welche pentatonik für deathmetal ?

von zakk wylde, 11.05.05.

  1. zakk wylde

    zakk wylde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.11
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.05   #1
    hey
    ich hab n problem und zwar kreig ich keine gescheiten deathmetal solis hin. irgentwie klingen alle immer so rock'n'roll, blues oder manchmal true metal..aber so würklich thrash oder death metal klingt das nicht.

    habt ihr irgentwelche tipps für deathmetal solis ? zb welche pentatonik man benutzen sollte ? oder ob es auf die geschwindigkeit ankommt oder auf viele bandings oder eben wenig etc.

    hoffe auf hilfe

    mfg
    zakk
     
  2. derbower

    derbower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.04
    Zuletzt hier:
    3.09.10
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 11.05.05   #2
    ich glaube , dass man sich vor allem bei death metal nicht auf pentatoniken begrenzt.
    ich denke mal, sämtliche modi sollte man schon drauf haben.
    aber verlass dich nicht. bin nur ein einsamer klampfer ohne viel erfahrung.
     
  3. Chess

    Chess Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.03
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    134
    Erstellt: 11.05.05   #3
    Spiel genau das was in keiner Pentatonik vorkommt möglichst schnell mit möglichst vielen Effekten wie Divebombs und so :).
     
  4. Earth616

    Earth616 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    582
    Erstellt: 11.05.05   #4
    die selben pentatoniken wie im übrigen rockbereich kannst du schon benutzen, ich denke es kommt da eher auf technik an, schnelligkeit kommt dabei sicher immer sehr gut. sweeping/tapping und all die schönen techniken mal schön üben und vor allem dir mal andere dm-soli anhören um inspiration zu bekommen.
     
  5. GroovyG

    GroovyG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    16.05.10
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.05   #5
    Wenn du die ganzen Skalen nicht lernen willst:
    Spiel möglichst schnell und verzerrt. Orientier dich an der Pentatonik aber bau auch irgendwelche Zwischentöne ein. Wenns schnell genug ist, ist es egal obs die in die Harmonie passen oder nicht, solange du die Betonung auf der Pentatonik behältst.
     
  6. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 11.05.05   #6
    Jau: möglichst viele Töne in möglichst kurzer Zeit.
    Scheissegal, welche.
    Merkt eh keiner bei dem Lärm. :D
     
  7. Haubi#

    Haubi# Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    5.11.10
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 11.05.05   #7
    Guck dir ma die modi der Tonleitern an !
     
  8. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 11.05.05   #8
    Hhm Pentatoniken gibts ja eigentlich nicht viel, im Prinzip nur die Dur-und Mollpentatonik. Pentatonik heisst 5-Tonleiter, d.h. die Halbtöne bei DUr und Moll Pentatonik werden einfach weggelassen. Wenn du Tonleitern für Metal suchst ist z.B. Harmonisch-Moll, Melodisch-Moll oder auch Mixolydisch ganz brauchbar.
     
  9. TeeBee

    TeeBee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    14.05.06
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Frotheim- Das kleinste Kaff wo gibt^^
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.05   #9
    wo gibt es fingersätze für diese skalen? einfach nur die Bilder ohne viel Theorie?
     
  10. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
  11. Zakk_Wylde

    Zakk_Wylde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.05
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    335
    Ort:
    Sinsheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    67
    Erstellt: 11.05.05   #11
    viele Death-Metall-Gitarristen haben auch Jazz-Einflüsse.
    Hör dir mal "Flesh and the Power it holds" von Death an.
    Das Solo ist ein gutes Beispiel für "death Jazz", und obendrein noch
    verdammt abgefahren und stimmig. :twisted:
     
  12. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 11.05.05   #12
    ich würde mich bei DM-soli nicht auf skalen stützen, sondern einfach so krank und brutal wie möglich spielen. aber so, dass es immernoch zum song passt... was ganz gut kommt sind chromatische läufe, große tonhöhenunterschiede in kurzer zeit (über iene oder mehrere saiten springen...) und ein paar pinch harmonics vielleicht.
    death-metalsoli müssen aber nicht unbedingt schnell sein! hör dir zum beispiel mal "as blood rains from the sky" von fleshcrawl oder "festering in the crypt" von cannibal corpse an.
    im gegensatz zum "klischee" death-metal sei nur krach und so weiter (beispiel:
    )
    kommt es bei death-metal wie bei keinem anderen musik-stil auf den groove an. wenn du einfach nur möglichst schnell irgendwelche skalen runtershredderst hast du ein 1a rezept um diesen zu zerstören.
    soll natürlich nicht heißen, es gäbe keine schnellen DM-soli (wäre ja schön blöd so etwas zu behaupten), aber es muss eben grooven und zum song passen (und eben nicht in eine skala!).

    MfG
     
  13. DEADdy

    DEADdy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    73
    Erstellt: 11.05.05   #13
    wer bitte will soli im deathmetal????

    hauptsache es ballert, dafür brauch man keine soli....

    is natürlich geil, wenn welche kommen, aba die meisten klampfer könnens nich (ich auch nich), von daher lieba ordentlich geblaste anstatt nem verkackten solo!!

    mfg heiko
     
  14. Chrischtoph

    Chrischtoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    29.09.13
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 11.05.05   #14
    Mein Merksatz bei Soli:
    HOCH UND SCHNELL :D :screwy:
     
  15. silent

    silent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    922
    Erstellt: 12.05.05   #15
    Einfach mal eine Hypothese:

    Wenn es 12 verschiedene Töne innerhalb einer Oktave gibt und eine Pentatonik aus lediglich 5 dieser Töne besteht, dann dürften mit diesen 12 Tönen ein ganze Menge Pentatoniken machbar sein :eek:
    Zwei finde ich dabei etwas wenig :D

    Alleine die 7 Modi des ionischen Sytems bieten schon mindestens 7 verschiedene Pentatoniken :great:

    lg silent
     
  16. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 12.05.05   #16
    Es gibt hier im Harmonielehreforum einen Artikel namens "Pentatonik Inside", der dir die Augen öffnen wird ;)
     
  17. Imperial

    Imperial Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.065
    Erstellt: 13.05.05   #17
    Ich würde mal folgende Skalen zurechtlegen

    - Harmonisch Moll
    - Vermindert
    - Ganzton

    lies dir auch mal meine beiträge in dem alten Death metal Thread durch
    http://musiker-board.de/vb/showthread.php?t=58486&page=2&pp=15

    das dürfte fürs erste reichen. :great: :D :great:


    PS: Pentatonik wird dich nicht sehr weit im Deathmetal bringen. Auch Aeolisch oder änliche modi klingen für Solos meiner Meinung nach immer noch zu "Freundlich".
     
  18. GentleGiant

    GentleGiant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    20.09.10
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Renningen (bei Stuttgart)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    215
    Erstellt: 03.10.06   #18
    Such mal nach HM5 oder Dominantphrygisch (beides das selbe) hier im Forum und im Internet, das dürfte dich weiterbringen.
    Ansonsten gibt auch mal GTHT und HTGT in die Suchmaschine ein.
     
  19. Phoibos

    Phoibos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    869
    Erstellt: 04.10.06   #19
    mixolydisch? ich weiß nicht, ich denke phrygisch passt da schon besser, wegen der düsteren Stimmung dieses modi.
     
  20. ttntm

    ttntm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.06
    Zuletzt hier:
    8.01.14
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    108
    Erstellt: 05.10.06   #20
    ich würd mir mal den dorischen und iolischen modus draufschaffen...hab das von morbid angel und es geht einigermaßen in die "richtige" death metal richtung (ende der '80er...) und klingt schön mystisch

    des weiteren sind die schon erwähnten zwischentöne, die eigentlich nicht reingehören, ein sehr oft verwendetes stilmittel

    aber probier einfach was dir gefällt und was du lernen kannst

    notfalls irgendwas vom 17. bund aufwärts mit string skipping & terzen bzw quinten als intervallen so schnell du kannst :twisted:
     
Die Seite wird geladen...

mapping