Welche Ibanez PU's sind das?

von cikl, 13.06.07.

  1. cikl

    cikl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Nidderau
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    6.482
    Erstellt: 13.06.07   #1
    Habe hier noch ein HSH-PU Set rumliegen, dass mit großer Wahrscheinlichkeit von Ibanez ist, vermutlich aus einer RG der 90er Jahre. Weiss allerdings nicht genau um was für Pickups es sich handelt. Hoffe ihr könnt mir helfen...:great:

    Die Humbucker sind auf einer Messingplatte, tragen unten aber keine Aufschrift oder Kennzeichnung. Polepieces sind Schlitzschrauben. Sie sind dreiadrig: Weiss=Heiss, Rot=Coilsplit, blank=ground. Diese Farbkennzeichnung entspricht, ebenso wie die Ummantelung grün=Bridge, rot=Neck, den Farben der INF 1&2 aus meiner Saber. (Die sind es natürlich nicht :D)

    Beim Singlecoil gehen die Polepieces durch, unten sind zwei Magnetbarren. 2-adrig (weiss, blank).

    Die jeweiligen DC Widerstände sind:
    Bridge: 9,46 kOhm
    SC: 5,34 kOhm
    Neck: 8,79 kOhm

    Dazu gibt's noch ein Bild.
    Ibanez- und PU-Kenner an die Front! Danke. ;)

    Karsten
     

    Anhänge:

  2. b.

    b. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.04
    Zuletzt hier:
    5.04.08
    Beiträge:
    474
    Ort:
    nähe hh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 13.06.07   #2
    hm, dann tippe ich auf die powersound pick ups.. dös sind die aus den low budget serien
    vom aussehen und dem umstand, dass die anderen ibz pick ups beschriftet sind (inf, v7/8 etc.), passt es..
     
  3. cikl

    cikl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Nidderau
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    6.482
    Erstellt: 14.06.07   #3
    Nein, bitte keine Powersounds :eek: Vielleicht könnte jemand mal so freundlich sein und seine Powersounds durchmessen, um da Klarheit zu schaffen. Aber soweit ich weiss waren die Pickups längst nicht in allen Jahrgängen mit dem Typ beschriftet. Die neueren wohl aber schon. Achja, nen QM1 ha ich hier noch rumliegen. Insofern sind die Quantums wohl auch auszuschliessen...
     
  4. cikl

    cikl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Nidderau
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    6.482
    Erstellt: 17.06.07   #4
    Bestimmt hat doch ein gitarrero, lobo, onkel oder anderer Experte einen fundierten Tipp, oder? ;)
     
  5. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 17.06.07   #5
    so wie du es beschrieben hast, kingt es nach billig produktion
     
  6. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 17.06.07   #6
    Das sind definitiv Powersound PUs, hab hier ne 90er jahre RG270 und da haben die kabel die gleiche farbe. . .
    Die INFs hatten graue kabelisolierungen.
     
  7. cikl

    cikl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Nidderau
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    6.482
    Erstellt: 18.06.07   #7
    Erstmal vielen Dank für eure Kommentare und Meinungen.

    Meine INF 1/2 haben wie gesagt auch rote und grüne Kabelisolierung. Da Ibanez auch gerne mal die Farben ändert, will das wohl nicht viel heissen. Wäre sehr nett wenn du die Powersounds in deiner RG durchmessen könntest... Dazu müsste es eigentlich reichen an den Lötfahnen des Schalters zu messen, dann brauchst du Sie nicht ablöten ;)

    @ atrox: Wie kommst du darauf? Was deutet darauf hin?
     
  8. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 18.06.07   #8
    die bauweise. wenn du sagst, dass da noch ein magnetbarren unter den spulen ist, dann sind die kleinen magnete nur weicheisenmagnete und der stärkere sitzt dann darunter. kommt bei der produktion billiger einfach einen magnetstreifen drunter zu legen, als einzelne kleine magnete zu kaufen
     
  9. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 19.06.07   #9
    Leider nicht, aber das sieht nicht nach einer Japan-Bestückung aus; eher (wie schon gesagt) Low-Budget-Segment.
     
Die Seite wird geladen...

mapping