welche Chassis verbauen?

von Jerry77, 17.05.08.

  1. Jerry77

    Jerry77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 17.05.08   #1
    Hi, habe nen alten 212er Combo.

    Yamaha 212er aus den 70er Jahren, klanglich sehr in Richtung Fender.

    Nun sind beide Chassis defekt und ich will neue Boxen einbauen.

    Der Amo ist nur für mich zu Hause als Übungsamp gedacht und ich wil ihn restaurieren.

    ICH WEISS, ein Roland Microcube wäre billiger als 2 neue Chassis, aber ein wenig Herzblut steckt ja auch drin.

    DENN: Ich habe den Amp bei Ebay für 120,- geschossen, aber beim Versand (den ich organisiert habe) hat DPD wohl Fußball damit gespielt und als der ankam waren beide Boxen platt (die Magnete lagen lose im Paket).... der Verkäufer sagte, er habe ihn gut eingepackt und DPD sagt "da Sie das Paket angenommen haben und es äußerlich keine Macken gab, war es sicher nicht richtig verpackt"... scheisse, jetzt muss ich halt damit leben und will diesen Amp, den ich nie gehört habe, endlich mal zum Laufen bringen.

    Da der Amp sicherlich keine High Gain Sound hinkriegt, suche ich möglichst Boxen, die an den ursprünglichen Sound des Amps (also Fender-like) rankommen.
    Obwohl ich evtl. auch manchmal über mein GT8 spielen werde und dann halt dessen Zerre nehme

    Was für Chassis sollte ich einbauen?

    Die Müssen 8 Ohm und mind. 60 Watt haben.

    Alternative: Ich nehme einfach 2 der Jensen Speaker aus meiner BG412H (Behringer) und statte die Behringer mit V30ern aus, dann klingt die besser. Aber was für Jensen Speaker sind in der Behringer Box?

    Für meinen 212er Yamaha Amp gehts mir nur darum, dass er wieder läuft (rein für zu Hause, er wird nie eine Bühne sehen). Suche also eine günstige Lösung.
     
  2. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 17.05.08   #2
    Wer die? Die Speaker insgesamt, oder einzeln? Also insgesamt 8 Ohm am Amp-Ausgang und 60 Watt oder pro Speaker?

    In den Behringer Boxen sind Jensen-Typen der Chikago-Serie verbaut
    http://www.tube-town.net/ttstore/index.php/cat/c47_CH---MOD---Serie.html
    Evtl. umgelabelt.
    Die Dinger sind wirklich nicht verkehrt für alles, was unterhalb von High Gain liegt.

    Für Fender Clean-Klänge in deinem Yamaha rate ich zu der Jensen Keramik- Serie. Diese Speaker wurden in der Blackface und Brownface Ära in die Fender verbaut. Sehr dynamisch und auch in hohen Pegeln noch sehr clean. Typischer Surf-Sound eben.
    http://www.tube-town.net/ttstore/index.php/cat/c45_C-Serie-Ceramic.html

    mfg
     
  3. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 17.05.08   #3
    Hi, die einzelnen Speaker im Yamaha AMP haben 8 OHM.

    Wenn es ginge, würde ich gerne die Jensen aus der Behringer da einbauen, aber haen die 8 Ohm?

    Dann hätte ich in der Behringer Platz für 2 V30er
     
  4. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 17.05.08   #4
    Die Beschreibung der Box sagt:

    4 x 100 Watt Jensen Speaker...

    Ich denke, die meinen mit 100 Watt die Peak Zahl, dann wäre es also dieser Lautsprecher oder?

    CH 12/50 ; 12"; 50 W ; 100 W ; 82 Hz ; 94,3 dB
    Hat sogar 8 Ohm... ich glaube, die nehme meine Box mal auseinander :-)

    Sollte ich dann V30er nehmen? Oder was eignet sich noch für differenzierten Metal und volles Brett?
     
  5. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 17.05.08   #5
    Was sich die Behringer-Jungs dabei gedacht haben, kann ich Dir auch nicht sagen.
    Jensen baut keine 100 Watt-Speaker in der Chikago- Serie.
    Schraub ruhig mal auf und schau mal nach.

    Für volles Brett ist der V-30 sicherlich erste Wahl. Hallo? 100 dB/W/m??? das tut schon richtig weh. Dafür wurde das Gerät ja gebaut.

    Ich denke schon, daß die "Behringer"-Jensen Speaker an 8 Ohm sind. Also seriell/parallel verschaltet sind, damit die Box wiederum auf 8 Ohm kommt.

    Das wäre natürlich ideal. Wie gesagt, die Speaker sind wirklich nicht schlecht. Für Fender-Clean sicherlich nicht die schlechteste Lösung.
     
  6. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 17.05.08   #6
    Die box hat aber 16 Ohm Mono und 8 Ohm nur im Stereobetrieb
     
  7. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 08.06.08   #7
    habe mir mal meinen Combo angeschaut...

    der braucht 8 Ohm und die Verkabelung ist folgende:

    Verstärker geht auf den roten Anschluß des ersten Speakers, dann auf den roten Anschluss des zweiten Speakers und vom weissen Pol des zweiten über den ersten Speaker wieder zurück in den Amp.
    Kann ich dann mit einer anderen Schaltung auch 4 oder 16 Ohm nehmen?
     
  8. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 08.06.08   #8
    Klingt so als waeren die Speaker parallel verschalten - meinst Du aber, dass der Amp ein 8-Ohm Amp ist, oder dass die Speaker 8-Ohm Speaker sind? Wuerde bei nem Transistoramp auch mehr sinn machen wenn die Speaker 8 Ohm jeweils haetten, weil Transistoramps oft fuer 4-Ohm Betrieb konzipiert sind...

    Die Speaker in Deiner Behringer haben entweder 16 oder 4 Ohm - wenn 16er kannste sie im Amp parallel verkabeln, wenn 4er kannste sie im Amp seriell verkabeln - kommst in beiden Faellen auf 8 Ohm Gesamtimpedanz, was entweder perfekt ist (wenn Deine Aussage oben stimmt), oder etwas hoeher als gewollt (also 8 statt 4 Ohm, was aber bei nem Transistoramp voellig in Ordnung ist und nur zu ein Wenig Leistungsverlust fuehrt...).
     
Die Seite wird geladen...

mapping