Welche Gitarre für Linkshänder?

von Dan Dayze, 17.07.07.

  1. Dan Dayze

    Dan Dayze Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    17.07.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.07   #1
    Hallo

    Ich bin ein Gitarren Anfänger und ich brauche eine Linkshänder Gitarre zum anfangen... Es wäre nicht schlecht, wenn auch noch ein Combo dabei wäre .. also ein Gitarren set..

    Könntet ihr mir eins empfehlen am besten bei Thomann.de?

    Danke schonmal im Vorraus

    Gruß
    Dan Dayze

    www.myspace.com/powermp
     
  2. dogfish

    dogfish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.510
    Erstellt: 17.07.07   #2
    Gibt es bei Thomann überhaupt Einsteigersets für Linkshänder?

    Am einfachsten wäre es, wenn Du in einen Musikladen gehst und Dich dort beraten lässt. Ich würde eventuell noch den zukünftigen Lehrer bzw. einen befreundeten Gitarristen (sofern vorhanden) mitnehmen, weil die schon eher wissen worauf zu achten ist. Wir können Dir zwar Tipps geben, aber im Endeffekt musst Du mit dem Instrument zurechtkommen. Das ist bei einem "Blindkauf" über's Internet nicht unbedingt gegeben.

    Just my 2 cents,
    dog
     
  3. fb

    fb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    18.02.08
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.07   #3
    Also bei Thomann gibt es LH-Gitarrensets wobei naja über deren Qualität kann man
    streiten. Bin selbst Linkshänder und habe mit so einem Set begonnen. Ich bin damit nicht
    sehr gut zurecht gekommen. Weshalb ich mir kurze Zeit später eine Yamaha Pacifica zugelegt habe.

    Was möchtest du ausgeben für Gitarre + Amp?
     
  4. Dan Dayze

    Dan Dayze Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    17.07.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.07   #4
    ich denke mal 300 euro sind es mir schon Wert
     
  5. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 17.07.07   #5
    Was für Musik willst du denn damit machen? Und hast du Vorstellungen in Sachen Design oder so?
     
  6. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.615
    Kekse:
    49.492
    Erstellt: 17.07.07   #6
    Mal pragmatisch vom Linkshänder zu Linkshänder. Bei Thomann tauchen bei den LH-E-Gitarren, nach Preis aufsteigend sortiert, erst ein paar Harley Bentons auf (von denen ja einige auch Positives berichten), dann

    FENDER SQUIER AFFINITY LH BSB für 175,00
    EPIPHONE LP SPECIAL II VSB LH für 199,00
    YAMAHA RGX121Z BL für 219,00

    Das wären schon mal eine Strat-Kopie (3 Single Coils), eine Les Paul Kopie (2 Humbucker) und eine schöne schwarze Metal/Progressive/etc. Allzweckwaffe (2 Humbucker, 1 Single Coil). Hier könnte man je nach Grundsatzentscheidung, welche Musik man wohl machen will, einfach mal zuschlagen. Ich kenne die Instrumente im Detail nicht, aber eine WIRKLICH SCHLECHTE Gitarre habe ich neu schon lange nicht mehr gesehen. Für mehr Geld gibt's aber natürlich mehr Gitarre.

    Einen Linkshänder-Verstärker brauchst Du ja nicht. Mit einem Roland Cube für rund 100€ kann man gut leben - aber gerade zu Anfang bin ich (also ich ganz persönlich) der Meinung, dass auch deutlich weniger Geld Erfolge bringen kann. Mein letzter Thomann-Kauf war der "BEHRINGER V-TONE GM108", für 49 EUR (!), 15 Watt mit ein bisschen Modeling, Kopfhörer- und AUX-Anschluss. Klar, der ist nicht wirklich "gut" - aber auch nicht schlecht, und mit einigen netten Features für einen Übungsamp ausgestattet. Und billig. Auch bei irgendwelchen Effektpedalen (wenn man sie denn will, denn brauchen tut man sie eigentlich nicht) könnte man erstmal mit den extrem günstigen (Behringer & Co.) anfangen und sich dann "hocharbeiten".

    Mit Thomann's Linkshänder-Gitarren habe ich eine gute Erfahrung, das set-up war bisher immer (zwei Gitarren da gekauft) erstaunlich gut. In vielen Läden ist das nicht der Fall.

    A propos Läden: Wenn Du einen guten Musikladen in der Nähe hast, auf jeden Fall mal ausprobieren! Ich habe schon einige Einsteiger begleitet und wenn man mit recht klaren Vorstellungen kommt und sich recht kaufbereit für ein Komplettpaket zeigt, sind viele Extras (beim letzten Mal Stimmgerät, Kabel, Pick) kostenlose Zugaben. Wenn Du allerdings an einen Laden gerätst, der Dich auf Rechtshänder umschulen will, such lieber das Weite.

    Allgemeine Lebensweisheiten:

    - Kauf' Dir das beste Equipment, dass Du Dir leisten kannst.
    - Du brauchst eine Gitarre, einen kleinen gutklingenden Verstärker, zwei brauchbare Kabel, ein Stimmgerät, ein paar Picks, einen Gurt, ein Gigbag. Mehr eigentlich nicht.
    - Ein Koffer ist deutlich besser als ein Gigbag. Wenn man viel unterwegs ist, durchaus ein Aspekt, den man in die Kaufentscheidung mit einbeziehen sollte.

    Mehr fällt mir nicht ein...
     
  7. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 17.07.07   #7
    Es kommt drauf an. Wenn man kein Auto sondern z.B. ein schickes Zweirad/Mofa/wasauchimmer besitzt und damit zum Unterricht/zur Probe/zum jammen/wasauchimmer muss, ist die beste Wahl ein Gigbag mit Rucksackgurten. Wenn man mit dem Auto/dem Bus fährt wäre aber wirklich der Koffer die bessere Alternative.
     
  8. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 17.07.07   #8
    ich weiss gar nicht was du hast, ich bin selber linkshänder, aber ich kann beim besten willen nicht so gut auf ner lefty spielen, wie auf ner rechtshändergitarre... also ich finde, man sollte grade einem anfänger lieber nahelegen beides auszuprobieren, weil wenn er erstma 5 jahre gespielt hat und dann feststell, dass er auf rechts besser spielen kann, ist es sauschwer in noch "umzuschulen" und die ganze "arbeit" war umsonst... deswegen lieber einmal zuviel als zu wenig probegespielt (kann man denk ich auch zu ner allgemeinen gitarristen lebensweisheit/überlebensregel zählen ^^)
     
  9. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 18.07.07   #9
    Naja, wie war das nochmal: Einfach mal Luftgitarre spielen, dann sieht man wies natürlich ist.
    Als ich zum ersten Mal eine E-Gitarre in der Hand hatte, habe ich sie, obwohl es eine Rechtshänder war, die Poti störten etc, ganz intuitiv nach links gedreht. Die Intuition des ersten Moments sollte entscheiden und nichts anderes.
     
  10. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.615
    Kekse:
    49.492
    Erstellt: 18.07.07   #10
    Ich meinte das so: Wenn man (wie ich) von vornherein spürt/merkt/weiß, dass es nur links geht und man dann an einen Verkäufer der "alten Schule" gerät, der einem womöglich auch noch empfiehlt, besser mit rechts zu schreiben... dann weg! :screwy:

    Habe ich selbst erlebt, sowas gibt's... und immerhin fragte der Threadersteller ja ganz konkret nach einer LH-Gitarre, davon ging ich aus, dass er auch weiß, dass er so eine braucht...
     
  11. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.615
    Kekse:
    49.492
    Erstellt: 18.07.07   #11
    Wo Du recht hast, hast Du recht. Ich fahre schon zu lange Auto... ;) Koffer zielte mehr in Richtung Schutz und Gigs usw. ab - auf nen Koffer kann schon mal was draufrumpeln, ohne dass die Gitarre Schaden nimmt...
     
  12. A Distant Flame

    A Distant Flame Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    20.04.11
    Beiträge:
    148
    Ort:
    Voerde, Nrw
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 18.07.07   #12
    als ich noch nich gespielt hab, hab ich immer wie nen linkshänder luftgitarre... heisst das etwa, ich wäre heute besser, wenn ich wie nen linkshänder gelernt hätte? :D
     
  13. Hamstersau

    Hamstersau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Herrenberg
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    3.848
    Erstellt: 18.07.07   #13
    wollt ihr eg in jedem linkshänder thread darüber schreiben was eurer meinung nach besser ist?

    ich hab damals mit einer peavey predator plus angefangen. aber so wie es aussieht wird diese nichtmehr hergestellt.
    der beste tip hier ist immer: geh in einen laden, am besten mit einem lehrer/gitarristen wie es DerZauberer schon geschrieben hat. dann wirst du für dein geld auch etwas annehmbares bekommen, wohl eher als wenn du blind ein set bestellst (welche sowieso nicht unbedingt empfehlenswert sind).

    gruß hamstersau
     
  14. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 18.07.07   #14
    Weiß nicht, für mich hat sich das ganze ja damit geklärt das ich die Gitte von vornherein auf links gedreht habe, weil sich das für mich vollkommen natürlich anfühlte. Die Sache mit der Luftgitarre hab ich nie ausprobiert (hab ich irgendwo hier gelesen und nu ist zu spät XD), klingt aber mehr als logisch fürmich ;)
     
  15. ElSantana2

    ElSantana2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    8.06.15
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 18.07.07   #15
    Ich bin auch Linkshänder. Du hast bei Thomann eine rückgaberechte von 30 Tagen .. also kauf dir erstmal so ein Harley Benton (so schlecht sind die nicht für den Anfang) und als verstärker würde ich dir den Roland Cube empfehlen. Der ist um welten besser als der Behringer schrott...da hast du auch länger deinen Spaß mit dem ding als übungs Amp.


    Ich selber habe mit einer Stagg Les Paul Kopie angefangen ...und die Qualität war ..eckelhaft. Mein Cousin spielt eine Jack & Danny (gibts beim Musicstore) , er ist auch Anfänger ..muss sagen die Gitarren sind auch nicht SOO Schlecht. Er hat auch diesen Behringer und als ich das ding gehört habe dachte ich nur ..bah ...da vergeht einem echt der Spaß. Das hört sich genau so an wie als wenn du mit nem Hammer gegen ne Tonne haust und versuchst Nothing else matters nachzuspielen.
     
  16. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 18.07.07   #16
    Nun muss ich Stagg aber eben verteidigen: Die Jungs bauen mitunter mehr als brauchbare Gitarren - nur ist halt wie bei fast allen "Billigmarken" eine extreme Qualitätsstreuung gegeben, extremer noch als bei vielen anderen. Wenn man die Sache allerdings mit ein bisschen Fachwissen, Geduld und/oder (in meinem Fall) Glück rangeht, bekommt man wirklich brauchbare bis gute Instrumente.
    Musste ich nur eben loswerden XD
     
Die Seite wird geladen...

mapping