Wechselschlag bei Powerchords

von the_captain, 06.12.06.

  1. the_captain

    the_captain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    9.06.16
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 06.12.06   #1
    Mh, muss ich dochmal eine extreme Newbie-Frage stellen, aber es muss sein. Aaalso gut: Mein Problem ist, dass ich beim Wechselschlag, vor allem bei Powerchords, ziemliche Probleme bekomme, besonders, wenn ich schnell spielen möchte. Es kommt dann häufig vor, dass der Ton nicht richtig klingt, oder dass ich eine falsche Saite mit anschllage. Und das nervt.
    Hilft bei meinem Problem nur üben... üben... üben? Oder gibt es bestimmte Regeln, wie ich den Anschlag machen soll, also nur aus dem Handgelenk oder doch aus dem Arm?

    greetz

    the captain
     
  2. hohoho

    hohoho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    479
    Erstellt: 06.12.06   #2
    Du solltest eher alle Saiten bis auf die 3(oder 2) vom Powerchord abdämpfen.
    Das kann man leicht mit dem Zeigefinger machen, indem man ihn auf die hohen Saiten leicht drauf legt ( wie bei Deadnotes ). Die tiefe E kannst du ( bei Powerchords auf der A-Saite ) z.B. auch mit dem Zeigefinger ( mit der Spitze ) oder auch mit dem Daumen dämpfen.

    Der Anschlag selbst kommt bei mir so 50/50 aus Handgelenk und Arm, aber da muss jeder für sich eine Technik finden, die ihm zusagt.
     
  3. Stoli

    Stoli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 06.12.06   #3
    Wieso sollte man Powerakkorde mit Wechselschlag spielen? Verwechselst du das nicht mit Akkorden?

    Edit:

    Wenn du es so spielst dann solltest du es so wie in dem obrigem Post versuchen, immer schön seiten dämpfen.

    Es reicht sogar aus, wenn du n Powerakkord auf der A-Saite spielst, dass du die E-Saite leicht mitm Zeigefinger abdämpfst
     
  4. Helle B.eC

    Helle B.eC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    3.04.09
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Kreis Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    136
    Erstellt: 06.12.06   #4
    Anschlag kommt eher aus dem Handgelenk.
    Du solltest die nicht benutzten seiten abdämpfen:
    1. Möglichkeit: Wenn du Powerchords mit dem 1-3-(4) Fingersatz spielst, dann mit dem Zeigefinger dämpfen
    2. Möglichkeit: Wenn du die Powerchords mit dem 3. Finger Baree greifst (wie ich), dann kannst du mit dem 3 Finger dämpfen (was schon fast von alleine geschiet)

    -> Bei Powerchords auf der A-Saite dämpft man die E-Saite dann mit dem Zeigefinger, der Rest wie oben ;)

    Allerdings geht nichts über einen sauberen Anschlag, das heißt, dass du langsam üben sollst und immer nur die nötigen Saiten anschlägst.
    Außerdem solltest du mit dem Plec nicht allzutief in die Saiten "abtauchen". Gerade beim Aufschlag können so unsauberheiten entstehen.

    Also lieber langsam üben, denn wenn du jetzt meinst "Zack, Zack schnell spielen", dann gewöhnst du dir eine falsche Technik an, die schwer wegzubekommen ist. Also lieber richtig üben, dann klappt später alles aus dem FF
     
  5. the_captain

    the_captain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    9.06.16
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 06.12.06   #5
    Also die Sache mit dem Abdämpfen klingt gut, fällt mir aber im Moment auch ziemlich schwer, ich muss mich wohl mal in Ruhe hinsetzten und das mal ausprobieren.

    Mh, da werde ich wohl oder übel nicht drumherum kommen. Aber ich trags mit Fassung, schließlich will ich ja auch lernen. ;)
     
  6. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    631
    Erstellt: 07.12.06   #6
    Powerchords sollten eh nicht im Wechselschlag gespielt werden, sondern nur mit Downstrokes ... gutes Training für die rechte Hand :great:
    wenn ich einen Powerchord auf der A Saite spiele, greife ich so, dass die Fingerspitze vom Zeigefinger die E Saite dämpft, wenn ich richtig reinhaue, lege ich noch den Mittelfinger über die Saiten, das ist aber Übungsache, damit man die A Saite nicht auch dämpft ...
     
  7. Rivera

    Rivera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    5.01.11
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 07.12.06   #7
    ums üben wirst so oder so nicht kommen, also weg vom rechner, den hefen aufdrehen und fleißig die downstrokes üben :)
     
  8. Mortuus666

    Mortuus666 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.10.09
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 07.12.06   #8
    Nicht wirklich. Ich mein wie sehen denn bitte 16tel auf 200 BPM mit Downstrokes aus :D :p . Grade im extremen Metal Bereich öfter mal anzutreffen.
     
  9. BlueChaoz

    BlueChaoz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 07.12.06   #9
    Also ich übe Powerchords auch aktuell im Wechselschlag.. Ich leg halt meinen Unterarm am Korpus auf und spiel auf und ab ausm Handgelenk.. Langsam und präzise.. Aktuell finde ich es mit Downstrokes angenehmer aber ich glaub dass es mir später mehr bringt wenn ich die bequem im Wechselschlag spiele - Oder lieg ich da falsch?

    Ich frag mich nur wie ich dass dann mitm PM machen soll.. Hab ich gestern mal ausprobiert.. Wenn ich Wechselschlag mache und versuche die Saiten per PM zu dämpfen, klappt das halt nur bei den Downstrokes.. Bei den Upstrokes nicht weil ich ja den Handballen nachoben bewegen muss.. Oder wird sowas nur mit Downstrokes gespielt?! *verwirrt*
     
  10. the_captain

    the_captain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    9.06.16
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 07.12.06   #10
    Das habe ich mir auch gedacht, aber mit Downstrokes gehts im Moment halt leichter.:D

    Zum PM mit Wechselschlag, das wäre dann nochmal die Steigerung von Powerchords mit Wechselschlag. Gehen tut es schon, ich hab mal ein Video von Tom Delonge gesehen, in dem er auch PM mit Wechselschlag gespielt hat. Aber nicht schlagen wenn ich mich vergickt hab. ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. JKidd

    JKidd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    4.01.11
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.06   #11
    ich hab mal gelesen dass PM's fast ausschließlich mit downstrokes gespielt werden!
    korrigiert mich wenn ich falsch liege!
     
  12. the_captain

    the_captain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    9.06.16
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 10.12.06   #12
    Habs eben nochmal probiert, und bin schon kurz davor zu glauben, dass man die nur mit Downstrokes spielt. Ausserdem ergeben nur Downstrokes nen anderen Klang wie Wechselschlag.
     
  13. BlueChaoz

    BlueChaoz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 10.12.06   #13
    Also bei Bernd Brümmer im Buch steht, dass man PM auch mit Wechselschlag spielen soll.. bzw.. kann.. oder darf...
     
  14. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 10.12.06   #14
    Ja du hast doch aber schon selber festgestellt dass es ab ner bestimmten Geschwindigkeit gar nicht mehr mit Downstrokes auskommt :rolleyes:
    Hör dir mal zb von Bullet for my Valentine -> "Cries in vain" und von Rammstein "Model" an, dann sagt mir bitte einer dass man das besser nur mit Downstrokes spielt :great: Das möcht ich sehen va bei cries in vain.
    Das mit dem anderen Klang stimmt schon, aber ich schaffs eigentlich das so zu minimieren dass es außer mir keinem mehr auffällt.

    EDIT: Aber ich hab jetzt mal auch ne Frage zu dem Thema, warum spielen relativ viele Gitarristen die Powerchords mit dem ganzen Arm also nicht aus dem Handgelenk, ich hab gelernt man spielt aus dem Handgelenk. Ist das nur zu "Posingzwecken"? Weil mir fällt grad auf ich mach das auch manchmal aber eigentlich nur aus Spaß :o Oder können die ganzen Leute dies so spielen einfach nich anders :D
     
  15. BlueChaoz

    BlueChaoz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 10.12.06   #15
    Hm also ich spiels teils teils.. Bin zwar selber Anfänger, daher is die Antwort ggf. nich viel Wert..

    Aber:
    Wenn ich was zum "picken" habe, egal was.. Auch auseinandergefetzte Powerchords.. Dann spiel ich das gemütlich ausm Handgelenk.. Wenn es son richtiges Geschrammel is kanns bei mir vorkommen, dass ich richtig ausm Arm spiele.. kA ich fühl mich da Rhythmisch besser.. Aber wenn es sehr flott wird, spiel ich es meistens ausm Handgelenk - Is dann wieder angenehmer..

    Also is das bei mir mal so mal so :D
     
  16. the_captain

    the_captain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    9.06.16
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 10.12.06   #16
    Mh, ja, da gibts schon ne ganze Mange Songs, bei denen isses einfach nicht mehr Möglich nur mit Downstrokes zu spielen. :D

    Zu deiner Frage: Darüber hab ich mirnoch gar keine Gedanken gemacht. Also ich spiel meistens ausm Handgelenk, vielleicht mit nem bisschen Einsatz der Arme. Bin aber auch noch Anfänger...;)
     
  17. MasterZelgadis

    MasterZelgadis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Dülmen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 11.12.06   #17
    Ist das nicht weniger eine Frage des dürfens, als eher, womit man besser zurecht kommt? Ich mein, mein Gitarrenlehrer zeigt mir Techniken, wie ich etwas spielen kann, sagt aber immer auch dazu, dass ich es so spielen soll, wie ich am besten damit klar komme. Und ab einer bestimmten Geschwindigkeit empfinde ich den Powerchord-Wechselschlag als einfacher als wenn ich es nur mit Downstrokes spielen würde...klar, dann bräuchte ich auch die doppelte Anschlaggeschwindigkeit. Und wenn man sich Videos/Konzertmitschnitte ansieht, wo glücklicherweise mal sichtbar ist, wie gespielt wird, dann sieht man auch, dass viele andere Gitarristen auch Powerchords mit Wechselschlag spielen, wieso sollte man es also nicht "dürfen"? ;)

    @Captain: wurd ja glaub ich schon gesagt, mit dem Plek nicht zu tief in die Saiten, sondern nur so viel wie nötig, so wenig wie möglich. Die Saiten schlägst du dann mit der Plekspitze an, gerade mal so viel, dass es noch sauber und laut genug klingt. Von meinem Gitarrenlehrer hab ich noch den Tipp bekommen, das Plek leicht schräg zu stellen und/oder die abgerundete Seite vom Plek zu benutzen, solltest du einfach mal probieren

    Im Moment versuche ich aber immer mehr die Wechselschläge auch mit der SPitze zu spielen, weils einfach sauberer klingt
     
Die Seite wird geladen...

mapping