Marshall Valvestate 65....Was ist kaputt?

von Francesthemute89, 23.08.06.

  1. Francesthemute89

    Francesthemute89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    15.07.12
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.06   #1
    Also ich habe mir gestern einen gebrauchten Marshall Valvestate gekauft...
    Ich hab ihn dann den abend angespielt und er lief ganz "rund"...
    Am nächsten Tag spielte ich ca. ne halbe Stunde und dabei bemerkte ich schon ein recht lautes rauschen und ein "kratze". Dies ging so lange bis kaum noch sound aus dem amp kam.....

    nun wenn ich den stecker des amps einstecke und etwas druck auf den oberen teil des amps gebe fängt die power led an zu leuchten, obwohl ich gar nicht den powerschalter betätigt habe....

    Deshalb denk ich das was mit den Kontakten nicht stimmt!
    Oder liegt es vllt an der Röhre....
    Falls ja: Welche Röhre besitzt dieser Amp?

    Schon mal vorraus: Vielen Dank....
     
  2. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 23.08.06   #2
    Also an der Röhre glaub ich liegts nicht... weil die schon sehr lange braucht bis se wirklich verreckt... so ne 12AX7 hält schonmal 5-7Jahre ohne mecker
    aber schaden kanns nie die bei nem Kauf mal auszuwechseln. Kostet auch nicht die Welt.
    Ansonsten zum Problem - Wenn Du Dich traust -Aufschrauben und Photos machen von der Verdrahtung und dem Innenleben - Ferndiagnosen mit dem infomaterial sind so gut wie überflüssig. Wenn Du kaum Ahnung hast davon dan zum Ampdoc oder zurückgeben wenn Du innerhalb der 14 Tage bist.
    Ein von mir sehr gut bekanntes Übel von den 50ern und den 65ern ist daß sie übel bis Scheiße verlötet wurden.
    So ein Langsames absterben vom Sound würde für Kalte Lötstellen sprechen.
    Das mit dem LED deutet auf nen Fehlkontakt hin und kann unter Umständen äußerst gefährlich werden.
    Wenn da irgendwo der Wurm in der Stromversorgung ist kann man da nen Kurzen aufs Gehäuse bekommen.
    Wie lange hats denn gedauert bis der Sound weg war?
    Kann auch sein, daß nur der Netzschalter hin ist.
    Naja reine Spekulationen halt...
     
  3. Francesthemute89

    Francesthemute89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    15.07.12
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.06   #3
    Also ich hab am abend des kaufs ca. ne halbe stunde gespielt.... und am nächsten morgen ca ne stunde..... nach na 3/4 stunde fing dann das kratzen und rauschen an...

    Ich hoffe die reparatur wird net so teuer.....der amp hat 240 euro gebraucht gekostet...
    und beim anspielen im laden lief auch alles ganz rund....
    Wasn kagg...

    Mfg Francesthemute89
     
  4. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 23.08.06   #4
    Jo das könnt echt die kalte Lötstelle sein...
    haste mal draufgehaun oder gegengetreten?
    das hat dann bei den Dingern nochmal hergehalten für 10 Minuten und dann war immer das selbe Spiel - wir ham den damals "Draufhauverstärker" genannt.
    Is halt ne Heidenarbeit.
    Aufmachen und n Pfund Lot drin rumsauen. Einfach jede zu findende Lötstelle mit ne Portion versorgen. Systematisch empfiehlt sich.
    Wenn der immer noch nicht geht dann ab zum Doc.
    Vielleicht siehste auch schon den Haken beim Aufschrauben.
    Haste aber sonst alles probiert oder. Wie ander klampfe - mal nen anderen Speaker dran klemmen - schaun ob was aus dem Line Out rauskommt - so kann man den Fehler zumindest mal eingrenzen obs die Vorstufe oder die Endstufe ist oder ob alles tot ist.
    ander Kabel etc...
    mal mit der Gitarre in Line in oder FX Return und kucken ob leise was kommt oderaus nem anderen Amp in FX Return
     
  5. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 23.08.06   #5
    So etwas hatten wir mal bei unserem Basser, der hat seinen Amp dann zur reperatur gegeben un dat ganze innnenleben war locker, also da hat alles drin gewckelt, war nur wackeln konnte.
     
  6. himmelkind18

    himmelkind18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 23.08.06   #6
    wenn du gar keine ahnung davon hast würd ich am besten nich wild drin rumlöten weil dann freut sich der ampdoctor weil er dann kaum noch was sieht von den originalen lötstellen.
    ich würd auf jeden fall n experten hinzuziehen. oder aber fotos machen. hier schwirren ne ganze menge experten im forum rum ;):great:.
    greetz
    himmelkind
     
  7. MarkusKl

    MarkusKl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 23.08.06   #7
    Ich hatte ein ähnliches Problem beim DSL 401.
    Die Channel Select LEDs waren auf einmal alle aus und es hat sich grausam angehört.
    Also kompletten Amp auseinander genommen und mehr als eine! kalte Lötstelle gefunden.
    Ich habe entsprechend alles nachgelötet und nun funzt das Teil wieder.
    Der DSL ist echt kagge "verarbeitet". Jedenfalls was die Lötstellen angeht. Mir sind beim
    abzeihen einiger Kontakte sogar die "Stecker" aus den Lötbuchsen entgegen gekommen.
    Solltest Du aber keine Ahnung haben, bring das Ding auf jedenfall zum Ampdoc!


    LG
    Markus
     
  8. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 24.08.06   #8
    Jo klar...:D :great:
    Du bist der Held
     
Die Seite wird geladen...

mapping