Wechseln bei Fingertechnik vernachlässigt

von Bassti-er, 20.03.08.

  1. Bassti-er

    Bassti-er Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    21.06.13
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 20.03.08   #1
    Heyho, hatte vor einigen Jahren bissl Musikunterricht und mein damaliger Lehrer (eigentlich Gitarrist) hat immer akribisch drauf bestanden, das ich beim spiel mit den Fingern immer schön abwechselnd Zeige-Mittel-Zeige-Mittelfinger spiele. Nach der Zeit fand ich jedoch es es bei viellen lines einfacher geht, wenn man seinen Fingern "freien Lauf" lässt.
    Nun nach mehreren Jahren Plektrumspiel (klingt für mich einfach besser) will ich mich doch ma wieder mit den Fingern der rechten Hand betätigen. Ist es da nun schlimm und wird vielleicht hinderlich, wenn ich nicht so genau auf den Wechsel der einzelnen Finger achte, oder is das jedem seine sache?
     
  2. Muradhin

    Muradhin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    2.05.14
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    699
    Erstellt: 20.03.08   #2
    An sich hat dein Lehrer recht nur wenn du von einer höheren Saite auf eine höhere Saite (z.B. A=>E ) wechselst würde ich den Finger einfach durchziehen und beide Saiten mit demselben Finger anschlagen.
     
  3. John-Locke

    John-Locke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 20.03.08   #3
    ....:screwy:
    vllt doch eher von einer hoeheren Saite auf eine Tiefere?^^
    Ne aber da hat Muradhin schon recht...an was denkst du denn ueberhaupt mit "deinen Fingern freien Lauf" lassen?
     
  4. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 21.03.08   #4
    So spielen wie die Finger es halt tun. Obs jetzt z-m-z-m-m oder z-z-z-m-m oder z-m-d-k-d-m :screwy: ist egal, einfach den Finger freien Lauf lassen. Ich gebe zu ich mache es auch nicht mehr, nur wenns situationsbedingt von nöten ist - also bei schnellen Läufen.
     
  5. Bassti-er

    Bassti-er Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    21.06.13
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 21.03.08   #5
    schwierigkeiten bereitet mir da immer das abwechselnde spielen wenns von der e-saite auf die d-saite oder noch höher geht. da bin ich manchmal mit einem finger schneller :confused:
     
  6. Muradhin

    Muradhin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    2.05.14
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    699
    Erstellt: 21.03.08   #6
    :( und jetzt lässt es sich nicht mehr editieren, ich meinte natürlich von höher auf tiefer ;).

    Kann es es sein, dass es nur schneller ist wenn du die E-Saite mit dem Zeigefinger gespielt hast und dann die D-Saite mit dem Mittelfinger spielen willst, aber stattdessen, dann beide Saiten mit dem Zeigefinger spielst?

    Das war/ist bei mir auch so, aber da würde ich konsequent üben an dieser Stelle den Wechselschlag zu machen, bei schnelleren Sachen ist das dann später deutlich einfacher damit :great:.
     
  7. Bassti-er

    Bassti-er Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    21.06.13
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 21.03.08   #7
    Joar, so isses zum beispiel.
    Nagut, dann heißts wohl konsequenter üben :D danke
     
  8. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 22.03.08   #8
    Volle Zustimmung. Der konsquente Wechselanschlag war für mich eine der größten Herausforderungen beim Üben. Heute mache ich das automatisch; für schnellere Sachen unabläßlich.
     
  9. bigadam74

    bigadam74 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    17.01.16
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Lörrach
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    74
    Erstellt: 23.03.08   #9
    Hallo miteinander, ich wär vorsichtig"nur" das eine zu üben. Der Pure wechselschlag steht mir jetzt beispielsweise, wo ich mir nach Metalzeiten etwas mehr ins jazzige möchte völlig im wege. Die flotten Jaco Pastorius Sachen sind mit Wechselschlag meines erachtens wesentlich stressiger zu spielen, da viel mehr Anschlagbewegungen durchzuführen sind als wenn beim Wechsel zur tieferen Saite die schon vorhandene Bewegung nach oben zum Anschlag genutzt wird. Somit ist es kraftverschwendung und mich sauschwierig mich von diesem Sch...wechselschlag zu lösen.
    Ich würd je nach zu spielendem Material entscheiden und für beides von anfang an offen sein und auch bewusst beides probieren. Wenn jemand gute Übungen weiss, um diesen Nicht-Wechselschlag zu üben wär ich für Tips dankbar.
     
Die Seite wird geladen...

mapping