Welcher Gurt für Ibanez SR 190?

von Nachtfluegel, 11.04.19.

  1. Nachtfluegel

    Nachtfluegel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.12
    Zuletzt hier:
    20.05.19
    Beiträge:
    636
    Ort:
    RLP/Umgebung Bad Kreuznach
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    438
    Erstellt: 11.04.19   #1
    Moin

    ich würde mir gern einen Ledergurt für den Bass holen, damit die Schulter weniger Belastung hat. Daher sollte dieser 3-5 Kg halten können.

    Auf was muss ich denn da genau achten bei solchen Gurten und könnt ihr welche empfehlen? Bass ist ein Ibanez SR 190, vielleicht gesellt sich noch ein zweiter dazu.
     
  2. Bassyst

    Bassyst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.09
    Zuletzt hier:
    21.05.19
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Nirvana
    Zustimmungen:
    582
    Kekse:
    2.318
    Erstellt: 11.04.19   #2
    Je breiter, desto besser verteilt sich das Gewicht. Bei schwerem Gerät empfiehlt sich ein möglichst breiter Gurt.

    Es gibt stufenlose Systeme und Lösungen mit Löcher, um die Tragehöhe einstellen zu können. Geschmackssache.

    Veganer nehmen Polyester, alle anderen dürfen auch über Leder nachdenken. Geschmackssache.

    Farbe sollte zum Bass passen, schwarz geht eigentlich immer. Dunkles/braunes Leder sieht meiner Meinung nach bei klassischen Modellen schick aus. Geschmackssache.

    Meinen Lieblingsgurt hab ich damals zusammen mit dem Bass gebraucht gekauft, keine Ahung, wo es den gibt. Sieht aber Standard aus.

    Nimm doch einfach mal deinen Bass, fahr in einen Laden und hol dir den passenden Gurt. Anders als bei Pickups oder Saiten kann man da eigentlich nicht viel falsch machen. Wenn er passt, dann passt er halt :D.
     
  3. Ruhr2010

    Ruhr2010 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    4.232
    Zustimmungen:
    2.267
    Kekse:
    28.166
    Erstellt: 11.04.19   #3
    Dem stimme ich mit einer Einschränkung zu. Es gibt auch zu breit. Dann drückt es am Hals. Deshalb stimme ich
    uneingeschränkt zu. Ggf. den eigenen Bass zuhause lassen, ein Ibanez sollte vor Ort vorhanden sein und so exotisch ist die Form des SR 190 jetzt nicht.
     
  4. glombi

    glombi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    21.05.19
    Beiträge:
    1.465
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    1.341
    Kekse:
    4.695
    Erstellt: 11.04.19   #4
    Wo genau ist das Problem (mit Deinem bisherigen Gurt)? 3-5kg hält jeder billige Gitarrengurt. Wenn der Gurt breiter und weich gepolstert ist, verteilt sich das Gewicht besser, es gibt weniger Druckstellen), aber tragen muss Deine Schulter das Gewicht immer noch. Gerade Breite Ledergurte sind gerne mal sehr steif, was ich extrem unangenehm finde...

    Gruß,
    glombi
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Nachtfluegel

    Nachtfluegel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.12
    Zuletzt hier:
    20.05.19
    Beiträge:
    636
    Ort:
    RLP/Umgebung Bad Kreuznach
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    438
    Erstellt: 11.04.19   #5
    Ich hab das Gefühl, dass die Schulter- und Nackenmuskulatur verspannt und zwar in der Ecke wo der Gurt ist.
     
  6. Bassyst

    Bassyst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.09
    Zuletzt hier:
    21.05.19
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Nirvana
    Zustimmungen:
    582
    Kekse:
    2.318
    Erstellt: 12.04.19   #6
    Leder muss erstmal eingetragen werden, eigentlich wie bei Schuhen. Das ganze kann man wohl beschleunigen, in dem man die Feuchtigkeit erhöht (ansonsten speist sich die Feuchtigkeit allein aus dem Hautschweiß). Und jetzt der irre Tipp :D. Ne nasse/feuchte Socke (Leitungswasser reicht, muss kein Fußschweiß sein) unter den Gurt legen, während man den Bass mal paar Stunden spielt.

    Klappt wohl auch bei neuen Lederschuhen ;).
     
  7. Hauself Zwo

    Hauself Zwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.17
    Zuletzt hier:
    19.05.19
    Beiträge:
    596
    Ort:
    Fichtelgebirge
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    1.555
    Erstellt: 16.04.19   #7
    Das ist bei manchen Ledergurten, z.B.

    www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fame-Strap-Custom-6-Black/art-GIT0034530-000

    nicht ganz auszuschließen, aber es geht auch anders: Ich habe für meinen 5-Saiter-Ibanez (SGDR 755 oder775, so genau weiß ich das nicht) einen Gurt aus Elchleder, und zwar den:

    www.musik-produktiv.de/musik-produktiv-elchleder-natur.html

    Der war von Anfang an anschmiegsam und weich (echt!), und teuer ist der nicht. Zwar ganz ohne Bling-Bling, aber halt angenehm...

    Vielleicht wär das was für Dich?

    Bässte Grüße
    Hauself Zwo
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Jakari

    Jakari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Beiträge:
    1.031
    Ort:
    Wald
    Zustimmungen:
    753
    Kekse:
    1.908
    Erstellt: 16.04.19   #8
    Ich schlag jetzt ganz unverblümt vor, mach Dir doch einfach selbst einen, das ist wenig Mühe.
    Nimm ein weiches Leder (wenn Du magst) am ehesten zB Kanguruh (oje), oder Wild (Ricke), es geht sogar Büffel/Bison (wenns gut gelüftet und weichgeschlagen ist). 3-5mm Stärke ...
    Wie ein Gurt aussieht, naja, sollte klar sein. Gibt aber auch Schablonen im Netz.
    Den dranmachen, fertig.

    Material findet man oft sehr günstig bei e Bucht Kleinanzeigen, in Kilopreisen.


    Ansonsten:
    Ja, wie die Kollegen schrieben, einfach in nen Geschäft gehen und schauen was passt.
    für MICH wars wichtig, dass der Gurt am Bass 2 lagiges Leder ist in verschiedenen Stärken; relativ breit (meiner hat ca 8cm), und sich auch verstellen lässt.
    Bei Amazon hab ich dann einen punzierten Ledergurt gefunden, der dem entsprach, für knapp 20€ aus GB.
    Da gibts ne Menge kram.
    Wenn Leder: achte auf gerundete Kanten; dass bei evtl Nähten keine irgendwo rauspieksen, und dass das Material auch formbar gemacht werden kann (also weich). Viele von den billigen Lederdingern aus China sind mit nem ultra-festigendem Zeug eingenebelt, da ist das Leder sehr steif und lässt sich kaum anschmiegsam machen. Da kannste nur fetten und kneten, und das dauert halt.

    Im Endeffekt soll der Gurt halten und das Gewicht vernünftig verteilen. Da gibts für keinen den Ein für Alles Empfehlungs Gurt.
    Der Markt hat viel.
    Wie beim Rucksackkauf für outdoor: "Er muss DIR passen/taugen".
    Alles andere wären nur Produkthinweise aka Selbergooglen


    Edit:
    Der Elchledergurt den @Hauself Zwo verlinkt hat, wäre auch nahezulegen.
    Der ist echt toll und für den Preis auch super.

    Wenns ausgefalleneres sein soll (Danke für den Wink Hauself) kannst Du auch bei Naturhandwerk schauen. zB machen die Sami, oder die Russen/Slaven usw auch ziemlich geile, und nichtmal sooo teure, Ledergurte.

    lg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Nachtfluegel

    Nachtfluegel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.12
    Zuletzt hier:
    20.05.19
    Beiträge:
    636
    Ort:
    RLP/Umgebung Bad Kreuznach
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    438
    Erstellt: 19.04.19   #9
    Ein schwarzer Minotaur isses geworden, fühlt sich schon inner Schulter deutlich besser an, als mit dem alten (Gitarren???) Gurt. Hab die Muskeln schön müde gespielt, die sollen wachsen :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping