Welchen Amp für Heimgebrauch???

von melvyn, 23.05.07.

  1. melvyn

    melvyn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    201
    Ort:
    nähe Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    616
    Erstellt: 23.05.07   #1
    Moin,

    also ich habe vor mir in nächster Zeit einen neuen/gebrauchten Verstärker zuzulegen.
    Ich spiele hauptsächlich Blues allein für mich zu Hause, ich besitze momentan einen Marshall MG15CDR mit dem ich vom sound her nicht zufrieden bin.

    Meine Gitarre ist eine kürzlich erstandene 1989/90 Fender Japan 62 Reissue Strat mit Seymour Duncan´s Vintage SSL-1 Pickups

    Ich hatte vor mir den Fender HotrodDeluxe zu kaufen, nur stellt sich mir die Frage ob das überhaupt sinnvoll ist nen Vollröhrenverstärker für zu Hause zu kaufen??? Gibt es da vielleicht etwas günstigeres bzw sinnvolleres??? Ich möchte auf jeden Fall nen coolen Blues Sound, ich hatte mir gedacht das ich den Marshall für Jamtracks behalte da man dort einen CD Player anschließen kann, und den anderen Amp dann nur für die Gitarre....

    Ich kenn mich leider bei Amp´s überhaupt gar nicht aus, ich weiß nur das meiner nen Transistor Verstärker ist, wozu Röhrenverstärker sind weiß ich nicht mal, bzw deren Vorteile/Nachteile

    Wäre nett wenn ihr mir da helfen könntet, was passendes zu finden.
     
  2. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 23.05.07   #2
    Röhrenamps klingen ein bisschen weicher/wärmer. Manche Gitarristen können sich Gitarrespieln ohne Röhrenamps einfach nicht vorstellen^^
    Nachteile gibtz natürlich auch: Schwerer als Transistor Amps, Vorsichtiger zubehandeln, teurer, usw.

    Naja jetzt zur Amp beratung ;)
    Wie viel willst du denn maximal ausgeben?
     
  3. schandmann

    schandmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Krachmacherstraße
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.294
    Erstellt: 23.05.07   #3
    Ob nun der Röhrenamp wärmer klingt ist so eine Sache, das hängt vom Amp ab, und nicht davon, ob nun Halbleiter oder Röhren verbaut sind.
    Der größte Nachteil eines Röhrenamps grad zu Hause ist natürlich, dass die meisten (und das ist jetzt subjektiv) noch viel mehr als Transistorverstärker leise nicht besonders gut klingen.

    Empfehlen möchte ich trotzdem nen Röhrenverstärker und zwar den Laney VC15, 15 Watt (kann sehr laut aber eben auch recht leise), 2 Kanäle (was in der Wattklasse bei Röhrenverstärkern eben nicht üblich, aber natürlich komfortabler ist) und den "perfekten" Sound für Blues und Rock.
    Gaaanz heisser Tipp: https://www.thomann.de/de/laney_vc15110_gitarrencombo.htm
     
  4. melvyn

    melvyn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    201
    Ort:
    nähe Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    616
    Erstellt: 23.05.07   #4
    also meine preisklasse liegt maximal bei 500 €
     
  5. ~slither~

    ~slither~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.07
    Zuletzt hier:
    14.06.07
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Oberlungwitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.07   #5
    Es kommt ganz darauf an, was du noch mit dem Amp alles machen willst.

    Willst du ihn wirklich nur daheim benutzen zum üben oder auch für z.B. Bandproben, Auftritte usw.?

    (Prinzipiell würde sich schon ein Vollröhrenverstärker für daheim lohnen ... natürlich keine 100 W, aber sowas wie der Laney VC15 oder andere Class A/B Amps ... für 500 € lässt sich da schon viel machen.)

    Ciao
     
  6. blue angel

    blue angel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    335
    Erstellt: 23.05.07   #6
    Ich würde auf alle Fälle die Alleskönner Cube von Roland oder die ADVT Serie von Vox empfehlen. Den sahnigen, warmen Röhren Sound kriegst du bei Zimmerlautstärke leider nicht. Eventuell könnte ein kleiner 5W Röhrenverstärker mit einem Zerrpedal besser sein.
    Das Geld würde soger reichen für ein Röhrenpedal wie das Tonebone oder der demonizer:
    http://www.musik-service.de/radial-tonebone-classic-prx395757495de.aspx

    http://www.g66.eu/index.php?page=sh...CP3_gbWRpYwCFRxmXgodOQzn0g&vmcchk=1&Itemid=91

    http://www.youtube.com/watch?v=l4aIXxxpRAs

    http://www.youtube.com/watch?v=5g-S3zyZ8jo
     
  7. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 23.05.07   #7
  8. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 23.05.07   #8
    Wenn du bluesiges o.ä. spielst, dann würde ich mir einen Fender Champ besorgen und dazu ein edles Zerrpedal.

    Der Champ ist ein Vollröhrencombo mit 7Watt, also perfekt für den Heimgebrauch und kostet nur um 200-300€. Er hat einen Kanal und klingt einfach wahnsinnig gut und ausgewogen. Wenn du dazu ein ausgewähltes Pedal nimmst hast du ein oberamtliches Setup für ganz kleines Geld.
     
  9. Wowang

    Wowang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    1.373
    Erstellt: 23.05.07   #9
    Für zuhause und für Blues reicht dir ein 7-15Watt Vollröhrenamp oder eben eine Transe mit max 20 Watt.

    Meine persönliche Empfehlung wäre ein Fender Blues Junior.
    Allerdings muss ich dazu sagen, das ich Fender Fan bin.

    Aber in dieser Preisklasse wirst du kein besseres Preis/Leistungs/Klangverhältnis finden.

    Ums Anspielen wirst du aber nicht rumkommen.

    PS Bierschinken ist mir zuvor gekommen.:great:
    Wichtig für mich wäre unbedingt ein Amp mit 12" Speaker!
     
  10. melvyn

    melvyn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    201
    Ort:
    nähe Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    616
    Erstellt: 23.05.07   #10
    die fender teile klingen verlockend, der hughes & kettner reizt mich aber auch.

    kann ich denn mit nem 7 Watt Röhrenverstärker auch schön laut spielen?? ich mein wenn sich mal die gelegenheit ergibt den irgendwo mit hin zunehmen wo man mal aufreißen kann??? also mein marshall mg15cdr mit 15watt klingt schon sehr laut..

    also ich spiele weder in einer band noch habe ich auftritte oder sonstiges.
     
  11. Soultrash

    Soultrash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    163
    Kekse:
    2.199
    Erstellt: 23.05.07   #11
    finde diese billig marken eigentlich ziemlich miese,
    das teil hier ist aber gar net mal schlecht,
    für zuhause zum klimpern,
    geiler sound!
    und nciht täuschen lassen 5watt können auch LAUT sein:D

    https://www.thomann.de/de/harley_benton_ga5.htm


    mfg
    S
     
  12. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 23.05.07   #12
    der epiphone valve junior zB. (5 watt), ist schon beinahe für normalen bandbetrieb zu brauchen, und daheim fast unmöglich voll aufzudrehen.

    also ich denke wenn du hin und wieder lauter spielen möchtest, wird das schon reichen!
     
  13. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 23.05.07   #13
    naja...

    100 watt sind nicht doppelt so laut wie 50 watt, sondern grad mal nen geringen prozentsatz lauter.

    die ur-marshalls z.B. hatten 18 watt
    der kleine fender hat zwar "nur" 7 watt, aber die halbe wattzahl heisst nur minimal weniger lautstärke. für daheim und in der jamsession mit nem kumpel reicht das allemal. achja und deine nachbarn werden sich auch schön drüber freuen:D
     
  14. melvyn

    melvyn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    201
    Ort:
    nähe Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    616
    Erstellt: 24.05.07   #14
    moin
    also danke erst mal für die vielen antworten ihr habt mir auf jedenfall weitergeholfen, ich weiß jetz das ich mir nich unbedingt nen 40watt verstärker kaufen muss....

    ich habe mir jetzt mal die diversen verstärker die hier genannt worden sind bei youtube angehört und ich muss sagen das mir der FENDER BLUES JUNIOR am besten vom klang her gefallen hat, den würde ich mir also demnächst denke ich mal zulegen

    http://www.youtube.com/watch?v=7WOO75Egboc

    aber erst "demnächst"
     
  15. javi

    javi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    11.11.16
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    1.259
    Erstellt: 24.05.07   #15
    Hi,
    also 5 Watt sind für Daheim auch schon zuviel
    hab auf der Messe den neuen Laney 5 watt combo angecheckt
    damit der richtig gut klingt sollte man den Vol. auf 3/4 stellen
    für Zuhause reicht eigentlich 0.5-1 Watt
    da käme eigentlich der Vox valvetronic Modeller in Frage, der hat nämlich hinten einen Regler mit dem man die Endstufe bis auf 1 watt
    runterreduzieren kann
    hab den selber schon angetestet und muß sagen der klingt richtig gut
    sehr dynamisch richtig "röhrig"
    hätte ich fast gekauft wenn ich nicht die Demoversion von Amplitube2
    runtergeladen hätte, die hat mich richtig überzeugt
    die Ampsimulationen klingen beeindruckend, besonders gut kommt die THD Simulation, die ist schlicht der Hammer
    außerdem sind die Presets gut gelungen
    Strat einstöpseln , Preset "Cold shot" wählen und man hat einen sehr authentischen Sound zu dem song von SRV, dies als Bsp.
    also wenn man auf Classic Rock , Hardrock, Blues steht ist das Amplitube eine tolle Sache
    der Anschlag kommt sehr dynamisch, sehr gut für bluesige und funky
    Spielweise
    ich würd dir mal empfehlen lad dir die kostenlose Demoverversion
    auf der Amplitube Seite runter und mach dir selber ein Bild davon
    falls du aber keine gute Soundkarte oder Audio Interface besitzt,
    hast du wahrscheinlich ein wenig Latenz
    da ich auch die Gearbox von Line6 habe(einfach klasse für Metalsounds) lasse ich es über deren DI Toneport laufen und da ist die Latenz nahe null(nicht spürbar beim spielen)
    der Vorteil von so einer Software ist einfach auch das man unendlich viele presets abspeichern kann
    dies nur mal als Vorschlag

    mfg
    javi
     
  16. shooter0425

    shooter0425 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    10.07.14
    Beiträge:
    266
    Ort:
    bei Frankfurt / Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    103
    Erstellt: 24.05.07   #16
    Ich würde dir auch den Vox AD30 Empfehlen. Nach langem Suchen und Testen habe ich mich für den entschieden. Hier im Board gibt es dazu auch ein sher gutes Review, das ich nur enpfehlen kann. Anhören kannst du ihn dir dir bei diesem Video-Review hier: http://www.gearwire.com/vox-ad30-vt.html
     
  17. melvyn

    melvyn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    201
    Ort:
    nähe Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    616
    Erstellt: 24.05.07   #17
    also der vox ad30 vt gefällt mir auch sehr gut vorallem ist der viel günstiger als nen blues junior, nur stellt sich mir die frage ob das, das richtige für blues ist??? denn da ist ja viel high gain schnick schnack dran, vielleicht ist das nen besserer amp für metal ??

    hab leider auch bei youtube kein video vom vox gefunden wo er mit einer strat gespielt wird bzw kein blues.... ist damit ein schöner warmer bluessound möglich ? mir kam es so vor als wenn der amp ein wenig zu "hell" klingt.

    aber der rockabilly effekt ist ja mal geil ^^

    @javi
    ich habe leider nen laptop und da ich viel unterwegs bin(bundeswehr) kann ich auch nich immer meine anlage mitschleppen, und mit laptop boxen ist das ja doof ;) also fällt das mit der software schon mal flach, glaube auch nicht das die onboard soundkarte vom lappi was taugt. so ein kompakter vox oder blues junior wäre schon klasse, den kann man ja ruckzuck mitnehmen und muss nich erst die ganze anlage abbauen.
     
  18. Thorti

    Thorti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 25.05.07   #18
    du merkst schon anhand der vielen Tips das es nur eine Lösung gibt: ab in den nächsten Laden, deine Gitarre mitnehmen.

    Mir gefällt der Ibanez Valbee gut (der klingt mit schlechten Gitarren allerdings auch schlecht), für Blues wäre natürlich auch ein Blues Junior von Fender was feines, den finde ich aber fürs Wohnzimmer schon viel zu laut.
     
  19. javi

    javi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    11.11.16
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    1.259
  20. Wowang

    Wowang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    1.373
    Erstellt: 25.05.07   #20
    Meine Meinung:


    VOX AD 30 - Nix für'n Blueser:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping