Welcher Combo für zu Hause?

von Max B, 28.01.06.

  1. Max B

    Max B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    17.03.15
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.06   #1
    Hallo und guten Morgen,

    Na gut, ich gebe zu, dieses Thema muß es schon das ein oder andere mal gegeben haben. Ich habe das aber in letzter Zeit nicht so verfolgt und muß euch deshalb nochmal um Hilfe bitten.
    Ich habe mir vor ca. einem Jahr den den Peavey Classic 30 gekauft. Gut, ich bin gewarnt worden: 30 Watt Röhre, viel zu laut für die Wohnung...usw., hab mich aber wegen dem super Klang nicht abbringen lassen. Nun muß ich leider zugeben, dass er tatsächlich etwas zu laut für die Wohnung ist, zumindest, wenn man von den Röhren etwas mitbekommen will.
    Jetzt ist die Frage, was machen?
    Gibt es eine Möglcihkeit, das Ding zu Hause zu genießen, ohne dass die Wände wackeln? Oder wäre es besser, wieder auf einen TranssistorCombo umzusteigen. Und wenn ja, welchen kann man denn in der Preisklasse bis ca. 400 € empfehlen? Er sollte bei moderater Lautstärke schon Druck bringen, einen schönen Cleansound haben, wenn eine geile Zerre mit dabei ist, gut, aber nicht vorrangig, habe ja noch meinen Line6 ÜberMetal Treter. Diesbezüglich kenne ich mich nicht so aus, früher hatte ich mal einen Marshall Valvestate 55, oder war es 50 oder 65, ich weiß es nicht mehr. Vom Sound hat er mir gut gefallen, bei Zimmerlautstärke hat mir aber der Druck etwas gefehlt. Ich hoffe Ihr könnt mir ein paar gute Tips geben.
    Besten Dank, schönes Wochenende,

    Max
     
  2. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 28.01.06   #2
    wenns nur für die wohnung sein soll
    how bout roland microcube ? (würde meinen sogar gegen den peavey tauschen:D )
    ibanez valbee?

    also wat kleines eher...
    sind zwar auch noch schweinelaut, aber halt ned so mächtig wie der peavey
    und ne günstige alternative auch noch. bei 99 euro für den microcube brauchste den peavey auch nich zu verkaufen. wär ja auch schad drum, wer weiss wann man den nochmal brauchen kann...:great:
     
  3. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 28.01.06   #3
    Vllt noch der Legendary Pignose 7-100... ;) :D Ich bin mit dem Pignose mehr als zufrieden, aber FX oder irgendwas anderes zwischen Gitarre und Pignose ist da nicht.
    Ansonsten ist auch der Ibanez Valbee seine 199 Taler wert, genauso wie der MircoCube der Übungsamp schlechthin ist.
    Ich denke, die beiden sind zum Üben bzw. zum Homerecording (dann doch eher der Valbee) das Beste für den Nachbarschaftsfrieden.

    Ced
     
  4. My_Friend_Jack

    My_Friend_Jack Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    495
    Ort:
    Zuhause, wo sonst?
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    748
    Erstellt: 28.01.06   #4
    Vollröhre & leise spielen können - das selbe wollte ich auch schon seit einiger Zeit. Nach einem längeren Entscheidungsprozess hab ich mich dann für den Hughes & Kettner Tube 20 entschieden. 20 Watt Röhre, allerdings mit einem Mastervolume, das die Wattzahl begrenzt. Man kann damit auch den Clean-Kanal bei Zimmerlautstärke zum Zerren bringen (Ok, ermatscht dann ziemlich, das wird aber wohl an den alten Röhren liegen). Der Lead-Kanal hat massig Gain-Reseren und klingt so richtig geil nach Brett.
    Der Wird halt seit ein paar Jahren nicht mehr gebaut, aber bei Ebay taucht immer wieder einer auf.
    Ich würde sagen, er ist definitiv eine Überlegung wert. Ansonsten kannte ja mal einen Modeller antesten, oder so.
     
  5. The_Condor

    The_Condor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.024
    Erstellt: 29.01.06   #5
    Wurde Vox pathfinder schon genannt? Ist wahrscheinlich noch die beste Alternaive zum Microcube!
     
  6. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 29.01.06   #6
    naja der ist zwar wie der cube keine röhre aber ich finde da den microcube schon aufgrund der ampmodels und der effekte um einiges vielseitiger. hatte den pathfinder auch schon mal, würde dort aber dem peavey rage 158 ganz klar den vorrang geben.
    klingt IMO um einiges besser:great:
     
  7. The_Condor

    The_Condor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.024
    Erstellt: 29.01.06   #7
    Dann sehe ich aber valbee auch nicht als Konkurent(Den Röhrensound des Valbees kann man verzichten, klingt nur matschiger alsn normaler Brüllwürfel)
     
  8. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 29.01.06   #8
    also ich bekomme mit dem valbee clean sound ohne matschen hin. muß man sich halt mal paar minuten mit den reglern beschäftigen. das tollste dabei schöne zimmer lautstärke.

    aber wie sagt man immer selber testen bringt mehr als tausend tipps von 10.000 fachleuten. ;-)
     
  9. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 29.01.06   #9
    Kannst du beim Classic 30 die Impedanz wählen? Wenn ja, dann kannst du 2 der Endstufenröhren rausziehen (musst dich nochmal genauer erkundigen welche) und dann die Impedanz anpassen. Ich glaube man muss da die Hälfte am Amp einstellen, bin mir aber nicht 100% sicher, deswegen nochmal nachfragen.
    Sinn und Zweck der aktion ist, dass die Endstufenleistung halbiert wird. Bringt vielleicht nicht viel an Lautstärke, aber vielleicht reicht es und es ist billiger als ein neuer Amp. lohnt sich also auf jeden fall ;)
    Ansonsten gibt's von Vox bald nen Microcubekonkurenten. Heißt Vox DA5, hat 10 Verstärkermodelle, FX und kann auch mit Batterie betrieben werden, kosten: ca. 170€. Weiß nicht ob der 2 Kanalig ist oder wie der Microcube mit einem Kanal auskommt hab den nur eben in der Gitarre&Bass 2/06 gesehen (Seite 12).
    Das mit dem Druck kanst du wahrscheinlich vergessen, der steigt meistens mit der Lautstärke und genau die ist ja dein Problem im Moment.
    Naja ansonsten schau dir mal die VOX ADVT serie an der AD 15 VT wäre zB nicht schlecht wahrscheinlich...

    MfG
     
  10. The_Condor

    The_Condor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.024
    Erstellt: 31.01.06   #10
    Hab diesen neuen Vox schon ausführlich getestet, kann ja hier ein kleines Review reinstellen.

    Daten
    Okay, dieses kleine Monster hat 5 Watt, hatt hinten jedoch einen Regler mit dem man ihn bis auf 1 Watt herunter "schrauben" kann. Er hat glaub ich 7 versch. Kanäle: Clean, Jazz, Mute, Crunch, High Gain 1, High Gain 2, Overdrive.....so in der Richtung.

    Clean, Jazz, Mute, Crunch
    Hab diese Kanäle mit einer Fender Jagstang getestet. Hier gefiel mir vor allem der Clean sehr gut, von Jazz und Mute hab ich nicht wirklich Ahnung, kann nur sagen dass es nicht viel Unterschied zum Clean ist! Der Crunch war toll. Hat so richtig mit der Jagstang harmoniert!! KURT lebt!^^

    High Gain 1-2 und Overdrive
    Diese Kanäle hab ich mit einer OLP Petrucci getestet! Der erste High Gain war nicht wirklich meins, zuviel Obertöne, lies sich auch nicht regeln! Der 2te war schon besser, ist so ne typische Metallica Zerre gewesen. Aber der schönste Kanal war der Overdrive...so ne richtig schöne PUNK Zerre!

    Reverb, Delay, Phaser, Chorus
    Waren eigentlich alle sehr gut, außer der Reverb hat mir nicht zugesagt! Man kann sogar die Geschwindigkeit der Effekte regeln!!


    Im großem und ganzen ein echt tolles Ding für das Geld!! Dass DIng hat im Prinzip alles wichtige was der große AD-100-VT auch hat!!

    Hoffe ich habe etwas geholfen, und nicht zuviel Blödsinn geschrieben(Kann mich nichtmehr an alles erinnern)

    mfG The_Condor
     
  11. ohneschuhe

    ohneschuhe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    13.05.14
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.01.06   #11
    Hi, hab mal mit interresse den Thread gelesen,
    wie laut ist denn das Roland Teil? MICRO CUBE? Reicht das Teil auch fuer kleine Sessionbuehnen? Oder definitiv zu leise? Bei dem ist ja noch so ein Akkustik modelling dabei, hoert sich gut an, wie klingen den Piezo pickups drueber? Ist der Vox da-5 eine bessere aber teuere Alternative ? Ich such etwas fuer (nach priorität): üben,sessions,freien, homerecording....
    danke im vorraus gruss ohneschuhe
     
  12. riff

    riff Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 16.02.06   #12
    So ein schwachsinn :screwy: , solltest dich mal mit den einstellungen besser befassen , oder dir mal nee neue Gitarre kaufen .......

    Wenn du alle Regler auf 10 stellst ist es kein Wunder...
     
  13. The_Condor

    The_Condor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.024
    Erstellt: 16.02.06   #13
    Da ist einer Stolz, was?:p

    Ne, scherz beiseite, ich hab mich mit dem Valbee schon ein Zeitl' beschäftigt, und habe folgende Fazit daraus gezogen: Röhre-->Raumbeheizer, Clean--->Crunch, Zerre---> gibt besseres!! kA was ich da falsch gemacht haben könnte, aja, und gespielt hab ich dass Teil mit ner Music Man Petrucci, Fender Jagstang und meiner Schecter C1 Elite, sollte also nicht unbedingt an der Gitarre liegen:rolleyes:

    Ich glaube du hast keinen Grund, mir aufgrund meiner Erfahrungen mit dem Valbee, Sachen wie: "So blöd wie du bist, haste sicher alle Regler auf 10 gestellt..." an den Kopf zu werfen......wollt ich nur mal so los werden.

    Back to Topic: Ich kann den Vox Da5 nur empfehlen, echt vielseitig und auch laut für seine 5 Watt!!
     
  14. riff

    riff Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 17.02.06   #14
    Da ich ja selber den Valbee habe , weiß ich das es einige Zeit braucht bis man ein vernüftigen Sound rausbekommt ...und gerade Clean und Crunch ist wirklich gut ....clean sehr warmer und auch druckvoller Sound...zumindest bei den vorgegebenen Sound settings..habe clean bisher nichts besseres gehört in der Preisklasse.

    Und zum Vox , hmm sieht schon irgendwie putzig aus ,aber 150 € wäre mir zuviel dann würd ich lieber zum AD 15 greifen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping