Wasser im Proberaum

von marecmania, 24.08.05.

  1. marecmania

    marecmania Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 24.08.05   #1
    Hallo, uns ist ne super Sache passiert: Vor vier Wochen ist ein Teil des Daches der Lagerhalle, in der wir unseren Proberaum haben, eingestürzt. Der Proberaum stand fingerbreit unter Wasser:mad:. Der Teppichboden war natürlich völlig aufgesaugt. Unser Vermieter meinte, dass wir den Teppich drin lassen sollen, was wir auch getan haben. Wir haben unsere Gerätschaft natürlich rausgeholt und den Raum über zwei Wochen trocknen lassen. Der Raum ist immer noch leicht feucht, aber nur an ganz wenigen Stellen.

    Meine Frage lautet nun: wie schädlich ist das für meine Kessel und meine Becken. ich habe ein Tama Imerialstar. Wir spielen auch schon wieder zwei Wochen in dem Raum und ich konnte keine großen Klangveränderungen feststellen. Muss ich mein Set unbedingt rausräumen?????:confused:
     
  2. shitzo

    shitzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    17.09.07
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Stade
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.05   #2
    am besten raumentfeuchter aufstellen so 4-5 stück soltlen reichen sobald der raum einigermaßen trocken ist auch vonner luftfeuchtikeit her sollteste dein schlagzeug reinstellen und die leuftentfeuchter weiderlaufen lassen. am besten die ganzen nächte durhc sofern das mit euren stromkosten machbar ist :) sobald sich die kessel nicht richtig vollgesogen haben sollte da eigentlich nicht passieren. Also gut trocknen mit trockengeräten sonst kanns schimmeln
     
  3. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 24.08.05   #3
    Da ich leider einige Erfahrung mit dem Thema habe, fällt mir dazu folgendes ein:
    :screwy: Das ist Blödsinn. Teppich entweder zum Trocknen aufhängen oder ab in die Tonne. Nach welcher Logik soll den bitte ein Raum schneller trocknen, wenn nasser Teppich drin liegt?

    Das ist nicht gut. Besser den Raum ganz trocknen. Neben den schon angesprochenen Entfeuchtern hilft bei kleinen Reststellen auch ein elektrischer Heizlüfter.
     
  4. tobi-drums

    tobi-drums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 24.08.05   #4
    Ich kenn einen da war so ein ähnliches Problem, deswegen ein Guter Tipp:

    1. Den Raum KOMPLETT ausräumen, auch den Teppich.
    2. Raumentfeuchter rein, immer laufen lassen.
    3. Erst wieder rein wenn wirklich ALLES wieder trocken ist (Nachbarräume beachten)
    4. Ihr solltet mal untersuchen ob das Dach über eurem Raum stabil ist :screwy: sonst würde ich mir einen neuen Proberaum suchen, den wenn das Gebäude so Instabil ist dann hat das bestimmt auch Probleme mit Feuchtigkeit und Schimmel, was auf Dauer euer Equiptment kaputt macht.
     
  5. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 24.08.05   #5
    HALLO! Hier gehts ja darum ob der Raum schon trocken genug ist? Oder? Das der Vermeter 'n an der Waffel hat und zu geizig nen neuen Teppich zu legen is 'n anderes Thema.

    Probiers mit einem Hygrometer einem Luftfeuchtigkeitsmesser ist die Luftfeuchtigkeit unter 20% und über 50% ist das ungünstig für Instrumente.

    Das Hygrometer sollte natürlich nicht auf dem Boden liegen und nicht an der Decke hängen ich denke so Höhe BD wäre gut. Lasst den Raum dafür mind 3 tage lang mit dem Hygro allein ohne zwischendurch zu lüften ... dann werdet ihr wissen...
     
  6. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 24.08.05   #6
    Passt nur bedingt zum Thema, aber unser Proberaum ist im Keller der eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit aufweißt. Das Schlagzeug und das gesammte Equipment gammelt so langsam vor sich hin. Mein Gitarrist hat mal seine Gitarre über ne Woche drinnen gelassen und die Tonabnehmer waren durchgehend verrostet.
    Ich würde es sein lassen, den Teppich raus und komplett warten bis die Luftfeuchtigkeit wieder ihren Normalstatus erreicht hat.
     
  7. marecmania

    marecmania Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 24.08.05   #7
    Vielen Dank für eure Hilfe, ich werde eure Ideen mal vortragen, wobei ich auch denke, dass der Teppich nicht mehr zu retten ist. Das Problem ist aber auch das, dass wir in einem Monat unseren ersten Auftritt haben, und jede Probe notwendig ist. Wir können also nicht mal schnell einen neuen Teppich legen und warten bis allles trocken ist. Unsere Gitarristen nehmen auch immer die Instrumente und Top-teile mit. Die Frage ist, ob das für die Becken auch schädliche sein kann, da die im Wesentlichen den Wert meines Schlagzeugs ausmachen.
     
  8. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 24.08.05   #8
    da brauchst du dir keine Gedanken machen so ne gesunde Grüne Patina schützt sogar noch.

    Naja zumindest bei Kupferdächern. Also ich würde gelegentlich mit Cymbalreiniger drüber gehen. Aber Übertreibs nicht, Patina setzt sich nicht binnen 4 Wochen an.
     
  9. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 25.08.05   #9
    Du wirst Probleme mit der Hardware bekommen. Auch die Regelmäßig putzen, sonst sieht deine Hardware bald aus wie meine. :D

    Den Kesseln sollte die Luftfeuchtigkeit nicht schaden, solange die nicht wochenlang so hoch ist, das Wasser an den Wänden runterläuft.

    Grüße

    Bob
     
  10. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 25.08.05   #10
    Mit der Aussage wäre ich sehr vorsichtig Bob. Laut Instrumentenbauern soll man beim "Lagern" von Instrumenten, und das macht das Schlagzeug ja eigentlich im P-raum, auf eine konstante Luftfeuchte achten die um 50% liegt da sich die äußeren Holzschichten sonst über Wochen oder Monate mit Wasser vollsaugen und dann ablösen können, reißen oder andere ungewolte Aktivitäten des Holzes auftreten.
     
  11. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 25.08.05   #11
    Ich hab bisher leider noch nie einen Proberaum erlebt, der eine konstante Luftfeuchtigkeit hatte (ok, bei dem einen Kellerloch lag die Konstant bei 80%).
    Ich hab zwar immer wieder Probleme mit Rostbefall, aber an den Kesseln hat sich nichts getan, Egal ob Einsteigerset oder Untere Oberklasse. Die sind rund, ohne Ablösungen usw.
    Sollte die Lackierung nicht Schutz gegen Luftfeuchtigkeit gewähren?

    Idealfall ist natürlich der von Dir bzw den Instrumentenbauern empfohlene trockene Raum.

    Grüße

    Bob
     
  12. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 25.08.05   #12
    Das mit der Lackierung der Sets stimmt, aber nur sind die inneren Lagen ja unlackiert und somit trotzdem anfällig. Blöd dran sind Leute wie ich die "nur" ne satinierte Oberfläche haben da sind zwar angeblich alle Pooren verschlossen aber es ist dennoch "atmungsaktiv" = anfällig. Ideal hin oder her 80% ist schon arg viel.
     
  13. mickey_mike

    mickey_mike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 25.08.05   #13
    also ich hab gestern mal so ein teil aufgestellt und es hat 70% gemessen habs aber jetzt nur eine nacht da stehen.das dumme is halt das unser proberaum auch im keller ist und daneben auch noch ein wäschekeller ist.
    also vom rosten her merk ich noch nix halt das meine dofuma ein bissel rostet aber auch nix weil das is eh nur ne dw4000.
    an meinen becken sind leider auch schon die grünen dinger aber die lassen sich sogar abkratzen.
    ich hab jetzt mal 2 nicht elektrische luftenfeuchter reingetan und es werden noch 2 weitere folgen
     
  14. marecmania

    marecmania Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 25.08.05   #14
    Hallo,
    vielen Dank für die vielen Antworten. Ich habe meiner Band eure Vorschläge berichtet, und ich denke, dass wir bis zum Auftritt abwarten und dann den Raum komplett renovieren und einen Monat keine Miete zahlen.

    vielen Dank.
     
Die Seite wird geladen...

mapping