was tut der Dämmstoff in einer Gitarrenboxen?

von -fuSsy-, 27.10.07.

  1. -fuSsy-

    -fuSsy- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    24.08.15
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    418
    Erstellt: 27.10.07   #1
    SuFu benutzt nix gefunden.

    hi,

    ich habe eine frage. Was macht der Dämmstoff in einer Gitarrenbox genau?
    Schluckt er klang? stößt er klang ab dämpft er vibrationen?

    Ich habe bis jetzt nicht eine antwort gefunden was sich verändert dabei.

    dazu wollte ich noch wissen was der besste Dämmstoff ist? Habe schon viel gesehen einmal weißen Dämmstoff der aussieht wie watte, dann gelben Dämmstoff der aussieht wie stein wolle ausem bau und dann so Pyramiden- und Noppenmatten.

    mfg
     
  2. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    7.719
    Erstellt: 27.10.07   #2
    Hi,

    meistens sind Gitarrenboxen völlig unbedämpft, daher wundert mich das etwas.

    Die Befüllung mit Watte, Wolle o.ä. dient normalerweise dazu, Hohlraumresonanzen abzumildern (sie entstehen durch Stehwellen im Gehäuse, die wiederum von den Maßen abhängen). Dazu sollten sie locker und im Inneren der Box platziert werden, also nicht (nur) in Wandnähe.
    Ist das Material auf den Gehäusewänden, wirkt es eher als Dämmung, Vibrationen der Wände werden gemindert. Allerdings wirkt eine möglichst schwere Beschichtung wesentlich besser (z.B. Bitumenmatten, KFZ-Handel), um den Schalldurchgang zu verringern.

    Meistens erfüllen Noppenschaum, Filz, Watte usw. eine Doppelfuktion, da sie auf den Wänden angebracht sind, aber auch porös sind - von der Wirksamkeit aber merklich schwächer, es werden Stehwellen vorzugsweise höherer Frequenz gedämpft und Gehäusevibrationen nur geringfügig unterdrückt.

    Aber wie schon eingangs angedeutet, meist ist der spezielle Klang durch die Vibrationen und Resonanzen erwünscht und macht den typischen Klang einer Gitarrenbox aus - daher verzichten fast alle Hersteller auf diesen zusätzlichen Aufwand, man findet es dafür in nahezu jeder HiFi- und PA-Box.
     
  3. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 27.10.07   #3
  4. -fuSsy-

    -fuSsy- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    24.08.15
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    418
    Erstellt: 27.10.07   #4
    danke schonmale :)


    In meine nicht vintage Hb ist auch Dämmstoff drin und ich sehe auch bei vielen selbstbau projekten das dämmstoff eingearbeitet wird als ich gester meine neue kustom aufgeschraubt habe war kein dämmstoff drin deswegen war ich etwas verwirrt da ich dachte das sowas auch bei gitarrenboxen standart ist.
     
  5. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    7.719
    Erstellt: 27.10.07   #5
    Sagen wir mal so, die aktuell käuflichen Boxen, die den Markt dominieren (z.B. Marshall, Mesa), sind im Inneren gänzlich nackt. Mir ist außer einem Modell von Engl (Noppenschaumstoff) keine weitere Box mit Dämmmaterial bekannt. Das wurde auch schon früher kaum gemacht, und Gitarristen sind ja bekanntlich die Ewiggestrigen............

    Aber keine Sorge, ich denke, dass die sparsame Befüllung (s.o. HB Vintage 30) dem Klang kaum schadet - zu deutsch, ziemlich wirkungslos ist. Man darf auch nicht vergessen, dass das Material in feuchter Umgebung (Proberaum!) schimmeln oder zusammensacken könnte.
     
  6. Kramusha

    Kramusha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    9.11.15
    Beiträge:
    2.574
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    11.822
    Erstellt: 27.10.07   #6
    Ja, aber was machen diese Hohlraumresonanzen? Reichern die den Sound mit höheren Harmonischen weiter an und machen ihn lebendiger? Meine Selbstbau 4x12er mit Emi M12 ist nicht gepolstert, jedoch baue ich demnächst eine 1x12er mit Emi V12, wo ich wieder optimieren könnte. Was genau ist der klangliche Effekt davon?

    Lg Stefan :)
     
  7. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    7.719
    Erstellt: 27.10.07   #7
    Moin,

    Hohlraumresonanzen führen zu einem welligen Amplitudenfrequenzgang (Kammfiltereffekt, also eine Folge von Überhöhungen und Auslöschungen) und einem verzögerten Ausschwingen. Das hängt aber auch davon ab, wie stark sie nach außen dringen (über die Membranen und das Gehäuse).

    Diese Aussage ist natürlich sehr pauschal und auch sicher nicht das, was Du erwartet hast - es ist aber sehr schwer, diese Artefakte in Worte zu fassen (es klingt halt "kistig"), ich gründe meine Aussagen auf die Erfahrungen, die ich im Bereich HiFi-Boxen (Selbstbau) gemacht habe.
    Daher bin ich auch der Meinung, dass dringend verwertbare Messungen von bekannten Gitarrenboxen gemacht werden müssen, weil man vieles, was man hören kann, auch messtechnisch erfassen kann und so dem "Geheimnis" manchen Boxenklanges auf die Spur kommen würde.

    Das System "Gitarrenbox" ist viel zu komplex (zuviele Variablen), als das man sagen könnte, es gäbe eine Rezeptur für diesen oder jenen Klang - nur mal so als Denkanstoß: Die Hohlraumresonanzen könnten ja zufällig mit den Gehäuse- und/oder Lautsprecherresonanzen korrespondieren und es resultiert ein überraschend glatter Frequenzgang, und das ganze sicherlich noch winkelabhängig.........., man kann also nur den Einzelfall beurteilen.

    ich vermute aber dennoch, dass eine Dämpfung in einer Gitarrenbox eher von untergeordneter Bedeutung sein wird (wie gesagt - Erfahrungswerte aus dem HiFi-Bereich), zumindest in der praktizierten Form.
     
Die Seite wird geladen...

mapping