DiMarzio-PUs in Ibanez RGA121H einbauen - kein Durchblick mehr

R
RalleO
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.24
Registriert
09.07.04
Beiträge
781
Kekse
325
Ort
Hamburg
Hi,

ich bräuchte bitte einmal eure kompetente Hilfe und zwar waren in meiner Ibanez RGA121H-CDR Prestige die PUs Ibz V8 (Bridge) und V7 (Neck) verbaut nach dem angehängten Switching-System-Diagramm.

Ich wollte diese PUs austauschen gegen DiMarzio Air Norton (Neck) und DiMarzio Tone Zone (Bridge), bekomme diese aber einfach nicht richtig verlötet. Ich habe mal ein Foto von der Verkabelung angehängt, BEVOR ich die Ibanez-PUs ausgebaut habe.

Es fängt schon damit an, dass der Ibanez V8 nur ein rotes und ein weißes Kabel (und natürlich das blanke Teil) hat, der Tone Zone, gegen den ich ihn austauschen wollte, hat aber vier Kabel (rot, schwarz, weiß und grün plus blankes Teil). Der V7 dagegen hatte ebenfalls rot, schwarz, weiß und grün (plus blank) wie der Air Norton, den ich dafür einbauen wollte, aber eventuell sind ja die Farbcodes bei DiMarzio ja anders als bei Ibanez. Ich hab jetzt schon einige Kombination versucht, aber das Switching ist irgendwie durcheinander, z.B. funktioniert der Tone Zone jetzt nur als Single Coil.

Es wäre sehr nett, wenn ihr mir mit der korrekten Verkabelung weiterhelfen könntet. Ich habe auch die Such-Funktion bemüht, aber nichts gefunden, das mir weitergeholfen hätte. Sorry, falls ich etwas übersehen habe.

Schönen Dank schon mal im voraus.

Gruß
Ralle
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • switching.png
    switching.png
    16,9 KB · Aufrufe: 420
  • ibz-verkabelung.jpg
    ibz-verkabelung.jpg
    198,1 KB · Aufrufe: 506
Schau doch mal auf die Dimarzioseite oder in den Beipackzettel, da findest Du die Farbcodierungen und ihre Verwendung.
 
Geh auf die diMarzio Seite und such dir deinen Tonabnehmer heraus, dort bekommt man dann ein Verkabelungsdiagramm
 
die farbcodes sind bei vielen herstellern anders, schau mal auf der seite von dimarzio nach, da wirst du sicher fündig!
es müsste eigentlich auch eine erklärung zu den farben in der packung gewesen sein.
des weiteren gibt es verdrahtungs diagramme, google mal nach wiring diagram.
das blanke teil ist schon am einfachsten zu verlöten - das ist die masse - aslo einfach auf das nächstgelegen metalteil drauf löten.
wenn du nun anstatt 2 adern 4 hast, kannst du den humbucker in serie schalten oder ihn splitbar machen (ist meine lieblingsvariante -> mehr sound vielfalt), das geht über ein push pull poti.
greets da richi
 
Danke erst einmal für eure Hinweise.

Also die Verkabelungs-Diagramme auf der DiMarzio-Seite habe ich mir auch schon angeschaut, aber eine Verdrahtung wie bei den Ibanez-PUs (also z.B. der Neck-PU in Position 1 in Serie, dann in Position 2 parall geschaltet, beides OHNE Beteiligung der Bridge-PU) finde ich dort nicht - oder ich habe Tomaten auf den Augen.
 
Danke erst einmal für eure Hinweise.

Also die Verkabelungs-Diagramme auf der DiMarzio-Seite habe ich mir auch schon angeschaut, aber eine Verdrahtung wie bei den Ibanez-PUs (also z.B. der Neck-PU in Position 1 in Serie, dann in Position 2 parall geschaltet, beides OHNE Beteiligung der Bridge-PU) finde ich dort nicht - oder ich habe Tomaten auf den Augen.
Sowas gibt's auch nicht.

Wenn du eine Splitoption möchtest, wirst du den Toggle wie gewohnt benutzen (Hals / Hals & Steg parallel / Steg) und eines deiner Poti gegen ein Push / Pull- Poti austauschen müssen. Mit dem Herausziehen des Potis schaltest du dann deine Humbucker auf Single Coil um.

Hier steht deine Standardschaltung: Rot an den Toggle, Grün und Blank an Masse, Schwarz und Weiß zusammen an einen mittleren Pin des Push- Pull Schalters löten - wenn kein Coilsplit gewünscht wird, mit etwas Klebeband isolieren und fallen lassen. Dann noch die oberen Push- Pull- Potipins an Masse und fertig ist der Coilsplit.

dimarzio-1.gif


Alex
 
Sowas gibt's auch nicht.

Wenn du eine Splitoption möchtest, wirst du den Toggle wie gewohnt benutzen (Hals / Hals & Steg parallel / Steg) und eines deiner Poti gegen ein Push / Pull- Poti austauschen müssen. Mit dem Herausziehen des Potis schaltest du dann deine Humbucker auf Single Coil um.

Aber ich dachte, für die Splitoption habe ich den 5-Wege-Schalter. Push-/Pull-Potis hat die Ibanez nicht, sie ließ sich aber trotzdem mit den Original-PUs wie in dem Switching-Diagramm in meinem Eingangs-Posting abgebildet schalten. Ich blick jetzt gar nicht mehr durch. :confused:

An dem Switch sind 8 Kontakte, alle waren irgendwie belegt bzw. verbunden. Am liebsten wäre mir, wenn ihr mir einfach sagen könntet, welches Kabel mit welcher Farbe von welchem der beiden Pickups an welchen der Kontakte kommt, dann sollte sogar ich das hinbekommen. Sorry, wenn ich mich ziemlich begriffstutzig anstelle.
 
Aber ich dachte, für die Splitoption habe ich den 5-Wege-Schalter. Push-/Pull-Potis hat die Ibanez nicht, sie ließ sich aber trotzdem mit den Original-PUs wie in dem Switching-Diagramm in meinem Eingangs-Posting abgebildet schalten. Ich blick jetzt gar nicht mehr durch. :confused:

An dem Switch sind 8 Kontakte, alle waren irgendwie belegt bzw. verbunden. Am liebsten wäre mir, wenn ihr mir einfach sagen könntet, welches Kabel mit welcher Farbe von welchem der beiden Pickups an welchen der Kontakte kommt, dann sollte sogar ich das hinbekommen. Sorry, wenn ich mich ziemlich begriffstutzig anstelle.
Tut mir leid, aber so eine Schaltvariante wie die von dir im Ausgangsposting angehängte hab ich noch nie gesehen. Ich weiß auch nicht, wie Pos.4 in der Originalbestückung ohne splitbaren Bridgepickup schaltbar gewesen sein soll.

Ich muss leider passen. Sorry. :(

Alex

P.S.: Doch noch ein Gedanke: Es ist denkbar, dass eines der Original- Bridgepickupkabel (rot oder weiß) eine Anzapfung zum Coilsplit war, das andere der Signalweg, und das blanke die Masse. In diesem Fall müssten die zusammengelöteten Schwarz- und Weißkabel des ToneZone an den 5- Wege- Schalter - und zwar an den Pin, an dem die Anzapfung gesessen hat. Auf jeden Fall wirst du Schwarz und Weiß des ToneZone zusammenlöten müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hier hab ich einen Code gefunden, der behauptet, das weiße Kabel wäre die Anzapfung zum Coilsplit:
http://www.guitar-repairs.co.uk/guitar_pickup_colour_codes.htm

Unter dieser Voraussetzung (und nur dann)...

...müsste dein rotes ToneZone- Kabel das rote V8- Kabel ersetzen.
...müssen das schwarze und weiße ToneZone- Kabel zusammen das weiße V8- Kabel ersetzen.
...müssen das grüne und das blanke ToneZone- Kabel zusammen an die Masse.

Alex

P.S.: Jetzt hab ich's auch rausgeknobelt. Verdammt, zu langsam. Stoner war vor mir. ;)
 
jf.alex
  • Gelöscht von gitarrero!
  • Grund: Doppelpost
...
P.S.: Jetzt hab ich's auch rausgeknobelt. Verdammt, zu langsam. Stoner war vor mir. ;)

... ich saß auch eine kleine Weile dran. ;)
Aber doppelt hält besser, gut dass wir zum gleichen Ergebnis gekommen sind. :D
 
Vielen Dank, genau so, wie ihr beiden es vorgeschlagen habt, habe ich es jetzt verlötet. Der Tone Zone funktioniert jetzt einwandfrei, der Neck-PU (Air Norton) klingt aber a) deutlich leiser als der Tone Zone und b) ich kann keinen Unterschied zwischen dem Norton in Reihe und parallel geschaltet hören. Das muss kein Verschaltungsfehler beim Norton sein, der Tone Zone gilt ja eher als High Output-Humbucker, der Norton "nur" als Medium. Kann es einfach daran liegen, dass der Norton nicht soviel "Wumms" hat und deshalb irgendwie soviel dünner klingt?

P.S.: Ich würde euch gerne "Dankbarkeits"-Punkte zukommen lassen, wo kann ich die noch mal vergeben?
 
Parallel müsste der Norton leiser sein als seriell. :gruebel:
P.S.: Ich würde euch gerne "Dankbarkeits"-Punkte zukommen lassen, wo kann ich die noch mal vergeben?
An dem Waagen- Zeichen links unten im Posting. Danke. :)

Alex
 
Norton am Hals und ToneZone am Steg gleiche sich ziemlich genau von der Lautstärke. Der Norton ist also nicht deutlich leiser. Da mußt Du mal nachsehen, ob irgendetwas mit der Verkabelung nicht stimmt. Vielleicht kommt auch irgendwo Masse dran, wo keine hingehört.
 
Brummt der Norton wie ein Single Coil - also mehr als der ToneZone? Dann läuft nur eine Spule, und es liegt entweder ein Kabel an Masse, das nicht hingehört (das schwarze oder weiße?), oder es stimmt sonstwas an den Strippen und Lötstellen nicht.

Oder ist der Norton viel weiter von den Saiten weg als der ToneZone?

Alex
 
Also wenn ich mit dem Schraubenzieher leicht auf die Polepieces des Air Norton klopfe, sind beide Reihen "aktiv", ich denke daher nicht, dass der Pickup auf Single-Coil-Betrieb geschaltet ist. Er klingt aber extrem leise und dünn. Kann es sein, dass er irgendwie "out-of-phase" verkabelt ist? Ich habe ihn von den Farbcodes genauso verlötet, wie vorher der Ibanez-Pickup verschaltet war (beide haben 4 Adern und die Farben sind auch gleich). Vielleicht haben die Farben bei dem Ibanez und dem Norton aber ja auch unterschiedliche Bedeutungen ... Danke schon mal für Hinweise. Gruß Ralle
 
Out of Face nicht höchstens parallel. Viellicht ist irgendwo eine kalte Löststelle.
Kannst Du mal ein Bild von der ganzen Verkabelung posten?
 

:D:D Ouhhhhh. :D

Ralle, ich hätte jetzt auch auf die Lötstellen getippt. Einfach mal neu machen, alles reinigen und darauf achten, dass du keine kalten Lötstellen fabrizierst.
Wenn du ein Multimeter hast, dann löte mal zuerst Grün und rot ab und miss zwischen beiden den Gleichstromwiderstand und vergleiche ihn mit dem Wert auf der DiMarzio Homepage.
 
Um abschließend noch mal eine Rückmeldung zu geben:

Nochmals danke für all die Hinweise, ich habe die Ibanez jetzt exakt so verkabelt wie im angehängten Schaltungsdiagramm vorgegeben und alles funktioniert prächtig. Mein Fehler war, dass mir nicht klar war, dass bezüglich der Colorcodes weiß und grün bei den DiMarzios umgekehrt grün und weiß bei den Ibanez-Pickups entspricht. Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen, der einen ähnlichen Umbau plant.

Mit den DiMarzios hat die Gitarre im Vergleich zu den ursprünglich verbauten PUs wesentlich mehr Sustain und "harmonische Tiefe". Ich finde, die fixed-bridge-RGs von Ibanez sind vom Resonanzverhalten saftiger als die Floyd Rose-bestückten. Das kommt offenbar leider erst mit Austausch-Pickups richtig zur Geltung. Schade, dass Ibanez die RGA121-Serie eingestellt hat, aber wer eine RG kauft, der will wahrscheinlich in der Regel auch eine mit Tremolo.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben