Fingertechnik

von Siras, 03.10.06.

  1. Siras

    Siras Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.06
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.06   #1
    Hallo erstmal...

    ich bin neu hier und und habe ein spezielles Fingertechnikproblem meiner linken Hand, dass mich schon seit Jahren verzweifeln lässt...

    Es geht um eine "relatv einfache" Tonfolge in klaren Sechzehnteln beginnend auf 1. Ich schreibe sie einfach mal auf :

    ----------------------------------------------------------------------------------------
    ------------------------7---8---7-----------------------------------------------------
    ------------7---9--------------------9---7--------------------------------------------
    --7---9-------------------------------------- --9---7-------------7--------------------
    -----------------------------------------------------------10--------------------------
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Mein problem ist, dass ich diese Folge einfach nicht auf einer normalen Geschwindigkeit spielen kann, weil mein Ringfinger (nehme ich an) einfach nicht mitmacht.

    Er setzt bei höheren Geschwindigkeiten ( ab Tempo 100 ) immer zu flach auf, sodass ich andere Saiten nicht mehr treffen kann und keine Kontrolle mehr habe.

    Ich habe meine ich schon alles probiert......:

    Die Finger, wahrscheinlich ultraspitz (fast über 90 Grad ) aufzusetzen

    So habe ich versucht Zeige und Ringfinger weit auseinaderzuhalten mit sehr parallelen Handgelenk zum Griffbrett, Kleinbarrees und Saitendämpfung sind dann aber fast unmöglich. Weiter gedacht/gespielt ergeben sich aber mit dieser Spielhaltung sich beim Einsatz des kleine Fingers aber eine einegbaute Knochensperre.

    Auch die entgegengesetzte Variante habe ich versucht, also so zu spielen, wie es eigentlich niemand empfiehlt, mit sehr schräg von links eingesetzten Finger, so dass die Finger nicht in der Mitte aufsetzen. da laufen meine Finger besser, aber flüssig klingt es nie....

    Am flüssigsten klingt es , wenn ich einen Voll-Barree-Griff ansetze, wo ich den Zeigefinger nie versetzen muss.

    Bei meinem Spiel ist mir auch aufgefallne, dass ich, wenn ich den Ringfinger nach oder vor dem Zeigefinger einsetze der Mittelfinger vom Griffbrett abgehoben ist, so dass der Ringfinger vielleicht weniger Druck aufbauen kann. So habe ich versucht den Ringfinger gleichzeitig nit dem Mittelfinger aufzusetzen. In manchen Tonfolgen ist das aber nicht günstig......

    So, jetzt habe ich ziemlich ins Detail geschrieben.
    Ich bin normalerweise nicht so spitzfindig, aber das ist ein echtes Problem, ich übe die obere Tonfolge seit Jahren und komme einfach nicht weiter !!!!!! Auch jede Pentatonik bereitet dann erhebliche Schwierigkeiten......Ich bin deshalb sehr verzweifelt.

    Ich habe es auch immer langsam geübt, weil man dann angeblich automatisch schneller wird, das kann ich aber überhaupt nicht bestätigen.

    Meine Bitte wäre habt ihr Tipps mit welcher Handhaltung ich weiter üben sollte.

    Natürlich kann es auch sein, dass ich schon meine spieltechnische Grenze erreicht habe, und ich mich vielleicht auf anderes konzentrieren sollte, nur Begeitung zum Beispiel...

    Ich wäre sehr dankbar für eure Hilfe

    Michael
     
  2. Treden

    Treden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Bad Bellingen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    365
    Erstellt: 03.10.06   #2
    Versuche es mal mit HammerOns/PullOffs.
    Und Halte den Daumen in der klassischen Haltung, also hinter dem Griffbrett.
    Vielleicht hilft das weiter.
     
  3. reaper_cob

    reaper_cob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    31.12.09
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 03.10.06   #3
    vielleicht auch einfach mal mit dem mittelfinger spielen, manche könnens mit dem besser. aber das ist natürlich langzeitig gesehen keine lösung...
     
  4. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 03.10.06   #4
    Hallo Siras :)

    Bei steileren Fingerkuppen fehlt die Druckfläche. Umso steiler, desto weniger Druckfläche haben die Fingerkuppen. Einerseits trifft man weniger die benachtbarten Saiten. Bei flacheren Fingerkuppen hat man etwas mehr Druckfläche, aber man kommt so wieder leichter gegen die benachbarten Saiten.

    Ich würde aber nicht den kleinen Finger als Ersatz für den Ringfinger nehmen, denn Du wirst an Punkten ankommen, da kannst Du nicht mit solchen Ersatzspielerein mehr auskommen. Deswegen hilft hier am besten üben.

    Du solltest auch nicht mit der Hand den ganzen Halsrücken umgreifen, sondern nur den Daumen als Stütze am Hals lassen, um freier spielen zu können. Das erfodert allerdings auch etwas Gewöhnung, aber das bietet einem gleich mehr Freiheiten im spielen. Das komplette umgreifen sollte man auf Akkorde beschränken.

    Du must mit der Haltung spielen, mit der Du am effektivsten spielen kannst sei es steil oder flach. Jeder bevorzugt es anders oder auch beides gemischt.

    Greifen würde ich den Tab so:

    7 = Zeigefinger
    8 = Mittelfinger
    9 = Ringfinger
    10 = kleiner Finger

    :)
     
  5. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 05.10.06   #5
    Vielleicht könntest du zusätzlich noch 1324 und 4231 üben, um die Finger ein wenig voneinander zu befreien?

    Dazu vielleicht noch folgende kleine Übung zum Aufwärmen und Auflockern (langsam und sauber in verschiedenen Lagen spielen):
    Code:
    e---12-------12-------9--------9-------
    h-----11-------10------10-------11-----
    g-------10-------11------11-------10---
    D---------9--------9-------12--------12
    A--------------------------------------
    E--------------------------------------
    Viel Glück
    Gruss, Ben
     
  6. Siras

    Siras Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.06
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.06   #6
    Hallo,

    erstmal vielen Dank für die zahlreichen Vorschläge....:)
    Bin schon sehr froh über die Antworten....

    Für mich ist so die Frage wie ich weiter über sollte. Komischerweise fallen mir Tonleitern vielleicvhter als so eine erweiteret Dur Pentatonik, oder der letzte Vorschlag.

    ich kann zum Beispiel maj Arps locker Nur dieser Wechsel von Zegefinger und Mittelfinger, da hebt mein letztes Fingerglid des Ringfingers immer flach auf, ich kann des nicht so abwinkeln, vielleicht ist meine Handanatomie schuld...... Ich nehme bislang auf jeden Fall von Euch mit den dauemen eher hinter dem griffbrett zu platzieren.
    Es fühlt einfach etwas lockerer an...

    Nochmals danke für dei bisherigen Beiträge, dass ihr wegen meinem Problem Gedanken macht....

    Gruß Michael
     
  7. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 05.10.06   #7
    Hi,
    ich weiß jetzt nicht, ob ich Dein Problem jetzt richtig verstanden habe.
    Aber ich schreibe mal die Übung fürs Tempotraining aus meinem Buch mal schnell auf, die nutzt auf jeden Fall was.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------
    -----------------------------------------------------------------------------------------------
    ------------------------------------------------------------------9h11-----------------------
    ------------9h11---------------9h11----------------9h11-------------------9h11--------------
    ----9h11------------9h11----------------9h11---------------------------------------------------
    --------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich finde nichts besonderes an der Handhaltung, aber um das schön gleichmäßig hinzubekommen, muß man vorausschauend schon den Zeigefinger hochnehmen, wenn man die 11 gehämmert hat.
    Das ist wie eine kleine Wippe und geht auch nur richtig, wenn die Finger locker sind.
    Anfangs habe ich mich auch verhaspelt, inzwischen geht es flüssig und am schnellen Tempo arbeite ich noch. ;-)
    Du kannst und sollst auch die Geschichte in allen Bünden üben und wenn es auf Tempo kommt, klingt es auch ein büschen lustig.

    HTH
    Angelika
     
  8. Mortuus666

    Mortuus666 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.10.09
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 05.10.06   #8
    Ich mach mal keinen neuen Thread auf:
    Code:
    e--------------|---------------------
    h--------------|----------------------
    g--------------|----------------------
    D----2---------|-------3------3-----
    A----2--22--5--|-22----1--22--1-3--------
    E----0--00--3--|-00-------00----1-----
    Powerchord A:2 E:0 = Palm Mute
    
    Also irgendwie hab ich bei der simplen Folge Probleme. Mir fällt das einfach total schwer vom Powerchord auf der E und A Saite zum Powerchord auf der A und D Saite zu wechseln und gleichzeitig noch die E Saite abzudämpfen. Mittlerweile versuch ich es indem ich einfach im ersten mit dem Zeigefinger greife im 2ten mit Mittelfinger und im 3ten mit Ringfinger so das ich nur noch den Mittelfinger abheben muss und kurz auf die E Saite bewegen muss um auf den anderen Powerchord zu wechsel. Gibts da ne bessere Lösung die mir vllt leichter fallen könnte oder heißt es üben üben üben?
     
  9. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 05.10.06   #9
    Hi,
    meinst Du das:

    -----------------------
    ------------------------
    -----------------------
    ----------3--------------
    ---3-----1--------------
    ---1--------------------- ?

    Dann spiele mal
    -----------
    -----------
    ---3-------
    ---1-------
    ---1------- mit Zeigefingerbarree und Ringfinger. Wenn Du jetzt den Mittelfinger in den 3. Bund der A-Saite setzt, , hast Du 1-3-3. Mittelfinger wieder hoch, ist 1-1-3.

    Mußt bloß die richtigen Saiten dann beim Anschlag treffen.

    HTH
    Angelika

    Edit: Hoppla, hattest es doch genau so beschrieben, oder wie oder was?
    Ich glaub, ich sollte schlafen gehen..... ;-)))
     
  10. Mortuus666

    Mortuus666 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.10.09
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 05.10.06   #10
    Sry, ich sollte mich verständlicher ausdrücken :D .


    Das meinte ich:
    Code:
      PM       PM
    D-------3--
    A-22----1--22
    E-00-------00
    
     
  11. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 05.10.06   #11
    1 miz Zeigefinger, 3 mit Ringfinger, 2 mit Mittelfinger einfach dazulegen........darfst natürlich die Zeigefingerspitze dann nicht an die E anstoßen lassen.

    Hoffentlich habe ich das nun richtig verstanden.

    Gute Nacht!
    Angelika
     
  12. asphoenix

    asphoenix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    7.05.16
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 06.10.06   #12
    Hi,
    ich würde als Übung eher diese empehlen

    Code:
    E------8-7-6-5--------------------------
    H---------------8-7-6-5-----------------
    G------------------------8-7-6-5--------
    
    von rechts und von links :great:

    Oder alternativ gleich die Petrucci Übung, aber vlt. doch erstmal hierbei bleiben.
    Petrucci-Übung findest du per SuFu, genau wie eine Menge anderer Picking-Übungen,
    falls dir die hier angebotenen mal zu langweilig werden.

    Viel Erfolg!!
    phoenix
     
  13. Mortuus666

    Mortuus666 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.10.09
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 08.10.06   #13
    Code:
              PM PM PM PM PM PM    PM PM PM PM PM PM              
    E||-------------------------|-------------------------
    B||-------------------------|-------------------------
    G||-------------------------|--------------------3----
    D||--2----------------------|--------------------3----
    A||--2----2--2--2--2--2--2--|--2--2--2--2--2--2--1----
    E||--0----0--0--0--0--0--0--|--0--0--0--0--0--0-------
    
    Also ich häng grade bei dem Teil einses Liedes aus dem Troy Stetina Buch (Metal Rhythm Guitar Vol. 1)

    Also eigentlich wird einem vorher gelehrt man sollte das 022 (E5) einfach nur mit dem Zeigefinger greifen. Ist ja kein Ding...dann die Palm Mutes ohne die Oktave (E5) nur dann vernünftig auf 133 (Bb5) zu wechseln will mir einfach nicht gelinge. Vorallem dabei dann noch die leere E Saite zu dämpfen krieg ich gar nicht hin. Wer nen Tipp ? :D
     
  14. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 08.10.06   #14
    Seite 22 Nr. 31 unter dem Kapitel "Economy Fingering" nochmal nachllesen und auf den Fingersatz achten.
    Die 2 wird vorausschauend mit dem Mittelfinger gespielt; so, wie ich es Dir oben schon erklärt hatte.
    (Habe meine Weisheit ;-) schließlich aus der gleichen Quelle.) *grinz*

    HTH
    Angelika
     
  15. Mortuus666

    Mortuus666 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.10.09
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 08.10.06   #15
    Hmmm stimmt :D. Habs irgendwie noch so aus der ersten Übung davon ausm Kopf wo der Chord mit dem Zeigefinger gespielt wurde.

    Also dann am besten mit dem Mittelfinger auf beiden Saiten den Bund drücken, dann den Finger was anheben und schonmal den Powerchord vorsorglich an den richtigen Stellen berühren, dann halt mit dem Mittelfinger dämpfen, anschlagen und wieder zurück mit dem Mittelfinger? Kommt mir zumindestens so am praktischtesten vor.
     
  16. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 08.10.06   #16
    Wird schon.
    Aber frag mich nicht, wie lange ich an dem Takt danach (mit dem Slide und dem Sprung in den 2. Bund) geübt habe (tempomäßig). ;-)))
    Da hilft nur locker bleiben und nicht zu fest zuzugreifen.

    Gruß
    Angelika
     
  17. Mortuus666

    Mortuus666 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.10.09
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 08.10.06   #17
    Hehe, Ja so langsam wirds bei mir. Ist noch sehr unsauber aber geht schon was besser. Also die Sprünge zwischen F#5 und G5 find ich echt nicht nett :D .
     
  18. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 08.10.06   #18
    Die hören sich aber geslidet auch gut an. So als Variation. Der Troy hat bestimmt nichts dagegen. ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping