Welche Doppelfußmaschine als Doublebass Anfänger????

von Horbi, 31.07.10.

  1. Horbi

    Horbi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.10
    Zuletzt hier:
    2.12.10
    Beiträge:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.10   #1
    Moin,
    Ich wollte euch mal eben mein Problem erklären.Und zwar spiele ich jetzt seid ungefähr 4-5 jahren intensiv Schlagzeug und habe mir gerade eine Roland E-Drum Kit zugelegt (Td9-Kx). Jetzt wollte ich mal mit Doublebass anfangen und weiß jetzt aber nicht welche Doublebass ich mir zulegen soll usw.
    Mein Budget liegt so bis 200 euro.Ich weiß es ist nicht viel aber wie gesagt gerade neues Kit.
    Ich hab beim Musicstore bisher diese passenden gefunden
    1:Tama Doppelpedal Iron Cobra Jr., HP300TWB
    http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/...al-Iron-Cobra-Jr.-HP300TWB/art-DRU0018930-000

    und das hier
    2:
    Peace Doppelpedal Velocity Nitro, P-38950DC
    http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/-/art-DRU0018248-000

    3:
    Drum Workshop Doppelpedal 3002
    http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Drums/Hardware/Drum-Workshop-Doppelpedal-3002-/art-DRU0020828-000


    Zur Dw 3002 muss ich noch sagen das ich heute um Musicstore war und diese kurz antesten konnte habe schon viel gutes über dw gehört aber mir ist aufgefallen da diese schwer zu tretten sind also meine alte "pearl :S" fußmaschine war leichter und ich kam mit der dw nicht sehr gut und schnell klar als mit DF die man leichter tretten kann deswegen befürchte ich das ich mit der Dw nicht gut zurecht komme. Also wollte ich euch mal nacher euren Meinungen fragen.
    Ich weiß das dieses Thema schon oft durchgekaut wurde aber wollte nochmal speziel von euch was hören.
    Danke :D




     
  2. nicklaswoerner

    nicklaswoerner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.10
    Zuletzt hier:
    2.04.12
    Beiträge:
    44
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.10   #2
    aaalso. ich hatte ne zeit lang ne miserable einzelfuß, und bin jetzt seit weihnachten direkt auf die dw5002 umgestiegen...kostet zwar auch ordentlich lohnt sich aber langfristig. es is bisschen schwachsinn sich jetzt ne "billig" fußmaschine zu kaufen weil du nach ner weile sowieso damit unzufrieden bist...und die dw5002 oder höher lassen sich auch sehr leichtgängig treten. aber das ist nur meine meinung
     
  3. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    19.01.21
    Beiträge:
    6.187
    Kekse:
    26.790
    Erstellt: 01.08.10   #3
    Da hat Nicklas recht. Es lohnt sich nicht unbedingt eine "schlechtere" Fußmaschine zu kaufen, welche du dann evtl. bald wieder verkaufst. Ich infestieren wenn dann gerne gleich richtig, um später weniger Verlust zu haben. D.h. Geburtstag oder Weihnachten abwarten und noch etwas Geld anhorten.

    Wie weit deine Fußmaschine nun besser/leicht zu spielen ist und wie weit nicht, muss du selbst beurteilen. Da hast du auch schon das einzig richtige getan und bist in den Laden gegangen! Genau so musst du das auch machen. Wir können dir höchstens Ratschläge über Qualität und Haltbarkeit geben, das Spielgefühl können wir dir nicht vermitteln. Denn jeder hat einen anderen Geschmack. D.h. steck dir deinen Preisrahmen nochmal genau ab und geh in den Laden und teste alles was da ist. Dann versuch mit deniem Geld zu wirtschaften oder warte noch bis du etwas mehr zur Verfügung hast. Du musst im Laden auch unbedingt an der Fußmaschine rumschrauben. Gerade bei Fußmaschinen ist vieles Einstellungssache. Spannung der Feder, Spannung des Fells und wie weiter der Schläge ausgefahren ist.

    Allerdings kann ich dir auch nahe legen mal auf dem Gebrauchtmarkt zu gucken. Für 200EUR kannst du dort schon sehr gute Fußmaschinen bekommen.

    Wichtig ist für nur zu wissen, ob du wirklich anfangen willst doppelte Fußmaschine zu spielen oder ob das nur "na, kann man ja einfach mal machen" ist?! Denn dann reicht auch erstmal nur zum probieren eine günstige Gebrauchte. Wenn dir das Spielen dann gar kein Spaß macht, dann kannst du sie einfach wieder verkaufen und macht wahrscheinlich +/- Null. Wenn du wirklich ernsthaft mit dem Doppelhuf spielen willst, dann investiert, wie oben geschrieben, gleich richtig.

    In diesem Sinne, frohes Testen :great:
     
  4. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    15.162
    Ort:
    CH
    Kekse:
    73.743
    Erstellt: 01.08.10   #4
    Grüss dich! :)

    Hm... Ich stell mal Folgendes in den Raum (es sei mir verziehen):

    Prinzipiell finde ich: Wenn jemand mit Doppelfussmaschine beginnen will, dann soll er das so früh als möglich tun. Es ist nie zu früh, damit zu beginnen, wenn man es halbwegs ernsthaft erlernen will und davon auch später weiter Gebrauch machen will. Die Defizite des schwächeren Fusses wollen nicht unterschätzt werden. Da gehört viel Training dazu, bis man für beide Füsse in etwa dasselbe Gefühl entwickelt hat.
    Prinzipiell halte ich das für richtig. Nur würde ich mich davor hüten, oben genannte Modelle als halbwertig zu bezeichnen. Klar gibt es Maschinen für mehr Geld. Aber es soll und muss ja auch nicht immer die Topliga sein.
    Für 200 Euros kriegst du auf den Gebrauchtmarkt, wenn du Glück hast, das ein oder andere Modell aus der Eliteklasse ab. Ansonsten: Die von dir genannten Modelle sind bestimmt allesamt tauglich. Auch mit denen wirst du glücklich :)

    Trotzdem, und das hast du ja bereits selber gemerkt: Es geht nichts über's Testen! Man mag zwar viel Gutes von DW gehört haben, aber... Wenn's dann nicht "läuft"? :cool:
    Wenn du für dieses Budget also auf dem Gebrauchtmarkt eine bessere ersteigern kannst, dann umso besser. Ansonsten bist du aber auch so auf dem richtigen Weg.

    In diesem Sinne: Viel Spass beim Ausprobieren!

    Alles Liebe,

    Limerick
     
  5. Horbi

    Horbi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.10
    Zuletzt hier:
    2.12.10
    Beiträge:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.10   #5
    Also erstmal danke für die schnellen antworten,echt geiles Forum hier :D
    Also ihr habt eig. recht lieber einmal mehr ausgeben anstatt 2 mal kaufen :)
    Aber als ich gestern im Musicstore war hatten die nur 5-6 fußmaschinen zum testen und da waren natürlich auch dw bei.
    Ich würd mir ja eig. auch gerne dann ne andere kaufen also ne andere gute aber nicht von dw aber da gibts in meiner preisklasse eig. nichts neues !
    Aber nach gebrauchten werde ich auch direkt mal gucken danke für den tipp.

    Außerdem hat eine guter freund von mir die dw auch an seinem set mit dem ich schon sehr oft geprobt hatte und da war die einzel schon schwer für mich zu tretten .Das problem ist halt das ich jahre lang mit einer alten pearl fußmaschine mit "lederband" gepsielt habe und die sehr leicht für mich zu tretten ist .Ich werde mir wohl dann mal die dw 5002 ausleihen müssen um mich zu entscheiden.
    Und wenn sie mir dann nicht gefällt kommt wohl nichts an einem 2ten besuch im musicstore vorbei :(


    Gruß Horbi :)

    Mal noch ne Frage welche würdet ihr denn von den oben drei genannten nehmen wenn ihr nur die Möglichkeit hättet.
    Weil bin bisschen durcheinander die eine hatten doppelketten antrieb,bei der anderen bekommt man ne tasche dazu,die andere kann von ner doppel schnell zu ner einzelfußmaschine gebaut werden , und die andere kann das ...Das P-902 Doppelpedal verfügt über Pearls revolutionäre "PowerShifter" Funktion, 3 Positionen sind wählbar um Kraftübertragung und Spielgefühl an das persönliche Spiel anzupassen.
     
  6. bob

    bob Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.01.21
    Beiträge:
    6.674
    Kekse:
    28.699
    Erstellt: 02.08.10   #6
    Zu der dw-FuMa

    Dw setzt relativ schwere Beater ein, dadurch hat man den Eindruck, das die "schwerer" laufen. Allerdings hat man damit auch ordentlich Druck.

    Ich hab mich da relativ schnell dran gewöhnt (dw5000 und 4002) und fand dann die Iron Cobra zu anfang etwas "schlabberig", weil die nicht so definiert lief.
    Alles eine Sache der Gewöhnung.

    Richtig was raten kann mann Dir nicht:
    Doppelkette: etwas verwindungssteifer in Bezug auf leicht seitliche Bewegung des Fußes (Unterschied für mich gefühlt eher gering)
    Umbau zu zwei Einzelpedalen: praraktisch wenn man mal mit Dofu mal mit zwei Bds spielen will (bei mir ein Argument, aber hast Du 2 Bds?)
    Powershifter: nette Option, aber auch wieder eine Option sich das Spielgefühl so ganz zu versauen :D

    Am leichtesten machst Du dir das Leben, in dem Du die FuMa nimmst, die vom Spielgefühl am ehesten deiner jetztigen entspricht. Das hääte auch den Vorteil das Du mit 2 Singles spielen könntest, indem Du die alte und die neue kombinierst.
     
  7. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    13.07.20
    Beiträge:
    2.096
    Ort:
    Siegen
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 02.08.10   #7
    Ich hab auch den direkten Vergleich von ner DW 7002 und ner DW 5002 zu ner Cobra gemacht und muss bob auf der einen Seite Recht geben, die DW läuft tatsächlich etwas schwerer, allerdings schien mir die Cobra erheblich direkter anzusprechen und mit den Beatergewichten kam ich auch an das kraftvolle Spielgefühl der DWs ran.
    Allerdings kam ich mit ner DW 7002 mit Cobra-Beatern dran fast genausogut klar, also liegt wohl tatsächlich viel dadran. ;)
    Gruß, Jan
     
  8. Horbi

    Horbi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.10
    Zuletzt hier:
    2.12.10
    Beiträge:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.10   #8
    Ok danke für eure Anworten.Ich denke es wird sich dann wircklich zwischen der Cobra und der Peace entscheiden,da ich die Cobra auch noch nachrüsten kann :D. Aber ob ich noch einmal in den Musicstore fahren werde bezweifle ich ist mir dann doch zu aufwendig und wie du schon sagtest muss ich mich dann einfach umgewöhnen oder ich schicke die DuFu einfach zurück. Naja trotzdem danke :)
     
  9. Hans Dieter

    Hans Dieter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.08
    Zuletzt hier:
    29.11.19
    Beiträge:
    63
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.10   #9
    Ich denke auch, dass man nicht mit einem Billigteil anfangen sollte, wobei man nicht grundsätzlich sagen kann, dass die alle nicht gut sind.

    Naja, wie auch immer. Was Hardware und Fußmaschinen angeht halte ich auch immer wieder gerne bei ebay ausschau. Da gibts dann auch mal ältere Modelle von Tama oder Pearl zum günstigen Preis. Finde diese älteren Fußmaschinen mindestens genauso gut wie die heutigen (spiele 2 ältere Pearl Fumas von ebay und die sind echt spitze!!).

    Besten Gruß
    Hans Dieter
     
  10. Horbi

    Horbi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.10
    Zuletzt hier:
    2.12.10
    Beiträge:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.10   #10
    Hab grad auch schon nochmal bei ebay geguckt aber 50 euro billger als neupreis kriegt man da auch nix:(
    Aber ich mein die Junior ist ja jetzt auch nicht soooo schlecht oda doch?:rolleyes::D
     
  11. Rey

    Rey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    14.12.13
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Bern
    Kekse:
    245
    Erstellt: 17.08.10   #11
    Auf die Gefahr hin etwas zu wiederholen, poste ich hier mal ohne den ganzen Thread zu lesen.

    Ich spiele den Vorgänger der Junior nun schon seit Jahren und bin damit sehr zufrieden. Einzig die Beater konnten mich nicht wirklich überzeugen, weshalb ich diese inzwischen gegen die Beater der IronCobra getauscht habe (leichter, einstellbarer Winkel, mit einem Gewicht lässt sich die Trägheit des Beaters beeinflussen), welche im Handel einzeln erhältlich sind. Da ich an meinem A-Set IronCobras und am E-Set die JuniorCobra spiele, habe ich den direkten Vergleich und bin trotzdem sehr zufrieden.

    PS: Geschwindigkeit entsteht durch Spieltechnik nicht durch Fussmaschinen Hi-Tech ;-)
     
  12. Drummerle

    Drummerle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    02.12.09
    Zuletzt hier:
    24.01.21
    Beiträge:
    1.383
    Ort:
    Münster Germany
    Kekse:
    7.280
    Erstellt: 17.08.10   #12
    Stimmt nicht ganz.....ich habe lange zeit auf einer dixon dofuma gespielt, die jahre alt war, und echt träge.....bin damit (durch technik) relativ gut klar gekommen....aber als es dann doch ein riesiger unterschied zur guten fuma......und ich bin mir sicher, wenn man anfangs etwas nicht so gutes kauft kann es wie bei mir sein, dass man um so länger an der technik feilen muss um gut damit klar zu kommen....ob es nun gut oder schlecht ist ist mal dahingestellt;)
    Natürlich ist es kein großer unterschied zwischen einer dofuma die 350 kostet oder das doppelte, schnell kann man da mit allem spielen. Aber mit ist klar, dass ich damals doch eher zu den 150€ die die dofuma gekostet hat noch 150 hätte beipacken müssen um wenigstens gute qualität zu bekommen:p
     
  13. Drumluke

    Drumluke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.10
    Zuletzt hier:
    24.01.17
    Beiträge:
    321
    Ort:
    Oberhessen
    Kekse:
    300
    Erstellt: 18.08.10   #13
  14. Rey

    Rey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    14.12.13
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Bern
    Kekse:
    245
    Erstellt: 19.08.10   #14
    Natja, ich sags mal so. Mit einer günstigen Fischerrute und dem richtigen Haken, kann ich problemlos einen Fisch fangen. Mit dem Profiteil geht's aber bestimmt bequemer, nicht unbedingt besser. Wenn ich aber einen Ast mit Repschnur und Büroklammer verwende, wird auch mit viel "Weidmanns Heil" keiner anbeissen.

    Ich bin aber der Meinung, dass HW das einzige beim Schlagzeug spielen ist, wo man sparen kann. Ein billige Becken, Toms und Snares klingen auch immer entsprechend. Eine günstige Fussmaschine hält vielleicht nicht soo lange und spielt sich auch nicht ganz so perferkt wie ein teures Meisterwerk. Aber mal ehrlich, eine Jr. oder 3002 läuft vermutlich besser, als die Maschine mit der noch Buddy Rich gespielt hat.
     
  15. Drumluke

    Drumluke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.10
    Zuletzt hier:
    24.01.17
    Beiträge:
    321
    Ort:
    Oberhessen
    Kekse:
    300
    Erstellt: 19.08.10   #15
    @Rey
    Ich würde nicht allgemein sagen, dass man bei Hardware sparen kann zumindest nicht bei ner FuMa! Beckenständer lass ich mir noch gefallen aber was bringts mir wenn ich ne FuMa für 150€ kaufe und das Teil nach ein paar Jahren zusammen fällt.:gruebel:
     
  16. Drum Marvin

    Drum Marvin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.10
    Zuletzt hier:
    15.03.11
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Mannheim
    Kekse:
    59
    Erstellt: 19.08.10   #16
    Bei der hardware Sparen kann man bei becken ständern weil da nicht gerade viel verschleiss stattfindet,
    aber bei Fußmaschinen gerade bei Dofumas sollte man nicht Sparen den dort gibt es einen hohen verschleiß da du ja im normalfall jeden tag drauf spielst.
    Die federn werden belastet die Kardanwelle die Kette die Lager und des wegen sollte man da schon mehr geld investieren.
    Meine DW 4002 ist auch schon kaputt weil ich die Feder ziemlich hart einstelle und dann ist sie mir am schluss um die ohren geflogen:D nach ca. 5 monaten.

    Lieber 200 gar 300€ investieren aber dan hast du wirklich mal ein paar Jährchen was gescheites.
     
  17. louiluigi

    louiluigi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.09
    Zuletzt hier:
    28.01.18
    Beiträge:
    874
    Ort:
    Quahog, Rhode Island
    Kekse:
    573
    Erstellt: 19.08.10   #17
    Das die Feder reißt, beduetet nicht, dass die Fuma Mist ist.
     
  18. Horbi

    Horbi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.10
    Zuletzt hier:
    2.12.10
    Beiträge:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.10   #18
    So hab mir die Iron Cobra Junior jez bestellt werd ich die tage mal schreiben ob ich mit ihr zurecht komme danke nochmal ;):D
     
  19. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    13.07.20
    Beiträge:
    2.096
    Ort:
    Siegen
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 07.09.10   #19
    Hehe oder im Falle von einigen DW 5002'ern bedeutet auch wenn die Fußplatte einfach mal in der Mitte durchbricht ja auch nicht, dass die ganze Serie Mist ist, die Dinger sind ja mittlerweile echt bewährt und ich hab auch schon länger nix mehr von ähnlichen "Defekten" gehört.

    @Horbi: Natürlich muss man gerade bei günstigen Fußmaschinen noch dazurechnen, dass die Serienstreuung einfach etwas größer ausfallen wird, klar bei Tama wird es sich in erträglichen Grenzen halten aber gerade was die wirklich günstigen FuMas angeht, kann da die Anzahl an Montagsmodellen doch durchaus höher sein, als bei Tama, Pearl, Axis, DW und Konsorten ;)
    Gruß, Jan und viel Spaß mit deinem neuen Hufeisen, kannst ja mal schreiben, wie du dich mit ihr fühlst.
     
  20. Hans Dieter

    Hans Dieter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.08
    Zuletzt hier:
    29.11.19
    Beiträge:
    63
    Kekse:
    10
mapping