welche (einfache) Flöte für tiefere Tonlagen ?

von alienblues, 04.06.08.

  1. alienblues

    alienblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    92
    Erstellt: 04.06.08   #1
    Hallo liebe Musiker/-innen,

    bin momentan auf der Suche nach einem geeigneten Instrument:

    - auch noch in den tieferen Lagen eine gewisse "Durchsetzungsfähigkeit"
    - technisch einfach und pflegeleicht (möglichst ohne Klappen)
    - transportabel, kompakte Größe
    - preisgünstig

    spiele z.B. gerne die Yamaha-Querpfeife - in den mittleren Lagen,
    aber tiefe Töne gehen unter, und hohe Töne sind (extrem) schrill u. laut..
    (außerdem für einen Mann ein optischer Liebestöter ;-)

    mit Querflöten kenn ich mich noch nicht aus, scheint aber
    aufgrund des Mechanismus. ein rel. empfindliches Instrument zu sein.
    (dafür zerlegt ideal zum Mitnehmen)

    die Panflöte klingt zwar gut, - hat man aufgrund der Größe leider
    meist nicht dabei...

    vielen Dank für Eure Vorschläge
    - alienblues -

    _____________________________________
    (Hörbeispiele):
    Bass G whistle
    http://www.youtube.com/watch?v=ESr6jrVSSuk&feature=related
    Irish Flute
    http://www.youtube.com/watch?v=CEcxg6qllAE&NR=1
    http://www.youtube.com/watch?v=C82pKYNXBOI&feature=related
    ( die Bambus-Querflöten sehen auch nett aus..?)
     
  2. claude69

    claude69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.08
    Zuletzt hier:
    21.03.10
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    63
    Erstellt: 04.06.08   #2
    Hallo,
    ich weiss ja nicht ob du unbedingt bei der Querflöte bleiben willst, ansonsten würde ich dir eine Alt-Blockflöte vorschlagen. Ich hab eine von Yamaha aus Kunststoff, und die hat einen sehr schönen warmen Klang in den tieferen Lagen.
    Ausserdem kannst du sie in drei Teile zerlegen und bequem transportieren.

    Ist nur ein Vorschlag, ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.
    Der Preis dieser Flöte liegt so bei 27 Euro.
    LG
    Claude
     
  3. alienblues

    alienblues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    92
    Erstellt: 04.06.08   #3
    die Altflöte ist mit ca. 27.- Eu wirklich sehr preiswert u. klingt wahrscheinlich auch gut.
    Vor allem aber, um mit dem (Querflöten-) Ansatz in Übung zu bleiben, möchte ich gerne ein Instrument mit entsprechender Anblastechnik bevorzugen.
    (sieht für einen M auch besser aus - es gibt es leider manchmal immer noch "Vorurteile" betreff Männer und Flötespielen...:rolleyes:)
     
  4. Setech

    Setech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    25.06.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.08   #4
    Hallo
    also im "tiefen" Bereich hätte ich dir noch eine Irish-Flute in Low D vorgeschlagen. Die wird männlich Quer gehalten und sollte eingentlich nicht quitschen oder so ;-)
    Pflegeleicht und bequem zu transportieren ist sie auch...nur mit dem preiswert *hüstel* wird es nicht ganz so weit her sein. Das gute Stück schlägt mit 499 Euro hier zu Buche. Aber Waltons sind auch nicht für niedrige Preise berühmt *g*

    http://waltons.ie/waltonsshop/product_info.php?cPath=123_126_219&products_id=10093

    Gruß Sven
     
  5. alienblues

    alienblues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    92
    Erstellt: 05.06.08   #5
    zwar teuer für ein Kunststoff(!)-Teil, aber immer noch "billiger" im Vergleich zu einer Alt-Querflöte (ca 2000.- Eu) bzw. Bass-Querflöte(ca 4000.- bis 5000.- Eu) und somit finanziell im unerreichbaren, astronomischen Bereich. - man kann sich direkt wundern, weil so viel mehr dran als an einer "normalen" Querflöte ist da auch nicht. Aber wahrscheinlich machen es die rel. geringen Stückzahlen aus, welche den Preis in die Höhe treiben?)
    http://www.musik-produktiv.at/blasinstrumente/querfloeten/bassquerfloete.aspx

    mit "Bass" vebindet man normalerweise ein "tragendes Fundament" mit Kribbeln in der Bauchgegend - und da sind der Flöte aufgrund ihrer Abmessungen (Schallöffnungen, etc.) physikalisch Grenzen gesetzt.
    (somit ist dieser Begriff auf Flöten angewandt wahrscheinlich etwas relativ zu sehen - d.h. bestenfalls in Zimmerlautstärke wahrnehmbar...?)

    einer meiner dzt. Favoriten ist auch die sog. "Bass"-Panflöte:
    (mit 129.- Eu für die Größe noch rel. preiswert)
    https://www.thomann.de/de/solist_panfloete_bass_gg_29_rohr.htm
    ( Bass- Musiker sind ohnehin sehr "leidensfähig", was die Transportierbarkeit ihrer Instrumente betrifft ;-)

    ________________________________________________

    hat vielleicht jemand Erfahrung mit indischen Bambus-Querflöten?
    (sind z.T. sehr preisgünstig zu bekommen: ca. 20.-Eu, Länge 60cm ,
    sowie ev. mit dem (australischen) Didgeridoo ?)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Didgeridoo
     
  6. claude69

    claude69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.08
    Zuletzt hier:
    21.03.10
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    63
    Erstellt: 05.06.08   #6
    Hallo,
    ich hab noch einen Vorschlag für dich. Und zwar das Xaphoon. Bei diesem Instrument brauchst du keine Angst zu haben, dass es weibisch aussieht. Es ist ein Rohrblattinstrument und wird mit einem 2er Tenorsax Blatt gespielt.
    Es hat einen kräftigen Sound.Ein Mix aus Klarinette und Saxophon. Wenn du dir solch ein Instrument zulegen solltest, dann aber eins aus Kunststoff, denn die Originale aus Bambus sind nicht hundertprozentig gestimmt.
    Du kannst das Instrument ja mal googeln. Meins hat glaube ich so um die 60 Euro gekostet.
    Es ist ein wirklich sehr schönes und wohlklingendes Instrument. Wenn du es drauf hast, kriegst du einen richtig fetten Sax-Sound raus.
    Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.

    LG
    Claude
     
  7. alienblues

    alienblues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    92
    Erstellt: 05.06.08   #7
    Hi, claude69 - Danke für den (gutgemeinten) Vorschlag: scheint so etwa ähnliches wie das Saxonett zu sein (Flöte mit Rohrblatt-Mundstück).
    Da ich selber auch Saxophon (Alt u. Tenor) spiele, kann ich mir ungefähr vorstellen, wie so ein Teil klingen könnte. Für bestimmte Zwecke ein durchaus interessantes Instrument, vor allem durch die einfache und robuste Bauweise.

    ( Aber der typische Klang einer Flöte läßt sich damit vermutlich nicht erreichen...)
     
  8. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.855
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    966
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 05.06.08   #8
    Naja, alienblues, ich fuerchte, Du suchst hier auch den goldenen Gral oder so.
    Preisguenstig und einfachund tief und durchsetzungsfaehig... also mir faellt dazu nichts ein. Querfloete (Boehm) ist weder einfach noch guenstig, Traverse ist schoen, aber kostet, evtl Schwegel, die gibt's in verschiedenen Tonarten und sind ned so arg teuer:
    http://www.musikverlag-elke-poellitsch.de/vinstrumente.htm
    http://www.musik-hillinger.com/cgi-bin/showcat.cgi?katalog=SCHWEGEL&page=1
    nur so sehr durchsetzungsfaehig, wenn sie tief sind? I woas ned...
    Nay ist weder tief noch einfach
    und Labium (aka Blockfloete&Co) wolltest Du ja nicht :)
     
  9. alienblues

    alienblues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    92
    Erstellt: 06.06.08   #9
    nochmals Danke an alle.
    werde es jetzt mit einer indischen (XXL) Bambus-Querflöte versuchen.
    (wie oben beschrieben: ca. 20.- Eu).
    vielleicht kommt noch eine irische Traversquerflöte hinzu.
    (Länge 67cm, ca. 95.-Eu)
    (-für eine Altquerflöte muß das Sparschwein noch etwas gefüttert werden)

    Bin schon gespannt, ob ich mit den nur 6 Grifflochbohrungen zurechtkomme...
    (manchmal macht es auch Spaß, seine Leidenschaft mit einfachster Technik und dafür
    mehr mit der Natur verbunden auszuleben ;-)

    liebe Grüße
    -alienblues-
     
Die Seite wird geladen...

mapping