[Wavelab 8] Erweiterte Audio-CD

rusher
rusher
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.21
Registriert
11.06.06
Beiträge
2.206
Kekse
7.170
Ort
Köln
Hi,
ich werde innerhalb der nächsten Tage den ersten mit Wavelab 8 beendeten Auftrag ans Presswerk schicken. Der Kunde wünscht sich, dass neben dem Audiocontent auch noch ein Video und ein digitales Booklet auf die CD kommen.
So wie ich das sehe, kann ich mit Wavelab 8 ein DDP-File nur aus einer reinen Audiomontage erstellen und einen zusätzlichen Content nur hinzufügen, wenn ich die Montage als CD brenne und einen Haken bei "CD-Extra-Support" setze. Ist das korrekt, oder gibt es eine Möglichkeit, dem Presswerk das gesamte CD-Abbild als Image zu schicken, ohne es vorher auf CD gebrannt haben zu müssen. Ich möchte dem Presswerk natürlich die bestmögliche Qualität zur Verfügung stellen und die Fehlerquellen so gut es geht eindämmen.

Falls nicht: Wie kann ich die CD auf Brennfehler überprüfen (ist das mit einem handelsüblichen DVD-Brenner überhaupt sinnvoll, oder überlässt man das dem Presswerk?).
 
Eigenschaft
 
rusher
rusher
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.21
Registriert
11.06.06
Beiträge
2.206
Kekse
7.170
Ort
Köln
niemand?
 
Novik
Novik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
03.08.11
Beiträge
4.941
Kekse
10.579
Ort
Rheinland
Hallo Rusher,

da mich das jetzt interessiert hat, hab ich das selber mal nachgeforscht. Es scheint nachdem, was ich aus WL8 Handbuch und Internet in Erfahrung gebracht habe, so zu sein, dass man mit dem CD Extra Support die AudioCD für eine weitere Daten Session vorbereitet und dann in einem 2ten Brennschritt die Daten auf die Audio CD bebrannt werden können. Bei DDP Images scheint man das nicht einfügen zu können.
Ich denke, das Presswerk wird aus einem DDP Image und einem Zusätzlichen Ordner mit den Daten eine Enhanced Auido CD erstellen.

Das einfachste wird wohl sein, wenn du einfach mal beim Presswerk anrufst, und fragst, ob du den Dateninhalt separat vom DDP image zur Verfügung stellen kannst.

Meine Angaben sind ohne Gewähr und basiert nur auf dem, was ich aus Handbuch und Internet verstanden habe:redface:

Zu deiner 2ten Frage: Ich vermute, dass man das nur mit einem sehr hochwertigen Brenner machen sollte. Und so langsam wir möglich schreiben lassen und die Option "Vor dem Brennen in temporäre Datei rendern" aktivieren, fals du direkt aus einer Audiomontage Brennen willst. Mehr Sicherheitsoptionen hast du wohl nicht.
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.789
Kekse
22.158
DDP ist Audio-only, kann man ganz leicht in Erfahrung bringen, siehe Noviks Beitrag. Auch der Schritt beim "Presswerk" nachzufragen ist eigentlich so naheliegend, dass man ihn eigentlich nicht erwähnen muss.

Eine CD sollte übrigens nicht so langsam wie möglich gebrannt werden, das erhöht die Fehleranzahl, da Brenner und auch Rohlinge schon lange für hohe Brenngeschwindigkeiten optimiert sind. Man sollte etwas unter dem Maximum des Brenners bleiben. Bei einem 52x-Brenner fährt man bspw. mit 40x meist gut.

- - - Aktualisiert - - -

Wenn auch nicht mit professionellen Tools vergleichbar so kann man eine gebrannte CD auch mit Programmen wie "PlexTools" oder den Nero-internen Funktionen auf Fehler überprüfen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben