Welcher Bass für Indie-Rock?~300

von Teviel, 11.02.08.

  1. Teviel

    Teviel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    29.05.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.08   #1
    Hi
    ich wollt mal fragen welchen Bass ihr mir empfehlen würdet....
    ich freu mich über jede Anwort:)

    Gruß Teviel
     
  2. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 11.02.08   #2
    Wenn du uns noch mehr Informationen über Form, Halsbreite, usw. geben kannst, dann wäre das gut.

    Hast du dir schon was ausgeguckt?

    Weil man kann eigentlich jeden Bass für jede Musikrichtung empfehlen, je nach Geschmack des Bassisten :nix:
     
  3. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 11.02.08   #3
    Squier Vintage Modified Precision Bass ... 265 Euronen ... CJ von Mando Diao vertraut drauf, Mando Diao spielen Bilderbuch-Indie-Rock ... Rätsel gelöst, wenn man nix gegen etwas mehr in der Hand hat.

    Squier Vintage Modified Jazz Bass ... 298 Euronen ... Nikolai von The Strokes vertraut drauf, The Strokes spielen Bilderbuch-Indie-Rock ... Rätsel gelöst, wenn man einen schlanken Hals bevorzugt.
     
  4. DaFoolish

    DaFoolish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.06
    Zuletzt hier:
    11.08.11
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    160
    Erstellt: 11.02.08   #4
    nen thunderbird (von epiphone) wäre auch ne alternative, wobei die oben genannten schon die standards (und das mit recht) sind.
     
  5. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 11.02.08   #5
    Das wär für mich ein Rock oder Grunge Bass, keiner für tanzbaren Indie (Pop) Rock. :D
     
  6. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 11.02.08   #6
    Welcher bass? - der der dir gefällt.
     
  7. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 11.02.08   #7
    Hallöli,

    dem Squier VM Precision füge ich mal den Squier VM (oder Standard) Jazz Bass hinzu.
    Der Jazz Bass (Hat nix mit der Musikrichtung Jazz zu tun) kommt immer gut und ist sehr vielseitig.

    Kleiner Kauftipp:
    Riesenpranken = Precision
    Zwergenhände = Jazz Bass
    In der Mitte = Freie Auswahl

    Gruß
    Andreas
     
  8. DaFoolish

    DaFoolish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.06
    Zuletzt hier:
    11.08.11
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    160
    Erstellt: 11.02.08   #8
    alles schon gesehen;)
     
  9. Rheumakai

    Rheumakai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    973
    Ort:
    Gevelsmountain
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    4.505
    Erstellt: 11.02.08   #9
    also optisch fand ich den t-bird auch passend.. soundtechnisch, naja nicht ist unmöglich :D und t-bird ist doch relativ flexibel

    am flexibelsten bist du wahrscheinlich (dank aktivem 2 band EQ) mit nem Yamaha rbx374 (ich hab ihn auch kann ihn nur empfehlen für den preis unschlagbar!)
    ansonsten wäre vll der Ibanez JTKB 200 noch ne option zum antesten. (optisch auf jeden fall ziemlich geil!)
    flexibel und klassisch wäre neben dem reinen jazz und dem reinen preci ja eine kombination mit PJ-bestückung

    weiterführende fragen:

    was hast du denn für einen verstärker wenn ich mal fragen darf, bzw was ist geplant?
    erster bass? evtl. vorherige bässe?
    wie lange spielst du schon? (die frage ist nur aus interesse^^)
    willst du lieber flexibel sein oder dich jetzt schon auf einen sound festlegen? Soundvorstellungen? (soweit das mit dem begrenzent budget überhaupt geht :D)

    Antworten wären toll weil sonst ist dieser thread relativ sinnfrei :rolleyes:

    LG.Kai
     
  10. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 11.02.08   #10
    Stimmt, Jared von den KoL spielt einen, mein Fehler. Allerdings ist da auch nen dicker Unterschied Gibson <-> Epiphone. ^^

    Irgendwie war ich jetzt bei Sonic Youth mitm TBird.

    Finde den Epi nicht so wirklich passend und von Vorteil für die Musikrichtung. Man muss ja nich so derbe donnern, wenn da eh nur maximal zwei cleane Gitarren rumklimpern. *g*
     
  11. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 11.02.08   #11
    im grunde passen für indie alle bässe, da gibts keine voraussetzungen. ist eben ein rocknroll sound.
    das geht von fender (mando diao), thunderbirds (we are scientists), über rickenbacker (franz ferdinand) bis zum music man (ich). auch semis hab ich schon erlebt.
    also eigendlich eben einfach rockbässe.
     
Die Seite wird geladen...

mapping