Welche Djembe?!?!

  • Ersteller RaZeR89
  • Erstellt am
R
RaZeR89
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.06.07
Registriert
01.09.05
Beiträge
125
Kekse
99
Hi ich möchte mir demnächst mal eine Djembe zulegen. bin eigentlich bassist aber würd gern Djembe spielen können.
ich hab ein paar Djemben gefunden nur ich weiß net ob die was taugen, weil ich mich in dem Gebiet net auskenn. Kann mir jemand was zu folgenden Djemben was sagen?

1. https://www.thomann.de/de/afro_ton_ads01_djembe.htm

2. https://www.thomann.de/de/ap_bl121_bassam_djembe.htm

3. https://www.thomann.de/de/african_percussion_dj104_djembe.htm

die 3 hab ich mir rausgesucht. ich will so für mich und vielleicht für die band djembe spielen können. ich will aber ne djembe die gut klingt. hmm ja ich hab halt ka.
bitte helft mir!!

mfg razer
 
Eigenschaft
 
L
Lite-MB
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.06
Registriert
19.02.05
Beiträge
2.065
Kekse
851
Ort
Nähe Karlsruhe
traditionelle Djemben sollte man grundsätzlich vorher anspielen und gut ansehen, ich persönlich würde nie eine per Versand kaufen - da gibt es zuviel Schrott auf dem Markt!

Wichtig ist der Sound (auch wenn die Spannung/Stimmung) nicht optimal ist, sollte irgendwo mittig ein kraftvoller Baßton kommen und außen kräftig laute Slaps möglich sein.

Das Fell muß sorgfältig geprüft werden, ob beim Rasieren nicht zu tief geschnitten wurde, auch ist zu schauen, ob das Fell durch die Herstellung nicht große unterschiedliche Dicken (=Sollbruchstellen) aufweist.
Das Holz sollte nicht zu leicht, nicht zu schwer und rißfrei sein, die Seilspannung sollte einigermaßen gleichmäßig sein, die Seile von guter Qualität, es muß genug Seil am Ende übrig sein um die Trommel weiterhin spannen zu können.

Wenn du gar keine Ahnung von der Materie hast, dann such dir jemanden, der sich auskennt, der mitgeht und für dich testet, bzw. es gibt Läden, bei denen kannst du einigermaßen gut kaufen ohne daß du übers Ohr gehauen wirst:
->Fa. Afroton in Frankfurt
->Fa. Allton (Ort weiß ich nicht auswendig ->Google)
->Fa. Calao in Wörth bei Karlsruhe
bei den dreien würde ich unter Umständen vielleicht einen Versand riskieren - bei den normalen Online-Musikhäusern nicht...
 
R
RaZeR89
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.06.07
Registriert
01.09.05
Beiträge
125
Kekse
99
thx für die antwort. ich werd ma unsern drummer fragen vielleicht kann der mir helfen. bei musik-produktiv gibbet auch djemben. sind die da gut oder sollte ich garnicht erst gucken. (ich weiß antesten) aber so kann ich mir die fahrt dahin sparen.

also anscheinend muss ich viel beim kauf einer djembe berücksichtigen.
mal ne andere kurze frage, worauf kann ich anfangen zu üben wenn ich keine djembe hab? kann ich mir das was basteln???

mfg razer
 
Simon
Simon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.15
Registriert
18.08.03
Beiträge
2.257
Kekse
1.378
Ort
Berlin
RaZeR89 schrieb:
thx für die antwort. ich werd ma unsern drummer fragen vielleicht kann der mir helfen. bei musik-produktiv gibbet auch djemben. sind die da gut oder sollte ich garnicht erst gucken. (ich weiß antesten) aber so kann ich mir die fahrt dahin sparen.

also anscheinend muss ich viel beim kauf einer djembe berücksichtigen.
mal ne andere kurze frage, worauf kann ich anfangen zu üben wenn ich keine djembe hab? kann ich mir das was basteln???

mfg razer

Ich würde nicht hinfahren... Das sind alles industrielle Djemben. die haben nicht so einen typischen sound. die djemben von Afroton zum beispiel, werden richtig in (zum Beispiel) Ghana von Leuten die sich damit auskennen geschnitzt. Denn zum Beispiel die Leute in Kenia haben überhaupt keine Ahnung von Djemben, obwohl das auch in Afrika ist. Die haben wieder andere "Nationaltrommeln".

zum üben wurde erst mal ne conga gehen. da kann man schon relativ gut slap, open tone und bass üben. wenn du ein harter bist, nimmst du einen von muddis töpfen! :D

EDIT: Die erste von thomann ist eigentlich schon eine relativ gute. Also keine topdjembe aber schon besser als die anderen.

@Lite: Wow... endlich jemand gefunden hier im Forum der auch Djembe spielt..:great:

EDIT: Ich habe gerade das mit dem Slap gelesen. Meinst du mit außen- außen?? (bild 1) Ich habe letztens gelernt das man den slap da spielen soll wo man auch den tone spielt. (Bild 2)
 

Anhänge

  • falsch.JPG
    falsch.JPG
    97,1 KB · Aufrufe: 329
  • Richtig.JPG
    Richtig.JPG
    95 KB · Aufrufe: 307
J
jane
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.09
Registriert
01.04.06
Beiträge
11
Kekse
0
die erste ist schlecht konstruiert.
die zweite mag mir nich so recht gefallen aber is schon besser.
die dritte is ganz ordentlich aber zu teuer.

lite-mb hat aber auf jeden fall recht!
nimm jemanden mit der en bissl ahnung hat + geh in einen lokalen shop.
der kann dir dann sagen welche gut gebaut sind + du kannst entscheiden welche dir vom klang her gefällt - denn das ist das wichtigste!

zum schonmal üben kannste alles mögliche nehmen. en kochtopf, oberschenkel, die rückseite von ner a-gitarre...
 
J
jane
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.09
Registriert
01.04.06
Beiträge
11
Kekse
0
genau. damit spielt es sich imho längst nicht so schön wie auf ner schön runden kante wie auf deinen bildern.
 
R
RaZeR89
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.06.07
Registriert
01.09.05
Beiträge
125
Kekse
99
cool! thx für so schnell so viele antworten!!!
also am besten hier irgendwo gucken ob ich hier iner nähe nen laden finde (was schwierig wird) der gute djemben verkauft und dann mit jemanden der sich bissel damit auskennt dahin gehn. D.h. für mich nen laden suchen.

und ne marke die man sich angucken sollte wäre afroton? hab ich das richtig verstanden???

mfg razer
 
L
Lite-MB
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.06
Registriert
19.02.05
Beiträge
2.065
Kekse
851
Ort
Nähe Karlsruhe
RaZeR89 schrieb:
... und ne marke die man sich angucken sollte wäre afroton? hab ich das richtig verstanden??? ... mfg razer
nicht die Marke!!!
meine Empfehlung galt der Firma Afroton. Meister Rötger hat in Frankfurt einen sehr feinen Laden, leider nicht sehr preisgünstig, aber empfehlenswert. Dort gibt es alles, vor allem aber Fachkenntnis, wenn nötig auch beste Mitarbeiter und Materialien zum Neubespannen, sehr guten Service, viele Profis lassen dort arbeiten.
 
J
Jayzuz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.06
Registriert
19.03.06
Beiträge
14
Kekse
0
hallo,
ich hätte da auch eine frage bezüglich djemben, kann ich es in mein drumset integrieren und dann beispielsweise anstatt der snare verwenden, also ich weis dass es richtig geil klingt, meine frage wär ob ich es dadürch kaputtschlagen würde.
 
L
Lite-MB
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.06
Registriert
19.02.05
Beiträge
2.065
Kekse
851
Ort
Nähe Karlsruhe
Jayzuz schrieb:
hallo,ich hätte da auch eine frage bezüglich djemben, kann ich es in mein drumset integrieren und dann beispielsweise anstatt der snare verwenden, also ich weis dass es richtig geil klingt, meine frage wär ob ich es dadürch kaputtschlagen würde.
es gab mal irgendeine Sängerin, die so was wie New-Country-Pop oder ähnliches gemacht hat, deren Drummer hatte eine Djembe statt Snare, aber dann kannst du nur noch mit den bloßen Händen oder mit Besen spielen - Rods und Sticks sind absolut tabu, das halten die dünnen Ziegenfell nicht aus!
 
J
Jayzuz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.06
Registriert
19.03.06
Beiträge
14
Kekse
0
okay danke, aber was kann das dann für ein teil gewesen sein, hab das nämlich gesehn bei nem drummer und der hat auch mit normalen sticks gespielt. hat jemand ne idee weil das klang wirklich hammer.
 
L
Lite-MB
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.06
Registriert
19.02.05
Beiträge
2.065
Kekse
851
Ort
Nähe Karlsruhe
Jayzuz schrieb:
okay danke, aber was kann das dann für ein teil gewesen sein, hab das nämlich gesehn bei nem drummer und der hat auch mit normalen sticks gespielt. hat jemand ne idee weil das klang wirklich hammer.
hast du ein Soundbeispiel oder ein Bild?

...vorsichtige Rate-Versuche: vielleicht eine Darabuka mit Kunststoff-Fell oder eine brasil. Timbale (hat nix mit den Latino-Timbales zu tun), oder eine "Maschinen"-Djembe mit einem Spezial-Fell...?
 
J
Jayzuz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.06
Registriert
19.03.06
Beiträge
14
Kekse
0
also da ich mir relativ sicher bin das es eine djembe war, muss es wohl ein spezial fell gewesen sein.
leider hab ich weder bilder noch audiodateinen, werde mich aber mal umschauen.....
vielleicht hat er aber auch einfach sein fell zerkloppt.... kann ja auch sein
danke für die hilfe
 
M
manosduras
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.07
Registriert
05.02.06
Beiträge
26
Kekse
0
Ort
Ebersbach/Fils
Jayzuz schrieb:
also da ich mir relativ sicher bin das es eine djembe war, muss es wohl ein spezial fell gewesen sein.
leider hab ich weder bilder noch audiodateinen, werde mich aber mal umschauen.....
vielleicht hat er aber auch einfach sein fell zerkloppt.... kann ja auch sein
danke für die hilfe

Hallo Jayzuz,

vielleicht handelte es sich um eine Remo-Djembe, die stellen auch Conga- Bongo und Djembe-Felle aus speziellen Kunststoff-Material her Es gab sogar mal eine Zeitlang
Snares mit einer Art Djembe-Felltyp für percussivere Sounds.
 
M
manosduras
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.07
Registriert
05.02.06
Beiträge
26
Kekse
0
Ort
Ebersbach/Fils
RaZeR89 schrieb:
Hi ich möchte mir demnächst mal eine Djembe zulegen. bin eigentlich bassist aber würd gern Djembe spielen können.
ich hab ein paar Djemben gefunden nur ich weiß net ob die was taugen, weil ich mich in dem Gebiet net auskenn. Kann mir jemand was zu folgenden Djemben was sagen?

1. https://www.thomann.de/de/afro_ton_ads01_djembe.htm

2. https://www.thomann.de/de/ap_bl121_bassam_djembe.htm

3. https://www.thomann.de/de/african_percussion_dj104_djembe.htm

die 3 hab ich mir rausgesucht. ich will so für mich und vielleicht für die band djembe spielen können. ich will aber ne djembe die gut klingt. hmm ja ich hab halt ka.
bitte helft mir!!


Servus,
die Afro-Djemben klingen alle mehr oder weniger gut. Aber wenn man sich überlegt wieviel Regenwald abgeholzt wird, damit ganz Eurasien "djembe-isiert" wird, könnte man ins grübeln kommen. Keine Sorge, ich habe auch eine Djembe von Meinl. Die ist aus dem üblichen Thailändischen Gummi-Baum-Plantagen-Holz. Der Vorteile: Es muss dafür kein Regenwald brandgerodet werden. Das Holz ist tatächlich aus besser kontrolliertem Anbau als die meisten Bau-Markt-Gartenmöbel. Der Kessel ist dank Floatune-Stimmsystem ungebohrt und entwickelt aufgrund seiner massiven Dauben-Bauweise und dem Ziegefell einen sagenhaften Bass und bessere Slap-Klänge als ein Vollholzkörper.
Übrigens: Setz einen Djembe-Korpus aus einem Stück zu grossen Temperaturschwankungen aus und er wird sich gerne mit Rissen bedanken. Wiederverkäufer spilen es gerne herunter, aber eine Trommelkörper mit Riss taugt nur noch zur Dekoration oder zum Verheizen. Amtliche gebrauchte Meinl-Holz-Djembes gehen in Ebay häufig für ca. 80 Euro weg. Für mie habe ich schlappe 76 gezahlt.
Mfg
 
M
manosduras
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.07
Registriert
05.02.06
Beiträge
26
Kekse
0
Ort
Ebersbach/Fils
RaZeR89 schrieb:
Hi ich möchte mir demnächst mal eine Djembe zulegen. bin eigentlich bassist aber würd gern Djembe spielen können.
ich hab ein paar Djemben gefunden nur ich weiß net ob die was taugen, weil ich mich in dem Gebiet net auskenn. Kann mir jemand was zu folgenden Djemben was sagen?

1. https://www.thomann.de/de/afro_ton_ads01_djembe.htm

2. https://www.thomann.de/de/ap_bl121_bassam_djembe.htm

3. https://www.thomann.de/de/african_percussion_dj104_djembe.htm

die 3 hab ich mir rausgesucht. ich will so für mich und vielleicht für die band djembe spielen können. ich will aber ne djembe die gut klingt. hmm ja ich hab halt ka.
bitte helft mir!!


Servus,
die Afro-Djemben klingen alle mehr oder weniger gut. Aber wenn man sich überlegt wieviel Regenwald abgeholzt wird, damit ganz Eurasien "djembe-isiert" wird, könnte man ins grübeln kommen. Keine Sorge, ich habe auch eine Djembe von Meinl. Die ist aus dem üblichen Thailändischen Gummi-Baum-Plantagen-Holz. Der Vorteile: Es muss dafür kein Regenwald brandgerodet werden. Das Holz ist tatächlich aus besser kontrolliertem Anbau als die meisten Bau-Markt-Gartenmöbel. Der Kessel ist dank Floatune-Stimmsystem ungebohrt und entwickelt aufgrund seiner massiven Dauben-Bauweise und dem Ziegefell einen sagenhaften Bass und bessere Slap-Klänge als ein Vollholzkörper.
Übrigens: Setz einen Djembe-Korpus aus einem Stück zu grossen Temperaturschwankungen aus und er wird sich gerne mit Rissen bedanken. Wiederverkäufer spilen es gerne herunter, aber eine Trommelkörper mit Riss taugt nur noch zur Dekoration oder zum Verheizen. Amtliche gebrauchte Meinl-Holz-Djembes gehen in Ebay häufig für ca. 80 Euro weg. Für mie habe ich schlappe 76 gezahlt.
Mfg
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben