Welche Stilrichtung? Western/Surf/Western?

  • Ersteller Jack White 3
  • Erstellt am
Jack White 3
Jack White 3
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
05.09.10
Beiträge
3.254
Kekse
9.776
Hey Leute,

vllt. interessiert es den ein oder anderen ja auch bzw. der ein oder andere kann sich ein paar schön Riffs von dem Video abschauen:


Abgesehen davon, dass die Gretsch für mich ein Traum ist, zaubert der Kerl ein paar nette Riffs. Meine Frage nun jedoch: Was für ne Stilrichtung ist das? Ist das jetzt Western-Style? Oder doch Rockabily? Oder doch ein Hauch von Surf-Musik?

Kann mir einer Tipps geben, wo ich schöne Licks in der Art finde? Wie ich diesen Sound produzieren kann? Hilft da viel Reverb, ein Tremolo und ein wenig Delay? Fragen über Fragen und ich hoffe auf Antworten XD

(übrigens: wenn einer Bock hat das zu tabben, was der Kerl da spielt: sau gerne - ich bin da irgendwie zu langsam für...)

Grüße!
 
Eigenschaft
 
G
GoldiGrasshopper
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.15
Registriert
28.05.12
Beiträge
12
Kekse
0
Hi! M.E. ist das, was der Andy da zusammenspielt, eine wilde Mischung in Richtung Chuck Berry und Brian Setzer und Dick Dale . Für den typischen Rockabilly nehme ich einen Amp, der ein wenig übersteuert ( noch kein Crunch, lediglich anfangende Kompression), und das Delay auf ca. 130ms bei sehr wenig Wiederholungen. Feedback mach ich leiser als das Originalsignal. Für die Surfgeschichten, bei denen ich mich nicht so gut auskenne, würde ich ziemlich viel Hall reinhauen u.U. plus Tremolo ( kommt auf den Song an), und, wenn's nach Dick Dale klingen soll, den StegPU Deiner Gitarre benutzen. Wenn ich an Chuck Berry denke, dann kommen mir sofort Couble-Stops in den Sinn, das findest Du alles bei youtube....
 
Jack White 3
Jack White 3
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
05.09.10
Beiträge
3.254
Kekse
9.776
Danke für die fixe Antwort und die vielen hilfreichen Tips - werde ich auf jeden Fall mal "nachbauen" ;-)
Kurze Frage zur Delay-Einstellung (da ich mich da noch nie wirklich mit auseinandergesetzt hab, sondern mein Delay meist nur so einstelle wie es mir gefällt):
Du sagst mir, ich solle es auf ca. 130ms stellen - wie kann ich das denn so genau machen? Daheim nutze ich nen Line 6 Spider IV 15 als Übungsamp und der hat nur nen Drehregler ^^ Gibts da Tricks?

edit: kannst du mir gute Songs nennen, in denen solche Elemente vorkommen und die es *wert* sind, sich die mal anzuschauen? THX!
 
Zuletzt bearbeitet:
gidarr
gidarr
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
04.08.21
Registriert
08.01.11
Beiträge
6.203
Kekse
77.227
Ort
Ostalb
Einspruch!
Für mich hört sich der Anfang nach Pubrock/Punkrock der Siebziger an. Z.B. nach Eddie And The Hot Rods.
Später Rock im Hendrix-Stil und für den Rest empfehle ich Dir einen Vergleich mit dem sogenannten "Alternative Country" der Achzigerjahre. Z.B. von Green On Red (man beachte die Gitarre ;)), die übrigens auch vom Punk kamen oder ihrem früheren Gitarristen Chuck Prophet.
Surfrock ist für mich z.B. Pipeline von den Chantays (die ich immer gerne erwähne, da :great:) oder moderner von den Schweizer Lombego Surfers.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Pleasure Seeker
Pleasure Seeker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.20
Registriert
30.08.06
Beiträge
1.966
Kekse
11.084
Ort
Rhein/Main
Jack White 3
Jack White 3
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
05.09.10
Beiträge
3.254
Kekse
9.776
Efür den Rest empfehle ich Dir einen Vergleich mit dem sogenannten "Alternative Country" der Achzigerjahre. Z.B. von Green On Red (man beachte die Gitarre ;)),

Gefällt mir richtig gut! Danke für die vielen Links!

@Pleasure Seeker: you got it! nice!
Ich würde sagen, dass es das 1:1 vom Anfang her ist! Danke!!!
Dazu gibts auch feine Tabs bei ultimate-guitar, da werde ich mich morgen mal dran setzen ;-)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben