Welche Flatwound auf Fender string through body?

von alphabass, 08.08.08.

  1. alphabass

    alphabass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.08
    Zuletzt hier:
    2.10.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.08   #1
    Ich möchte gerne mal auf meinen Bässen Flatwound-Saiten ausprobieren.
    Folgende Bässe die ich besitze sind string through body:
    Fender '51 Precision Reissue
    Fender Sting Signature
    Squier VM Precision TB

    Nun habe ich mir die D'Addario Chromes ECB81 gekauft. Leider sind die Saiten aber zu kurz. Die Stoffumwicklung der Saiten ragt weit über den Sattel aufs Griffbrett. Insbesondere die E-Saite macht Probleme, denn die Saite fängt schon an sich zu verjüngen bevor sie den Sattel erreicht.
    Vom Klang bin ich eigentlich begeistert, ich möchte aber jetzt ungern Flatwounds aller Marken durchtesten um zu schauen welche auf die Bässe passen.

    Hat also jemand Erfahrung mit Flatwounds und den oben genannten Bässen?
    Die Chromes gibt es ja auch noch als Super long scale, kann ich bedenkenlos diese nehmen?

    Gruß
    Dirk
     
  2. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 08.08.08   #2
    Wenn ich die Liste richtig verstehe sind Fender-Saiten 2" länger.
    Ich spiele die auch - Bin sehr zufrieden
     
  3. alphabass

    alphabass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.08
    Zuletzt hier:
    2.10.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.08   #3
    Benutzt Du also die Fender Flatwounds auf einem string through Bass?
     
  4. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 08.08.08   #4
    mit den bässen nicht. aber bei thomastik jazz habe ich auf der e-saite 92,5cm zwischen den "stoffumwicklungen" gemessen.
     
  5. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 08.08.08   #5
    Nein - auf einem Ibanez AGB 140
     
  6. alphabass

    alphabass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.08
    Zuletzt hier:
    2.10.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.08   #6
    ich denke ich werde mal die Fender 9050ML und die Thomastik JF344 ausprobieren.
     
  7. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.911
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    2.165
    Kekse:
    38.787
    Erstellt: 15.08.08   #7
    Habe auf meinem '51 er Precision RI jetzt die Thomastik JF344 drauf und bin ganz zufrieden. Der Sound ist schon jetzt sahniger als bei den D'Addario Chromes.
    Der Sound der Thomastik Flats wird aber in den ersten Tagen bis Wochen (Einspielzeit)zunehmend holziger. Bislang hatte ich sie nur auf meinen akustischen Bässen gespielt.

    Zu den D'Addario Chromes:
    Ich hatte zwar auch den Puschel der Saiten auf dem Griffbrett, den kann man aber kürzen. Verjüngt haben sich die Saiten bei meinem Bass aber nicht in der Form, wie Du es oben beschrieben hast.

    Beim Squier VM Precision TB passen die D'Addarios übrigens besser weil der Korpus des Basses minimal dünner ist. Er braucht meiner Ansicht nach auch mehr Brillianzen wegen dem tieferen Sound (Humbucker am Hals und Lindenkorpus). Ist allerdings auch eine Geschmacksfrage.

    Mit Flats bekommst Du aber allgemein einen Sound, der der Art Deiner Bässe gerecht wird.
     
  8. alphabass

    alphabass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.08
    Zuletzt hier:
    2.10.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.08   #8
    Ja, ich frage mich warum ich nicht viel eher mal Flats ausprobiert habe. Im Allgemeinen stehe ich nämlich eher auf den Sound.
    Z.B finde ich die ganz ersten Ska-Aufnahmen aus den 50er super vom Basssound. Oftmals haben diese bassisten ja auch noch einen Kontrabass gespielt oder zumindst Flats, da es zu dieser Zeit noch keine Roundwounds gab.

    Ich denke ich werde die D'Addario dann mal auf den Squier Telebass ziehen! ;)
     
  9. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.911
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    2.165
    Kekse:
    38.787
    Erstellt: 16.08.08   #9
    Ich bin ganz inzwischen auf Flatwound umgestiegen was sicher auch damit zusammenhängen kann, dass mein Musikgeschmack allgemein 50 ger Jahre lastig ist, obwohl ich mich in sehr vielen Musikrichtungen zurecht finde.
    Für mich ist das mit den Thomastik - Flats und dem 51 er Fender RI schon das richtige Feeling, was ich gesucht habe.
    Besonders auf meinem Tacoma Akustikbass liefern diese Flats einen unglaubliche leckeren Holzsound bei dem ich oft das Gefühl habe das das Mahagoni Holz des Halses beim Spiel einen nussigen Geschmack abgibt. Das fließt durch den ganzen Körper.
     
  10. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.911
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    2.165
    Kekse:
    38.787
    Erstellt: 24.08.08   #10
    Hallo Alphabass,

    könntest Du mir kurz schreiben wie groß der Unterschied zwischen dem 51 er und dem Sting Bass ist?
    ist da ein großer Unterschied in Bezug auf den Sound?
    Habe überlegt mir den Bass auch noch zu zu legen.
     
  11. mustang bass

    mustang bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.08
    Zuletzt hier:
    14.10.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.08   #11
    Vorsicht mit D'Addario!!! Ich wollte auf meinen Fender Mustang Bass die D'Addario ECB81S (Flat Wound, Short Scale) aufziehen, nur die sind viel zu kurz. Die Umwicklung geht über den 1. Bund. Auf meine Anfrage bei D'Addario hat der "Spezialist" etwas von modernen Saiten und Vintage Instrument von sich gegeben. Bekanntlich ist der Fender mit 30" ein Scale Bass und die Saiten sind für 32" geeignet. Bliebe die Frage zu klären ob 1966 eine 30" Mensur kürzer war als heute.
    Die alten Fender F900 die waren ideal, nur die gibt es leider nicht mehr.
     
  12. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 04.10.08   #12
    Das Problem bei Größe S haben auch andere Hersteller, sind die Saiten durch den Korpus gelegt, oder fällt's mit 30½" nur etwas größer aus, wird's eng. Manchmal kann man sich aber damit behelfen, daß man den Saiten eine kleine "Rasur" verpaßt. Ist aber eher nur für den Einzelfall, d.h. motiviert nicht dazu, sowas nochmal zu kaufen.

    Die L Chromes hatte ich allerdings anno toback völlig problemlos auf einem L Bass mit Gibson-style "Dreifuß"-Brücke und doch deutlich mehr weitab liegenden Hülsen durch den Korpus :confused: Dafür paßte da Rotosound nie :p
     
  13. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.911
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    2.165
    Kekse:
    38.787
    Erstellt: 02.11.08   #13
    Inzwischen bin ich bei meinen Bässen vollends auf die Thomastik Flats umgestiegen weil die D'Addarios doch Soundtechnisch ein wenig nachgelassen haben, oder besser gesagt sich der Sound minimal in eine für mich nicht mehr ideale Richtung verändert haben.
    Die Thomastik Flats hingegen sind nach längerer Spielzeit wiederum noch besser geworden.
     
  14. woodlander

    woodlander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.09
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    619
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.331
    Erstellt: 18.06.09   #14
    Der Faden hier ist zwar schon älter, aber extra was neues aufmachen wollt ich nicht.

    Folgendes, ich hab jetz nach ewig hin und her überlegen, welche Saiten auf meinen Mustang Bass von der Länge passen die Schnautze voll gehabt und dachte was solls, kauf einfach die Fender 5250XL Shortscale Saiten und gut ist. Der Witz ist, die sind zu kurz für den Mustang Bass! Musste alle Saiten ca 1cm rasieren ... super oder?
    Die nächsten werden Mediumscales hoffe das passt dann.

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping