Welche Gesangsboxen für Powermixer mit 2x300 Watt/4Ohm?

von FollowTheHollow, 06.11.06.

  1. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 06.11.06   #1
    hey leutz!
    eig. bin ich gar kein PA-Freak, deshalb brauch ich euch!!!!!:)
    ich habe die sufu benutzt aber es half mir nicht viel. bitte seid nicht böse, wenn ich euch mit meiner Frage störe, weil sie schon so oft gestellt wurde. aber ich wollte einfach nicht stundenlang mit der sufu rumsuchen.

    vorab: ich spiele in ner hard-/metalcore band. also wir spielen nicht leise. Jetzt hab ich schon seit längerem einen Powermixer von Leem. Der hat 2x300 Watt an 4 Ohm und 2x150 Watt/8 Ohm. Hier gibs n Bild (Rechts oben steht er - die Mikrowelle :rolleyes:). Das Ding ist auch echt gut. Der soll auch bleiben. Nun betreiben wir NUR den Gesang unserer zwei Sänger über das Ding. Das ganze hängt an 2 Omnitronic DX-2222 Boxen mit jeweils 500 Watt an 8 Ohm. Die Mic's sind auch nicht so toll. Glaub, die sind von Behringer. Zumindest wird demnächst zumindest eins durch ein Shure Beta SM58 oder ähnliches ersetzt.

    Auf jeden Fall ist mir und der Band der Gesang eindeutig zu leise!Also wir stellen die Lautstärke immer so ein, dass die roten (Clip)LED's nicht aufleuchten, sondern alles noch im grünen Bereich - also die grünen LED'S - ist. Und trotzdem ist es uns einfach zu leise.
    Ich denke das liegt einfach daran, weil die Boxen einfach sau schlecht sind und weil die einfach net für Gesang gemacht sind, sondern eher für normale Musik drüber spielen zu lassen (CD oder Mp3-Player).

    Nun habe ich mir Gedanken über neue Boxen gemacht. Extra Boxen für den Gesang - das sollte imho schon viel mehr Sinn machen und auch wenn die Leistung bei 150 Watt bleiben sollte, würde der Gesang viel besser und deutlicher widergegeben werden. Das ist doch soweit richtig,oder? Da fielen mir eig. direkt die Peavy Messenger Pro-12 auf, da diese auch 4 Ohm Widerstand haben und da der Powermixer bei denen die volle Leistung geben könnte. Außerdem ist diese Box wohl einfach für den Gesang geschaffen. Nun hört man aber in diesem Forum nicht viel Gutes über sie. Vllt liegt das auch einfach daran, dass man für den Preis nicht viel bekommt. Zumindest wollt ich in dem Preisrahmen bleiben, denn wir haben als Band noch nicht sehr viel Geld.

    Es geht mir halt dadrum, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass der Gesang bei 2x150 Watt doch so leise nur rüber kommt. Das kann doch nicht sein, wenn ich doch ab und an mal lese, dass man damit schon 100 Leute beschallen kann!!!! Die einzige Erklärung für mich sind einfach diese schlechten Boxen von Omnitronic. Ist das soweit richtig?

    Nun zu meiner eig. Frage: Welche - wenns geht - passiven Gesangsboxen könnt ihr mir in dem Preisrahmen von 150€ empfehlen, die für die Bedingungen,die oben genannt sind, am Besten geeignet sind??? Ich habe z.B. bei Thomann nachgeschaut und mir fielen die passiven Gesangsboxen von der "t.box" Serie auf. Die sind ja ziemlich günstig, aber halten auch die Endstufe von meinem Powermixer aus. Sind die FÜR DEN ANFANG gut?
    Oder soll ich vllt doch auf aktive Gesangsboxen umsteigen? Also dass ich die Endstufe, aber auch das Mischpult (welches ich ja brauch) meines Powermixers benutze, aber dann auch die Endstufe der Boxen?! Macht imho wenig Sinn, weil doch durch die zu große Leistung von PM-Endstufe und Boxen-Endstufe, dann einfach die Boxen kaputt gehen?!
    Was würdet ihr mir empfehlen?

    Vorab schonmal Dank, dass ihr meinen Roman durch gegelesen habt!

    mfg
    FtH
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 06.11.06   #2
    Es gibt bei diesem PM nur eine Variante und die heisst Pro12",die Box ist keine Offenbahrung aber 100 mal besser als dein Omnitronics-Gedöhns.
    Ein TGX48/58 tut es auch mindestens genau so gut ,wenn nicht sogar besser.
     
  3. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 06.11.06   #3
    sry,aber von welcher marke denn?bzw. kannst du mir bitte nen link schicken. wär echt :great:. hab von dem teil noch gar nix gehört.

    Es würde doch auch gehen, wenn ich n Gesangsbox + Subwoofer mit 8 Ohm parallel schalten würde. Da ergibt sich ja auch 4 Ohm. Könnt ihr mir da vllt ne günstige Alternative vorschlagen?
    Natürlich gehts dann über die 150,- hinaus, aber es sollte doch so billig wie möglich gehen. Muss ja nur für den Praum reichen, weil wir bei gigs eig. immer andere PAs mitbenutzen dürfen.

    mfg
    FtH
     
  4. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 06.11.06   #4
    Was willst du denn bitte mit einem Subwoofer für den Gesang ?
    Im übrigen halbiert sich der Widerstand der Boxen nicht, wenn im Subwoofer eine Frequenzweiche mit Trennung zum Topteil verbaut ist.
    Und wenn keine Weiche eingebaut ist, eignet sich der Sub nur für den aktiv getrennten Betrieb, was wiederum eine zusätzliche Endstufe erfordert.

    Davon abgesehen kannst du das mit der recht bescheidenen Ausgangsleistung deines PM's sowieso vergessen.

    Die beiden Peaveys sind auch in meinen Augen die beste Möglichkeit eure Vocals deutlich lauter zu machen.
    Andere Vorschläge würden auf eine komplette Neuanschaffung hinauslaufen.
     
  5. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 06.11.06   #5
    wg. dem SUB!also ich dacht mir,dass wir irgendwann auch die Drums verstärken und vllt auch den bass oder ähnliches. wir haben ja auch ne loop station,über die wir in zukunft n paar sachen drüber laufen lassen,und deshalb dachte ich an einen subwoofer.
    ich dacht halt an den SUB von peavey, den es auch im Set mit den messengers pro 12 gibt. und da steht ja als gesamtimpeadenz auch 4 Ohm. deshalb kam ich auf die idee....
    aber okay,ich dacht mir schon, dass das mit dem PM ziemlich knapp wird.
    aber okay, ich bestell dann mal ne peavey box zum antesten.
    oder gibs sonst noch vorschläge?

    mfg
    FtH
     
  6. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 06.11.06   #6
    Sub sowie Top haben jeweils 4 Ohm und durch die im Sub verbaute Weiche bleibt es bei 4 Ohm in der Gesamtimpedanz ;)
    Du hast in deinem Post weiter oben allerdings von 8 Ohm gesprochen.
     
  7. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 06.11.06   #7
    jau,gibt ja auch bestimmt gesangsboxen und sub's die alleine 8 ohm haben. Also Top 8 ohm und sub 8 ohm.
    aber bei dem peavey ist ja widda alles anders....:screwy:

    mfg
    FtH
     
  8. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 06.11.06   #8
    Was bei passiver Trennung wiederum eine Gesamtimpedanz von 8 Ohm ergibt. :p

    Sei froh das es bei den Peaveys anders ist, denn dadurch kannst du die Leistung deines PM ganz ausschöpfen.
     
  9. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 06.11.06   #9
    ist das ohmsche gesetz bei passiver Trennung anders wie bei aktiver?

    ja,natürlich :D, hab mich nur als Nicht-PA-Kenner da halt gar net ausgekannt. bzw. tus jetzt auch immer noch nicht :cool:. trotzdem thx für eure hilfe!

    noch mal zu dem mic da, würd mich über n link freuen

    mfg
    FtH
     
  10. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 06.11.06   #10
    Es kommt drauf an.... :rolleyes:
    Wenn man eine richtige 2Wege-Weiche im Sub hat, die die tiefen Frequenzen vom Top und die hohen Frequenzen vom Baß fernhält, dann hat man bei zwei Lautsprechern mit jeweils 8 Ohm auch eine Gesamtimpendanz von 8 Ohm ,da die Fequenzweiche als zusätzlicher Widerstand in den gesperrten Bereichen funktioniert. Wenn man aber einen reinen Tiefpass hat, der nur die hohen Frequenzen vom Baß fernhält und das Topteil läuft einfach parallel mit, dann reduziert sich die Gesamtimpendanz entsprechend dem ohmschen Gesetz.
     
  11. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 07.11.06   #11
    TGX 48
    TGX 58

    Hat beim Vergleichshören zum Forentreffen auch gegen mehrfach teurere Mikros eine sehr gute Figur gemacht.
    Kann man bedenkenlos empfehlen :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping