Welche Nylonsaiten für Akustikbass und woher?

von GoodYear, 30.06.05.

  1. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 30.06.05   #1
    Hallo Forum,

    ich habe ja schon viel über Nylonsaiten für den Akustikbass gelesen, aber keine vernünftigen zum Kaufen gefunden. Bei Saitenkatalog.de gibt es nur flatwounds aus Nylon, wenn ich das richtig gesehen habe. Ich möchte aber schon Roundwounds.

    Welche Nylonsaiten empfehlt ihr für einen Longscale-Viersaiter? Am Besten gleich mit Link zu nem Online-Store. Das wäre super, vielen Dank schonmal.

    Gruß,

    Goodyear
     
  2. loeffel

    loeffel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Maastricht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    604
    Erstellt: 30.06.05   #2
    Ich hab zwar gar kein Ahnung davon, aber wie sollen denn Saiten aus Nylon Roundwounded sein??? Die müssen doch glatt also Flatwound sein, so wie auf ner Akustikklampfe, weil die doch nich so normal gewickelt werden können, wie Stahl oder Nickelsaiten aufgrund der Beschaffenheit des Materials.

    Ich wette ich Irre mich, aber vermuten kann man ja mal.
     
  3. GoodYear

    GoodYear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 30.06.05   #3
    Hi Loeffel,

    schau dir mal die drei dicken Saiten bei ner klassischen Akustikgitarre an. Die haben nen Nylonkern, sind aber mit Metall umwickelt. Und wenn mich nicht alles täuscht, dann sind die Roundwound. Solche suche ich, aber für nen Akustikbass. Dick. Vier.


    Bei Saitenkatalog.de finde ich nur diese hier. Flatwound sind bestimmt zu dumpf.

    Gruß,

    Goodyear
     
  4. loeffel

    loeffel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Maastricht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    604
    Erstellt: 01.07.05   #4
    Aso. Ich hab das so verstanden, dass du meintest, dass die mit Nylon umwickelt sind... :screwy:

    gut zu wissen.
     
  5. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 01.07.05   #5
    Die Machart kenne ich von La Bella (Brass Wound on Nylon Filaments) und Thomastik-Infeld (Acoustic Bass Phosphorbronze Round Wound on Nyloncore). Besorgen könnte die sicherlich der Dieter Stenz <dieter.stenz@t-online.de>.
     
  6. GoodYear

    GoodYear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 02.07.05   #6
    Vielen Dank Heike,

    da werde ich gleich mal ne Mail hinschicken. Ist denn mein Wunsch so exotisch, dass man schon Fremde Leute anmailen muss? :eek:

    Gruß,

    Goodyear
     
  7. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 05.07.05   #7
    Naja, Stenz hat vor einigen Jahren den Traditionsladen der Beyer-Brüder übernommen, der neben dem leider nicht mehr existenten "Saiten & Saiten" von Dieter Geike (mit etwas anderen Schwerpunkten) früher wohl so der größte war.

    Es ist eher umgekehrt, daß die meisten "Gemischtwarenhändler" bishin zur Größe von Musik-Produktiv sich keine wirklichen Spezialabteilungen für Saiten leisten können, in denen man auf Wunsch alles besorgt kriegt, was nur irgendwie zu haben ist — und sollte das nicht möglich sein, auch Custom Orders vermitteln kann.
     
  8. fank

    fank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    5.10.09
    Beiträge:
    19
    Ort:
    95*** Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.07.05   #8
    ..., in der nähe von Marktneukirchen (im osten) gibt's so a kleine Firma, die die Saiten anfertigt. Ich werd ma schau'n ob ich noch raus bekomm, wie die heißen.
     
  9. GoodYear

    GoodYear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 11.07.05   #9
    So, der Dieter Stenz hat geantwortet: Hannabach 841 sollen meinem Wunsch entsprechen.

    Nun bin ich gespannt, denn die Saiten habe ich mir eben bestellt.

    Gruß,

    Goodyear
     
  10. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 11.07.05   #10
    ...wäre super, wenn Du nach dem Aufziehen was zu den Saiten schreibst. Interessiert mich! :D :great:
     
  11. GoodYear

    GoodYear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 19.02.06   #11
    Na klaro doch ;)

    Es hat etwas länger gedauert mit diesem Test, weil ich mir grade frische D'Addarios draufgezogen hatte und die hielten doch glatt drei Monate. Aber gestern konnte ich die Hannabachs nicht mehr rumliegen sehen und hab sie auf meinen Akustikbass aufgezogen, den ich in diesem Thread mal vorgestellt habe. Erst mal artig E-A-D-G gestimmt.

    Erster Eindruck: Total schlapp! Geringste Saitenspannung, ü-ber-haupt nix für mich. Und dann noch so leise. Das geht auf nem Akustikbass schon mal gar nicht, da ist man froh über jedes Millidezibelchen und dann das! :eek:

    Außerdem bog sich der Hals zurück, so dass die Saiten schnarrten wie Sau. Nun ja, in meiner Verzweiflung ob der schlappen Saiten habe ich dann das ganze Instrument schrittweise nen halben Ton höher gestimmt und probiert. Beim dritten Halbton ging es dann so langsam und ich spiele mit diesen Saiten jetzt auf G-C-F-Bb. Als hätte ich ein Capo auf dem dritten Bund. Sowas aber auch. :( Und was mich noch nervt: Die Saiten rollen beim Spielen um ihre Längsachse. Also Torsion quasi. Und deshalb neigen sie dazu, under den Fingern wegzuflutschen. Das bin ich als Stahlsaitenspieler nicht gewohnt.

    Der Sound ist trotzdem recht interessant, wenn auch nicht sehr Bass-Mäßig. Ich lasse die Saiten mal ein paar Wochen drauf bis es mich richtig nervt und ich wieder Stahlsaiten misshandeln will. Dann kann ich die Nylons ja mal aufheben, falls ich im Studio mal nen "anderen" Bass-Sound brauchen sollte. Glaube ich aber nicht.

    Ich hab eine kurze Aufnahme mit hochgestimmten Nylons gemacht und Fotos von Bruecke und Kopf gemacht. Die Saiten sehen echt nach Konzertgitarre aus, so ganz ohne ball-ends.

    Fazit Nylonsaiten auf meinem Akustikbass: Nix für mich.

    Gruß,

    Goodyear
     

    Anhänge:

  12. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 19.02.06   #12
    Ich fürchte, der Stenz hat das als ak. Baßgitarre in z.B. diesem Sinne mißverstanden. Ist zwar auch was nettes, aber...

    Ein mehr oder weniger ausgeprägtes Rollen ist aber typisch für Nylon-, und übrigens auch Runderkernsaiten.
     
  13. GoodYear

    GoodYear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 19.02.06   #13
    Hallo Heike,

    die Saiten sind ja nicht schlecht, aber schlichtweg zu dünn. Die sind auch deutlich dünner und leichter als die .105er D'Addario XL, die ich sonst draufziehe.

    Gibt es ähnliche Nylonkern-Saiten, nur noch dicker? Also so dick, dass ich sie auf E-A-D-G stimmen kann und die Saitenspannung stimmt trotzdem? Je mehr ich nämlich Nylon spiele desto mehr gewöhne ich mich dran!

    Gruß,

    Goodyear
     
  14. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 19.02.06   #14
    Ist klar, die sind für eine ganz andere Art von Instrument.

    Ja, das hat was :) Es gibt m.W. "richtige" Nylon-Bassaiten von La Bella und Thomastik-Infeld.
     
  15. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 20.02.06   #15
    huiuiui, eine einzelsaite kostet 28,88 euro! dann kostet der 4er-satz... UFF!!?
     
  16. GoodYear

    GoodYear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 20.02.06   #16
    :eek: Stimmt, da steht sowas von single ... Soll vielleicht bedeuten, dass die einzeln in Tütchen verpackt sind. Naja, ist echt irreführend. Ich hab jedenfalls für den ganzen Satz 28,88 gezahlt.

    Ich verbuche das jetzt mal unter Lehrgeld, vorher gab's halt keinen Thread wie diesen :rolleyes: und ich werde weitersuchen.

    Heike, die beiden Links habe ich eben studiert. Das Thomastik-Set ist ja auch nicht dicker als .086. Ich hätte bei denen schon wieder Sorge, dass die auch zu dünn sind im Vergleich zu meinen sonstigen .105er Stahlsaiten. Das La Bella-Set scheint aber schon fetter zu sein: E-Saite "medium" liegt bei .100. Ganz anständig für ne Nylonkernsaite :D Der Satz würde mich echt mal interessieren.

    Aber: Meinst du, dass die Saitenspannung dann ausreicht? Nicht, dass ich dann wieder 1-2 Halbtöne hochstimmen muss. Ich möchte, dass die Saiten konkret rüberkommen und nicht rumflutschen. Und trotzdem cool-easy nach Nylon klingen. Ginge das?

    Gruß,

    Pablo
     
  17. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 21.02.06   #17
    Das sollte sogar mit beiden gehen.

    Die (objektive) Spannung der Thomastik Acoustics ist nicht so viel geringer als die etwa von deren Jazz Bass Rounds. Die funktionieren auch auf richtigen Bässen wie dem Turner Electroline 1...
     
  18. GoodYear

    GoodYear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 21.02.06   #18
    Alles klar, danke Heike. Dann werd ich mir mal die La Bellas bestellen. Bei Saitenkatalog.de gibt es die leider nicht. Auf Anfrage erhielt ich eben die Antwort, dass die für Aku-Bässe NUR Stahlsaiten haben. Dann hab ich La Bella angefragt, wer mir in D sowas verkaufen kann. Und natürlich habe ich ja die Email Adresse von Dieter Stenz.

    Gruß,

    Pablo

    //EDIT: Habe eben Antwort von La Bella erhalten:
     
Die Seite wird geladen...

mapping