Tipps bei Fellkombination

  • Ersteller drumfan07
  • Erstellt am
D
drumfan07
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.02.11
Registriert
22.01.11
Beiträge
15
Kekse
0
Hi Leute.

Ich hätte da mal noch ne Frage. Wie sieht es mit den Remo Pinstripes aus ? Ich habe neulich auf einem Konzert von "Blechschaden" gesehen, dass der Drummer diese Felle drauf hat. Am liebsten würde ich diese den Powerstrokes vorziehen.

Freue mich auf Tips und Erfahrungswerte !
 
i-drummer
i-drummer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
29.10.06
Beiträge
2.114
Kekse
7.221
Ort
South West Germany
Ich bin wohl der einzige, der findet, dass die Powerstroke 3 "offen" klingen können ... :D Gut, soll mir Recht sein, ist aber bei meinem Set so - aber wie schon geschrieben, ich mache Rockmusik und dafür sind sie ideal. :)

Aber Pinstripes sind schon sehr "speziell" und nicht für jedes Set geeignet. Und nicht jeder kann die Dinger so stimmen, dass sie noch nach was klingen. ;) Also genau diese Pinstripes würde ich an deiner Stelle nicht nehmen. Nimm lieber die Ambassador oder G1 (egal ob coated oder nicht), evtl. auch die Aquarian Texture coated. Letztere hatte ich über 6 Monate drauf. Die Beschichtung ist top und noch gar nicht verschlissen! Verfärbungen auf den Becken habe ich auch nicht nicht wahrnehmen können. Allerdings ist anscheinend das Fellmaterial viel "härter" und "straffer" als bei den Ambas, so dass sie irgendwie "kühl" und eher wie "clear" klingen - auf jeden Fall mit deutlich zu hörendem Anschlag. Letztendlich musst du die Entscheidung alleine treffen - ausreichend gute Meinungen und Hilfestellung hast du ja dazu schon bekommen.
 
D
drumfan07
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.02.11
Registriert
22.01.11
Beiträge
15
Kekse
0
Hi nochmals.

Vielen Dank nochmal für alle Tips. Alles in allem: Kann mir jemand, der Blasmusik, Bigband und Swing spielt, eine genaue Auflistung machen, was ich mir jetzt für Felle kaufen soll? Clear oder coated? Powerstroke oder Pinstripe? Ambassador oder sonst irgendwas?

Vielen Dank an die User dieses Forums!!!
 
PattiF
PattiF
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.20
Registriert
06.02.09
Beiträge
777
Kekse
2.064
Ort
daheim
bzgl. der Pinstripes kann ich nur MoltenCrown-5 zustimmen...
zu der Fellwahl, wirst du, wie schon bisher, alle möglichen Empfehlungen kriegen, und LETZENDENDES musst du dich doch selbst entscheiden.
 
D
drumfan07
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.02.11
Registriert
22.01.11
Beiträge
15
Kekse
0
Ich möchte halt nur Empfehlungen haben, was ich für Felle kaufen kann (allround, Blasmusik, Bigband). Ich habe nämlich schonmal das Problem gehabt, mir Felle bestellt (damals noch Noname aus einem Musikhaus in Alfeld), habe sie probiert, haben mir nicht gefallen, das Musikhaus hat sie nicht zurückgenommen. So hatte ich weder Felle noch Geld. Also von daher meine vielen Fragen und Empfehlungs-Wünsche.

Vielleicht hat ja jemand ein Allround-Rezept für mich bezüglich der Fell-Wahl!
 
PattiF
PattiF
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.20
Registriert
06.02.09
Beiträge
777
Kekse
2.064
Ort
daheim
sorry, aber ich bin hier raus...
(mein Tipp steht im Endeffekt schon oben, ebenso wie viele andere)
 
D
drumfan07
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.02.11
Registriert
22.01.11
Beiträge
15
Kekse
0
Damals mit den Noname-Fellen (das war die Eigenmarke des Musikhauses - ein Versuch der glaube ich nicht lange gut gegangen ist), die habe ich damals auf meinem aller ersten Mapex ausprobiert, weil ich es damals nicht besser wusste, und wir so einen Dirigenten hatten, wie ihn Drummerle beschrieben hat. Jetzt versuche ich, meinen eigenen Sound zu kreiren und möchte keine "unnötigen" Fellkäufe mehr tätigen müssen (schade des Geldes wegen).
 
DrummerinMR
DrummerinMR
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.07.22
Registriert
16.11.05
Beiträge
6.445
Kekse
12.878
wenn du dir wirklich so unsicher bist
bestell für eins deiner toms einfach die felle, die du austesten möchtest... oder geh in einen laden wo die drumsets ggf. verschiedene felle drauf haben um die grundcharakteristik der felle rauszubekommen.... wahlweise: besuch die musikmesse... dort ist am evans stand eigentlich immer eine tombatterie mit verschiedenen fellen drauf aufgebaut (auch wenn man bei dem krach nicht so viel hören kann).

so kommst du hier nicht weiter, jeder hat seinen tipp abgegeben.

notfalls kannst du den fellsatz auch wieder verkaufen... zwar mit verlust, aber etwas geld bringt es dennoch wieder rein.


zwecks ausprobieren
http://www.drumhouse.com/drumhouse_z.html

das drumhouse hat noch ein paar old stock evans sachen da, damit könntest du für kleines geld erstmal ausprobieren!
 
Haensi
Haensi
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
27.07.06
Beiträge
11.193
Kekse
16.770
Ort
Oberfranken
@ drumfan07
Um mal eine Vorauswahl treffen zu können, schau dir mal das Video an http://www.youtube.com/watch?v=ot31HbyOlWE&feature=related
Für Felle von Remo bzw. Evans gilt gleiches. Da haben die andere Namen, sind prinzipiell ähnlich aufgebaut.

Kesselmaterial und Raum, in dem gespielt wird, sollte man nicht ausser Acht lassen. Ich war nie ein Freund von Pinstripes bis ich das Remo Acousticon meines Freundes gehört habe. Die Toms, gerade die grösseren Durchmesser und die Bassdrum haben richtig Bauch. Die 12" ist grenzwertig, darunter wäre mir das aber zu pappig.

Letztes Jahr haben wir in einem so halligen Saal gespielt, da half wirklich nur eine Decke in der Bassdrum und die berühmte Gaffa-Rolle um überhaupt einen vernünftigen Sound herauszubekommen. Da klang alles als hätte man ein Delay dazugeschaltet.
Da hätte ich am besten stark bedämpfte Felle (Pinstripes) gehabt. Allerdings hat man auch nicht immer die Zeit um die Felle zu wechseln, obwohl das vom Ansatz her gar keine blöde Idee wäre. :gruebel:
Vorher den Raum checken (am besten ein, zwei Tage vorher) und dementsprechend die Felle auswählen.

Dann aber lieber von Grund auf einen offenen Sound und bei Bedarf dämpfen. Anders rum wird es schwierig. ;)
 
Drummerle
Drummerle
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
02.12.09
Beiträge
1.387
Kekse
7.270
Ort
Münster Germany
@ drumfan07
Dann aber lieber von Grund auf einen offenen Sound und bei Bedarf dämpfen. Anders rum wird es schwierig. ;)

Genau so würde ich es auch machen....eher einlagige Felle kaufen (egal ob nun Coated oder Clear) und dann zunot nachdämpfen.....ich z.B, schneide mir immer aus alten Fellen die Ringe aus - da kann man auch bestimmen wie weit gedämpft werden soll - auf meiner Snare hab ich z.B. (wenn ich im raum merke, dass sie zu offen klingt) einen Ring ausgeschnitten, der ist nur noch max. ein cm breit, damit bin ich dann auf der richtigen seite.

Wenn du dir allerdings Sofort Powerstroke 3 Felle, oder Pinstripse holst, und die klingen dir zu pappig, kannst du nur neue kaufen....dämpfen geht immer!
 
hgdrums
hgdrums
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.22
Registriert
05.09.08
Beiträge
311
Kekse
595
Ort
Niederrhein
@ drumfan
Du hast doch auf Deiner snare ein powerstroke 3 drauf .
Nimm es runter und zieh es auf das 14er Tom .....besser testen geht nicht.:D
hg
 
D
drumfan07
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.02.11
Registriert
22.01.11
Beiträge
15
Kekse
0
Guten Abend alle zusammen.

Ich glabue, ich lasse entweder die Ambassadors drauf, oder, wenn, dann hole ich neue Ambassador clear. Habe eben ein bisschen mit dem Toms rumprobiert. In meinem Wohnzimmer (da steht das Set eigentlich, wenn ich denn mal Zeit habe das Ding aufzubauen - mal sehen, vielleicht wenn die Prüfungen vorbei sind) klingt es total anders als in meinem Badezimmer (z. B.), wo gefliest ist. Wiederum in meinem eigenen Zimmer mit nur einem Fenster klingt es noch anders. Aber alles in allem hört man die Obertöne vom Reso-Fell, mal stark - mal schwach. In der letzten Zeit habe ich so viel rumprobiert, dass ich mittlerweile ein bisschen Bammel habe, dass irgendwann die Schrauben ihren Geist aufgeben.

In diesem Sinne, vielen Dank an alle User, besonders an die, die die letzten 2-3 Meinungen geschrieben haben (hgdrums, sowie Haensi und Drummerle), denn die haben mir mit Sicherheit weitergeholfen (Raum-Akustik, großer Saal, etc.)
 
DrummerMR
DrummerMR
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.14
Registriert
11.12.09
Beiträge
5
Kekse
0
Ort
Marburg
Hallo,

habe mich auch durch den thread gekämpft und mal alles gelesen. Zuerst möchte ich sagen das ich Tanzmusik
mache und wir dort auch moderne Titel spielen.

Das Buch von Nils wird dir mit Sicherheit sehr weiterhelfen, hatte auch Stimmungsprobleme wir Du.

Was mir auch weitergeholfen hat ist ein Stimmschlüssel von Evans, dort kannst Du das "Anzugmoment" einstellen
und so weißt Du schon mal das alle Schrauben gleich sind, was man sonst vielleicht nicht immer so hin bekommt.

Spiele auf den 10,12 und 14 Toms Ambassador coatet, als Resos habe ich immer noch meine 7 Jahre alten
Werksfelle drauf, tun es absolut(Für meinem Sound).

Habe zuerst das Schlag und Resofell gleich gestimmt, anschließend habe ich das Reso langsam höher gestimmt
womit auch die Obertöne dann noch abgenommen haben. Vielleicht wäre das auch noch eine alternative.

Zum Fellkauf möchte ich noch anmerken das man bei Thomann usw. doch eine 30 Tage Money Back Garantie
hat. Also Felle bestellen, eines ausprobieren und den Rest bei nicht gefallen zurückschicken und nicht soviel
Geld verlieren.
 
trommelfrosch
trommelfrosch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.14
Registriert
16.01.08
Beiträge
1.063
Kekse
3.841
Ort
Ubstadt-Weiher
Das Buch von Nils wird dir mit Sicherheit sehr weiterhelfen, hatte auch Stimmungsprobleme wir Du.

Was mir auch weitergeholfen hat ist ein Stimmschlüssel von Evans, dort kannst Du das "Anzugmoment" einstellen
und so weißt Du schon mal das alle Schrauben gleich sind, was man sonst vielleicht nicht immer so hin bekommt.

Spiele auf den 10,12 und 14 Toms Ambassador coatet, als Resos habe ich immer noch meine 7 Jahre alten
Werksfelle drauf, tun es absolut(Für meinem Sound).

Habe zuerst das Schlag und Resofell gleich gestimmt, anschließend habe ich das Reso langsam höher gestimmt
womit auch die Obertöne dann noch abgenommen haben. Vielleicht wäre das auch noch eine alternative.

Zum Fellkauf möchte ich noch anmerken das man bei Thomann usw. doch eine 30 Tage Money Back Garantie
hat. Also Felle bestellen, eines ausprobieren und den Rest bei nicht gefallen zurückschicken und nicht soviel
Geld verlieren.

moin,

das geld für einen drehmomentschlüssel würde ich mir sparen ... wer garantiert schon dafür, dass alle schrauben und gewinde so gleichmässig laufen, dass man daran die tatsächliche fellspannung (die ja für den klang verantwortlich ist) ablesen kann ... stimmen braucht (gehör)training, das dauert und ist evtl. mühsam, aber imho die einzig wirklich zuverlässige methode

felle ausprobieren und danach zurückschicken wollen halte ich für keinen guten ratschlag ... ich schick ja auch keine angebrochene bierflasche zurück und erwarte, dass ich mein geld wieder bekomme ... :gruebel:

mann mann mann ...
 
GieselaBSE
GieselaBSE
HCA Eigenbau Drums
HCA
Zuletzt hier
15.05.19
Registriert
01.09.06
Beiträge
3.277
Kekse
7.381
Ort
zwischen HH und HB
Jetzt stören mich halt bei meinen Toms (10x8, 12x9, 14x12) mit Remo Ambassador-Fellen (Schlag- und Reso-fell) die Obertöne, bzw. der lange Nachklang. Wie gesagt, ein wenig hilflos im Moment und für jeden nützlichen und ernst gemeinten Tipp dankbar !

Vielen Dank !
Ich würde sagen, kauf dir keine Felle sondern studier erstmal das Buch, das wird dir einige Augen öffnen.
Evtl. bleibst du dann bei deinen Ambassadors;)
 
Moti
Moti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.15
Registriert
13.08.07
Beiträge
63
Kekse
175
Ort
Kreis Ludwigsburg
Ich würde sagen, kauf dir keine Felle sondern studier erstmal das Buch, das wird dir einige Augen öffnen.
Evtl. bleibst du dann bei deinen Ambassadors;)

Dem stimme ich zu. Ich habe auch erst vor ein paar Jahren das Stimmen mit dem Buch richtig gelernt. Davor habe ich halt Felle aufgezogen und solange rumgedreht, bis ich zufrieden war. Allerdings wusste ich nie in welche Richtung ich drehn musste.
Neulich habe ich bei meinem alten Musikverein ausgeholfen und da auf dem Schlagzeug nur noch Aushilfen rumkloppen, ist es in einem ensprechenden Zustand (ich hab fast geheult). Jedefalls war es auch total verstimmt. Und da ich jetzt einigermaßen stimmen kann, habe ich fix die 3 Toms gestimmt, das hat keine 5 Minuten gedauert.

Gruß
Moti
 
Haensi
Haensi
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
27.07.06
Beiträge
11.193
Kekse
16.770
Ort
Oberfranken
Grundlagen des Stimmen, egal ob aus Büchern, von Drummern, Musiklehrer, was-auch-immer, sollte man draufhaben. Auch das Wissen "Was passiert, wenn ich das mache" hilft ungemein.
Ist überall so. Wenn ich z. B. weiss, wie ich einen Reifen wechlse, geht das in 5 Minuten. Hab ich gar keine Ahnung davon brauch ich wohl ewig.

Stimmen ist keine Hexerei, wenn ich weiss, was ich machen muss um einen bestimmten Sound zu erreichen.
 
Calaway65
Calaway65
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
18.12.09
Beiträge
3.006
Kekse
5.568
Ort
Hildesheim
Zum Fellkauf möchte ich noch anmerken das man bei Thomann usw. doch eine 30 Tage Money Back Garantie
hat. Also Felle bestellen, eines ausprobieren und den Rest bei nicht gefallen zurückschicken und nicht soviel
Geld verlieren.

Du kannst dich glücklich schätzen, dass du dafür noch nicht in der Luft zerrissen wurdest. So nett solche Tipps auch sind, verteile sie lieber per PN, einige User reagieren nämlich (aus irgendeinem Grund) furchtbar empfindlich aufs Fellezurückschicken!
 
bob
  • Gelöscht von bob
  • Grund: Ach, was reg ich mich auf .....
D
drumfan07
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.02.11
Registriert
22.01.11
Beiträge
15
Kekse
0
Halli hallo Jungs! (und Mädels - die wollen wir nicht vergessen :)!

Mein Fazit: Ich kaufe mir einen Satz Ambassador coated, sowie einen Satz Pinstripe, clear. Dann kann ich rumprobieren, welcher Sound mir am Ehesten wünschenswert ist. Das Buch "drum tuning" ist auch schon bestellt und unterwegs! Mal seh'n, ob's hilft...
 
Benschi
Benschi
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.03.14
Registriert
03.07.07
Beiträge
2.702
Kekse
13.547
Ort
Leipzig
Bestelle dir doch anstelle den Pinstripe die Emperor oder auch Powertroke3, dann bist du flexibler und kannst immernoch mit Dämpfung nachhelfen. Bei den Pinstripes kann man nichts mehr machen, wenn sie dir zu viel Obertöne und Sustain nehmen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben