Welchen Synth zum Tenori-On als Controller?

  • Ersteller Soundagent
  • Erstellt am
S
Soundagent
Guest
Welchen Synth würdet Ihr zum Tenori-On als Controller nehmen?

Das Tenori-On hat 16 Layer, d.h. man kann im Multi-Timbral-Mode 16 Parts damit steuern.
Ich neige zum Korg M50, weil der die beste Soundauswahl für nur 1000Euro bietet. Der Motif XS kostet dann gleich mal 1400Euro mehr...:confused:
 
Eigenschaft
 
keyfreak
keyfreak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.19
Registriert
06.02.07
Beiträge
824
Kekse
571
Du willst den Tenori-On als Controller für eine solch teure Klangerzeugung verwenden?
Nun gut... Jedem das seine.
Nimm doch ne Rack-Version - kostet gleich viel weniger.
 
S
synthos
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
20.10.08
Beiträge
2.567
Kekse
5.359
Ort
Winterthur
Der Korg M50 ist bestimmt eine gute Wahl. Kommt halt drauf an, was du für Erwartungen an Klang und Controller-Möglichkeiten hast. 16-fach multi-timbral und vom Preis her ähnlich wären auch ein Roland Juno-G, Waldorf Blofeld Keyboard oder Yamaha MO6. Juno-G und MO6 sind Rompler, Blofeld ist ein VA-Synth.

PS: Ach so, ich dachte er sucht einen Controller für das Tenori-On (insb. Tastatur). Falls nicht, klar ein Expander!
 
S
Soundagent
Guest
Naja, ich werde den M50 natürlich auch als Keyboard nutzen. Im Moment habe ich da nur ein PSR-S700, das ich satt habe, weil mit Styles und so spiele ich nicht mehr, möchte stattdessen mehr experimentelle Sachen machen.
Und klar, das M50 kann man auch als Controller fürs tenori-on nutzen ...
Aber alles nur schön daheim im Wohnzimmer, bin absolut kein Profi ...:p
 
Moogman
Moogman
HCA Synthesizer
HCA
Zuletzt hier
11.11.22
Registriert
22.05.08
Beiträge
719
Kekse
5.220
Ort
Rodgau, Germany
Naja, ich werde den M50 natürlich auch als Keyboard nutzen. Im Moment habe ich da nur ein PSR-S700, das ich satt habe, weil mit Styles und so spiele ich nicht mehr, möchte stattdessen mehr experimentelle Sachen machen.
Und klar, das M50 kann man auch als Controller fürs tenori-on nutzen ...
Aber alles nur schön daheim im Wohnzimmer, bin absolut kein Profi ...:p

Korg MicroX
 
keyfreak
keyfreak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.19
Registriert
06.02.07
Beiträge
824
Kekse
571
Kauf dir doch nen VA, wenn du mehr expirementieren möchtest...
Wäre meines Erachtens die logische Konsequenz.
 
Martman
Martman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.22
Registriert
14.09.05
Beiträge
5.069
Kekse
22.897
Ort
Hamburg
Ja, schönen Virus kb oder Indigo zum Beispiel, die liegen noch unter 1000 Euro; mit Chance auch der Virus KC. Die sind 16fach multitimbral und lassen sich auch recht gut als Masterkeyboards benutzen. Wobei bei einer Kombination Tenori-On und Virus eigentlich die Klangerzeugung des Tenori-On überflüssig wird (Minimal-Rompler vs. VA-Schlachtschiff).

Alternative: Aufs Blofeld Keyboard warten.


Martman
 
S
Soundagent
Guest
Leider kenne ich mich mit VA überhaupt nicht aus. Das sind mir zuviele Knöpfe ...
 
S
Soundagent
Guest
Kauf dir doch nen VA, wenn du mehr expirementieren möchtest...
Wäre meines Erachtens die logische Konsequenz.

Yeah, habe die Tipps hier beherzigt und mir den Waldorf-Blofeld
http://www.waldorfmusic.de/de/produkte/blofeld/blofeld_tonerzeugung
als Soundmodul, das ich vom tenori-on aus ansteuern kann, bestellt.
Und mein PSR-S700 nutze ich alternativ als Midikeyboard und Sequenzer zum Ansteuern des Blofeld, der zum Glück 16fach multitimbral ist, 25fach polyphon und jede Menge Presets ... dafür umso weniger Knöpfe ... :cool:
 
Leef
Leef
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
16.03.07
Beiträge
4.453
Kekse
6.458
Und mein PSR-S700 nutze ich alternativ als Midikeyboard und Sequenzer zum Ansteuern des Blofeld, der zum Glück 16fach multitimbral ist, 25fach polyphon und jede Menge Presets ... dafür umso weniger Knöpfe ... :cool:
Sobald es ans Soundschrauben geht wirst du jeden dieser "überflüssigen" Knöpfe vermissen. Einen VA mit Menüs zu programmieren macht nicht wirklich Spaß :rolleyes:
 
S
Soundagent
Guest
Der Blofeld war der absolute Flop. Die Presets sind bis auf wenige Ausnahmen völlig unbrauchbar, außerdem konnte ich das Teil kaum hören, es war viel zu leise und klang einfach nur schlecht.
Nein Danke, dafür sind auch 400Euro zuviel.:screwy:
Zum Glück hatte ich Rückgaberecht ...:great:
 
Jean-M.B.
Jean-M.B.
HCA Yamaha Keys / InEar
HCA
Zuletzt hier
20.01.22
Registriert
10.08.07
Beiträge
3.530
Kekse
7.169
Ort
Weimar
Hi Andreas,
du hast am Samstag verkündet, dass du dir den Blofeld bestellt hast.
Ich vermute mal, er muss gestern (Montag) bei dir angekommen sein.

Du hast also innerhalb von wenigen Stunden den Blofeld komplett kennengelernt? Tut mir Leid..., das glaube ich dir nicht.
Sei mir bitte nicht böse...., aber ich denke, dass richtige Synthesizer nicht unbedingt deine Baustelle sind und würde dir empfehlen, das du dich mehr auf dem Markt von s.g. Preset-Schleudern (Arranger-Workstations und ROMpler mit guten Preset-Sounds) umschaust.
Preset-Sounds kann man ja bei den meisten Geräten als Vorlage für eigene Ideen verwenden.
Vielleicht den MM6, MO, Motif oder Tyros von Yamaha, oder ähnliche Instrumente von den anderen Herstellern.

Übrigens gibt es für registrierte Tenori-on-Besitzer kostenlos die "European Voice- & Samplebank" bestehend aus:
- 18 Tenori-on User Voices (Samplings)
- 4 Tenori-on Demos (AllBlock-Files)
- 268 Samples im WAV-Format (19 MB)
- Umfangreiche PDF-Dokumentation

Und Easysounds.de hat ebenfalls ein Soundset "Hypnotic Stepz" für das Tenori-on.
Während die "European Voice & Samplebank" auf die Schwerpunkte Drumkits, Soundeffekte, Vocal- und Vocoder-Phrases setzt, bietet "Hypnotic Stepz" analoge Synth-Sounds, Synthbässe und Drumgrooves als "Sliced Kits".
Das Set ist somit eine optimale Ergänzung zu der kostenlosen Library.

"Hypnotic Stepz" enthält:
- 150 Tenori-on User Voices ("Samplings")
- 175 MB Samples (WAV-Format)
- 12 Sequence Combinations (Current Block Files)
- 50 Slice Drum Variations und Step Sequenzen

Für mehr Informationen, downloade dir einfach mal den Motif-News-Guide 12/08.
 
S
Soundagent
Guest
Ja, da hast Du sicher total Recht, ein Synth wie der Blofeld ist nichts für mich. Ich habe alle Presets durchgehört und war davon total enttäuscht. Wozu sollen die gut sein? Hören sich alle ziemlich gleich an und eben crappy.:(

Du hast sicher auch Recht, dass eine workstation für mich besser wäre, aber erstens habe ich letzte Woche schon den M50 und M3 von Korg getestet, die lagen mir von der Bedienung nicht. Nun habe ich mal den Motif XS Rack ins Auge gefasst, aber ehrlich gesagt bin ich es inzwischen leid. Außerdem ist dieser Rack potthässlich und unförmig und teuer, da war der Blofeld schöner und kompakter (wenigstens das)...:rolleyes:

Ich bleibe vorerst beim Tenori-On und spiele es per Midi über mein PSR-S700, das klingt auch nicht schlecht und die Bedienung ist für mich überschaubar.

Hier ein erstes kleines Ergbenis meiner heutigen Session:
http://www.box.net/shared/nr0reaqvkr
 
Jean-M.B.
Jean-M.B.
HCA Yamaha Keys / InEar
HCA
Zuletzt hier
20.01.22
Registriert
10.08.07
Beiträge
3.530
Kekse
7.169
Ort
Weimar
Ich bleibe vorerst beim Tenori-On und spiele es per Midi über mein PSR-S700, das klingt auch nicht schlecht und die Bedienung ist für mich überschaubar.
Ja..., ich denke auch, dass das für dich i.M. die bessere Alternative ist.
 
Moogman
Moogman
HCA Synthesizer
HCA
Zuletzt hier
11.11.22
Registriert
22.05.08
Beiträge
719
Kekse
5.220
Ort
Rodgau, Germany
Der Blofeld war der absolute Flop. Die Presets sind bis auf wenige Ausnahmen völlig unbrauchbar, außerdem konnte ich das Teil kaum hören, es war viel zu leise und klang einfach nur schlecht.
Nein Danke, dafür sind auch 400Euro zuviel.:screwy:
Zum Glück hatte ich Rückgaberecht ...:great:

Es wird höchste Zeit, das alle neuen Synthesizer nur noch leer, ohne fertige Presets, ausgeliefert werden und das man sie nur einschalten darf, wenn man im Besitz eines gültigen Synthie-Führerscheines ist....
;)
 
Boogie_Blaster
Boogie_Blaster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.15
Registriert
21.08.06
Beiträge
1.276
Kekse
6.503
Es wird höchste Zeit, das alle neuen Synthesizer nur noch leer, ohne fertige Presets, ausgeliefert werden und das man sie nur einschalten darf, wenn man im Besitz eines gültigen Synthie-Führerscheines ist....
;)


Kein so doofer Gedanke...
Könnte bloß sein, daß da die Marketing-Abteilung ein Wörtchen mitreden wollen wird :p
 
Boogie_Blaster
Boogie_Blaster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.15
Registriert
21.08.06
Beiträge
1.276
Kekse
6.503
Ja, da hast Du sicher total Recht, ein Synth wie der Blofeld ist nichts für mich. Ich habe alle Presets durchgehört und war davon total enttäuscht. Wozu sollen die gut sein? Hören sich alle ziemlich gleich an und eben crappy.:(


Hm, das macht mich ein wenig ratlos - ich frage mich, welche Sounds und Eigenschaften du denn überhaupt haben möchtest. Du kommst von der Tischhupe, willst "keine Styles mehr" und "etwas Experimentelles", gleichzeitig bist du scheinbar nicht gewillt, dich auf klangliche oder bedienungstechnische Eigenheiten anderer Geräte und Konzepte einzulassen oder dich überhaupt mit deren Möglichkeiten zu beschäftigen - statt dessen gibst du scheinbar bei der ersten Hürde auf und erklärst das Instrument zu Schrott.

Der Blofeld z.B., das kann ich dir versichern, ist nicht "crappy", sondern im Bereich der VA-Synths durchaus Oberklasse (in puncto "technischer" Klangqualität der Oszillatoren, Filter usw.). Und wenn sich dessen Presets für dich gleich anhören, dann ist die Art von Klängen halt einfach nicht dein Geschmack - flexibel und vielfältig ist das Instrument nämlich definitiv.

Zudem kann man grundsätzlich auf allen halbwegs universellen Synthesizern in gewissen Grenzen (z.B. große Workstations oder flexible VAs) fast jede Klangvorstellung einigermaßen realisieren - sofern man sich mit der Soundprogrammierung beschäftigt.

Kannst du irgendwelche Sound-Genres nennen, auf die du besonderen Wert legst? Oder Klangbeispiele posten?

Grüße, Andi
 
Martman
Martman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.22
Registriert
14.09.05
Beiträge
5.069
Kekse
22.897
Ort
Hamburg
Es wird höchste Zeit, das alle neuen Synthesizer nur noch leer, ohne fertige Presets, ausgeliefert werden und das man sie nur einschalten darf, wenn man im Besitz eines gültigen Synthie-Führerscheines ist....
;)
Und gute Rompler kriegen statt Sample-EPROMS reichlich leeren Flash-ROM rein zum Selberbefüllen, dann hat man auch keinen Ärger mehr mit unbrauchbaren Schrottsamples.


Martman
 
Boogie_Blaster
Boogie_Blaster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.15
Registriert
21.08.06
Beiträge
1.276
Kekse
6.503
Und gute Rompler kriegen statt Sample-EPROMS reichlich leeren Flash-ROM rein zum Selberbefüllen, dann hat man auch keinen Ärger mehr mit unbrauchbaren Schrottsamples.

Nord Wave ! Nord Stage! Nord Electro 3! Und natürlich Blofeld KB! ..das ist genau der richtige Weg!
:great:
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben