchtig.




    @Threadersteller:

    Kauf dir eine Strat die in deinem Preisrahmen liegt und die dir vom sound gefällt.

    Wenn es eine mit Humbucker ist hat sich das Problem ja eh erledigt (die Fender Hummys sind durchaus nicht schlecht, es sei denn man will den sound halt noch weiter optimieren).

    Wenn es eine mit 3 singlecoils ist würd ich wenn du eher Richtung rock und metal gehst den da einbauen: http://www.musik-service.de/Seymour-Duncan-SHR-1-Hot-Rails-prx395513103de.aspx

    Und wenn du eher so die blues bis hardrockschiene bedienen willst würd ich eher zu dem da raten: http://www.musik-service.de/seymour-duncan-sl-59-1b-prx395727906de.aspx
     
  7. manuelstern

    manuelstern Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.07
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    188
    Erstellt: 07.10.07   #7
    Der Jeff Beck Junior könnte auch was sein! Sehr rockiges Teil!
     
  8. Der_Astronaut

    Der_Astronaut Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    19.09.12
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    117
    Erstellt: 07.10.07   #8
    Danke, ihr habt mir sehr geholfen.:) Werd mal ein paar Sachen anspielen und mal schauen was ich dann mach.
     
  9. Ottochilli

    Ottochilli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Norddeutschland
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    2.376
    Erstellt: 08.10.07   #9
    Hi,

    ich habe in meiner Strat den Hot Rails von Seymour Duncan.

    Der geht schon deutlich in Richtung Humbucker, klingt aber m.E. nicht ganz wie ein Humbucker. Du hast schon den Humbucker Sound, allerdings klingts auf meiner Strat n Tick bissiger und knackiger. Ich finde das sogar besser, weil sich das super durchsetzt. Hinzukommt, dass meine Strat sehr transpararent klingt.
    Für High Gain gibt es bei meiner Strat keine Alternative. Mit einem Single Coil klingt die wie ein Eierschneider.

    Ich würde sagen, kauf Dir einen Gebrauchten und wenn er Dir nicht gefällt setzt Du ihn bei Ebay rein.

    Gruß Otto
     
  10. Layla76

    Layla76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.13
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 14.10.07   #10
    @ Der_Astronaut:
    Wie siehts aus? Hast Du nen Humbucker für Deine Strat gefunden?


    @Ottochilli:
    Der Hot Rails von Seymour Duncan würde mich auch interessieren! Hast Du in den anderen Positionen normale Singlecoils?
    Hast Du 500 Kohm-Potis und nen anderen Kondensator genommen, oder die Standard-Strat-Teile drin gelassen???

    Gruss, Layla
     
  11. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 14.10.07   #11

    Bei absoluter Baugleichheit stimmt das.

    Es hindert dich aber keiner daran, einen Humbucker im SC-Format zu bauen, der das durch andere Baumerkmale ausgleicht.

    Normalerweise hätte so ein schmaler HB z.B. mehr Höhen als ein baugleicher fullsize-HB. Eben wegen der anderen Auslöschungen durch den Spulenabstand. Das ganze kannst du aber ja kompensieren, indem du mehr Draht nimmst, Draht mit mehr Widerstand, eine andere Spulengeometrie etc.pp.

    Aus diesem Grund hat ein schmaler HB wie der Hotrails trotz seiner schmalen Bauform viel weniger Höhen, mehr Mitten und auch mehr Output als ein Humbucker from Hell in fullsize-Format.

    Letzten Endes kannst du in jeder Form fast alles hinkriegen. Der Spulenabstand ist nur eins von vielen Merkmalen, entscheidend ist aber, was am Ende rauskommt. Und wenn man mit allen Baumerkmalen jongliert, kann man fast alles erreichen. Irgendein Manko (z.B. vorgegebener Spulenabstand) muss dann eben durch was anderes ausgeglichen werden.

    Deshalb gibts auch fettklingende höhenlose SCs und gläsern klingende HBs.


    Wirklich entscheidend beim Kauf von schmalen HBs ist, ob sie nebeneinanderliegende Spulen oder koaxiale haben.

    Erstere dienen dazu, fetten Sound auf wenig Platz zu realisieren. Die Amis sagen deswegen "singlecoil-sized humbucker". Viel Draht und viel Output, wenig Höhen und viel Mitten auf wenig Fläche, aufgrund der parallellen Anordnung (Spulenleistung addiert sich) auch ohne weiteres möglich.

    Zweitere dienen dazu, Singlecoilsound ohne Brummen zu realisieren. Wenig Output, viele Höhen, klarer Klang, aber kein Brummen. Aufgrund der Bauform (Spulenleistung addiert sich nicht, sondern die untere nimmt der oberen sogar mehr oder weniger Leistung weg) ebenfalls gut zu realisieren. Die Amis nennen das dann "humcanceling singlecoil".
     
  12. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 14.10.07   #12
    Jungs, bevor ihr hier weiter diskutiert, solltet ihr zunächst einmal "Das Klang-Mysterium der Humbucker-Modes" lesen.

    Eine Kompensation der hohen Frequenzen eines schmalen Tonabnehmers mit elektronischen Mitteln klappt nur begrenzt, da die dafür verantwortlichen Filter auf den Grundton der entsprechenden Saite normiert sind.

    Ulf
     
  13. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 15.10.07   #13
    Da arbeitest du aber immer mit denselben Spulen als Referenzwert. Seriell, Split und Parallelmodus immer mit den beiden gleichen Spulen.

    Bei völliger Freiheit der Bauform und der Materialien dagegen sieht das doch völlig anders aus. Ansonsten wäre es ja auch kaum möglich, dass ein Dimarzio HB from Hell trotz größerer Apertur eine Resonanzfrequenz hat, die trotz seriellem Betrieb beider Spulen um Galaxien höher liegt als die eines Gibson P90 mit kleinerer Apertur und Einzelspulbetrieb.


    Oder ganz banal ausgedrückt: der P90 oder auch ein Hotrails klingt trotz kleiner Apertur allemal viel mehr nach einem PAF-Humbucker als ein Fullsize Humbucker from Hell, der mehr an einen Texas Special SC erinnert.
     
  14. musiker01

    musiker01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.118
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    2.857
    Erstellt: 15.07.08   #14
    Hm, also nachdem ich jetzt sowohl den JB Jr. als auch einen Vintage Rail in meiner Klampfe habe, bin ich durchaus der Meinung, das der Klang extrem unterschiedlich zu einem "echten" Humbucker ist. Viel klarer, unkomprimierter und konturierter, weniger Ausgangsleistung.

    Deutlichst zu hören beim JB Jr. im Vergleich zum "Fullsize" JB, den ich ebenfalls besitze und spiele.

    Viele Grüße
     
  15. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    10.06.08
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.939
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    2.606
    Kekse:
    32.844
    Erstellt: 15.07.08   #15
    Hallo, moin-
    diese Erklärungen sind O.K. Technisch. Ich baue seit 15 Jahren E Gitarren und Bässe. 70% aller Strats UND ein Großteil der Teles - beides Gitarren mit und für SC's - habe ich auf Kundenwunsch mit Single Coil - Humbuckern, meist am Steg ausgestattet. Dutzende von Typen verwendet.
    Ausnahmslos zufriedenstellend für den Kunden. Sogar für Größen der H.M. Fraktion.
    Die meisten klingen ausreichend für den Zerr oder Crunch Betrieb. Bei dem Ton für den Single Coil scheiden sich die Geister- gut klingen, nach meiner Meinung, Hot Rail und Jeff Beck Junior so wie der little 59er. Auch die günstigen von Göldo/Rockinger. Am besten sind die von Harry Häussel, sind aber ein wenig teurer. Wer also nicht unbedingt Megabrat haben will, fährt damit gut. Aber, wie gesagt: Geschmacksache. Eine weitere Möglichkeit, diese Variante auszunutzen, ist die Umverdrahtung der Stratregelung, bei der der Steg PU normal nicht im Ton geregelt werden kann. Ich verwende dort einen Mastervolume, einen
    Mastertone und eine Blendschaltung, die es möglichmacht den Humbucker stufenlos zum Single Coil zu blenden. Bei Interese schicke ich einen Schaltplan.
    Gruß murle1
    PS: Bei Zweifeln die PU CD von Rockinger besorgen, zum Anhören vieler gängiger PU's.
     
  16. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    10.06.08
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.939
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    2.606
    Kekse:
    32.844
    Erstellt: 15.07.08   #16
    Moin,
    die beiden sind auch die Zahmsten der Art. Bei einem Hot Rail ist das schon etwas anders. Habe einen Häussel HOT Single Coil Humbucker in eine Swamp Ash Kundengitarre eingebaut: Whow - sehr gut! Wirklich empfehlenswert! murle1
     
Die Seite wird geladen...

mapping