Welcher Hersteller baut leichtgewichtige Posaunen?

von stoennes, 22.03.10.

  1. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.10.17
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 22.03.10   #1
    Der Titel stellt die Frage.

    Ich bin auf der Suche nach einer schön leichten Tenorposaune. Welcher Hersteller baut die leichtesten?
     
  2. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 22.03.10   #2
    Thein sind verdammt leicht...
    Suchst du mit oder ohne Ventil? Und leicht im Vergleich zu was?
     
  3. stoennes

    stoennes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.10.17
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 22.03.10   #3
    Mir reicht ohne Ventil. Vergleichsinstrument ist bei mir eine Bach Stradivarius 36.
     
  4. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 22.03.10   #4
    Hm ohne Ventil sind die Gewichtsunterschiede nicht allzu gravierend. Gewaltig merkt man es bei Bassposaunen, das ist dann schon bis zu nem gefühlten Kilo Unterschied.
     
  5. TuxedoTrombone

    TuxedoTrombone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.07
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.10   #5
    Die Tenorposaunen ohne Ventil sind doch eh schon alle relativ leicht, also meine Kühnl & Hoyer Bart van Lier ist ziemlich leicht. Also im Gegensatz zu meiner Courtois mit Quartventil ist die ein richtiges Fliegengewicht. Aus welchem Grund suchst du so eine leichte Posaune?
     
  6. wum10ben

    wum10ben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.09
    Zuletzt hier:
    5.01.11
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.10   #6
    Wohl wegen Schulterproblemen oder weil er einen leichteren Zug will, würde mich übrigens auch mal interessieren, wer denn leichte Züge macht. Weil wenn man mal richtig schnell ziehen muss, kann auch die Trägheit des Zuges zu verschmieren führen, denke ich.
     
  7. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 24.03.10   #7
    Fast jede Firma bietet die Option an, nen Leichtgewichtszug zu nehmen. Kostet etwas mehr, ist dafür aber halt leichter^^
    Man könnte sich auch nen riesigen Heliumballon an die Kanne knoten, damit sie nur noch 37 Gramm wiegt.
     
  8. Chrpos

    Chrpos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    24.01.12
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.10   #8
    Hi,

    Hab mir vor 2 wochen eine Schmelzer (Mönchengladbach) Modell 2 zugelegt.

    Größentechnisch vergleichbar mit der 36 er ist das Modell 3 von Schmelzer.

    Die Posaunen sind handgemacht, und es wird ein sehr dünnes Material verwendet.

    Ich war verwundert, als ich das Schallstück in der Hand hielt, es war extrem leicht.
    Dazu gibt es dann auch noch mehrere Züge von leicht bis schwer zur Auswahl.

    Hab so ziemlich alles angespielt, und die Posaune von Schmelzer ist mit Abstand die Beste.

    Gruß

    chrpos
     
  9. stoennes

    stoennes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.10.17
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 25.03.10   #9
    Schulter. Hatte da mal eine Entzündung drin, war nicht lustig, und da zieht's immer wieder ganz schön drin.

    Wie teuer sind denn die Schmelzer Instrumente?
     
  10. Chrpos

    Chrpos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    24.01.12
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.10   #10
    Hallo,

    Die Preise ligen bei ca 2400 € je nach Ausstattung.

    Am besten einfach mal anrufen.

    Telefonnummer unter: www.schmelzertrombones.com

    Gruß

    chrpos
     
  11. oggimatt

    oggimatt HCA Posaune HCA

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    6.06.14
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Giessen, das liegt zwischen Siegen und Frankfurt
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    440
    Erstellt: 05.04.10   #11
  12. DeaktivierterUser003

    DeaktivierterUser003 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    200
    Erstellt: 05.04.10   #12
    kann sich ernsthaft jemand vorstellen mit so einem teil zu spielen ?
    Ich glaube ein einfacher Lederriemen tuts auch.
     
  13. wum10ben

    wum10ben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.09
    Zuletzt hier:
    5.01.11
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.10   #13
    Also Stoennes, was hast du denn jetzt für eine Posaune?
    Ich persönlich habe eine mit Quartventil, hab vor kurzem mal wieder eine King 2B in die Hand genommen, ich hab gemeint, da ist ein Heliumballon oder so was dran :D
    Also wenn du eine richtig leichte Posaune willst, würde ich erstmal schaun, eine möglichst kleine Bohrung zu bekommen und natürlich kein Quartventil

    mfg
     
  14. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 06.04.10   #14
    eigtl. auch kein Schwergewicht... Wenn dir dieses Gewicht bereits Probleme macht, solltest du wirklich über ne Stütze oder Ähnliches nachdenken. Oder auf Blockflöte wechseln? :gruebel:
     
  15. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    24.03.17
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 06.04.10   #15
    Handstütze wäre auch mein Tipp.
    Wenns dann noch nicht besser ist, vielleicht mal eine kleine leichte Posaune + Handstütze probieren.
    Aber es stimmt schon, Bach 36 ist keine unfassbar schwere Posaune.
    Machst du Sport ?
     
  16. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    24.03.17
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 06.04.10   #16
    Oder natürlich die großartigen Ballons.
     
  17. oggimatt

    oggimatt HCA Posaune HCA

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    6.06.14
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Giessen, das liegt zwischen Siegen und Frankfurt
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    440
    Erstellt: 06.04.10   #17
    Tach auch,

    mit dem Ergobrass wird die linke Schulter entlastet.
    'Ne Lederschlaufe am Handgelenk bringt nix fürs Schultergelenk.
    Der Ergobrass ist leider das einzige Teil, was ich kenne, welches die Schulter entlastet.
    Andererseits bauen einem die Instrumentenbauer auch die abgefahrensten Sachen.
    Ich hatte mal die Bart van Lier von Kühnel&Hoyer. Die Tröte war in der Tat leicht, der Sound mir damals aber zu speziell;
    sie ist ja auch so gebaut, daß die durch ihre Obertöne die Beckenschläge übertönt.
    Kein Witz, das macht die.
    Für Klassik also eher bedingt einsetzbar.;)
    Eine Schmelzer ist bestimmt nicht schlecht, Du kannst aber auch mal alte Kings aus den 60ern probieren.
    Ich hab' noch eine alte Elkhard-Conn 8H, die ist auch nicht so schwer.
    Bevor Du aber die Tröten nach Gewicht einteilst, würde ich mir an deiner Stelle den Einsatz des Ergobrass überlegen.
    Bis denne

    Matt

    P.S.: Falls Du deine alte Bach verticken willst, stell sie bitte bei Vioworld rein.:D
     
  18. Rohrspatz

    Rohrspatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.18
    Zuletzt hier:
    7.08.18
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.07.18   #18
    Hallo miteinander,

    ich hole dieses Thema noch einmal hoch, da es mich sehr interressiert.

    Durch Schulter- Armprobleme suche ich ein zweites Instrument und hätte schon gerne wieder eine Tenorposaune mit Quartventil.
    Ich muss mit meiner Getzen immen häufiger pausieren, was mich sehr nervt.

    Gibt es neue Erkenntnisse zu leichteren Posaunen?

    Vielen Dank
    Rohrspatz
     
  19. hermanson

    hermanson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.13
    Zuletzt hier:
    21.02.20
    Beiträge:
    463
    Ort:
    mittelfranken
    Zustimmungen:
    172
    Kekse:
    2.696
    Erstellt: 20.07.18   #19
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. Rohrspatz

    Rohrspatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.18
    Zuletzt hier:
    7.08.18
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.07.18   #20
    Hallo Hermanson,
    danke für die schnelle Antwort.

    Die ergobrass-stütze habe ich mir im letzten Jahr zugelegt.
    Momentan ist die Posaune beim Instrumentenbauer, er macht mir an die Zugschraube kleine "Nippel" damit ich sie fester zudrehen kann, da sie sich immer löst,
    angeblich ein Posaunenproblem. Wenn der Schallbecher rutscht, hilft leider die Stütze auch nichts.
    Durch meine Arthros überall, auch Hände bin ich langsam wirklich so weit, ob ich das spielen lassen soll.
    Aber sie ist schon ein Teil von mir, und man lässt mich auch nicht so einfach gehen, warum ich nun nach einer Lösung suche.

    Beste Grüße
    Rohrspatz
     
Die Seite wird geladen...

mapping