Welche Nahfeldmonitore für Heimstudio in sehr kleinem Zimmer?

  • Ersteller Thomas_34
  • Erstellt am
T
Thomas_34
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
21.10.22
Beiträge
89
Kekse
0
Hallo Community,

ich bin auf der Suche nach guten Nahfeldmonitoren für mein neues, kleines Heimstudio. Ich habe bisher lediglich folgende Boxen verwendet:

1669054820613.png


Das diese Logitech-Boxen für qualitative Musikproduktion absolut ungeeignet sind ist mir klar. Ich möchte mir nun aktive Nahfeldmonitore zulegen, da ich sehr nahe bei den Boxen sitze bzw. sitzen werde. Dieses Angebot von KRK dürfte laut einiger Reviews die ich gesehen habe ganz passabel sein für den Anfang. Ich habe 2 konkrete Fragen dazu:

1. Hat jemand von euch Erfahrungen mit den "KRK Rokit RP5 G4" bzw. andere Empfehlungen für ein kleines Zimmer (10m²)? Ich möchte hauptsächlich meine Westerngitarre/E-Gitarre + Gesang aufnehmen, will aber auch Drums und Bassspuren bzw. Klavier und Synthesizer Sachen per MIDI-Controller eingeben/schreiben. Generell fällt es mir schwer, mich auf ein Genre zu begrenzen. Ich würde es so formulieren: Mein Hauptgenre wird wohl Pop/Rock/Singer-Songwriter sein, aber ich möchte auch gerne mal LoFi oder EDM Produktionen versuchen. Hip Hop bzw. richtig derben Techno brauch ich hingegen nicht. Wenn es hilft, kann ich auch gerne den Grundriss des Zimmers hochladen.

2. Wie groß fällt der Unterschied zu meinen kleinen Logitech Brüllwürfeln aus, handelt es sich um eine deutliche klangliche Steigerung oder geht es da nur um Nuancen? (Ja, ich bin ein absoluter Anfänger!)

1669054546790.png


Hier noch ein Foto meines Zimmers. Ja, der riesige Stepper der mitten im Raum steht und der Gitarrenkoffer kommen bald weg, die nehmen viel Platz ein XD. Ich möchte mir zudem einen größeren Tisch kaufen und den dann eher nach links in Richtung Mitte rüberschieben. Damit der rechte Nahfeldmonitor dann wenigstens nicht im Eck steht.

IMG_20221121_202809.jpg
 
O
OSDrum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
06.02.11
Beiträge
310
Kekse
1.992
Über welches Budget kannst Du verfügen? Ganz prima sind die Neumann KH80 DSP mit MA1 Monitor Alignment Kit. Kosten aber…
 
T
Thomas_34
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
21.10.22
Beiträge
89
Kekse
0
Also ich bin schon bereit auch mehr auszugeben, so 500-600 Euro für beide Boxen wären auf alle Fälle drinnen. Wenn nötig auch etwas mehr.
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
19.02.11
Beiträge
11.363
Kekse
22.274
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bobgrey
Bobgrey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
19.02.17
Beiträge
1.406
Kekse
28.454
Ort
Bayern
Mit den KRK kannst nicht viel falsch machen.
Ich hab das Vor Vormodell der Rokit.
Mit Neumann können die natürlich nicht mithalten, sind natürlich auch ne andere Preisklasse.

Zu deinen Logitec wirst du eine erhebliche Verbesserung feststellen.
 
H
hippiejim
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
20.03.05
Beiträge
695
Kekse
1.401
Hast du ein größeres Musikhaus in deiner nähe?
Monitore antesten finde ich immer besser, als einfach im Internet zu bestellen.
Ja, die KRK haben eine gute Reputation, aber das muss nicht heißen, dass sie dir gefallen.
Wenn du 5 Leute fragst, kriegst du 6 verschiedene Vorschläge.
Nimm dir eine CD mit mit einem Song, welchen du gut kennst und höre dich durch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
T
Thomas_34
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
21.10.22
Beiträge
89
Kekse
0
Ist Neumann eine Premium Marke? Was kosten die im Schnitt?

Da mein Zimmer sehr klein ist..... Wie weit soll ich die Boxen von der Wand weg aufstellenp? Habe gehört, dass man es vermeiden sollte sie nahe der Wand zu positionieren, aber in kleinen Räumen geht das ja gar nicht anders.
 
siebass
siebass
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
17.10.11
Beiträge
3.217
Kekse
6.873
T
Thomas_34
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
21.10.22
Beiträge
89
Kekse
0
Die Neumann um 2.099 Euro sind sicher toll, aber selbst wenn ich sie mir leisten würde, wären die doch "too much" für so einen kleinen Raum oder?
 
Bobgrey
Bobgrey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
19.02.17
Beiträge
1.406
Kekse
28.454
Ort
Bayern
Die kh120A wären da wohl eher geeignet.
 
Trommler53842
Trommler53842
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
28.06.11
Beiträge
8.328
Kekse
19.023
Ort
Rheinland
Nur damit keine Missverständnisse auftreten:

Bei Boxen, die in den Onlinestores einzeln abgebildet werden, gilt der angzeigte Preis jeweils pro Stück.
Gut im Budget - und hier von einigen erfahrenen Usern empfohlen - wäre die JBL 305 MKii...und würde bei der Raumgröße wohl auch noch reinpassen.

JBL 305P MKII


Die Neumann KH-120 habe ich mal im Musicstore gehört, gar nicht mal schlecht! (Ich habe selber ein paar ältere KRK Passiv mit 6,5" + 1".
Dagegen die KH-310er: Ach Du Schreck! Jetzt hört man ja sogar die Flöhe husten! Ok, übertrieben, aber:

a) Der Raum muss von den Dimensionen passen und sollte bezogen auf die Raummaße akustisch optimiert sein
b) die Optimierungsmassnahmen können locker das x-fache des Kaufpreises der Monitore betragen
c) insofern: a+b+Geldbeutel = Kirche im Dorf lassen und nehmen, was gerne empfohlen wird (natürlich nicht auf Amazon-Bewertungen & Co. reinfallen)

Dann lieber hier im MB vorhandene Threads zu dem ewig durchgekauten Thema durchlesen und sich selber eine Meinung bilden. :great:
 
LtdBoomer
LtdBoomer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.23
Registriert
01.12.16
Beiträge
529
Kekse
838
Ort
Das RuhrgeBeat
Da mein Zimmer sehr klein ist.....
Ich sag mal so,in diesem Zimmer sind Studiomonitore eigentlich wie Perlen vor die Säue.
Du solltest Dir auch Gedanken machen über Akustikoptimierung,die durchaus sehr teuer ausfallen kann.
In einem Zimmer wie diesen würde Ich mit guten Kopfhörern oder maximal mit sehr guten Hifiboxen arbeiten.
Das geht durchaus und wenn man seinen Kopfhörer und die Boxen gut kennt,um so besser.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
O
OSDrum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
06.02.11
Beiträge
310
Kekse
1.992
Und diese besitzt Du?
Nein, aber ich habe sie intensiv zusammen mit dem 750er Sub und dem Alignment Kit an einem Wochenende testen können. Dabei fand ich sie auch alleine ohne Sub ziemlich gut, vor allem wenn sie eingemessen waren. Ich könnte mir vorstellen, dass diese Kombi (mit Sub) meine bereits etwas altersschwachen Genelec 1031 in Rente schickt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
30.10.06
Beiträge
13.043
Kekse
64.147
Ort
NRW
Hallo,
...oder maximal mit sehr guten Hifiboxen arbeiten.
...hmpfhhh... definiere "sehr gut"... Der ursprüngliche Begriff "HiFi" - für "high fidelity" = "große Klangtreue" - ist längst verwässert zu einem mehr oder weniger badewannenförmigen Frequenzgang. Nicht gerade, was ich als großen Fortschritt gegenüber den Logitech-PC-Tröten einstufen würde. Wenn wir von "guten" HiFi-Boxen reden, die klangneutral spielen, sind wir preislich und auch größenmäßig schon wieder jenseits von gut und böse :nix:
Ich schließe mich der Empfehlung für die JBL 305 an - das ist bewährtes Einsteigermaterial und sollte in dem kleinen Raum auch noch funktionieren. Die Yamaha-HS-Reihe hätte da in selbiger Größe auch was zu bieten:


Dazu kann ich leider nichts wesentliches beitragen, würde die HS5 aber auch mal in die engere Wahl zum Probehören nehmen.

Oder aus dem Hause Adam:


Da muß man aber wirklich mal reinhören, es gibt Leute, die mögen die Hochtonwiedergabe gar nicht... ich habe in der Bekanntschaft ein Paar der ziemlich ähnlichen Adam F5 gehört (...schon des öfteren...) und finde die gar nicht mal schlecht...

Viele Grüße
Klaus
 
T
Thomas_34
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
21.10.22
Beiträge
89
Kekse
0
Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten. Ich habe derzeit leider absolut keine Möglichkeit einen größeren Raum für das Studio zu "beanspruchen".

Trotzdem möchte ich natürlich ein gutes Klangerlebnis und einen Lerneffekt. Ich habe gerade ungeheuren Spaß alles was das Thema hergibt zu lernen und auszuprobieren. Wenn ich "Perlen vor die Säue" lese, krieg ich direkt Angst, dass ich mir die Boxen dann umsonst kaufe. Eine gute Steigerung zu den Logitech Brüllwürfeln würde ich mir trotzdem wünschen, auch in dem kleinen Zimmer.

Lieber Basselch, falls du das liest. Ich habe mich ja bereits beim Kauf vom Interface-Bundle und dem Audio-Technica Kondensatormikrofon auf deine Empfehlungen verlassen und bin nach wie vor äußert zufrieden und dankbar dafür. Dankeschön, an dieser Stelle nochmals!

Die JBL Boxen hören sich schon mal gut an, du denkst, dass die auch in meinem kleinen Raum was taugen?

Ich finde die KRK oben auch sehr spannend, könnte ich mir die auch nehmen? (In Bezug auf das kleine Zimmer)
 
smello
smello
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
26.03.08
Beiträge
2.677
Kekse
8.335
Ort
München
Jeder der genannten Monitore wird dich vermutlich weiterbringen. Auch in einem nicht perfekten Raum. Man muss ja manchmal auch die Kirche im Dorf lassen und einfach auch mal Spaß haben und ausprobieren. Werden die Mixe damit gleich perfekt klingen? Sicher nicht. Wird es helfen bessere Lautsprecher zu haben. Mit Sicherheit!

Einfach mal ausprobieren in dem Raum und dann merkt man schon wo die Limits liegen. Falls du die Möglichkeit hast würde ich aber trotzdem mal irgendwo hin fahren und probehören oder mehrere zu Hause ausprobieren. Obwohl die angeblich alle neutral sind klingen die Lautsprecher doch sehr verschieden.

Ansonsten vielleicht gebraucht kaufen, dann kann man sie ohne großen Verlust wieder verkaufen sollte sich herausstellen, dass es doch nicht das richtige war.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Moiterei
Moiterei
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
27.10.13
Beiträge
28
Kekse
368
Ich denke auch daß in einem so kleinen unbehandelten (und wahrscheinlich auch nicht wirklich sinnvoll optimierbaren) Zimmer alle Monitorboxen "Perlen vor die Säue" sind. Hauptsächlich mit guten Kopfhörern zu arbeiten macht in dem Fall wahrscheinlich eigentlich am meisten Sinn. Trotzdem verstehe ich, daß man zwischendurch auch mal über Boxen hören muß. Nur mit Kopfhörern würde ich mich jedenfalls nicht wohlfühlen.
Ich würde beim Boxenkauf aber an Deiner Stelle gebraucht kaufen. Wenn der Preis einigermaßen passt gehst Du dann wenigstens kein Risiko ein und kannst sie jederzeit mehr oder weniger verlustfrei wieder weiterverkaufen falls Du in Deinem Zimmer nicht zufrieden mit ihnen bist.

Edit: smello war mit dem selben Rat schneller, das hatte ich leider nicht gesehen.
 
Grund: war zu langsam...
T
Thomas_34
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
21.10.22
Beiträge
89
Kekse
0
Hab mir jetzt noch etliches zu den kleinen Nahfeldfreunden oben durchgelesen. Oftmals werden die JBL für ihren "besseren" Raumklang gelobt. Dafür sollen die Adam und die Yamaha deutlich trockener und "ehrlicher" sein. Letzteres wäre ja wahrscheinlich nützlicher für Musikproduktion oder?

Ist es in einem kleinen Zimmer besser solche "Stands" dazuzukaufen oder soll ich mir "Entkopplungsunterlagen" aus Schaumstoff gönnen, die das Dröhnen verhindern.

Gibt es am Black Friday gute Angebote bei Thomann für solche Monitore bzw. würdet ihr empfehlen da noch bis Freitag zu warten?

Die KRK waren z. B. jetzt auch schon reduziert im Zuge der Cyber week.
 
Zuletzt bearbeitet:
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
07.02.07
Beiträge
6.456
Kekse
41.758
Ort
Schwabhausen
Drei Tipps von mir und eine Anekdote:
  • in so einem kleinen Raum solltest Du Monitore wählen, deren Bassreflexöffnung vorne ist; tust Du das nicht, musst Du die Boxen mit etwas Abstand zur Wand aufstellen, und das sehe ich bei Deinem kleinen Zimmer im Moment nicht
  • solange das Zimmer nicht akustisch etwas optimiert ist, wirst Du den Unterschied zwischen guten und hervorragenden Monitoren nicht bemerken, also lass bei der Investition die Kirche im Dorf; die von Dir verlinkten KRK Rokit sind schonmal ein guter Tipp (auch wegen dem frontseitigen Bassreflexport)
  • sobald Du die Investition der Monitore verdaut hast, solltest Du ausmessen, was die akustischen Probleme in Deinem Zimmer sind; mit einer kostenlosen Software auf dem Smartphone (such nach RTA, real time analyzer) hat man da schonmal einen brauchbaren Einstieg, aber lies Dich in das Thema ein, denn vieles kann man auch mit Hinschmalz statt teuren Investitionen verbessern

Schließlich und endlich: Ich habe noch zu D-Mark-Zeiten sehr teure HiFi-Boxen gekauft (runtergesetzt von 1600 auf 800 DM, Normalpreis wären heute über 2000 EUR). Ja, ich habe lange Jahre gerne darauf Musik gehört. Aber dann fing ich mit Homerecording an (war ein vorübergehender Flirt, mein Ding ist der Livemix) - und mit den billigen Studiomonitoren (damals 240 EUR das Paar) habe ich meine Musiksammlung neu entdeckt, viele verborgene Details entdeckt. Die ehemals teuren HiFi-Boxen flogen umgehend raus, und auch heute, nach dem Ende meines Flirts mit dem Homerecording, höre ich Musik nur noch auf Studiomonitoren - auch der Fernseher hat welche bekommenstatt der heute üblichen Soundbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben