Welche Westernsaiten halten WIRKLICH länger?

von coach00, 28.08.07.

  1. coach00

    coach00 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 28.08.07   #1
    Hi,

    ich habe schon diverse angeblich 3-5 mal länger haltende Saitenmarken (immer Stärke 011-052) getestet, aber bei der g- und D-Saite ist immer relativ schnell die Ummantelung an den Bünden beschädigt, bei den billigen Pyramid sogar schon nach 2-3 Stunden Spielzeit. Die Saiten sind dann tot und das wars... Länger als 2-3 Wochen hält kein Satz, obwohl ich keinen Metall, Punk o.ä. spiele, sondern "Classic Rock", viel CCR, Clapton, Bryan Adams etc., mit 70er Pick oder Metall-Fingerpicks.

    Hat jemand Erfahrungen mit Saiten, die WIRKLICH länger halten als der Durchschnitt, oder ist das alles doch nur Marketing.

    Kommt mir aber bitte nicht mit den teuren Elixir, das sind die einzigen, die mir bisher gerissen sind :D

    Grüße
    coach

    P.S.: Habe ähnliches schon hier https://www.musiker-board.de/vb/gitarren/223813-saiten-fuer-die-westerngitarre.html geschrieben, wollte dann aber doch einen eigenen Thread damit aufmachen
     
  2. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 28.08.07   #2
    Wird bei Deiner Spielweise eine oder mehrere Saiten mit Kontakt (Druck) auf dem Bunddraht hin- und herbewegt (kenne jetzt leider nicht den Fachausdruck dafür)?
    Ansonsten würde ich meinen, dass diese Art von Saitenbeschädigung in der kurzen Zeit sehr ungewöhnlich ist - Empfehlung: genaue Inspektion der Bunddrähte (möglicherweise Abnutzung mit scharfen Kanten vorhanden) - Abhilfe: Neubundierung.
     
  3. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 28.08.07   #3
    hm... also sofern's nicht an der Gitarre (unsauber entgratete Bundstäbe oder so) liegt, sondern wirklich an den Saiten, kann ich mal einwerfen, dass die beschichteten Elixirs bei mir ganz gute Dienste tun
    langsam löst sich zwar die Ummantelung stellenweise auf, besonders da, wo ich sehr viel mit dem Plek anschlag, aber die sind auch schon einige Monate drauf
     
  4. coach00

    coach00 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 28.08.07   #4
    Hi,

    zu meiner Spielweise: zum einen spiele ich auch Akkorde, v.a. Powerchords, häufig mit Vibrato, wobei die Saiten natürlich auf den Bünden scheuern. Zum anderen spiele ich viel mit perkussiven Schlagtechniken mit Abdämpfen der Saiten nach dem Durchschlagen mit dem rechten Handballen. Dabei setzen die Saiten auch mehr oder weniger stark auf den Bünden auf.

    An der Gitarre liegt's nicht, die Guild ist erst ein halbes Jahr alt und absolut ok, Bünde wie Kinderpopo :D, und auf meiner billigen Yamaha, passiert genau das gleiche.

    Wahrscheinlich brauche ich Saiten aus Titan...:eek:

    Grüße
    coach
     
  5. borisj

    borisj Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.06
    Zuletzt hier:
    18.09.15
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    600
    Erstellt: 28.08.07   #5
    Hallo,
    du brauchst Saiten aus Titan? Auch das gibt es! Schau ´mal unter dem Link:

    http://www.musik-treff-im-turm.de/index2.html

    unter "Zubehör"-"Saiten".

    Olympia heißt die Marke (aus Korea). Vielleicht sind die ja was für dich! Ich habe sie selber noch nicht ausprobiert. Ich wechsle spätestens nach 4 Wochen, egal welche Marke...

    Viele Grüße
    Klaus
     
  6. coach00

    coach00 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 28.08.07   #6
    Hi Klaus,

    danke für den Tipp, aber die Dinger kosten 3€!
    Das werden kaum besonders hochwertige Saiten sein, vermutlich heißen sie nur Titanium, sind aber ganz gewöhnliche Billigsaiten.

    Grüße
    coach
     
  7. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 29.08.07   #7
    Falls Du wirklich Saiten aus Titan testen willst

    Auf dieser Seite unter Rohrbacher Strings gibts Infos
    http://www.celticsounds.de/
     
  8. Provokat-Ion

    Provokat-Ion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    17.07.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 29.08.07   #8
    @ richelle:

    Meinst du evtl. "Bending"???
     
  9. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 29.08.07   #9
    @ Provokat-Ion

    Ja genau. Und alles was mit Saitenbewegung auf den Bünden zu tun hat.
    Vibrato, Bending, Pitchbending, Bending-Vibrato, Circle-Vibrato, ect.
    :cool:

    Da ich selber diese Technik nicht anwende, kann ich über Saitenhaltbarkeit diesbezüglich nicht viel sagen.
     
  10. I_am_not_Neo

    I_am_not_Neo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.07
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Röllbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    318
    Erstellt: 30.08.07   #10
    Ich hab ja schonmal im anderen Thread gefragt, aber da du nicht geantwortet hast, frag ich nochma hier: An welcher Stelle reißen die Saiten den für gewöhnlich? Am Steg? Am Sattel? Zwischendrin? oder gar oben an den Mechaniken?
     
  11. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.881
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.629
    Kekse:
    49.802
    Erstellt: 30.08.07   #11
    Mal wieder ne Empfehlung zwischendurch: Ich verwende akustisch wie elektrisch in der Regel Dean Markley "Blue Steel" und bin zufrieden. Ob sie nun wirklich "länger" halten, weiß ich nicht, aber sie halten meiner Meinung nach "lange" - als Gewohnheitstier verwende ich die nun seit 1992,... ;-) ... und bin nach wie vor zufrieden. Nein, nicht dieselben Saiten seit 1992, sondern eben dieselbe Marke...
     
  12. mamol

    mamol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 30.08.07   #12
    Ich habe einen Satz D'Addario Phosphor Bronze 0.12 draufgemacht vor ca. 4 Wochen. Bin nicht wirklich begeistert von denen, da sie Stellenweise schon Verfärbung aufweisen (vielleicht Rost? Kein Ahnung). Dagegen klingen sie immer noch gut, aber ich werde das nächste Mal die beschichtete Elixiers ausprobieren, da die von vielen angepriesen werden ;)
     
  13. kwb

    kwb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.07   #13
    Elixir !!!

    Also ich benutze Elixir seit Jahren und selbst in der Band, hart mit Plec gespielt, habe ich noch nie ne Saite gekillt !

    Überprüfe mal wie und wo (immer die gleiche Stelle ?) die Saite reißt !

    Bei einem Bekannten reißt an seiner Yamaha Pazifica immer die H-Saite an der Brücke.
    Vielleicht ne scharfe Kante, die man mit dem Auge aber nicht sieht.


    Bei Elixir schützt die Ummantelung davor, daß Schweiß eindringt und verhindert/verzögert das rosten des Kerns und das oxydieren der Wicklung.

    Bei den meisten anderen Saiten wird nur die Wicklung beschichtet und der Schweiß kann eindringen - der Kern rostet.

    Dadurch wird der Querschnitt der Saite verändert (unterschiedlich) und sie schwingt nicht mehr gleichmässig (Voraussetzung für den guten Ton).

    Deshalb halten Elixir am längsten !!!

    Klaus
     
  14. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 30.08.07   #14
    grundsätzlich würd ich immer sagen: wenn ne saite reißt ist irgendwas falsch.

    weil entweder reißt sie, weil sie an einer stelle "dünn" geworden ist, dann ist ne scharfe kante/bund oder ähnliches im spiel, oder sie reißt, weil sie übermäßig strapaziert wurde.

    Allerdings hab ich noch keine Saiten erlebt die nicht auch extreme sachen mitmachen (auf der e-gitarre bendings über 5 halbtöne und solchen spaß) meine erfahrung lehrt mich, dass da entweder das griffbrett irgendwann zu ende ist, oder der schmerz in den fingerspitzen einfach zu groß wird ;-) aber die saiten halten ansich

    auf meiner klassischen sind mir in den letzten 7 jahren maximal 3 saiten gerissen und einmal erinner ich mich dran, dass ich beim saitenaufziehen einfach deutlich zu weit gedreht hab ;-)

    also wirklich mal gucken, wo die saiten überall anliegen und mal alles mit nem bleistift nachziehen. passiert ja nix schlimmes.
    ansonsten kann es sein, dass du durch dein spiel die saiten extrem belastest, aber da müsstest du schon irgendwie verrückte sachen machen.

    leider kann man schlecht sagen "wie lange" saiten halten, weil das von verschiedenen faktoren abhängt.
    beispielsweise hab ich in manchen zeiten die saiten meiner e-gitarre alle zwei wochen gewechselt, weils warm war und ich mehrere stunden am tag intensiv drauf gespielt hab. da war noch nix verrostet, nicht mal extrem abgenutzt. aber man hat gemerkt, das der klang komplett verloren ging.
    als gegenbeispiel hab ich schon saiten auf meiner akustischen gehabt, die zwei monate drauf waren, einfach, weil ich nicht so wahnsinnig viel drauf gespielt hab.

    deswegen hab ich meine "haltungsdauer" für saiten für etwa einen monat definiert. also saiten die nen monat halten sind definitiv okay. das sind bei mir ansich bisher nahezu alle. ich kauf saiten nur nach dem klang. verrostete saiten hatte ich noch nie (man kann die auch nach dem gebrauch auch mal abwischen....). dass sie sich abnutzen ist normal (druckstellen wo die bünde waren).
    allerdings hat das zur folge, dass ich bei 4 gitarren einen exorbitanten verbrauch an saiten hab ;-) von dem geld, dass ich in den letzten jahren für saiten, pleks etc ausgegeben hab, hätte man sich auch ne nette lagerfeuer gitarre kaufen können ;-)

    aber ich möchte noch bemerken, dass der klangunterschied (grad bei akustik) riesig ist.
    ich würde schätzen, dass saiten und plektrum (bzw gut gefeilte fingernägel) gute 20% des sounds ausmachen (der rest wären dann nochmal 30% gute technik und 50% sound aus der gitarre/verstärkung)
     
  15. coach00

    coach00 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 01.09.07   #15
    @kwb und disgracer

    Der Punkt ist ja, dass mir bisher NUR die Elixir gerissen sind, und zwar gleich g und D innerhalb kurzer Zeit, davor in 6 Monaten mit 30 Gigs mit dieser Gitarre noch keine einzige.
    Von daher sind Elixir jetzt bei mir gestorben, das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt da imho einfach nicht.
    Ich habe jetzt mal alles bestellt was irgendwie beschichtet ist bzw längeres Leben verspricht und werde hier nach und nach berichten :D
    Seit einer Woche DADDARIO EXP13 (10€) drauf, die haben jetzt drei Gigs mit ca 7 Stunden Spieldauer hinter sich und machen noch einen ganz guten Eindruck.

    Grüße
    Coach
     
  16. Provokat-Ion

    Provokat-Ion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    17.07.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 03.09.07   #16
    Wo die Saiten reißen hängt von verschiedenen Sachen ab.
    Wenn ein kleiner Grat am Sattel oder der Brücke entstanden ist, dann reißen die natürlich da. Wenn dir sowas auffällt, dann kannst ja mal die Augen nach sowas offen halten. Wenn das tatsächlich der Fall ist, kannst du entweder zum Händler deines Vertrauens gehen, oder du machst es selbst. Is kein großer Akt.
     
  17. coach00

    coach00 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 03.09.07   #17
    :rolleyes: Warum liest hier eigentlich kaum einer meine Postings richtig, das fördert doch nur wieder die üblichen Vorurteile gegenüber Gitarristen... :D

    Die Saiten REISSEN mir NICHT (abgesehen von dem einen Elixir-Satz), sie nutzen sich nur sehr schnell ab und zwar an den Bünden, die aber auch NICHT irgendwie scharf oder fehlerhaft sind, die Gitarre ist absolut top.

    Aber schön, dass wir drüber gesprochen haben... :great:

    Grüße
    coach
     
  18. kwb

    kwb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.07   #18
    Für mich hat es sich so angehört als wenn dir schon öfter Elixir gerissen wären.
    Hab ich wohl falsch verstanden !

    Trotzdem, ich habe einige Gitarren, spiele nur Elixir, und mir ist noch nie eine gerissen.

    Und wenn es um die Haltbarkeit in Sachen Ton geht, sind bei meinen feuchten Händen normale Saiten, nach spätestens 2 Wochen fix und fertig.

    Auf meiner Larrivee sind die Elixir jetzt über 3 Monate und klingen immer noch gut !
    Allerdings habe ich hier 3 Steelstrings abwechselnd in Gebrauch und so relativiert sich die Zeit natürlich.

    Klaus
     
  19. Provokat-Ion

    Provokat-Ion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    17.07.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 06.09.07   #19
    Ich fühl mich einfach mal ned angesprochen (siehe Zitat)
     
  20. coach00

    coach00 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 02.10.07   #20
    Ok, es gibt einen Silberstreif am Horizont. Ich habe jetzt die DEAN MARKLEY ALCHEMY 2043 LT drauf und die haben schon 8 Stunden Spieldauer ohne nennenswerte Beeinträchtigung überstanden, deutlich länger als jede andere Saite zuvor.
    Sie sind beschichtet, aber mit 10€ deutlich billiger als die Elixir, klingen auch besser.

    Grüße
    Coach
     
Die Seite wird geladen...

mapping