welche fender telecaster ?

jens
jens
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.20
Registriert
23.05.04
Beiträge
1.202
Kekse
-45
hi,

möchte mir demnächst zu meiner stratocaster tex mex (fat strat) ne fender
telecaster kaufen.
welche empfehlung für ne fender telecaster könnt ihr mir geben.
taugt die telecaster mex standard was?
würde so bis 500 euro ausgeben.
 
Eigenschaft
 
Ray
Ray
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.02.21
Registriert
22.08.03
Beiträge
13.292
Kekse
8.824
Ort
Frankfurt
jens schrieb:
hi,
würde so bis 500 euro ausgeben.

In dem Preisbereich würde ich ne Lite Ash Tele empfehlen. Sieht gut aus, ist gut verarbeitet, hat gute Duncans drin. Kommt net ganz an ne US Standard oder gar ne Deluxe dran (alle im Vergleich gespielt), aber für die 450 Öre ist das ne heisse Gitarre.

Von den Mexen gefällt mir die classic Thinline 69 ganz gut, interessanterweise die Mahagonivariante mehr. Guter Ton.

Die Verarbeitung fand ich bei der Lite Ash aber besser. Ausserdem dürfte die Mex Thin teurer als 500 sein :-?

Die Mex Standard kenn ich kaum.

Aber lite Ash wär zumindest mal des Anspielens wert.
 
Groovebox
Groovebox
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.10.21
Registriert
25.09.04
Beiträge
223
Kekse
512
Ort
Vienna
Hi, Ich würde noch 20-30 Euro drauflegen und mir eine 50's oder 60's Classic Telecaster holen. Die sind zwar um ca 100 Euros teurer als die Mexico Std aber schon ne ganz andere Liga bezüglich Spielgefühl und Handling. anspielen !
 
jens
jens
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.20
Registriert
23.05.04
Beiträge
1.202
Kekse
-45
rooga schrieb:
Hi, Ich würde noch 20-30 Euro drauflegen und mir eine 50's oder 60's Classic Telecaster holen. Die sind zwar um ca 100 Euros teurer als die Mexico Std aber schon ne ganz andere Liga bezüglich Spielgefühl und Handling. anspielen !


ok, gibt es noch weitere empfehlungen ??
 
Joa
Joa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.14
Registriert
20.06.04
Beiträge
2.797
Kekse
5.930
Ort
Blankenheim
Lohnt sich denn hier das Sparen. Wäre nicht ne gebrauchte USA Standard oder Deluxe die bessere Alternative.

Ray, Du kennst Dich aus. Wo sind die Schwächen der Mexikomodelle?
Gleichwertig können sie mit Sicherheit nicht sein.

Grüße, Joachim
 
Ray
Ray
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.02.21
Registriert
22.08.03
Beiträge
13.292
Kekse
8.824
Ort
Frankfurt
Joa schrieb:
Lohnt sich denn hier das Sparen. Wäre nicht ne gebrauchte USA Standard oder Deluxe die bessere Alternative.

Ray, Du kennst Dich aus. Wo sind die Schwächen der Mexikomodelle?
Gleichwertig können sie mit Sicherheit nicht sein.

Keine Ahnung, WO die liegen.

Aber bislang klangen in meinen Ohren die US-Standards und besonders die Deluxe immer noch besser.

Interessant war ein Vergleich Lite Ash, Higwhay, US Standard und Deluxe. Von einer zur nächsten war es realtiv gering. Aber von der billigsten zur teuresten wars wie Tag und nacht. (fast clean, Vollröhre class A, keine effekte)

Mit den Mexikanern hab ich bei Telecastern leider wenig Ahnung. ich kenne da nur die 69er Thinline, sowohl das Mahgonimodell und das "normale".

Klanglich haben die beide überzeugt, besonders das Mahagonimodell. Die Hardware hat mich allerdings etwas gestört. Billige Falzblechmechaniken und der Steg war auch irgendwie..hm..naja....dünn und blechig. Aber der ist wohl absicht...wintädsch...

Auch der lack aufm Griffbrett war nicht mein Ding.

ICH würde es so sehen wie du: lieber ne gebrauchte, wo ich für den halben Preis eine heisse Axt kriegen kann. Ne alte American Standard sollte nicht zu teuer kommen.

Ich nehm allerdings an, dass die normalen classics aus Mex auch ok sind. Da kenn ich halt nur die Strats, und die sind schon preis-leistungs-mässig sehr gut. (obwohl ich meine Am-Strat immer noch besser finde)


PS: nix geht über die neuen US-Deluxe. Boarrrrrr. Und die neuen Samarium Cobalts sind echt mal stacked PUs, die so richtig Singlecoilig klingen. dazu der S1 Switch, super Hardware, Bomben-Holz (klingen schon unplugged irre) und tolle Hälse.

Leider teuer :-/
 
I
inXS
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.08
Registriert
05.11.04
Beiträge
180
Kekse
1
Ort
Karlsruhe
hab die mexico-standard. nur zu empfehlen!
leider etwas wenig output aber sonst tip-top!

unterschied zwischen american und mexican ist zum großteil nur prestige!
meiner meinung nach zu viel! ne mexican ist nicht sehr viel schlechter als ne american, vor allem wenns um die verarbeitung geht!
 
Joa
Joa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.14
Registriert
20.06.04
Beiträge
2.797
Kekse
5.930
Ort
Blankenheim
Mensch, Ray. Du machst mir die '69 Thinline immer schmackhafter.
Die muß ich doch nochmal anspielen. Einmal ist keinmal.

Wenns nur an der billigeren Hardware mangelt, ist das kein echtes Manko.
Holz, Pickups und Schaltung sollten hochwertig sein. Das sind die Sachen, die sich dem Auge leider entziehen. Testen geht ja auch noch - aber nicht für Anfänger - zu dumm, da der Preisköder so verlockend ist.

Joachim
 
Vogel
Vogel
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.05
Registriert
11.07.04
Beiträge
784
Kekse
74
bei teles muss man stark unterscheiden zwischen den vintage dingern (classic, vintage...) und den modernen(standard, mex standard...)
ersteren klingen wirklich nach alten twang sachen, die anderen vor allem wegen der sechs reiter brücke viel moderner, dicker mit mehr mitten.. das ist schon ein ziemlicher unterschied..
 
FcKw
FcKw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.05.20
Registriert
13.04.04
Beiträge
57
Kekse
0
ich kann persönlich die Highway 1 nur empfehlen, besitze selbst eine und die is meine absolute Lieblingsgitarre, der verzerrte Sound is einfach nur Hammer und clean is die absolut unschlagbar!
6 Reiter find ich persönlich an einer telecaster nich so toll, soll ja angeblich (abgesehn vom Vintage-Look ;)) auch Sustain nehmen, da kann man ja gleich ne Strat nehmen :)
 
Ray
Ray
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.02.21
Registriert
22.08.03
Beiträge
13.292
Kekse
8.824
Ort
Frankfurt
FcKw schrieb:
ich kann persönlich die Highway 1 nur empfehlen, besitze selbst eine und die is meine absolute Lieblingsgitarre, der verzerrte Sound is einfach nur Hammer und clean is die absolut unschlagbar!

Die war mir zu schwach und dünn. Leise ok, aber aufgedreht brach sie zusammen. V.a. die Ahorn-Griffbrett-Variante. Zuwenig Klamgfülle.

6 Reiter find ich persönlich an einer telecaster nich so toll, soll ja angeblich (abgesehn vom Vintage-Look ;)) auch Sustain nehmen, da kann man ja gleich ne Strat nehmen :)

Wenn du das blind wirklich hörst, Kompliment. Und ob massive Reiter Sustain klauen..hm.... ;)

PS: 3 reiter lassen sich nich sauber oktavrein stellen....

...ausser man hat eine Rockinger Göldo Staufer Tele :D
 
FcKw
FcKw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.05.20
Registriert
13.04.04
Beiträge
57
Kekse
0
Ray schrieb:
Die war mir zu schwach und dünn. Leise ok, aber aufgedreht brach sie zusammen. V.a. die Ahorn-Griffbrett-Variante. Zuwenig Klamgfülle.
Was meinst du denn mit schwach und dünn? Meiner Meinung nach is ne Menge Druck dahinter, naja gut ich hab auch die Palisander-Griffbrett-Variante :D

Ray schrieb:
Wenn du das blind wirklich hörst, Kompliment. Und ob massive Reiter Sustain klauen..hm.... ;)
...hab davon nur gelesen, 2 Saiten auf einem Reiter sollen mehr Druck erzeugen als eine und damit die Schwingung besser auf den Korpus übertragen was mehr Sustain zur Folge hat.

Ray schrieb:
PS: 3 reiter lassen sich nich sauber oktavrein stellen....

...ausser man hat eine Rockinger Göldo Staufer Tele :D
... kann man ja noch günstig Nachrüsten ;)
 
Ray
Ray
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.02.21
Registriert
22.08.03
Beiträge
13.292
Kekse
8.824
Ort
Frankfurt
FcKw schrieb:
Was meinst du denn mit schwach und dünn? Meiner Meinung nach is ne Menge Druck dahinter, naja gut ich hab auch die Palisander-Griffbrett-Variante :D

Ich fand die Highway mit Ahorngriffbrett sehr knallig und irre telig, also eigentlich optimal. Aber wenn man den Amp richtig aufgerissen hat, wurde es dermassen scharf und glasschneidend, dass es mir einfach zuviel wurde. Zudem gingen die Bässe dann ziemlich flöten.

Die Palisanderversion mag da etwas erdiger sein. Bei der Strat wars jedenfalls so. :)

...hab davon nur gelesen, 2 Saiten auf einem Reiter sollen mehr Druck erzeugen als eine und damit die Schwingung besser auf den Korpus übertragen was mehr Sustain zur Folge hat.

Stimmt auch. Allerdings sind das winzige nuancen.

Umgekehrt haben massive dicke Bauteile wiederum auch positive Wirkung auf Sustain. Weshalb viele die alten Falzblechreiter der Strat in massive Messingreiter wechseln. Oder ne dreimal so dicke Stegplatte bei der Tele draufsetzen....
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben