Welcher einfacher Amp zum üben?

von Phipat, 23.06.08.

  1. Phipat

    Phipat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.08
    Zuletzt hier:
    12.07.09
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.08   #1
    Hallo!
    Habe vor mir diese Gitarre zuzulegen:
    https://www.thomann.de/at/epiphone_les_paul_special_ii_hcs.htm

    Nun ist die Frage welchen Verstärker ich dazu nehme!
    Möchte um die 100 € für den AMP ausgeben, habe an einen 15 Watt Verstärker gedacht.

    Was ich soweit im Forum gelesen habe kommen so cirka diese in Frage:
    https://www.thomann.de/at/line6_spider_iii_15.htm
    https://www.thomann.de/at/fender_frontman_15r.htm
    https://www.thomann.de/at/fender_frontman_15.htm

    Und bischen teurer:
    https://www.thomann.de/at/fender_frontman_25r_gitarrencombo.htm
    https://www.thomann.de/at/ibanez_tbx30rlrd.htm
    https://www.thomann.de/at/ibanez_tbx30r.htm

    Also welchen würdet ihr empfehlen?
    Laustärke kann ich eh bei allen Modellen regeln oder?

    Und sollte ich beim Kabel auf irgendetwas bestimmtes achten oder kann ich da jedes nehmen?

    Aja, bin leidiger Anfänger der im Moment noch auf seiner klassischen herumklimpert, also spielen möcht ich alles ausser Hard Rock oder solche schnellen harten Sachen...

    Grüße Patrick
     
  2. Blackdog1989

    Blackdog1989 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.07
    Zuletzt hier:
    2.03.11
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 23.06.08   #2
    Mit der Fender Frontman Reihe würde ich vorsichtig sein, habe zwar noch nie über einen gespielt, die sind allerdings in diesem forum bisher nicht gut weggekommen. ich würde dir zu einem kustom verstärker raten, so was in der art:
    https://www.thomann.de/de/kustom_12_gauge.htm
    https://www.thomann.de/de/kustom_tube_12.htm

    Allerdings halte ich eigentlich nicht so viel davon, equipment "taub" (blind ist hier das falsche wort) im internet zu bestellen - gehe lieber mal mit deiner gitarre in nen guten gitarrenladen in deiner nähe und teste selbst.
     
  3. Flame-Blade

    Flame-Blade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.547
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    4.933
    Erstellt: 23.06.08   #3
    Micro Cube oder VOX DA 5 sind super klingenden Übungsverstärker
     
  4. Seven 11

    Seven 11 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.08
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.438
    Ort:
    München-Lochhausen
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    15.110
    Erstellt: 23.06.08   #4
  5. andieymi

    andieymi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    15.04.12
    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    405
    Erstellt: 23.06.08   #5
    Ich kann dir den Roland Micro Cube nur wärmstens empfehlen.
     
  6. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 23.06.08   #6
    Micro Cube und dafür evtl. eine bessere Gitarre! :great:
     
  7. sambapati

    sambapati Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.06
    Zuletzt hier:
    15.07.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    97
    Erstellt: 24.06.08   #7
    den hier
    https://www.thomann.de/de/vox_pathfinder.htm
    nur 65euro
    (hab den mal vor n paar jahren angespielt und war echt geil)...
    richtig geilen vollen glockigen vox cleansound und verzerrt auch richtig warm und vox-ig:)
    und lass dich von dem kleinen speaker/amp nicht abschrecken...der ist echt laut(wenn man will)

    ps:leider werden die 15/15r versionen nicht mehr verkauft
     
  8. Sentinel

    Sentinel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.03
    Zuletzt hier:
    14.02.12
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    254
    Erstellt: 24.06.08   #8
    Zum üben langt ein schöner Ibanez Toneblaster allemal... Geiler kleiner Brüllwürfel mit ordentlich Zerre und Kopfhörerausgang .-)
     
  9. n0 r3m0rs3

    n0 r3m0rs3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.07
    Zuletzt hier:
    2.06.09
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.08   #9
  10. georgyporgy

    georgyporgy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.753
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    14.613
    Erstellt: 24.06.08   #10
    Vox DA 5 ist echt klasse (IMHO),

    LG Jörg
     
  11. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 24.06.08   #11
    Jetzt hat jeder seinen Lieblingsamp fürs Üben gepostet und, wenn überhaupt, seinen Vorschlag nur damit begründet, dass der Sound gut ist, was natürlich Geschmackssache ist... somit ist Phipat nicht geholfen:rolleyes:.

    Lese dir erstmal folgendes durch:
    https://www.musiker-board.de/vb/gitarren-anf-nger/36634-e-gitarrenkauf-f-r-anf-nger.html
    (und die dort genannten Threads:))

    Ich würde dir einen Modelling Amp vorschlagen, denn mit solchen kannst du verschiedene Sound für deine E-Gitarre erzeugen und kannst diese ohne Probleme stark verändern. Außerdem haben die meist auch Effekte, mit denen du etwas experimentieren kannst.
    Der Vorteil ist eindeutig, dass du sehr flexibel bist und somit auch gerüstet für Änderungen deines Musikgeschmacks. Der Line 6 Spider, den du dir rausgesucht hast, ist solch ein Amp. Jedoch lässt seine Soundqualität zu wünschen übrig (mMn). Bessere Effekte und Verstärkermodelle findest du bei den beiden hier im Board sehr gern vorgeschlagenen Vox DA5 oder Roland Micro Cube.
    Die solltest du unbedingt anspielen.

    Du solltest auch unbedingt die Gitarre anspielen, die du kaufen möchtest, denn Fernostgitarren schwanken stark in ihrer Qualität.

    Die Lautstärke kannst du bei den bis jetzt genannten ändern, ja:D. Es gibt nur wenige Amp, bei denen das nicht so ist, das sind aber meistens Röhrenverstärker;).

    Als Kabel benutzt du ein normales Instrumentenkabel mit zwei 6,3mm Klinkenstecker:).
     
  12. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 24.06.08   #12
    rath retro 20.
    Clean ein gedicht, zerre ein brecher. reverb dabei, fußschaltbar, 208er bestückung, 20 watt und ordentlich wumms. höhen und bassregler pro kanal. mein favorit um 85-115 € (leider nur gebraucht zu bekommen. aber das ist eig. kein problem)

    wo du den bekommst erfährst du, unter anderem hier
    und jetzt müssten alle standardkandidaten durchsein

    tipp: mit-google-durch:sufu:
     
  13. Seven 11

    Seven 11 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.08
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.438
    Ort:
    München-Lochhausen
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    15.110
    Erstellt: 24.06.08   #13
    Doppelposting Sry
     
  14. Seven 11

    Seven 11 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.08
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.438
    Ort:
    München-Lochhausen
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    15.110
    Erstellt: 24.06.08   #14

    Da gebe ich Dir Recht. Auch mein Vorschlag steht völlig unkommentiert da und ist damit keine echte Hilfe.

    Mein Lieblinxamp ist der GA 15 aber in keinster Weise. Er wäre am Ehesten mein Preis - Leistungssieger mit langfristigem Spassfaktor wenn an der Spieltechnik gefeilt wird.

    Mein Favorit im unteren Preissegment ist der Super Champ XD der aber mit € 299 den hier anvisierten Rahmen gesprengt hätte. Der Super Champ XD vereint sogar die Vielfalt der Modelle mit den Vorzügen der Röhre und steht wenn man bereit ist soviel auszugeben aus meiner Sicht recht konkurrenzlos da........
     
  15. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 24.06.08   #15
    also ich hab ihn gespielt und so brüllig war der nicht.
    der Vox und mein rath waren da schon besser, vor allem leise.
    zumal auch dieser fender das problem hat, er fängt bei viel zu viel leistung an. abartig laut, abends spielen ist da nicht (oder wars n montagsmodell?)
     
  16. 24h

    24h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    28.06.08
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.08   #16
    Also mit dem Line 6 SPIDER III kannst du soviele Sounds erstellen, da sind dir fast keine Grenzen gesetzt dafür brauchst du aber dann noch son Schalter den ich nicht habe , ka was das genau iss , brauch ich auch nich weil mir die Grundsounds ohne das ich sie verändern musste GENAU so gefallen ! und bei dem teil geht was , glaub mir :D du kannst mit dem teil blues spielen , rock , heavy alles - und der kracht ^^ aber auch der clean sound mit den delays und allem , SEHR SAUBER und schön - für nen ECHTEN ALLROUNDER empfehle ich dir aus eigener Erfahrung daheim den LINE 6 SPIDER III - eben für alles brauchbar !
     
  17. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 28.06.08   #17
    So weh es mir auch tut - von den Amps, am ehesten der Spider. Fuer zuhause ist das Teil wirklich in Ordnung. Mein Peavey Rage 158 hat's mir auch ziemlich angetan, aber erst seitdem ich das Ding an nem halbwegs brauchbaren Speaker betreibe - der Werksspeaker ist einfach nur graesslich. An nem 12"er kracht die Kiste richtig...
     
Die Seite wird geladen...

mapping