Welche E-Gitarre bis ca. 230€?

von MichaF, 30.10.06.

  1. MichaF

    MichaF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    2.07.08
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.06   #1
    Hi!

    Ich habe vor 2 Monaten angefangen Akkustik-Gitarre zu spielen und bringe mir das ganze selbst bei. Vorher habe ich schon ne Zeit Klavier und Keyboard gespielt, bin damit aber nie so richtig glücklich geworden.
    Die Akkustik-Gitarre hatten wir zuhause noch "rumliegen" von einem meiner Brüder und somit konnte ich erstmal recht risikofrei antesten ob mir das Gitarrenspiel liegt oder eher nicht (und es macht derbe Spaß).
    Da ich eigentlich viel lieber in Richtung E-Gitarre gehen würde (Punk/Rock), denke ich an eine Neu-Anschaffung.
    Leider ist Musik-Produktiv, was bei mir in der Nähe ist, jetzt teilweise abgebrannt und man wird wohl nicht mal eben testen fahren können.
    Welche Gitarren würdet Ihr mir für den Preisrahmen und die Musikrichtung empfehlen? Für Punk sind vermutlich Humbucker besser als Single-Coils oder sehe ich das völlig falsch?
    Es ist natürlich klar, dass jetzt vermutlich jeder ne andere Gitarre nennen wird. Aber so kann man dann wenigstens ein paar Empfehlungen anspielen und schauen...
    Danke schonmal für Eure Tipps :)

    Ciao,
    Micha
     
  2. Darkshadow

    Darkshadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Langelsheim/niedersachsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    930
    Erstellt: 30.10.06   #2
    hi!

    dann schau mal nach der yamaha pacifica....die sind günstig......und haben dazu wohl auch ein recht gutes preis leistungsverhältniss !



    greeetz darki !
     
  3. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 30.10.06   #3
    In der Tat sind Humbucker für Deine angestrebte Musikrichtung empfehlenswert obwohl man mit Singlecoils ebenfalls solche Musik machen kann. Es ist halt nur die Frage, welcher Sound Dir letztendlich am Besten gefällt. Ich mag Humbucker lieber, weil die einfach mehr Dampf haben.

    230,- € ist nun ein bescheidener Preisrahmen, wenn Du eine ordentliche Gitarre haben möchtest, die dir auch zukünftig Freude bereitet und den steigenden Ansprüchen gerecht bleibt.

    Aus diesem Grunde würde ich dir empfehlen, dich auf dem Gebrauchtmarkt umzusehen. Da kommst du auf jeden Fall günstiger weg. Wenn du die Gitarre vor dem Kauf antesten kannst, sehe ich da kein Problem. In der Regel sind auch gebrauchte Gitarren noch in einem sehr guten Zustand weil doch die meisten Gitarristen ihre Instrumente pflegen und angemessen mit ihnen umgehen.

    Ich würde Dir eine gebrauchte Epiphone Les Paul Standard oder eine Epiphone SG G 400 empfehlen. Lass aber die Finger von den "Special" Modellen, die halte ich für Schrott --> jetzt bekomme ich wieder Ärger mit Special Besitzern :eek: <-- Wobei die Les Paul doch eher den fetteren Sound hat und die SG etwas höhenreicher klingt. Das liegt einfach an der Dicke des Korpus.

    Ich habe meine zweite Epi Les Paul ( eine Standard Plus ) auch gebraucht gekauft. Zugegebener Maßen war das ein Blindkauf. Der Verkäufer war hier vom Board und hat mir einen super Zustand zugesichert. Und die Klampfe ist echt 1a !!!
    Das gute Stück habe ich für 300,- € inklusive Formkoffer & Gurt bekommen. Teilweise bekommt man die Epiphones auch schon günstiger, dann aber meist ohne Koffer. Wenn Du also evtl. noch ein paar (nicht viel ) Euro auf deine 230,- € drauf legen kannst, bekommst du sicher eine absolut brauchbare Gitarre.

    Schau Dich einfach mal hier am Board im Flohmarkt um oder guck mal hier Musiker Flohmarkt.
    Weiterhin findest du Kleinanzeigen bei einem grossen Musikhaus ! Dort wirst du sicher fündig werden.

    Sicher gibt es noch viele, andere Gitarren, die man dir empfehlen kann. Ich bin halt von den Epiphones überzeugt und spiele ja auch zwei Les Pauls von denen, aus Überzeugung ;) .

    Weitere Optionen könnten Ibanez, Aria , Fender Squier ( obwohl ich die nicht so prall finde ), Fender Mexico ( die halte ich für brauchbar ) oder eine Yamaha Pacifica sein.

    Übrigens findest du über die Suchfunktion unzählige, ähnliche Treads wie deinen. Einfach mal sich die Mühe machen, diese zu suchen und durchzulesen.
     
  4. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    631
    Erstellt: 30.10.06   #4
  5. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    679
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 30.10.06   #5
    Als Alternative könntest du dir noch die Ibanez GSZ 120 anschauen oder die GSA 60. Die GRg 170 DX kann ich auch empfehlen.
     
  6. juan

    juan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 30.10.06   #6
    Naja ich finde nur für die Gitarre ist 230€ ein angemessener Rahmen für eine Anfängergitarre.

    Ich würde auch die Ibanez GSA 60, Ibanez GRG 170 DX oder die Yamaha Pacifica empfehlen.
     
  7. MichaF

    MichaF Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    2.07.08
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.06   #7
    Moin!

    Die GSA 60 würde mir optisch ganz gut gefallen. Ist es problematisch "nur" einen Humbucker zu haben? Kriegt man damit den Sound schon schön "fett" wenn man möchte?
    Alternativ würde ich inzwischen sagen, wäre auch ein Preis bis max. 330€ möglich (nur für die Gitarre jetzt).
    Was ist denn von der SA-120 zu halten? Die gefällt mir optisch auch wohl...
    Da hätte man allerdings wiederum keinen Single-Coil mehr.
    Die Gitarre sollte halt möglichst vielfältig sein, ich weiss ja noch nicht ganz sicher wie sich mein Musikgeschmack in den nächsten Zeit verändert ;). Wird aber eher rockig bleiben ....
    Die GSA 60 gefällt mir optisch besser als die GRG 170, aber man liest immer wieder, dass die GRG besser sein soll. Von der GSA 60 habe ich nun auch schon recht viel negatives gelesen.

    Ciao,
    Micha
     
  8. juan

    juan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 20.11.06   #8
    Für Rhytmusparts benutzt man meistens eh den Bridge-Pickup. Und der ist ja auch bei der GSA60 ein Humbucker.
    Ich selber besitze eine Ibanez GSA 60 und finde das ein Top-Einsteiger-Instrument. Meiner Meinung nach kann man die auch locker noch nach 2-3 Jahren spielen.
    Mir fallen jetzt auch für den Preis keine Nachteile ein.
    Sie hat zwar "nur" ein Standart-Tremolo, aber in dem Preisrahmen eine gescheite Gitarre mit Floyd-Rose zu bekommen, halte ich für sehr schwierig. Ich finde die Gitarre auch recht stimmstabil. Bei Dive-Bombs oder ähnlichem verstimmt sie sich zwar, aber das tut eine 2000€ Fender mit Vintage-Tremolo genauso.
    Besser finde ich die GRG170 auf keinen Fall. Sie ist anders. Sie soll eher die härtere Fraktion ansprechen, aber rocken kann man mit der GSA60 auch. Zusätzlich bietet sie mit dem Neck-Singlecoil andere Möglichkeiten für das Solieren. (Mich spricht diese spitze RG-Form übrigens auch nicht so an.)

    Wenn du mehr ausgeben willst ist die SA120 auch eine tolle Gitarre. Ob du nun mit oder ohne SC willst, musst du aber selbst entscheiden.
     
  9. Konstantin

    Konstantin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    30.11.07
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    381
    Erstellt: 20.11.06   #9
    Hallo erstmal.
    Naja, ich würde so nicht sagen, dass man für den Preis nicht Anständiges kriegt für den Preis. Guck mal in das https://www.musiker-board.de/vb/e-g...-review.html?highlight=yamaha+pacifica+review rein!

    Yamaha Pacifica 120S: hat zwei Humbucker, kostet 220€uro, hat einen guten Sound, ist sehr gut zu bespielen und hat auf jeden Fall sehr gute Qualität für den Preis. Ist halt nur die Frage ob man die optisch mag, aber ich würde sie ansonsten auf jeden Fall weiterempfehlen, weil ich sie nämlich auch spiele :)

    Aber les dir am Besten selbst das Review durch...;)
     
  10. parasonic

    parasonic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.06
    Zuletzt hier:
    7.04.08
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.06   #10
    geh mal auf youtube und suche nach deinem gewünschten model, mit etwas glück findest du ein musikvideo.
     
  11. MichaF

    MichaF Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    2.07.08
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.06   #11
    Moin!

    Die EXR-170 würde mir auch gefallen, aber ich konnte hier im Board keinerlei Erfahrungen lesen (ausser, dass sie bei den empfohlenen Gitarren im Einsteiger-Thread ne Empfehlung hatte).

    Ciao,
    Micha
     
  12. Alpi123

    Alpi123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Hinterdupfing
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.06   #12
    Also ich sag mal als Alternative gibt es noch die Yamaha RGX 121-z die Gitarre is geil ...die form spricht mcih nich so an ich persönlich würde für 330 Euro eine ibanez rg321 nehmen,aber ob du am gitarrespielen dranbleibst is die andere frage und ob sich die z.b. 315 euro für die rg 321 lohnen is die andre frage deshalb würde ne Pacifica oder die GRG 170 oder auch die gsa nehmen ....mich spricht am meisten die Ibanez grg 170 dx an...die FORM is einfach nur geil.....das war meine meinung....
     
Die Seite wird geladen...

mapping