Welche Strat-Pickup-Settings gut für Metal?

von Giftmischer, 21.07.05.

  1. Giftmischer

    Giftmischer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 21.07.05   #1
    Gruß!

    Ich spiele auf einem robusten Strat-Nachbau von Behringer und würde gerne wissen, auf welchen Tonabnehmer ihr einen naja, "härteren" Klang erzeugt, der durch den Amp & Verstärker (oder FX oder weiß ich was) gejagt, einen soliden Sound ergibt (Amp-Settings mal abgesehen).

    Bei einen Strat hat man ja außerdem das Glück (oder das Pech :rolleyes:), dass man einen 3- bzw. 5-Wegeschalter zur Verfügung hat, mit dem sich, im Vergleich zu anderen E-Gitarren, einzigartige Einstellungen erzeugen lassen.

    Ich für meinen Teil stelle den 5-Wegeschalter auf die unterste Position, da wird eh alles durch den Pickup nahe dem Steg gejagt - Die beiden "Tone"-Pontis ändern da bei mir nichts am Klang, sind beide runtergedreht. Wenn man sich dies mal clean anhört, hat man schon einen "dreckigen" Sound.

    Des weiteren habe ich festgestellt, dass, wenn man den Wegeschalter nach ganz oben legt und den oberen Ponti voll aufdreht, auch was brutales hervor rufen kann. :D
    (Gefällt mir aber nicht so gut wie alles auf den hinteren Pickup... ;))

    Wie macht ihr das?

    (Ich glaube allerdings nicht, dass ihr eure Strat "Out-Of-Phase" schaltet, um Metal zu spielen... Obwohl - Wenn ich mir manchmal "God Dehtroned" anhöre, glaube ich, die spielen so... Aber das liegt an deren Klampfen, denke ich.)
     
  2. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 21.07.05   #2
    Wenn Du den Pickguard Deiner Gitarre nicht tauschen möchtest, gibt es von Seymour Duncan Humbucker im SC-Format. Damit kannst Du Deinen Sound etwas aufpolieren.
    Du solltest aber beachten, das Du bei Deiner "günstigen" Gitarre nicht zuviel erwarten darfst. Wenn die Basis nicht stimmt, kann Dir auch kein besserer wirklich Pickup helfen. Der neue Pickup hätte auch fast den Wert der ganzen Gitarre. :rolleyes:
     
  3. Giftmischer

    Giftmischer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 21.07.05   #3
    Ich wollte aber jetzt nicht unbedingt was Neues, qualitativ höherwertiges kaufen und einbauen sondern einfach nur mal wissen, was ein Strat-Mann für Pickup-Settings & speziell für den Wegeschalter nimmt.

    Es geht ja mir nicht wirklich darum etwas zu verbessern, sondern ich würde gerne wissen, was andere für Einstellungen nehmen.
     
  4. DaMoga

    DaMoga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    15.08.06
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.05   #4
    Du hast ja gerade mehrere Tonabnehmer damit du flexibel bist. Die bekannten Gitarristen spielen ja auch zum aller größten Teil mit unterschiedlichen Settings, welche halt immer den erwünschten Sound liefern. Egal in welcher Musikrichtung!

    Ich würde allerdings bridge pu empfehlen!
     
  5. Giftmischer

    Giftmischer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 22.07.05   #5
    Also wie immer... ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping