Welche Gitarre?

von Chrisplayer, 03.06.06.

  1. Chrisplayer

    Chrisplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    8.06.07
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.06   #1
    Schönen Tag,

    ich bin noch ziemlicher Anfänger und will neben E-Gitarre (hab eine Yamaha Pacifica)
    auch mal die klassische Gitarre ausprobieren, um so bekannte Hintergrundmelodien bzw.
    Popstücke nachzuspielen, da ja dort vermehrt auch die akkustische Gitarre eingesetzt wird.

    Nun hab ich mich mal Online umgeschaut und bin schon recht verwirrt durch die ganzen
    Gitarren-"Typen" die man da kaufen kann. Konzertgitarre & Westerngitarre - Unterschied?!

    Und diese beiden Arten von Gitarren haben dann jeweils auch nochmal viele "Unterarten",
    wie bei der Konzertgitarre 1/8 bis 4/4 u.s.w. ... und bei der Westerngitarre Folk, Humbo,
    Dreadnought, Grand Auditorium ... was ist das denn alles :D? *g*

    Naja, wäre nett wenn mir das jemand kurz erläutern könnte und mir dann sagen könnte,
    was das Richtige jetzt dafür wäre, was ich ja da vorhabe ^^ ... Danke schonmal!

    Ansonsten wollte ich euch fragen ob das folgende Produkt zum Stimmen von (E-)Gitarre
    sinnvoll ist, oder eher schlecht ...
    http://musik-service.de/Korg-CA-30-Chromatic-Tuner-prx15074de.aspx

    Liebe Grüße,
    Chris
     
  2. J-P

    J-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 03.06.06   #2
    Hallo.
    Verstehe zwar auch nicht soviel davon, aber das was du brauchst ist eine Western sprich Akkustik. Konzert ist mehr so für Spanische und Klassik Musik.
    Jumbo, ist grosser Body, meht Klangresonanz. Dreadnought glaub ich mal ist eine Gitarre ohne Cutaway.
    Dreadnought: [​IMG]
    Cutaway:[​IMG]

    Gruß

    J-P
     
  3. Chillkröte86

    Chillkröte86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    17.11.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 03.06.06   #3
    moinsen,
    ersma: das ganze wär wohl besser im a-gitarren forum aufgehoben aber naja.

    der unterschied zwischen klassischen und westerngitarren besteht zu allererst mal im klang. ...klassische gitarren klingen halt...naja klassischer, weicher. und westerngitarren drahtiger und moderner. schnapp dir einfach mal ne klassische und ne westerngitarre...dann weißte was ich mein ;).

    soo...zu den "unterarten" der konzertigitarre: 1/8, 3/4 und co. sind die korpusgrößen. kinder brauchen halt ne etwas kleinere.

    und bei der westerngitarre: jumbo, grand auditorium, dreadnaught etc. sind verschiedene korpusformen die alle ihre vor und nachteile haben. was besser is entscheidet letztlich der geeschmack.

    ...aber du willst ja wie du gesagt hast die begleitung zu bekannten pop-stücken damit spieln. in dem fall fällt die klassik gitarre eigentlich weg. das wär rausgeschmissenes geld. am anfang wird dir der klangunterschied nich soooo sehr auffallen wenn du z. B. zu nem lied spielst. aber mit der zeit wirste dich ärgern, dass du dir keine western gekauft hast.

    zur letzten frage: n stimmgerät kann nie schaden. wenn ich keins hätte wär ich glaub ich mittlerweile schon beim stimmen verhungert. allerdings musses nich unbedingt n chromatisches sein. das GA-30 von Korg (is das gleiche aber nich chromatisch, zeigt also nich jeden ton an, sondern nur die für die gitarre wichtigen - eadgbe - und kostet noch n paar € weniger) wird dir genauso gute dienste leisten....das hat glaub ich auch ungefähr jeder

    so...ich hoffe die wichtigsten fragen beantwortet zu haben ...
     
  4. Chrisplayer

    Chrisplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    8.06.07
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.06   #4
    Naja, aber das CA-30 (Chromatisch) kann man ja universell für E-Gitarre und Gitarre
    einsetzen soweit ich das verstanden hab, ist dann doch besser oder nich?

    => Welche Korpusform wäre denn für einen Anfänger bei einer Westerngitarre empfehlenswert?
     
  5. Chillkröte86

    Chillkröte86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    17.11.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 03.06.06   #5
    du kannst das GA-30 auch für jede gitarre einsetzen egal ob akustisch oder elektrisch. n chromatisches kannste allerdings auch für alle anderen instrumente einsetzen, die man stimmen muss, da eben JEDER ton angezeigt wird und nich nur die für die gitarre relevanten (eadgbe). ...ich mein letztlich isses scheißegal ob GA oder CA aber du kannst halt dein ein oder anderen euro sparen.

    was empfehlenswert is liegt allein bei dir. am besten du gehst in nen laden und fragst mal den verkäufer welche formen die so da haben, spielst alle n bisschen an und entscheidest mit welcher form du am besten klarkommst.

    und um das ganze mal form annehmen zu lassen: wie viel geld willste denn ausgeben? weil wenn du jetzt versuchst was für 100€ zu bekommen wirste in spätestens nem jahr merken, dass das geld rausgeschmissen war. also so ab 250€ sollte was richtig brauchbares dabei sein. (ausnahme mit ca 150€ sind anscheinend die spade gitarren hier von MS...allerdings hab ich selber noch keine gespielt. ansonsten such mal zu im a-gitarren forum nach tips...cort z.B. wird auch immer hoch gelobt)
     
Die Seite wird geladen...

mapping