Welche Tipps würdet ihr mir geben?

von VanFersen, 08.12.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. VanFersen

    VanFersen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.15
    Zuletzt hier:
    18.06.20
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.12.19   #1
    Ahoi ihr,

    ich bin nun schon ein paar Wochen hier unterwegs und ihr habt mir schon viele gute Tipps gegeben. Ich hatte wie gesagt eine recht lange Auszeit vom Gitarre spielen. Die letzten Verweise wie meine Technik und mein Spielen so ist, ist meiner alter Youtube Channel. Im Grunde spiegelt dieser schon meinen aktuellen Stand wieder ABER bitte bei den Ratschlägen beachtet, dass ich mir damals nicht viele Gedanken um die Technik (damit meine ich nicht das Spielen sondern die Technik von Programmen etc dahinter) gemacht hatte, was heute anders ist. Ich hab einfach gespielt. Auch ist der Ton und das Bild nicht optimal. Meine eigenen Aufnahmen kamen auch mit den einfachsten Mitteln zustande. Und das soll keine Ausrede sein, aber ihr kennt das vielleicht, wenn man ohne Kamera spielt gelingt es einem oftmals viel besser, ich bin nicht zu 100% mit den Aufnahmen glücklich, da ich es um eine Spur besser kann, aber im Großen und Ganzen denke ich bekommt man einen Einblick.

    Gebt mir konstruktive Kritik wo meine Schwächen liegen, was gut geht, was euch gefällt und woran ich arbeiten sollte. Ich würde einfach gerne die Sicht von jemand Außenstehendem wissen - VIELEN DANK! ;)

    Cover:





     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. VanFersen

    VanFersen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.15
    Zuletzt hier:
    18.06.20
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.12.19   #2
    Meine eigenen Songs:

    Auf dieses eigene Lied bin ich immer noch stolz vor allem der Teil ab 2:58 und im letzten drittel.





     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. rmb

    rmb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    1.285
    Ort:
    sankt augustin
    Zustimmungen:
    820
    Kekse:
    3.067
    Erstellt: 09.12.19   #3
    mach einfach weiter:great:, mit der Zeit wird alles routinierter und lockerer. Vergiss dabei aber nicht die Harmonien,
    die sind bei Songs elementarer als das Solospiel, das nur dann richtig gut wirkt, wenn auch der Background stimmt:rolleyes:.
    schönen Gruß
    Micky
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    5.07.20
    Beiträge:
    3.029
    Zustimmungen:
    1.497
    Kekse:
    11.728
    Erstellt: 23.12.19   #4
    Hallo @VanFersen

    Da wir es grade in deinem anderen Thread über Aufnahmetechnik/Ausstattung haben, hier ein paar Anmerkungen zu deinen eigenen Songs...(Post#2)...
    Aufnahmetechnisch / Sound nicht gut... es klingt wie Mittelwellenradio (weisst du noch, was das ist?)...
    Der erste Song ist komplett Mono (When the Stars...) und wirkt dadurch, spez. auf Kopfhörern wie Soundbrei...
    Die Drums sind bei Song 1 und 3 "ausbaufähig", klingt ein bisschen nach "Holzhacker", und das Timing stimmt oft nicht...
    Insgesamt fehlt mir ein "Konzept", eine "Struktur" in den Songs, es klingt nach JAM mit einer zufälligen Entwicklung...
    Du spielst sehr gut Gitarre, deine "Kernkompetenz", aber mir ist es in den Songs "zuviel", ein "ausdünnen" könnte hilfreich sein...
    Die Effekte (z.B. Echo) sollten sparsamer, gezielter, als Überraschungsmoment, eingesetzt werden, mir ist alles "zu dick", "zu voll", "zu viel"...
    Ein gelegentlicher Harmoniewechsel täte den Songs auch gut stehen...
    Es fehlt ein Bass...
    Ansonsten... einfallsreich, gute Grundideen, Gitarren sauber gespielt, aber noch im "Konzeptstadium"...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. VanFersen

    VanFersen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.15
    Zuletzt hier:
    18.06.20
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.12.19   #5
    Danke dir für dein Feedback. Vieles von dem was du geschildert hast, ist mir heute auch schon bewusst, da ich auch mit einem anderen Blick auf jene Stücke sehe, da sie auch schon ein gewisses Alter in sich tragen. Ich hatte auch oben erwähnt, dass damals meine Mittel massiv bescheiden waren, daher auch der Sound und Bild sehr bescheiden daher kommen. Auch war meine Technik damals nicht ausgereift im Bezug auf recording, da wie du schon sehr gut erkannt hast die Spure oftmals nicht 100%ig aufeinander passten - immer leicht minimal daneben in manchen Fällen. Leider hat damals, lange ist es her, Youtube auch die Qualität beschnitten, wodurch schlechte Qualität noch schlechter daher kam.

    Aber ich finde es echt großartig von dir, dass du dir die Zeit genommen hast und ich durch deinen Blickwinkel auch meinen Erkenntnisse bestätigt sehe. Danke dir :great:
     
  6. Spanish Tony

    Spanish Tony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.14
    Zuletzt hier:
    5.07.20
    Beiträge:
    1.302
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.351
    Kekse:
    6.264
    Erstellt: 23.12.19   #6
    Also ich habe mir nun auch deine Sachen angehört. Aus gitarristischer Sicht ist das völlig in Ordnung. Ich würde jetzt nicht sagen, du mußt unbedingt an deiner Tecnik oder deinem Tone arbeiten. Aber besonders musikalisch finde ich das nicht, eher langweilig. Ist so eine typische Gitarristenkrankheit. Die ganze Zeit spielen und alles volldudeln. Das wird für den Zuhörer schnell uninteressant. Da solltest du mal hinsehen!
     
  7. Bruce_911

    Bruce_911 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.16
    Beiträge:
    981
    Zustimmungen:
    994
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 24.12.19   #7
    Na ja, er will ja zeigen, wie er spielt.

    Ich finde deinen Zugang zur Gitarre ziemlich ansprechend. Nicht neu, aber ich denke, du hast Sinn für Melodien, Akzente, Struktur und Spannung.

    Verbessern:
    1. Mit Rhythmik befassen / Timing verbessern !!!
    2. Legatotechnik

    Tue dir selbst einen Gefallen und nimm mal alle Dynamik-, Zeit- und Modulationseffekte raus und spiele/übe nur mit Zerre.
    Zu viele Effekte kaschieren Schwächen und scheinen dich ein wenig rat-/ orientierungslos gemacht zu haben, was eben verbessert gehört.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping