welcher Grandmeister und welches Cab / Midi Interface

von Otti94, 13.03.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Otti94

    Otti94 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    30.03.17
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.03.17   #1
    Hallo zusammen,


    ich bräuchte mal Eure Meinung bzw. Erfahrung. Und zwar möchte ich mir einen H&K Grandmeister holen.
    Doch leider weiß ich nicht ob ich mir einen neuen oder gebrauchten 36er oder einen neuen 40er zulegen soll.
    Einstufen tue ich mich noch als Anfänger. Möchte mir aber dennoch bereits etwas besseres holen um für die Zukunft gerüstet zu sein.

    Wie groß sind die Unterschiede vom 36er uum 40er? Es wurden ja u.a. an den Sounds geschraubt. Lohnt es sich hier doch lieber auf den 40er zurückzugreifen?
    (Die Cab Simulation wurde ja auch optimiert. Die ist jedoch für mich uninteressant und somit nicht kaufentscheident)

    Lohnt es sich einen gebrauchten für 600-700Euro zu holen, oder doch gleich einen Neuen für 1200Euro?

    Nächste Qual der Wahl, wäre dann noch die Box. Wer hat Erfahrung, welche Box gut mit dem GM zusammen funktioniert? Habe jetzt gelesen, dass die Palmer 2x12 mit Greenback gut harmonieren oder die H&K TM2x12.
    Wobei die letztere wiederrum ca. 200 Euro teurer ist als die Palmer.

    Dann bräuchte ich noch Tips zu Auswahl des MIDI Interfaces.
    Welches Audio Interface bräuchte ich hier? Zur Auswahl habe ich: Einen PC und ein Ipad 2. Was brüchte ich für die Kabelgebundene Variante? Reicht hier das Roland UM-ONE mk2 oder doch liebr die H&K WMI-1 Interface?
    Ob Kabel oder nicht ist mir ziemlich egal.... Möchte nur wissen, ob das WMI-1 auch mit dem PC funktioniert. bzw. ob auch hier der ca120Euro höher Preis gerechtferigt ist.

    Vielen dank Euch allen schonmal und einen sauberen Start in die Woche
     
  2. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    12.092
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.532
    Kekse:
    21.931
    Erstellt: 13.03.17   #2
    Wie kommst Du denn auf die Auswahl?
    Vielleicht kann man besser helfen wenn man deine Keiterien kennt.

    Ansonsten, ich fand die Meisters alle recht uninteressant im Klang, würd also mindestens zur verbesserten Version greifen.
     
  3. Otti94

    Otti94 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    30.03.17
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.03.17   #3
    Ausgewählt hatte ich den guten 36er, da mir mein GitarrenLehrer den empfohlen hat.
    Konnte den auch anspielen und mir gefiel er ganz gut in Verbindung mit der TM212.

    Da es aber den verbesserten 40er gibt, wollte ich mal wissen, ob der höhere Preis gerechtfertigt ist.

    Ebenfalls sieht es beim Cab aus....Wenn man für ca. 200Euro weniger auch ne gut klingende Palmer nehmen kann, warum nicht
     
  4. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    12.092
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.532
    Kekse:
    21.931
    Erstellt: 13.03.17   #4
    Ob der Preis gerechtfertig ist oder nicht, ist halt Geschmackssache.
    Ich würd aber, bevor man so viel Geld in die Hand nimmt, unbedingt mal rumtesten.
    Es gibt doch sehr viele Amps auf dem Markt, die sehr gut klingen, und die Tube-/Grandmeister Serien gehören sicherlich zu den umstritteneren.

    Als Box geht immer ne Palmer, oder auch ne gebrauchte Marshall 1960.
     
  5. Otti94

    Otti94 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    30.03.17
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.03.17   #5
    Das stimmt allerdings, das die Meinungen sehr weit vertsreut liegen. Mir jedenfalls gefällt er. Hab noch den Blackstar getestet, aber der war nicht so meins.

    Welche Palmer Box könnte man den nehmen? Habe mal probehalber eine 2x12 mit Celestion V30 Lautsprecher gespielt, die fand ich jedoch nicht so berauschend.
    Wie harmonieren denn mit den anderen Lautsprecher der Palmer Serie mit dm GM40 zusammen? Hat da schon jemand Erfahrungen oder Tips?
     
  6. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    12.092
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.532
    Kekse:
    21.931
    Erstellt: 13.03.17   #6
    Ich würd eher warm klingende Lautsprecher nehmen zu den Meistern, da die zwar nicht unbedingt direkt steril klingen, aber aus britischer Sicht durchaus etwas unterkühlt.
    Schau mal nach G12M25 Greenbacks, oder WGS ET65.
     
  7. Otti94

    Otti94 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    30.03.17
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.03.17   #7
    Ok...werde ich machen...Danke für den Tip....wie sieht es aus mit der offenen oder geschlossen Version der Palmer Cab´s mit den Greenback?
     
  8. Leader

    Leader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    4.862
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Zustimmungen:
    1.426
    Kekse:
    16.068
    Erstellt: 14.03.17   #8
    Ich persönlich habe beide mal getestet und finde den neuen 40er speziell bei härteren Sounds deutlich besser. Unabhängig davon das dieser mit der Cab Sim echt gut klingt (der erste Amps der das mit einer Hardwarelösung schafft) fande ich ihn deutlich lebendiger als den 36er.
     
Die Seite wird geladen...

mapping