Welche PA für Auftritte (Gesang/Piano) vor max 150 Leuten?

von Manu85, 30.04.05.

  1. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 30.04.05   #1
    Hallo!
    Ich suche eine PA Anlage für Auftritte auf Hochzeiten oder in Cafes. Würde so sagen bis 150 Leute. Unsere Musik besteht nur aus Klavier (Kawai MP9500) und weiblichen Gesang. Darauf sollte die Anlage auch abgestimmt sein. Hätte gerne ein Aktivsystem damit ich nicht so viel zu schleppen hab. Finde die HK Audio Lucas Serie recht interessant. Was haltet ihr davon und welches könnt ihr mir für meine Zwecke empfehlen? Oder gibts noch andere bessere Möglichkeiten? Oberste Schmerzgrenze ist 2000 Euro.
    Vielen Dank schonmal.
     
  2. Hebbel

    Hebbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    30.08.12
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 01.05.05   #2
    ich würd ne hk aufio lukas vorschlagen... vlt die 600 oder die 1000 weiß aber grad net wat die kosten
     
  3. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 01.05.05   #3
  4. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 01.05.05   #4
    Hi Manu,
    so wie ich deine Anfrage verstanden habe legst du wert auf gute und ausgeglichene Soundqualität ! :)
    Zur Gesangswiedergabe bei VA´s in der von dir angegebenen Größe eignen sich Top´s mit doppel 10"/2 Bestückung an besten.
    Die beiden 10"er bieten für den oberen Bass Bereich genügend Membranfläche um ihn dynamisch und druckvoll wiedergeben zu können, hinzu kommt das eine 10" Membran leicht genug ist um auch im Presensbereich (Sprache/Gesang) den Signalen schnell und exakt folgen kann, was zur Folge hat das ein audiophiles Klangbild entsteht das durch ein Hochton Horn nach oben hin ergänzt wird.
    Als Bass Unterstützung sind zwei Wege denkbar, zum einen je Top ein 15" Subwoofer, oder zum anderen ein einzelner 18" Mono Subwoofer für beide Top´s.

    Die von dir angesprochene Lucas 1000 ist eigendlich für Vortrags VA´s bis zu einer Größe von max. 80 - 100 Pax gedacht, somit denke ich das diese Anlage für dich garantiert keine gute Wahl ist !
    Hinzu kommt das in den Lucas Top´s nur ein 8" Mitteltöner verwendet wird, das hat zur Folge das die Top´s sehr hoch getrennt werden (ca. 250 - 300Hz) , daher muß der Mono 15" Sub auch die unteren Mitten für den linken und rechten Kanal mit übertragen, das Ergebnis ist eine sehr verwaschene und schwammige Stereowiedergabe.
    Alles in allen ist die Lucas 1000 für Vortrags VA´s recht brauchbar und angebracht, zumindes solange man sie im mono Betrieb laufen läßt, aber wenn man Wert auf einen guten und audiophilen Kang legt sollte man die Finger davon lassen !
     
  5. Manu85

    Manu85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 01.05.05   #5
    Veielen Dank erstmal.


    @LSV Hamburg: Ja genau, ich lege schon großen Wert auf eine gute Wiedergabe des Gesangs und des Pianos. Hast du denn eine konkrete Empfehlung für mich?
     
  6. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 01.05.05   #6
    Lass mich raten:

    Audio Zenit doppel 10er oder Noir Audio.
    Dann dazu Firmeneigenen Sub.
    LD Amps und fertig.
    Finds du alles bei Paul im Shop.

    mfG
     
  7. Manu85

    Manu85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 01.05.05   #7
    Hab ich mir ma angeschaut. Dann muss ich noch ein wenig sparen. 2000 Euro sind dann mit Endstufen und so wohl doch zu wenig.
     
  8. BlixaOhneBargeld

    BlixaOhneBargeld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 01.05.05   #8
    :D :) :o
     
  9. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 01.05.05   #9
    Also,
    da du nur mit Klavier und Gesang unterwegs bist, würde ich dir zu Aktiv raten. Ist vom Transport her angenehmer.

    Ich kenn zwei Jungs, die machen das ganze über zwei bescheidene Eon15 wie auch immer und ich finde das klang schon richtig gut.

    Probier die Lucas am besten aus. Gibt ja auch noch die 1600 mein ich? und auf jeden Fall die 2000er, die dann leider 12er Tops hat, das liegt aber auch noch im Bereich des brauchbaren.
    mfG
     
  10. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 01.05.05   #10
    Moin @ Toeti:

    Die Lucas 2000 kostet schon 4190 € oder so.

    Da finde ich die Fohhn Xperience III für den gleichen Preis besser oder die neue Coda KW 18 A mit 1.6 KW RMS sowie 2 Tops.

    Die Aktivanlagen sind, denke ich, auch schon besser geeignet für Euch
     
  11. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 01.05.05   #11
    Für Klavier und weiblichen Gesang bis 150 Personen müssens ja nun nicht zwingend 1,6kW sein.....es sei denn, Ihr wollt den Saal mit Wolle Petri und der Schützenliesel (neu interpretiert in der Acoustic-Version) in Schutt und Asche legen.
    Von da her würde eine Lucas 1000 schon reichen, auch wenn ich sonst kein Freund davon bin.
     
  12. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 01.05.05   #12
    Wir hatten gestern mal wieder einen gig in einer kneipe.
    ca 100PAX (war sehr eng)
    als PA haben wir lediglich 2 JBL Eon15G2 genommen
    Das hat nicht nur von der lautstärke locker gereicht, der klang war auch SEHR gut. Sehr gute sprachverständlichkeit und ausreichend bass.
    Bei den drums wurden die Bassdrum und die toms abgenommen, da die snare eh laut genug war. Sogar den bass haben wir drüber geschickt.

    Dabei hatten wir nichtmal nen EQ im rack um irgendwas vebiegen zu müssen...
    Ich hab schon recht viele verschiedene PA systeme gehört, sowohl gute als auch schlechte. Ich konnte gestern keine negativen sachen bei der G2 feststellen.
    Normal benutzen wir die als monitore, da würd ich jedoch ein grosses minus beim kippwinkel setzen.
     
  13. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 01.05.05   #13
    Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich Euch folgendes Empfehlen:

    2x Mackie SRM350 http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Boxen/Mackie_SRM350.htm

    und 1x db.Technologies 41.15 Sub
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Boxen/dB_Technologies_Stage_Opera_4115.htm

    Würde zusammen ca. 1300€ kosten und ist sicherlich ne sehr gute Lösung.

    Da habt ihr für verhältnismäßig wenig Geld ne Top Anlage für Euren Zweck. Ich denke damit sollte man problemlos 100 bis 150 Leute bei gehobener Lautstärke machen können. Man will bei solcher Musik ja keinen Discomäßig zudröhnen und klanglich wäre diese Kombi über jeden Zweifel erhaben.



    Wenn Ihr die vollen 2000€ ausgeben wollt , könnt ihr auch ne Nummer größer nehmen:

    2x Mackie SRM 450
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Boxen/Mackie_SRM450_Aktivbox.htm

    oder noch besser 2x RCF ART 322-A
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Boxen/RCF_ART_322A.htm

    und dazu 2x den db.Technologies 41.15
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Boxen/dB_Technologies_Stage_Opera_4115.htm

    Dann habt ihr top Klang und darüberhinaus nochmal mehr Reserven was die Lautstärke betrifft. 150 Leute kann man mit dem System dann auch schon discomäßig beschallen.



    Ein Kompromiss aus Lautstärke und Klang wäre dieses Set:
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Boxen/Mackie_SRM_450__1x_1501_Set.htm

    Auch sehr laut und klanglich gut, lediglich der Subwoofer ist etwas geschmackssache (sehr laut, aber etwas unpräzise und nur in einem kleinen Frequenzbereich gut)
     
  14. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 01.05.05   #14
    Das kann ich bestätigen. Ich nutze auch schon eine ganze Weile die JBL EON15P und auch sehr zufrieden mit den Ergebnissen die sich mit diesem System erreichen lassen. Ich lass da auch das EP & Gesang drüber laufen. IMHO lässt sich damit sehr schnell ein vernüfntig klingendes System für kleinere Anwendungen aufbauen.
     
  15. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 01.05.05   #15
    Und jetzt warte ich noch auf den nächsten "Mod?" der auf überzeugende Weise eine Raveland Box für gut geeignet erklärt ! :D

    Bis jetzt gefällt mir die vorgeschlagene RCF ART 322-A neben meine Empfehlung noch am besten !
     
  16. Marcel

    Marcel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    31.01.10
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    117
    Erstellt: 01.05.05   #16
    Imho hat der Paul da nicht ganz unrecht.
    DB Tech ist imho ein wenig schwach auf der Brust. Da sollte man höchstens die Modelle mit den größeren Amps nehmen. Die tun ganz nett, wobei ich aber auch nur die alte Operaserie kenne. Von der Stage Opera Doppel12"/1" würd ich auch die Finger lassen...

    Bei Mackie hab ich nun von jemanden gehört, dass die neuen Chinakisten wirklich schlechter klingen und auch schlechter verarbeitet sind - vielleicht daher der günstigere Preis. Da hat mal jemand einen 1:1 Vergleich zwischen alt und neu gemacht (bei der SRM 450) und der neuen Version einen schlechteren Sound bescheinigt. Außerdem kleinere Schwingspule...was weiss ich noch.

    Die RCF Art waren damals eigentlich schon immer eine Art "Geheimtipp" und klangen auch recht gut. Die neuen kenne ich nicht, aber vermute mal, dass die recht ähnlich sind.

    Die 15" Eon hab ich vor langer Zeit mal gehört und meine Erinnerungen an dieses "Konstrukt" sind alles andere als glücklich. Das gleiche gilt auch für Hintergrundbeschallung oder allgemein Musik die man mal hier und da darüber hört. Mir gefällt der Kasten nicht, wobei ich jetzt nicht weiss um welches Modell es sich jeweils gehandelt hat.

    Da es sich hier aber um Gesang/Piano handelt würde ich auch zu kleineren Tops (10"/1" oder 12"/1" z.b.) gegebenenfalls mit Sub tendieren. 15" und hochwertig Gesang übertragen schliesst sich doch eigentlich aus, beim Piano ziehe ich auch die Sat/Subkombi vor. Falls das Geld nicht reicht könnte man auch z.b. mit 12"/1" Tops anfangen und den Sub etwas später dazukaufen.

    Lucas 1000 hab ich noch als "ganz nett" in Erinnerung, allerdings wird dir da vor 150 Mann eventuell schonmal die Puste ausgehen. Man kennt das ja, wenn mal eben zwischendurch bisserl Konserve dudelt und dann "mach mal lauter". Viel Reserven sind da imho nicht mehr drin. Erweiterbarkeit auch gegen Null.

    Coda wär eine nette und sehr gut klingende Alternative, allerdings auch nicht unbedingt preiswert.

    Pauls angedeuteter aber unausgesprochener Vorschlag von Noir oder Audio Zenit passt da imho sehr gut.

    Fohhn wurde auch angesprochen. Ebenfalls sehr nette Kisten, aber dürfte preislich auch seeehr eng werden.

    @Manu: An deiner Stelle würde ich mit den ganzen Vorschlägen hier auch mal einen Musikladen besuchen und dir da mal einiges vorführen lassen.
     
  17. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 01.05.05   #17
    Das lohnt nicht. Sorry für den Post, viel spaß noch.
     
  18. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 01.05.05   #18
    Da muss man aber noch beachten, dass Eon15 G2 nicht = eon 1500 ist, denn die passiven eon 1500 klingen ehrlich gesagt nach müll!
    Da ist ein riesen unterschied.
     
Die Seite wird geladen...

mapping