Welche Probe Amp ~200€

Dook!e
Dook!e
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.08
Registriert
10.04.05
Beiträge
40
Kekse
0
Ort
Marktleugast
Servus, ich will mir jetzt in naher zukunft einen richtigen amp anschaffen hab jetzt den 10watt von meinen yamaha set und der is recht bescheiden und ich will mit paar kumpels eh eine band machen und da dachte ich so an einen 30watt amp hab jetzt so an den Line6 SpiderII 30 oder Roland Cube 30 gedacht also musikalisch wollt ich so punk,grunge,trash machen und preislich so um die 200€ hab jetzt net wirklich was gefunden was die entscheidung 100% macht

scho a mal danke für die antworten
 
Eigenschaft
 
Killigrew
Killigrew
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.11.07
Registriert
18.08.03
Beiträge
2.091
Kekse
811
Ort
Südlich von Ffm
MMM, also ne Band mit nem lauten Schlagzeuger, da wirds mit 30W schon ziehmlich Grenzgängig, nen 50W Combo wäre schon besser.
Aber wenns einer von den beiden sein soll, dann vieleicht den Roland Cube.
Oder guck dir mal den Vox ad30 an.
Geh aber am Besten in den Laden und teste sie an.

cu :)
 
arb0r
arb0r
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.05
Registriert
04.10.04
Beiträge
346
Kekse
2
Ort
Oberursel bei Frankfurt Main
Ja, ich besitze den Spider II mit 75 watt, bei uns in der Band ist es echt sehr eng, so die absolute Power hat der irgendwie nicht. Ist echt schwer gegen das Schlagzeug, eine 2. Gitarre und nen Bass anzukommen (haben noch keine vollständige PA) kann auch daran liegen das ich wenig Mitten drinne habe, einen defekt schließe ich aus, da der andere Gitarrist auch einen Spider hat und er die selben Probleme hat, auf Gigs reichen die Amps noch gerade so (so kleine Räume mit bis zu 80Personen) das liegt wohl an der Beschaffenheit der Räume bzw. auch der Größe. Und jetzt mal nen bisschen zum Topic:
Den Micro und den Cube 15 habe ich getestet und war sehr Zufrieden mit denen, ich denke das der Cube 30 sehr verwand mit denen ist und ähnliche Klänge zaubert. Mit meinem Spider bin ich auch sehr Zufrieden, ich denke es bleibt dir überlassen welchen Verstärker du bevorzugst, du solltest in den Laden gehen und dich dort entscheiden welcher vielleicht für dich besser Klingt, soll ja zu dir passen. Aber ich rate dir zu noch mehr Power der Amps, aber die gibts vermutlich erst ab 300euro.
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.438
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
mir persönlich gefällt der sound von den line6 dingern nich. der cube gefällt mir da schon besser, allerdings würd ich sagen für punk oder grunge wär der eventuell nich so prall. ich würd dir da eher zu nem marshall vs65r oder vs100r raten. kriegste bei ebay recht günstig (mit glück nen vs65r für 200 euro). der sound von den teilen is im verhältnis zum preis echt geil.
 
Atrox
Atrox
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.17
Registriert
21.08.05
Beiträge
3.617
Kekse
5.507
Ort
Graz, AT
Unplugged
Unplugged
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.19
Registriert
09.07.04
Beiträge
645
Kekse
296
Ort
Mainz, Germany
Finger weg! Hatte den 100er, war halt jung und dumm... für das Geld würde ich lieber in einen Puff gehen :great: :twisted:

Nicht als ob ich da schon gewesen wäre :redface:
 
SickSoul
SickSoul
HCA - Gitarren
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
26.10.04
Beiträge
6.409
Kekse
40.195
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Muahahahaha... ich betreibe mal eben ein bisschen blasphemie :D
schau dir mal nen Behringer V-Tone GM 212 an. 120 Watt, 27 Sounds, 2 12" Bugera-Speaker, 2 Kanäle für 199€. Wenn du'n bisschen aufpasst, dass er dir nicht auseinander fällt (Behringer-Produkte sind angeblich nicht für die Ewigkeit gebaut) und dir der Sound gefällt, liegste mit dem Ding für den Preis wahrscheinlich goldrichtig.
Allerdings würde ich dir eher dazu raten noch ein wenig zu sparen und dann mal bei ebay oder so nach nem gebrauchten Marshall DSL 401 Combo suchen.

MfG
 
blinkie
blinkie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.21
Registriert
27.04.05
Beiträge
894
Kekse
699
Ort
Freudenstadt
Fender Frontmann 212R
https://www.thomann.de/fender_fm212r_egitarrencombo_prodinfo.html

liegt zwar 60€ über deinen Preisbudget, aber wird wohl das beste sein was du für den Preis kriegst.

Aber wenn du gebraucht kaufen würdest, dann würde ich dem anderen Rat zustimmen: Marshall Valvestate VS65R oder VS100R, mein bandkolllege hat den 65er, sehr schönes Teil.
 
Euronymous
Euronymous
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.13
Registriert
08.04.05
Beiträge
548
Kekse
285
Also wenn er schon Trash (=müll) macht dann isses doch wurscht wie der amp klingt, hauptsache billig :D .

Sonst sparst noch 100 euro und kaufst dir den Peavy Bandit transtube 112 :great:
 
D
de krabbe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.07.08
Registriert
27.01.05
Beiträge
40
Kekse
0
ich finde die vorschläge teilweise echt banane...einen behringer für die musikrichtung naja das geht nocht und weil das budget knapp ist ists ok aber nen fender vorzuschlagen also die trash grunge etc. band mit nem fender will ich sehen ohne ne tretmine dazu ist das nen witz.ich selber habe für zu hause nen h&k edition 1 50 watt der reicht für ne band probe aus ist aber verdammt eng.also mit dem marshall 65er müsstest du auskommen. aber das kann im allgemeinen auch überhaupt nicht pauschalisiert werden, da die größe des proberaums noch einen enormen faktor darstellt und auch noch wieviele instrumente ihr seid also wenn du gegen ne zweite gitarre bass schlagzeug und gesang kämpfst hasses auch chwer als wenn du die einzige gitarre bist.

mfg

PS:60 watt sollten es auf jeden fall sein denke ich benutze im pr ohne pa nen halfstack mit 100 watt hybrid und hab den halb aufgedreht.

EDIT : will die vorschläge nicht angreifen über geschmack lässt sich aber bekanntlich ja gut streiten.
 
SG Rocker
SG Rocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.11.07
Registriert
20.08.05
Beiträge
869
Kekse
453
Ort
Hohenahar
de krabbe schrieb:
ich finde die vorschläge teilweise echt banane...einen behringer für die musikrichtung naja das geht nocht und weil das budget knapp ist ists ok aber nen fender vorzuschlagen also die trash grunge etc. band mit nem fender will ich sehen ohne ne tretmine dazu ist das nen witz.ich selber habe für zu hause nen h&k edition 1 50 watt der reicht für ne band probe aus ist aber verdammt eng.also mit dem marshall 65er müsstest du auskommen. aber das kann im allgemeinen auch überhaupt nicht pauschalisiert werden, da die größe des proberaums noch einen enormen faktor darstellt und auch noch wieviele instrumente ihr seid also wenn du gegen ne zweite gitarre bass schlagzeug und gesang kämpfst hasses auch chwer als wenn du die einzige gitarre bist.

mfg

PS:60 watt sollten es auf jeden fall sein denke ich benutze im pr ohne pa nen halfstack mit 100 watt hybrid und hab den halb aufgedreht.

EDIT : will die vorschläge nicht angreifen über geschmack lässt sich aber bekanntlich ja gut streiten.

Ähm ich will ja nicht neugierig sein aber: HÖRST DU SCHLECHT?:eek:
 
camparijari
camparijari
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.16
Registriert
02.10.04
Beiträge
552
Kekse
30
Ort
Greifswald / Hamburg
Also ein bekannter von mir spielt ne Cube 30 Bass und der setzt sich überal durch und ist laut genug...wie das mit dem Guitar cube ist kann ich da nicht sagen.
 
Köstliches Brot
Köstliches Brot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
11.04.04
Beiträge
2.097
Kekse
2.381
Ort
Meppen
beatzstruck
beatzstruck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.13
Registriert
16.06.04
Beiträge
1.333
Kekse
506
Fender Frontman 212 oder Fender Frontman 65. Mit beiden Amps kommst du gegen den Schlagzeuger an. Denn der Verstärker ist lauter, als man denkt. Teste einfach mal. Ich bin sher glücklich mit meinem Verstärker.
 
Cotton Fever
Cotton Fever
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.11
Registriert
26.01.05
Beiträge
1.850
Kekse
3.036
Ort
Tirol
de krabbe schrieb:
knapp ist ists ok aber nen fender vorzuschlagen also die trash grunge etc. band mit nem fender will ich sehen ohne ne tretmine dazu ist das nen witz
wie viele grunge-bands kennst du denn?

wir hatten mal einen gig bei dem wir unsere amps nicht verwenden durften und haben gezwungenermaßen auf dem fender frontmann 212r spielen müssen und ich hab mir mein ds-1 mitgenommen, welches ich aber dann nicht verwendet habe, weil die zerre echt garnicht mal so schlecht war. klar für metal ists nichts, aber für punk und grunge reichts allemahl und er hat ja nichts von metal gesagt (außer er meint thrash-metal).
 
D
de krabbe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.07.08
Registriert
27.01.05
Beiträge
40
Kekse
0
den frontman 65 kenn ich leider nicht deshalb kann ich das eher nicht objektiv betrachten aber ich kann nur so viel sagen das fender einfach clean der hammer ist hot rod deluxe etc. jedoch kenn ich keine bekannte band die über nen fender grunge spielt weil die zerre halt mehr retro character hat. Ich selber spiele grunge, punk rock, emu core nen mix daraus und habe nen vs100 von marshall und benutz dazu noch nen ds-2 um mehr vielfalt rein zu bekommen und sonst ist h&k halt noch gut für die richtung band mitglied spielt übern stack von denen oder nen peavey.
mfg
 
Dook!e
Dook!e
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.08
Registriert
10.04.05
Beiträge
40
Kekse
0
Ort
Marktleugast
kommt sagt halt mal bitte
 
Guitar Rocker
Guitar Rocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.07.12
Registriert
29.05.05
Beiträge
219
Kekse
172
beatzstruck schrieb:
Fender Frontman 212 oder Fender Frontman 65. Mit beiden Amps kommst du gegen den Schlagzeuger an. Denn der Verstärker ist lauter, als man denkt.
Da hast du allerdings recht! Mein ehemaliger Bandkollege hatte den 212 und der war soooo verdammt laut!! Allerdings hat sich die allgemeine Fender-Meinung wieder bestätigt: Clean-Kanal gut, Overdrive für meinen Geschmack sehr übel.
Ich habe vorhin noch kurz nen interessanten Amp getestet: Fame T60R. Gutes Einsteigerteil! Kostet schlappe 122€, hat ne Röhre, ist laut und klingt meiner Meinung nach für den Preis phänomenal!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben