Welche Akkorde hat die 6-Akkordzither standardmäßig?

  • Ersteller Mikey70
  • Erstellt am

M
Mikey70
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.07.22
Registriert
11.06.22
Beiträge
8
Kekse
0
Hallo, bin leider schon wieder auf ein Problem gestoßen. Ich habe versucht, mir die Akkorde, die auf der 6-Akkordzither vorhanden sind im Violin- und Baßschlüssel aufzuschreiben, da leider die Noten auf der Zither versetzt sind.
Angehängt ist das, was ich fabriziert habe, leider stimmt nur die Bässe, der Rest ist Murks.
(Akkorde: Ziffern mit Punkt drüber, Bässe: Ziffer)

Kann mir jemand die Akkorde sowohl im Violin- als auch Baßschlüssel aufschreiben. Das wäre riesig.

Bässe und Akkorde.png
 
Lisa2
Lisa2
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
09.05.13
Beiträge
6.740
Kekse
55.625
Ort
Vorgebirge/Rhnld.
Kann mir jemand die Akkorde sowohl im Violin- als auch Baßschlüssel aufschreiben.
Was Du suchst, steht alles in einer Akkordzitherschule. Ich schicke Dir den Link als PN.
Das E ist die tiefste Bass-Saite, das D die höchste und der Rest entsprechend dazwischen.

Gruß
Lisa 👩‍🌾
 
Be-3
Be-3
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.08.22
Registriert
28.05.08
Beiträge
5.065
Kekse
55.737
Hallo Mikey,

um das Beispiel "Wir kommen alle in den Himmel" möglichst originalgetreu notieren zu können, hatte ich mir ein Video gesucht, in dem alle Akkorde und Basstöne zu hören waren.
Und in original erklingender Umkehrung und Oktavlage war das:


1656955656690.png


Falls es Aufdrucke mit Noten auf der Zither geben sollte, scheinen die also oft nicht in der tatsächlich erklingenden Oktavlage zu sein.
Man hat wohl einfach den Violinschlüssel genutzt und "irgendwie" die Töne aufgeschrieben. Schon allein die Tatsache, dass die Basstöne nicht tiefer als die Akkordtöne notiert sind, sollte einen also schon misstrauisch machen.

Im Bassschlüssel bräuchten dann die Akkorde unsinnig viele Hilfslinien, deshalb lasse ich den Bassschlüssel hier sein.

Ansonsten stimmen Deine Notizen in puncto Umkehrung mit meinen Notizen überein - nur eben die tatsächlich erklingende Oktavlage weicht ab - zum großen E kommt doch eine Akkord-Zither wohl kaum runter...

PS: Interessant ist noch, dass offensichtlich beim A-Dur-Akkord die Akkordtöne nicht nach Tonhöhe sortiert sind.

Viele Grüße
Torsten

Edit: Lisa hat war schneller:

Das E ist die tiefste Bass-Saite, das D die höchste und der Rest entsprechend dazwischen.

Kannst Du bestätigen, dass die auf der Zither angegebenen notierten Tonhöhen eine Oktave zu tief sind?
Oder betrachtet man eine Akkordzither als transponierendes Instrument?
 
Lisa2
Lisa2
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
09.05.13
Beiträge
6.740
Kekse
55.625
Ort
Vorgebirge/Rhnld.
Kannst Du bestätigen, ...
Zweimal Nein

Die von den Zitherbauern verwendeten Beschriftungen variieren, können sowohl gut als auch schlecht lesbar sein, mit oder ohne erkennbare Hinweise auf Oktavierungen. Daher gibt es keine allgemein gültige Antwort auf Deine Frage. Die Akkordzither wird auf keinen Fall als transponierendes Instrument betrachtet. Nicht ohne Grund lassen sich dann Leute das Stimmen in einem Workshop richtig zeigen, nachdem sie mehrere Saiten (meistens Akkord- oder Bass-Saiten) beim Stimmen zerrissen haben.

Auf meiner Webseite, die ich hier nicht verlinken darf, habe ich einige wichtige Hinweise zum Stimmen geschrieben. Ich bitte darum, die Texte nicht hierher zu kopieren, auch nicht auszugsweise. Links dürfen aber gerne von Lesern gepostet werden.

Viele Grüße
Lisa 👩‍🌾
 
Be-3
Be-3
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.08.22
Registriert
28.05.08
Beiträge
5.065
Kekse
55.737
Danke für die Antworten!

Die von den Zitherbauern verwendeten Beschriftungen variieren,
Das hatte ich mir gedacht...

Die Akkordzither wird auf keinen Fall als transponierendes Instrument betrachtet.
Hätte ja sein können, wenn man ohne Not die Oktavlage "falsch" notiert.


Nicht ohne Grund lassen sich dann Leute das Stimmen in einem Workshop richtig zeigen, nachdem sie mehrere Saiten (meistens Akkord- oder Bass-Saiten) beim Stimmen zerrissen haben.
Auch da bin ich völlig d'accord. Die Saiten reißen aber gewöhnlich aus handwerklichen Gründen.

Ich frage mich allerdings - unter Berücksichtigung des Urheberrechts - warum um die Stimmung (d. h. die konkreten Tonhöhen) so ein Staatsgeheimnis gemacht wird und man im Internet praktisch nichts findet.
Ein C-Dur-Akkord in enger Lage und geeigneter Umkehrung hat doch keinerlei Schöpfungshöhe und man tut auch niemandem ein bitteres Unrecht, wenn man dieses "Geheimnis" verrät.

Die Standard-Stimmung von Gitarren, Ukulelen usw. ist ja auch öffentlich bekannt, ohne, dass jemand daran gestorben wäre.

Viele Grüße
Torsten
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
M
Mikey70
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.07.22
Registriert
11.06.22
Beiträge
8
Kekse
0
Hallo Mikey,

um das Beispiel "Wir kommen alle in den Himmel" möglichst originalgetreu notieren zu können, hatte ich mir ein Video gesucht, in dem alle Akkorde und Basstöne zu hören waren.
Und in original erklingender Umkehrung und Oktavlage war das:


Anhang anzeigen 854136

Falls es Aufdrucke mit Noten auf der Zither geben sollte, scheinen die also oft nicht in der tatsächlich erklingenden Oktavlage zu sein.
Man hat wohl einfach den Violinschlüssel genutzt und "irgendwie" die Töne aufgeschrieben. Schon allein die Tatsache, dass die Basstöne nicht tiefer als die Akkordtöne notiert sind, sollte einen also schon misstrauisch machen.

Im Bassschlüssel bräuchten dann die Akkorde unsinnig viele Hilfslinien, deshalb lasse ich den Bassschlüssel hier sein.

Ansonsten stimmen Deine Notizen in puncto Umkehrung mit meinen Notizen überein - nur eben die tatsächlich erklingende Oktavlage weicht ab - zum großen E kommt doch eine Akkord-Zither wohl kaum runter...

PS: Interessant ist noch, dass offensichtlich beim A-Dur-Akkord die Akkordtöne nicht nach Tonhöhe sortiert sind.

Viele Grüße
Torsten

Edit: Lisa hat war schneller:



Kannst Du bestätigen, dass die auf der Zither angegebenen notierten Tonhöhen eine Oktave zu tief sind?
Oder betrachtet man eine Akkordzither als transponierendes Instrument?
Die Noten können in deinem Beitrag nicht stimmen, die Akkorde sind zu hoch und die Bässe mindestens auch eine Oktave. Das ist aber auch genau das Problem, dass auf der Zither die Beschriftung im Violinschlüssel vorgenommen wurde, obwohl es doch eigentlich der Basschlüssel sein müsste, oder? Und dann hat man halt die Basstöne um ein oder zwei Oktaven verschoben
Man merkt es auch daran, dass die Saiten auf der Akkordseite dicker sind, somit können doch nicht die gleichen Töne wie auf der Melodieseite vorzufinden sein.

Ich kann nur sagen, dass bei meinem Bild oben, die Basstönne stimmen und bei den Akkorden stimmen die 2 und 4.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben