Welcher Amp passt zu mir?

  • Ersteller bullybonze
  • Erstellt am
B
bullybonze
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.09.07
Registriert
20.07.05
Beiträge
17
Kekse
0
Welcher Amp passt zu mir?

:)Hey hallo Jungs und natürlich auch mädels ich brauch mal eure Hilfe
ich will mir ein Gitarrenverstärker kaufen hab aber keine Ahnung was ich da nehmen soll
Ich spiele Indie rock deshalb muss er einen super cleanen siund haben aber auch verzerrt mit einem Marshall mitahalten können. Doch is wie warscheinlich auch bei euch das Geld das Problem ich hab halt nur 500-750€ zum ausgeben
und ein RöhrenAMP wäre auch net schlecht
gibts da irgendwas?
wäre echt super wenn ihr mir helfen könntet
bullybonze
 
Eigenschaft
 
X
xunil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.09
Registriert
02.02.05
Beiträge
194
Kekse
10
nen kumpel hat sich ne kombo von engl bei ebay für 400 euro gekauft... 100 watt vollröhre mit optionaler 4x12 box...

was mir da aufgefallen is, dass der nen sehr geilen clean kanal hatte... die zerre steht auch auf augenhöhe mit meinem JCM2000... was das jetzt genau für ein modell war weiß ich nich, aber wofür gibts denn hier im forum so viele die sich mit engl gut auskennen...

gruß, felix
 
deXta
deXta
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.09.21
Registriert
24.02.05
Beiträge
1.180
Kekse
2.365
Ort
Bochum
Probier mal den Peavey Classic 30, wenn du willst kann ich dir ja mal ein paar soundsamples aufnehmen
 
AC/DC-Malcolm
AC/DC-Malcolm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.06
Registriert
08.06.05
Beiträge
123
Kekse
32
Ort
Stetten
Bei Musicstore gibt´s die Marke Fame. Sie bauen sehr günstige Röhrenamps (Tops und Combos).

www.musicstore.com
 
J
jimi?
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.14
Registriert
25.06.05
Beiträge
1.153
Kekse
138
Ort
Niedersachsen
Brauchst du den nur für Daheim oder auch für die Bühne ??
 
B
bullybonze
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.09.07
Registriert
20.07.05
Beiträge
17
Kekse
0
Ne eher für die Bühne
lso um mit ner Band zu spielen und um dann mit dem Verstärker auftreten kenn und nicht umbedingt abgenommen werden muss
Sind Röhrenverstärker grundsetzlich lauter als als Transistoren Verstärker????
Kennt ihr die Roland Verstärker???
sind die gut auch im Vergleich mit einem Engl???
Ich freu mich über jede Meinung
bonze
 
K
Kramerama
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.19
Registriert
19.05.05
Beiträge
734
Kekse
452
Also von Roland sind die Cubes ganz cool zum Üben daheim.

ansonsten Engl ist echt OK Also ich mein damit die Screamer und Thunder.
Da kannste nicht viel falsch machen mit.
Röhrenamp kannste wirklich lauter drehen aber dafür gibts schon 1001 Threats also SuFu.
Aber wieso nicht gleich was gescheites?
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=46656&item=7337446910&rd=1
und ne Box dazu und feddicht
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=46656&item=7338361792&rd=1
Dann haste wenigstens was...
Das sind auch nur beispiele
sowas gibts auch günstiger!
Hab ein 6100er für 500€ gekriegt und ne Ibanez TB Box dazu genommen
Das klingt ordentlich.
 
X
X?X
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.10
Registriert
06.01.05
Beiträge
1.368
Kekse
4.332
also, ENGL wäre auch mein Favorit. Schau dir mal den ENGL E322 Thunder 50 Combo
an. Dieser, oder einen ähnlichen von ENGL (kenne mich mit den Modellen noch nicht so gut aus). Zumindest liegt der in deiner Preislage, erst recht, wenn du einen gebrauchten bekommen kannst.

Vom Clean-Sound her ist das Teil spitze und, falls ich mir noch einen mit Röhre hole wird's wohl dieser werden. Ich habe ihn vor kurzem Mal beim Gitarre testen angespielt - traumhaft! Und für Indie Zeugs brauchst du ja höchstens noch leicht angezerrten Sound, das habe ich noch nicht getestet - werde ich allerdings in Kürze tun - ist bestimmt auch sehr gut zu realisieren mit dem Teil - ich meld mich dann vielleicht nochmal...
 
M
Mad Mike
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.16
Registriert
04.01.05
Beiträge
29
Kekse
0
Ort
Dierdorf, Rheinland-Pfalz
Wenn du dich von der Röhrenidee lösen kannst dann wäre auch der Spider II von Line6 eine Lösung. Ich habe den als Half-Stack und bin immer wieder von der Vielseitigkeit der Sounds begeistert. Manchmal vermutet man doch die ein oder andere Röhre.

Und vom Druck her konnten bisher eher nur die anderen klagen (...eh Mike, mach ma bitte was leiser...)

Für knapp 700 Euro gibts nur wenig vergleichbares. Und der Spider 212 als Combo mit 2x 12" Speakern ist a bisserl billiger und geht auch ganz gut.

Das wichtigste für dich ist allerdings : Testen, Testen Testen !!!
 
Closer
Closer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.06
Registriert
17.02.05
Beiträge
17
Kekse
0
Ort
ganz nah bei Stuttgart
Also die ENGL Amps sind echt ned schlecht. Ich hab den Powerball und der hat IMHO einen genialen Cleansound. (Ich glaub das haben die ENGL Amps allgemein) Außerdem hat der ne echt genial Brechzerre. Aber ist ja alles geschmack Sache.
Außerdem wirds für dich schwierig den für 750€ zu finden und ne Box dazu, weil er Neu das doppelte kostet!

Ich würd an deiner Stelle wie mien Vorredner heir paar Amps vorschlagen lassen, dich dann näher über die Amps informieren und dann in ein größeres Musikgeschäft deines Vertrauens gehen und ausgiebig antesten!!

Closer
 
Hotroddeville
Hotroddeville
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.13
Registriert
25.09.04
Beiträge
1.512
Kekse
3.005
Ort
Franken
Den Peavey Classic 30 halt ich auch für ne ganz gute Idee.
Im cleanen ist er wirklich sehr schön! Liefert zwar keine Hi-Gain Sounds aber nach dem Thread über den peavey Classic 30 dass er soch sehr stark zerren kann ist er perfekt für dich.
Schau ihn dir einfach mal an!
 
EpiphoneSG
EpiphoneSG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.08
Registriert
07.06.05
Beiträge
357
Kekse
132
Für High-Gain kannste ja noch ein Effektpedal dazwischenschalten...
 
...But-Alive
...But-Alive
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.20
Registriert
21.11.04
Beiträge
895
Kekse
119
Ort
Gießen
Für Rock:
-Peavey Classic (50 mit 2x12" oder 30 mit 1x12")
-Fame Studio Reverb + ner 2x12" (reicht eigentlch aus, wirklich, aber wenn du willst kannst du auch ein 4x12" Cab benutzen)
-alter JCM800 + Zerpedal/Booster oder auch 900 + Cab
-alte Hughes & Kettner Vollröhren Combos und Heads über eBay
-Laney (gebrauch bekommst du über eBay Head für €300-400 und manchmal komplette Halfstacks für €500-700)

Von Engl würde ich jetzt erstmal abraten, sind zwar sehr gute Amps mit tollem Sound (Clean is sehr gut; allgemmein toll konstuiert), aber diese amps sind so ausgelegt, dass man dafür keine zusäzliche Zerre mehr braucht (dass ist dann eher Geschmackssache, ob man nen älteren Zerrsound+Zerre oder Booster ab und zu haben will, oder ob man eigentlich fast nur mit Zerrpedal oder Booster spielt)

PS: www.rockshop.de hat gerade ne Aktion mit einmalig gebrauchten Marshall Boxen vom Rock an Ring Festival für €350-400 :great:
 
spikke
spikke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.09.21
Registriert
21.12.04
Beiträge
1.103
Kekse
6.711
Ort
Muenchen
Aber wieso nicht gleich was gescheites?
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll...7337446910&rd=1
und ne Box dazu und feddicht
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll...7338361792&rd=1
Dann haste wenigstens was...

stimme coldvengeance voll zu und die 900 sind sehr druckvoll, die box kannste dann einfach behalten und evtl nen neues top kaufen wenn dir der sound irgendwann nicht mehr passt, hoffe du hast ne gitarre mit humbuckern, weil die 900er nicht die gain monster sind evtl wuerde ich auch versuchen die 50 watt version zu bekommen, denn roehren muessen gluehen und laut gespielt werden und da sind die 100watt teile zu heftig bei bedarf kannste noch nen bodenverzerrer dazu schalten mag ich ja nicht so aber ist ja auch nur meine kleine meinung

gruss david
 
B
bullybonze
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.09.07
Registriert
20.07.05
Beiträge
17
Kekse
0
Ja ich würde mir auch lieber was gescheites kauen
nur is es halt so das ichnicht 1000 oder mehr aufeinmal aufbringen kann
bin ein armer Schüler und muss grad noch mei Führerschein zahlen
Doch wieviel kostst der ein MarshallJCM900??? mit dem hat doch auch Jimi Hendrix grspielt oder???
und was für ne Box wäre da gut?? sind die Laney boxen wirklich gut???
ist für mich immer ne billig marke gewesen
und wie is es wenn ich bei ebay nach so was schaue??? Is das Zeug da gut? Taugt es überhaupt was??
Schreibt ruhig alles was ihr wisst
bonze
 
...But-Alive
...But-Alive
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.20
Registriert
21.11.04
Beiträge
895
Kekse
119
Ort
Gießen
der ist schon bei €430 und läuft noch fast nen Tag, ne der wird noch ordentlich hoch gehen (es soll ja auch leute mit 2 eBay Accounts geben, die ihre eigenen Auktionen in die Höhe treiben, wobei ich den Verkäufer niemals beschuldigen würde... naja irgendwie doch. Wenn ein Preis sprunghaft enorm ansteigt ist es recht wahrscheinlich) :evil:

Wahrscheinlich geht der in den €650-700 Bereich, eindeutig überteuert.

Anderes Thema:
Die Laney Boxen sind nicht bessonders gut, aber sie reichen (sofern Rückwand vorhanden ist). Da du eh noch Führerschein machen musst würde ich mich erstmal auf den konzentieren (wie willst du sonst deine 4x12" transportieren ;) ). Natürlich kannst du auch das Geld für ne Marshall 1960 AV (€800 neu) :screwy: ausgeben, aber wenn man nicht soviel Geld hat und sich eh nicht auf ne Band konzentieren kann reicht auch ne Ibanez TB412 oder ne Laney 4x12" fürn Anfang.
 
B
bullybonze
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.09.07
Registriert
20.07.05
Beiträge
17
Kekse
0
Aber was ist jetzt der Unterschied zwischen dem Marshall JMC900 und 800???
bonze
 
Jimmy klon
Jimmy klon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.14
Registriert
12.07.05
Beiträge
386
Kekse
133
Ort
Hamburg
hast du schon mal was vom laney lc 30 gehört !
ich denke mal der ist ein konkurrent vom peavey classic 30!
clean ist er wonderbra und die zerre ist auch nicht schlecht! wenn hat es ja nen effectloop zu boosten oder so !
neu kostet er um die600€ ! meinen hab ich bei ebay für 350€ bekommen!
und ich denke nicht das es ne billigmarke ist ! ja zu den laney boxen kann ich nur sagen dass es deutlich bessere (aber eben auch teurere) gibt!

zum spider !es ist ja ein modeler und so klingen die ganz ordentlich ,doch wenn man dann im proberaum mit den anderen spielst, fehlt irgendetwas !

bitte denke dran dass es nur meine meinung ist ! lass dich nicht zu sehr beeinflussen!
du kannst dir ja alles mal merken und das im musikshop nachgehen ob das auch dein empfinden ist !
letztlich entscheidet dein öhrchen!
mfg jimmy
 
...But-Alive
...But-Alive
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.20
Registriert
21.11.04
Beiträge
895
Kekse
119
Ort
Gießen
bullybonze schrieb:
Aber was ist jetzt der Unterschied zwischen dem Marshall JMC900 und 800???
bonze

Technische Daten unter marshallamps.de

900 = in den 90ern gebaut
800 = in den 80ern gebaut
2000 = ab 2000 gebaut

Beim 900 gibt es 2 Grundverschidene Modelle:
- 2100/4100 = 1 Kanal, weiterentwicklung der JCM 800 + eigengebautem Boost
- 2500/4500 = 2 Kanäle, eingebauter Reverb, hat nicht soviel Zerre wie der 2100
(die erste Nummer ist immer die 100 Watt Version, die zweite die 50 Watt)

Bei den JCM wurden auchmal ne Zeit lang 6L6/5881 Entstufenröhren, statt der El34 verbaut, beim JCM 800 nur El 34 (außer ein Wahnsinniger hat ihn sich auf 6L6 nachträglich umrüsten lassen ;) )

JCM800 = der Crunch Amp schlecht hin. Viele 80er Rock und Metal Bands haben ihn mit nem Verzerrer oder Booster (Ibanez Tubescreamer) davor gespielt. Fast jede Aufnahme aus den 80ern, die heute noch bei Gitarristen bekannt ist wurde mit nem JCM 800 gemacht.
Bekannteste Vertreter für den JCM 800 Sound sind Slash (GnR, Valvet Revolver) und Zakk Wylde (sein Modell war der JCM 2203, den es jetzt auch als Re Issue im Laden gibt).

Viel zu tippen, sorry, wenn was nicht stimmen sollte. :rolleyes: :cool:

Edit: Jetzt weis ich wo ich mich vertan hab:
JCM800 2203 nicht 2003 :p
So jetzt stimmts.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben