1. + + + Down-Time wegen Softwareaktualisierung + + +
    Wegen eines anfallenden Updates der Software wird das Forum am Mittwoch Vormittag für ca. 20 Minuten nicht verfügbar sein. Danke für euer Verständnis!
    Information ausblenden

Welche Endstufe für Basssystem?

von diematte, 15.08.04.

  1. diematte

    diematte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.03
    Zuletzt hier:
    18.05.07
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.04   #1
    Um in unserer Band ein bisschen gehört zu werden, möchte ich meinen Basssound ein bisschen
    aufmöbeln. Ich bevorzuge ein Preamp + Endstufe + Boxen-System nur weiß ich nicht welche
    Endstufenmodelle für mein Vorhaben geeinget wären :confused: , Leistung sollte schon über 400 W@4Ohm sein und vom Preis her max 500 Euro...
    Kann man hier eigentlich Endstufen für PAs verwenden?

    Würde mich über eure Produktvorschläge freuen... :cool:

    mit bässten Grüßen

    diematte
     
  2. Moses

    Moses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    24.07.10
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Schlangenbad OT Hausen v.d.H.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 15.08.04   #2
    ja du kannst PA Endstufen benutzen

    sowas hätte zum beispiel mal qualität klick

    aber es gibt auch günstigere sachen mit mehr watt!

    für bischen mehr geld gibts aber auch 2x1600Watt an 4 Ohmklick
     
  3. Icedealer

    Icedealer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    9.03.08
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 15.08.04   #3
    ja, die von T.AMP sind sehr günstig
     
  4. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.297
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.201
    Kekse:
    46.621
    Erstellt: 16.08.04   #4
  5. strep-it-us

    strep-it-us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 16.08.04   #5
    Der Klang geht da aber flöten, ohne MOSFET.....
     
  6. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.297
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.201
    Kekse:
    46.621
    Erstellt: 17.08.04   #6
    Muss Ich das verstehen?

    Oder habe ich da was verpasst?
     
  7. partisan

    partisan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    1.217
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.473
    Erstellt: 17.08.04   #7
    hm davon merk ich bei meinem t.amp nix
     
  8. strep-it-us

    strep-it-us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 17.08.04   #8
    Eine schlechte PA-Endstufe (T.Amp, DAP) hat keine MOSFET-Technologie, wie ein Instrumentalverstärker. Der Klang is dadurch deutlich undifferenzierter und insgesamt schlechter.
     
  9. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 17.08.04   #9
    Demnach klingen auf großen Konzerten, bei denen alles über PA läuft, natürlich auch alle Instrumente schei.sse, richtig?:er_what: :eek:
     
  10. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 17.08.04   #10
    ich bin mit meinem T.Amp auch mehr als zufrieden
    er könnte ein bischen leichter sein, aber sonst: Daumen hoch!
     
  11. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    26.06.17
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.759
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 17.08.04   #11
    bei diesem Budget würde ich mich auch für die Crown 602 entscheiden. Die hat auf jeden Fall mehr als genug Power und klingt hervorragend
     
  12. strep-it-us

    strep-it-us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 18.08.04   #12
    @Emo:
    Diese Endstufen kannst du ja nicht mit solchen billig-Teilen vergleichen, wie sie hier genannt werden. Ab einer bestimmten Preisklasse verfügen die Endstufen natürlich wieder über solche Technologien.
     
  13. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    28.06.17
    Beiträge:
    10.088
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    582
    Kekse:
    32.490
    Erstellt: 18.08.04   #13
    auch wenn nicht mosfet draufsteht klingen die dinger vernünftig...
    die crown hat auch keine mosfets, klingt gut!
    also nihct immer von namen blenden lassen!
     
  14. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    27.06.17
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    124
    Kekse:
    6.054
    Erstellt: 19.08.04   #14
    @ strep:
    also daß ein Amp, der nicht mit MOSFET's in der Endstufe arbeitet, schlechter klingt, das lasse ich mal unkommentiert im Raum stehen.

    MOSFET-Endstufen haben im Übersteuerungsbereich eine andere Charakteristik als solche mit normaler Transistorbestückung. Deshalb findet man in einigen Basss-Amps MOSFET'S (z.B. bei Ampeg SVT 350, Trace Elliot); da haben sie ein gutmütigeres Verhalten im Bereich Vollaussteuerung/Übersteuerung, haben also hier ihre Berechtigung.

    Allerdings gibts soweit ich weiß, keine so hochstromfähigen MOSFETs im Vergleich zu normalen Halbleitern, daß man PA-Endstufen > 400W bauen könnte. (bitte korrigiert mich!).

    @diematte
    Zum Thema PA-Endstufe als Bass-Amp (mit Pre-Amp):
    Ich spiele auch Bass und habe u.a. eine Trace-Elliot Vorstufe und eine EV P 1200-Endstufe im Einsatz; kann mich nicht beschweren, daß es schlecht klingt. Alles kommt locker und stressfrei. Die hat ordentlich Leistung (und Qualität), so daß ich auch bei nur 1 x EV 15"- Box (8 Ohm pro Kanal) die Limiter LED's noch nie habe leuchten sehen. Brückenbetrieb hatte ich noch nie notwendig.
    Im Prinzip kannst Du jede gute PA-Endstufe nehmen, die über ein satt dimensioniertes Netzteil (Trafo, C's) verfügt. Lieber eine günstige Gebrauchte als eine neue von einem Billig-Hersteller.
     
  15. arepie

    arepie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    27.01.05
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Bottrop
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1
    Erstellt: 19.08.04   #15
    Hallo Basser - Kollegen , (mal spielt er Bass , mal spielt er besser - hahaha ) ;)

    habe mit größtem Interesse euren Meinungsaustausch gelesen .
    Sehr informativ !
    Habe auch wiedereinmal festgestellt , daß Geschmack völlig subjektiv ist !

    Nach mehrjähriger Abstinenz in Sachen "Bassanlage" stand ich vor ca.3Jahren
    wiedereinmal vor der Aufgabe -> Gute bis sehr gute Bassanlage muss her !
    Sollte für "Rock/Pop Cover" für alle erforderlichen Sounds gut sein .
    (Hatte keine eigentliche mehr , da > ca. 15 Jahre Keyboarder , komme aber
    ursprünglich vom Bass)
    Habe mir dann auch wie von "diematte" erklärt hat , gedacht , daß diese Kombination (Vorstufe - PA-Endstufe - Boxen) eigentlich das Non-Plus-Ultra sein sollten . - - -
    Habe mir dann Vorstufe : GT6B (benutze ich auch heute noch) gekauft - Store
    Endstufe : Mackie 1400er ( die mit 2x 600W/RMS ) vorhanden -
    Boxen : 1 Glockenklang 1x15" + 1 Glockenlang 2x10" gekauft - Store

    Heureka ! Das ist ja super - - - dachte ich , ..........................................
    bis ich dann alles im Proberaum angeschlossen und ausprobiert hatte ...... :confused:
    Ja funktionierte - klang auch sauber bei einer Lautstärke wie eine Stereo-Anlage - - - aber kein Wums! - kein Dreck! - Kein Punch!
    >>> Aus der Traum ! von der (theoretischen) Superanlage <<<

    Gut , daß der Verkäufer beim Musikstore-Köln sehr kooperativ war , und ich mich dann für eine Warwick-Bassanlage (Kofferamp 250W/RMS + aktive Subwooverbox 300W/RMS - wie schon zuvor wegen der transportierbarkeit) entschieden habe .

    Danach war meine Basswelt wieder in Ordnung - - -

    obwohl auf größeren Bühnen ( Openair o.ä. ) geht auch diese Kombination
    auf der Bühne unter - - -
    dann sehne ich mich nach einer Ampeq-Anlage - allerdings wie mir Experten versicherten > Röhre ! muss es sein ! - - - Nur ca. 800W Vollröhre ! ? ? - -
    Wer soll das bezahlen ! ? ? (Hab's demzufolge auch nie ausprobieren können)

    So , das war 'mal eine lange persönliche / subjektive Geschichte , persönliche
    Erfahrung . (Ich hätte damals gerne auf so ein Board mit vielen Kollegen - Meinungen zurückgereifen mögen - - - wenn ich das da schon gekannt hätte
    > Denn das erspart auch viel "Lehrgeld" )

    Viel Glück beim finden deiner persönlichen "Superanlage"
     
Die Seite wird geladen...

mapping