welche saiten für meine alte jazzgitarre???

von Phyrexo, 14.04.06.

  1. Phyrexo

    Phyrexo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    28.07.16
    Beiträge:
    723
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    393
    Erstellt: 14.04.06   #1
    Hallo,

    welche saiten brauch ich für dieses schmuckstück?

    [​IMG]

    gibts da spezielle saiten oder kann ich auch einfach ganz "normale" nehmen, also die die ich auch auf meiner e-gitarre hab?!

    THX

    Phyrexo
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 14.04.06   #2
    du kannst natürlich auch normale egitarrensaiten nehmen. ich an deiner stelle würde aber - da es sich bei der gitarre ja um ein rein akustisches instrument handelt - zu dickeren saiten greifen, d.h. sätze mit einer 012er oder 013er e-saite. mit dickeren saiten erzielst du einen lauteren und voluminöseren klang.
     
  3. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 14.04.06   #3
    Hi!
    Ein stärkerer Saitensatz ist auf jeden Fall zu empfehlen. Es gibt auch spezielle Saiten, die geschliffen sind, damit die "Quitschgeräusche" beim Umgreifen reduziert werden. Soweit ich mich erinnere, waren die aber recht teuer & wenn's Dich nicht stört, kannst Du's Dir sparen. Viel Spaß beim Jazzen!!!
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.120
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 14.04.06   #4
    Normale Saiten klingen auf solchen Jazzinstrumenten in meinen Ohren immer etwas schepperig. Da muss man schon einige Euro investieren um "seinen" Tonwunsch zu erfüllen, schließlich soll's ja nicht klingen wie ein schlechte Westerngitarre.

    Für den weicheren runden Ton kommen Flatwounds in Frage. Manchen sind die aber auf den tiefen Saiten schon wieder zu dumpf. Als Zwischenlösung bieten sich z.B. Thomastik JAZZ BeBop an, unten rum etwas brillanter sind. Und wie BlackZ schon sagte: 12er oder 13er müssen es sein.
     
  5. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 14.04.06   #5
    Ich würde auch die 13er empfehlen. Meine alten Jazz-Gitarren stimme ich dann noch einen Halbton runter, das erleichtert meiner Meinung nach die Bespielbarkeit und schont den Hals, der ja oftmals keinen Spannstab hat.
     
  6. Phyrexo

    Phyrexo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    28.07.16
    Beiträge:
    723
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    393
    Erstellt: 15.04.06   #6
    ok, also ich glaube ich hab die hier druaf:

    https://www.thomann.de/de/pyramid_gold_flatwound_412100.htm

    klingen irgendwie komisch, aber ich weiß halt auch net genau wie ne jazzgitte klingen muss^^

    dei tiefe E und A saite klingen beide ziemlich dumpf...ka ob das so sein muss....


    THX an alle!
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.120
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 15.04.06   #7
    Hatte ich doch bereits geschrieben, dass das bei Flatwounds normal ist... Kannst mir das ruhig glauben ;)
     
  8. Phyrexo

    Phyrexo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    28.07.16
    Beiträge:
    723
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    393
    Erstellt: 15.04.06   #8
    achja, jetzt seh ichs auch....:D

    hat jemand mal ne aufnahme von sonem teil, würd gern mal wissen wie sich die dinger in perfektion anhören....weil frusciante spielt ja mit PU's....-.-

    dnake
     
Die Seite wird geladen...

mapping