Welche Schlagzeug-Mikros für prof. Aufnahmen?

  • Ersteller Drache81
  • Erstellt am
D

Drache81

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.03.19
Registriert
09.09.07
Beiträge
96
Kekse
1.068
Hallo,

wir wollen das Schlagzeug in unserer Band möglichst professionell aufnehmen.

Die Musikrichtung kann man als Metall/Rock/Rock-Balladen bezeichnen.

Da unser Audio-Interface über 8 Kanäle verfügt, bräuchten wir also maximal 8 Mikrophone.

Bass-Drum
Snare
2 Hänge-Toms
1 Standing Tom
Hi-Hat
Ride
Crash

Zum Thema Overheads:

Das sind ja die Mikrophone die über dem Schlagzeugset hängen. Sind diese Mikros dazu da um den Gesamtklang des Sets aufzunehmen? Oder um die Becken (Crash, Ride) aufzunehmen?
Oder wird jedes Becken einzeln abgenommen? Ich habe die Erfahrung gemacht, daß wenn ich ein Crash abnehme, auf dieser Spur zuviel vom Gesamtset drauf ist. Positioniere ich das Mikro aber näher an das Crashbecken dann hab ich nur ein hässliches "Klirren" auf der Aufnahme. Also das Becken ist dann wohl zu laut oder halt zu nah am Mikro. Liegt das am billigen Mikro oder hat das andere Gründe?

Unser Budget liegt bei 1000 €.

Ist es überhaupt möglich mit einem 1000 € Mikrophonset für's Schlagzeug professionell aufzunehmen? Geht's auch für weniger oder doch lieber auf ein teureres Mirko-Set sparen?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
 
Astronautenkost

Astronautenkost

HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
05.11.03
Beiträge
8.855
Kekse
10.453
Mit den Overheads nimmst Du in der Regel, d.h. ohne Tom-Mikros, alles auf was keine Snare oder Bassdrum ist. Es ginge zum Beispiel in der Recordermantechnik sogar ausschließlich mit OHs. Mit einem Koffer, wie von Harry erwähnt geht das ganze dann noch professioneller.
 
P

paulsn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.08.12
Registriert
11.04.06
Beiträge
1.340
Kekse
7.648
Ort
Innsbruck
hallo zusammnen! ich wärme diesen alten thread wieder auf weil ich nicht extra ein eigenes thema aufmachen will und dieser thread prinzipiell die gleiche frage stellt.

ich baue zur zeit mit einem kumpel unser eigenes tolles studio. nur zur information, das ganze wird KEIN homerecording studio, sondern ein kleines profistudio, in dem sehr wohl richtige produktionen mit hohem qualitätsanspruch gefahren werden sollen.

trotzdem isses knapp mit der kohle und deshalb können wir uns für die drums nicht lauter einzelne mics kaufen, sondern müssen einen koffer nehmen.

sollte möglichst unter 600€ bleiben, lieber unter 500 ;)

meine vorausscheidung:
akg rhythm pack - kenne die tom-mics nicht, und das d112 ist für 80% unserer kundschaft unbrauchbar, wobei wir da eh triggern (wir machen beide hauptsächlich punk/rock/metal bands)
EV pl dk-7 - noch nie gesehen oder gehört, schaut aber mal hübsch aus und für den preis darf man sich vll auch was erwarten
shure pg dingenskirchen - wirklich günstig, aber wenn ichs mir recht überlege ist da kein mikro dabei, das ich wirklich mag.
audix fusion 7 - kenne ich nur live über miese PA, gefiel mir aber durch die bank gut soweit ich das beurteilen konnte...

wäre dankbar wenn mir jemand der erfahrungen mit dem zeug hat selbige mit mir teilen könnte.
bin über jede entscheidungshilfe dankbar. auf jeden fall sollte die qualität erstes entscheidungskriterium sein. wenn jemand noch was zu meiner liste hinzufügen möchte, bitte gerne ;)

grüße, paulsn
 
EDE-WOLF

EDE-WOLF

HCA Bass/PA/Boxenbau
HCA
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
01.09.03
Beiträge
10.691
Kekse
35.110
Ort
Düsseldorf
Das hier ist ein Top-professionelles Set:
https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshops/291355-beyerdynamic-opus-drumset-xxl.html#post3283666

gibts auch abgespeckt als Drumset L oder als Drumset L mit Stativen und Kabel

Wer damit keine professionellen Aufnahmen machen kann, dann liegt es NICHT an den Mikrofonen.

stimme ich nur eingeschränkt zu...

je nach bösigkeit der musik sind die 87er einfach zu breit...
die übersprechen doch sehr stark und wenn man böse snares und toms züchten muss sind die eher nicht so die topwahl...

Das 53er opus find ich auch nicht sooo gelungen....

Richtig geil ist in der Tat das opus 99 für nahezu jede musikrichtung
und die MCs als overheads....


ich hab das Set selbst und benutz es immer wieder gern...

aber auf snare als teppichmikro ist das 87er wirklich geil, das kann ich nicht verleugnen...

ich persönlich würde bei böser musik zumindest (also alles was härter wird als rock) eher auf dynamische toms mics zurückgreifen, mit ein bisschen membranfläche und nem entsprechenden laufzeitglied, einfach der richtwirkung wegen...

an der snare bekomm ich beim transientenzüchten regelmäßig n problem mit dem übersprechen der Hihat

da bin ich inzwischen so weit dass ich 87er, SM57 und 87er von unten verwende... so gehts sehr gut, dann kann man das 57er zum transientenzüchten verwenden, das 87er für natürliche höhen und eben den teppich....


also das set ist schon gut... klar...

aber ich würde da schon n bisschen aufpassen
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben