Wechselschlag Plek haltung,technik ????

von Jsunderland, 27.01.05.

  1. Jsunderland

    Jsunderland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    14.03.15
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    239
    Erstellt: 27.01.05   #1
    So mal ne Frage,wie werd ich schneller und bekomm gleichzeitig den sound von slipknot mit meiner a-gitarre hin?
    Ne spaß :p

    Also hab bisher nur mit downstrokes gespielt und möchte jetz auch mal mit wechselschlag spielen.
    Also zum verständniss: Mann spielt abwechselnd die saite von oben an,und dann von unten oder?

    Gut,wie hält man das plek richtig? Also wenn ich nen schnellen wechselschlag auf der leeren E-saite mach,wird das ganze nicht so flüssig.
    Gibts dazu irgendwelche beispielvideos zur plekhaltung etc...
    Was auf deutsch wär auch nicht schlecht. :cool:

    Ich weis....üben,üben,,,üüübeeen.... Aber für n paar tipps zum einstieg wär ich euch dankbar.
     
  2. Deamon

    Deamon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    22.12.07
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 27.01.05   #2
    Ja,einfach von oben nach unten...jedoch musst du darauf achten,dass du dieses Prinzip sturr vortsetzt auch wenn du auf tiefere bzw. höhere Saiten wechselst,sonst kommt dabei wenn mans streng nimmt kein richtiger Wechselschlag bei raus.
    Hatte das Problem,dass ich das UP\Down-Prinzip nicht sturr eingehalten hab und musste das jetzt umlernen.
    So hab hier nun noch eine Erklärung zu den einzelnen Pickingtechniken von pim,die mir sehr geholfen hat.Für dich kommt das Alternate-Picking in Frage.

    Downstrokes: oben beschrieben
    +: mehr Kraft->Betonungen/Druck; Powerchords klingen nur mit Downs meist besser, da mehr Kraft/präziser als mit Wechselschlag.
    -: langsam

    Upstrokes: oben beschrieben
    +: imho vor allem bei Akkorden als Stilmittel (anderer Klang als Down) verwendet.
    -: weniger Kraft, ungenauer (klar lässt sich das trainieren, aber im Vergleich zu Downs), daher nicht soo populär.

    Alternate: oben beschrieben,
    +: Geschwindigkeit, jeder Ton präzise zu hören
    -: Weniger Kraft, weniger Ausdruck; stures Up-Down nicht immer sinnvoll

    Economy: Sweep und Alternate je nach Bedarf (zB wenn du bei Alternate mit Up aufhörst und dann die tiefere Saite spielen willst, schlägst du die wieder mit Up an (weils quasi am Weg liegt) statt des Downs, der laut Alternate kommen müsste, und umgekehrt). Gutes Beispiel ist die Melodie vom Sauberkeitscontest von Hans_3
    +: Kraftsparend, schneller
    -: unter Umständen durch Sweepton weniger Kraft als bei sturem Alternate

    Sweep: oben beschrieben, langsamerer nur Up (nur Down) durch mehrere Saiten
    +: Bei Arpeggios mit 1 Ton pro Saite bringts viel mehr Speed
    -: Falls mehrere Töne pro Saite gespielt werden, muss normalerweise gehammert/gepullt/getappt werden, ohne Nebengeräusche unter Umständen schwer zu spielen

    Legato: Hammer-ons, Pull-offs, Tappings
    Hammer-on: ein höherer Ton wird nur durch das mit der linken Hand Saite-gegens-Griffbrett-drücken angeschlagen, rechte Hand macht gar nichts
    Pull-off: Gegenteil; der tiefere Ton wird schon gegriffen und durch das Loslassen des höheren Tons (mit einer kleinen seitlichen Bewegung verbunden) angeschlagen.
    +: Speed, Verwendung als Stilmittel durch eigenen Klang,
    -: linke Hand braucht mehr Kraft (speziell bei tieferen Saiten), Töne werden sind nicht so präzise zu hören

    Tapping: obiges mit der rechten Hand gespielt. Meist 1 Finger, aber durchaus auch mehrere Finger möglich.
    +: Speed, große Bundsprünge möglich,
    -: Durch Speed besonders hier Verleitung zu einfallslosen Soli, Unpräziser Klang.

    Einfach üben,üben,üben... :great:

    Edit:Hier kannst du dich auch mal umschauen.Findest sicher ein paar Links zu Workshops

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=35657
     
  3. Steppenwolf

    Steppenwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    45
    Erstellt: 27.01.05   #3
    Genau

    Video hab ich keines, und der Link ist auch nur auf englisch :D
    Sollte aber trotzdem reichen, vielleicht hat ja jemand ein Video :)

    Eigentlich solltest du wenn du Downstrokes kannst das Plek schon halten können...
    Am Anfang rutscht das Plek noch oft aus der Hand, aber das legt sich mit der Zeit

    mfg Steppenwolf
     
  4. Jsunderland

    Jsunderland Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    14.03.15
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    239
    Erstellt: 27.01.05   #4
    Ne mit dem plek halten hat ich nie probleme,dache vielleicht hält man es beim wechselschlag anders.

    Hält man das plek bei wechsel mit 2 oder 3 fingern?
     
  5. A.P.

    A.P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    205
    Erstellt: 27.01.05   #5
    beim wechselschlag tust du dir wesentlich leichter wenn du mit 2 finger spielst!!

    wichtig ist die anwinkelung der zeigefingerspitze
     
  6. Jsunderland

    Jsunderland Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    14.03.15
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    239
    Erstellt: 27.01.05   #6
    Und die saiten dann mit der plekspitze anschlagen,oder gewinkelt oder so oder soo?? sorry will halt nix falsches lernen.Fettes Danke an alle,die die gedult aufbringen :great:
     
  7. Deamon

    Deamon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    22.12.07
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 27.01.05   #7
    Also,wenn du in schnellere Bereiche kommst,dann musst du mit der Spitze arbeiten,weil du dann logischerweise schneller wieder zum nächsten Up\Down kommst.
    Aber ich denke das Plek sollte ziemlich waagerecht zu den Saiten stehen also nicht zu stark angewinkelt.Das gibt einen präziseren Klang.
     
  8. Steppenwolf

    Steppenwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    45
    Erstellt: 27.01.05   #8
    Ich denke, dass es außerdem recht hilfreich ist, nur ein kleines Stück vom Plek zwischen den Fingern herausschauen zu lassen, um eine bessere Kontrolle zu haben :)

    mfg Steppenwolf
     
  9. Jsunderland

    Jsunderland Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    14.03.15
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    239
    Erstellt: 28.01.05   #9
    Okay,danke für die zahlreichen Antworten.Dann üb ich mal.
    Wie lang habt ihr dafür gebraucht bis ihr es einigermaßen konntet?
    --So dann werd ich noch mit versch. pleks experimentieren,kann man da grundsätzlich sagen ob weich,mittel,oder hart besser ist oder ist das alles ne sache was einem besser liegt?--
     
  10. Steppenwolf

    Steppenwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    45
    Erstellt: 28.01.05   #10
    Wie lange das dauert kommt drauf an, wie begabt du bist, wie oft/lange du übst und was du unter "einigermaßen können" verstehst ;)

    Für schnellere Sachen sind harte Pleks besser, da das Plek nicht so stark nachgibt und man so imo eine bessere Kontrolle hat.
    Ich finde im Allgemeinen harte Pleks besser, vor allem auch für Akkorde. Das musst du im Endeffekt aber selbst herausfinden :)

    mfg Steppenwolf
     
  11. guitarfriik

    guitarfriik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    24.11.05
    Beiträge:
    5
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.05   #11
    hm also ich hatte damit am anfang auch probleme und hab dann einfach die skalen (kennst du die zufällig?) immer rauf und runter gesypeilt mit dem wechselschalg.

    auch wenns nervt..cih glaube hier gibts echt nur: üben üben üben ;)

    zur haltung: so wies am bequemsten ist :D
     
  12. Jsunderland

    Jsunderland Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    14.03.15
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    239
    Erstellt: 28.01.05   #12
    Kennst du vielleicht leichte zum anfang. :great:
     
  13. Steppenwolf

    Steppenwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    45
    Erstellt: 29.01.05   #13
    Leichte Skalen? Gibts hier

    Ich würd mit der Pentatonik beginnen, dann Blues und am Ende die Kirchtonleitern

    mfg Steppenwolf
     
  14. Para-Dox

    Para-Dox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.09
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 24.08.05   #14
    Hmm solche Pentas sollte ich auch üben.

    gibts irgenwo ne Seite, bei der man die Noten parallel zu den Saiten sieht? Ich kann zwar noten lesen, weiss jedoch nicht, wo sich diese auf der Gitte befinden. Spiele nur nach Tabs.

    Danke
     
  15. Ay.Jay

    Ay.Jay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.05
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  16. have_no_idea

    have_no_idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    10.02.07
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 24.08.05   #16
    ich häng hier grad mal 2 fragen von mir ran wenns genehm iss

    1. wenn ich zb. 4321 spiele und dann die saiten wechsle, sollten das dann alle finger geichzeitig tun?

    2. wenn ich sweepe und spiel zwischen durch immer mal wieder 4321 auf einer saite, leg ich hier dann alle finger gleichzeitig auf und zieh sie nacheinander ab, oder setzt ich einen nach dem anderen auf ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping