welche Impedanz muss ich einstellen

von Rolli, 09.02.04.

  1. Rolli

    Rolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 09.02.04   #1
    Hallo Musiker,

    ich habe mir einen Marshall TSL 602 zugelegt und habe ausserdem noch eine Marshall-4x12" Box.
    Das Problem sind die Impedanzen. Die eingebauten Lautsprecher haben 16 Ohm. Die 412er hat 8 Ohm. Rechnerisch bekomme ich dann 5,3 Ohm bei parallelem Anschluss. Ich kann aber nur 8 oder 16 Ohm einstellen.

    Was muss ich einstellen? Bzw. gibt es Probleme wenn ich die 412 dazu anschliesse?

    Gruss
     
  2. DEADdy

    DEADdy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    73
    Erstellt: 09.02.04   #2
    hää ???????? was denne für andre "eingebaute" lautsprecher ??

    dein topteil hat wahrscheinlich ne impedanz von 16 ohm !! also packste deine box auf mono betrieb un schließt dein topteil an die box an, fertich !!!! die impedanz der box sollte imma größer sein, als die impedanz des topteils !!!!

    die box kannste wahrscheinlich auch stereo betreiben, brauchst halt 2 kabel un nen passenden anschluss vom top !!!!!!!!!!!!1 :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:
     
  3. Jarok

    Jarok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 09.02.04   #3
    ich glaub der Marshall von ihm ist ne Combo...
     
  4. Hel

    Hel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    4.05.12
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 09.02.04   #4
    Klemm doch einfach den internen Speaker ab und schließ dann die 412er an, dann den Amp auf 8 Ohm stellen.

    Wären sowohl die 412er als auch der interne Speaker angeschlossen, bekäme jeder Speaker der 4x12 nur 1/4 soviel ab wie der interne und das wäre für den Sound nicht so optimal
     
  5. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 09.02.04   #5
    sicher dass die box parallel gescahltet wird? oder könnte es nich auch sein, dass das von vorne herein bedacht wurde?! also ich würds einfach mal machen. dafür musst du ansich auch nciht den einen speaker abklemmen
     
  6. Tack

    Tack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    13.02.11
    Beiträge:
    652
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 09.02.04   #6
    Es heißt übrigens Impedanz! ;)


    Edit: Ups...haste ja auch geschrieben... hab ich voll verpeilt! ;) :oops:
     
  7. Rolli

    Rolli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 10.02.04   #7
    vielen Dank für die Infos.

    Vielleicht noch ein paar Anmerkungen von mir dazu.

    Eigentlich habe ich mir den Combo gekauft weil der zwei 12" Lautsprecher hat und ich dem Glauben war, dass dann die 412er überflüssig wäre und der Amp auch so genug Druck hat. Das ist allerdings so nicht der Fall.
    Die 412er macht schon etwas mehr Druck. Dazu muss man sagen, dass die VS412 recht basslastig ist. Die Wolverine Speaker aus dem Combo dagegen wieder sehr brilliant. Zusammen ergibt das ne gute Kombination.

    Wichtig für mich wäre vor allem zu wissen ob es evtl am Amp einen Schaden verursachen kann wenn ich eine Gesamtimpedanz von 5,3 Ohm habe und der Amp auf 8 Ohm eingestellt ist.

    Einen Hinwies habe ich ja darauf schon bekommen. Die eingestellte Impedanz des Verstärkers sollte also auf jeden Fall höher sein.

    Was wäre denn da die bessere Einstellung 5,3 zu 8 Ohm oder 5,3 zu 16 Ohm. Der Amp hat nur die Einstellungen 8 oder 16.
    Die Box ist mono und hat 8 Ohm.

    Gruss
    Roland
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 10.02.04   #8
    Wie kommst du denn zu diesem krummen Ergebnis? 16 + 8 geteilt durch 2 sind eigentlich 12, wodurch sich eine Einstellung am Amp von 8 Ohm ergibt. Du hast dann zwar geringfügig weniger Leistung, das macht sich in der Praxis aber kaum hörbar bemerkbar. Sauberste Lösung ist in der Tat, die internen Speaker rauszuziehen, dann sinds eben 8 Ohm an 8 Ohm.

    Vor jedem Transport am besten die internen Speaker zur Sicherheit wieder reinstöpseln und Ohmzahl umstellen. Denn irgendwann kommt der Tag, wo ein Combo auch mal ohne ZusatzBox aus Versehen eingeschaltet wird - von wem auch immer.

    (Am besten wäre natürlich ein Umbau der Box auf 16 Ohm - aber wenn ich das richtig sehe, geht das leider nicht. Da die Box 8 Ohm hat, sind drinnen vermutlich 8 Ohm Speaker (je 2 parallel = 4 Ohm) und dann diese beiden Zwillinge seriell 4 + 4 = 8. Aus 4 x 8 lassen sich leider keine 16 Ohm basteln.)


    Wozu? Mit 1 Amp :?:
     
  9. Rolli

    Rolli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 10.02.04   #9
    @Hans_3

    Hallo Hans

    vielen Dank für die Antwort:

    Naja der krumme Wert ergibt sich aus der Berechung. Im Handbuch des Amps ist ein Anschlussbeispiel angegeben. Nach diesem Beispiel gehe ich davon aus,. dass die Lautsprecheranschlüsse parallel sind. Bei parallelem Anschluss ergibt sich die Gesamtimpedanz (gerechnet als Ohmscher Gesamtwiderstand) nach folgender Formel: Rges=(R1*R2/(R1+R2) und das ergibt für R1=16 Ohm und R2 = 8 Ohm nun mal 5,3 Ohm.
    Hab ich hier vielleicht einen Denkfehler? :?

    Gruss
    Roland
     
  10. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 10.02.04   #10
    Nein, ich! Hätte ich Physik man nicht so früh abgewählt :( weil der Lehrer ein Ober-(böses Wort) war.

    Damit ist dann auch klar: Da Ohm-Zahl der LS kleiner ist, als am Röhrenamp eingestellt werden kann = stärkerer Verschleiß der Endröhren = wenig empfehlenswert.
     
  11. Hel

    Hel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    4.05.12
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 10.02.04   #11
    Nicht nur das, der Röhrenamp kann davon schwerwiegend beschädigt werden, was nur mit kostenintensiven Reperaturen zu beheben ist. Der Lautsprecher sollte am besten die gleiche Impedanz wie am Verstärker angegeben, im Notfall eine höhere haben wodurch allerdings Leistung verschenkt wird.
    Die Kombination der beiden Lautsprecher ist ziemlich ungünstig gewählt, mit ein paar Lötarbeiten könnte man vielleicht noch ein wenig mehr rausholen.
     
  12. Rolli

    Rolli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 10.02.04   #12
    @Hans und Muh4ckl

    vielen Dank für die Infos. Es macht also nur Sinn die Box auf 16 Ohm umzurüsten. Dürfte ja mit nem geeigneten Widerstand und einem Lötkolben gut zu schaffen sein.

    Ich mach die Box mal auf um zu sehen wie sie bestückt ist. Vielleicht lässt sich da ja auch noch was machen.

    Vielen Dank einstweilen.

    Musikalischer Gruss
     
  13. Rolli

    Rolli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 10.02.04   #13
    @Hans und Muh4ckl

    vielen Dank für die Infos. Es macht also nur Sinn die Box auf 16 Ohm umzurüsten. Dürfte ja mit nem geeigneten Widerstand und einem Lötkolben gut zu schaffen sein.

    Beeinflusst die Schaltung der Lautsprecher eigentlich den Sound? Ist eher eine Reihenschaltung oder eine Parallelschaltung zu empfehlen?

    Als Beispiel: Wenn es z.B. so ist, dass die 412er mit 4 Lautsprechern a 8 Ohm bestückt ist, könnte ich es durch Reihenschaltung auf 32 Ohm bringen und parallel geschaltet mit der eingebauten Impedanz von 16 OHM eine Gesamtimpedanz von 10,3 Ohm erreichen. Wäre das bei Einstellung 8 Ohm am Amp eine mögliche Variante? Oder geht mir da zuviel Leistung durch den hohen Widerstand an der 412er verloren

    Wie ich gelesen habe ist eine kleinere Gesamtimpedanz schädlich? Ist eine grössere Impedanz der Lautsprecher gegenüber dem amp weniger schädlich?

    Ich mach die Box mal auf um zu sehen wie sie bestückt ist. Vielleicht lässt sich da ja auch noch was machen.

    Vielen Dank auf jeden Fall

    Musikalischer Gruss
    Roland
     
  14. Hel

    Hel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    4.05.12
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 10.02.04   #14
    Eingebaute Widerstände schlucken auch nur Leistung, das wäre nicht so empfehlenswert. Ich hab mal ein wenig gerechnet: Wenn du bei der 412er alle Speaker in Serie schaltest hat sie insgesamt 32 Ohm. Mit den 16 Ohm von den internen Speakern hätteste dann einen Gesamtwiderstand von 10,6. Wäre wohl die beste Lösung wenn der Amp dann auf 8 Ohm steht. So langsam bin ich mir aber auch net mehr sicher ;)

    Da du ja beide Speakertypen benutzen willst wäre es am besten und einfachsten, zwei Speaker der 4x12 Box mit den internen zu tauschen und dann nur über die Box zu spielen. Dann haste den Klang beider Speaker und eine Impedanz von 8 Ohm.
     
  15. Rolli

    Rolli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 11.02.04   #15
    vielen Dank für die Hilfe

    Ich werde nun folgendes machen. Ich habe eigentlich mit dem Gedanken gespielt die 412er zu verkaufen und eine 212er zu kaufen. Aber die passende 212er ist doch noch ziemlich teuer.

    Ich werde nun 2 Speaker in der 412er abklemmen und 2 Speaker in Reihe anschliessen. Dann bekomme ich 16 Ohm und habe dann zusammen mit den internen Speakern eine Gesamtimpedanz von 8 Ohm was dann auch gut zum amp passt. Und 4 12-Zöller sollten auch reichen. Damit würde ich dann auch ein Gleichgewicht zwischen den internen und den externen Speakern erreichen was sich positiv auf den Sound auswirken wird.

    In diesem Sinne
    Rock on everybody......

    Gruss
    Rolli
     
Die Seite wird geladen...

mapping