Welcher Lötkolben und Lötdraht für gelegentliche Arbeiten

  • Ersteller Szefden
  • Erstellt am

S
Szefden
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.22
Registriert
02.05.21
Beiträge
19
Kekse
0
Hallo zusammen,
Ich habe mir eine Gitarre gekauft bei der es eine kalte Lötstelle gibt, oder diese vergessen wurde.
Da ich die Gitarre weder zum Gitarrenbauer noch zum Shop hin und dann wieder zurück schicken lassen möchte weil ich mir das benötigte Werkzeug kaufen.
Könnt ihr einen Lötkolben im unteren Preissegment empfehlen und welcher Löhtdraht ganz gut zu verarbeiten ist?

Danke und VG
 
Bass Fan
Bass Fan
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
27.04.14
Beiträge
3.165
Kekse
21.450
Ort
Rhein-Main & Far East
Kauf Dir einen 30W Lötkolben von Ersa oder Weller, damit bist Du auf Jahrzehnte gut bedient plus Elektroniklötzinn mit Flußmittelseele, darf auch bleihaltig sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
X-Engineer
X-Engineer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.22
Registriert
20.03.06
Beiträge
79
Kekse
638
ich habe mir den

Weller WE 1010 230V F/G Lötstation digital 70 W 100 - 450 °C​

gegönnt...damit hat der Behelf der Vergangenen Jahre mit nem Billigteil ein Ende.
Hätte sofort nen anständigen kaufen sollen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
X-Engineer
X-Engineer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.22
Registriert
20.03.06
Beiträge
79
Kekse
638
Was ist genau verstehst du nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
25.07.04
Beiträge
20.846
Kekse
90.558
Kauf Dir einen 30W Lötkolben von Ersa oder Weller

Ich hatte zwei oder drei von den 30W Weller Kolben mit dem orangeroten Griff.
Die Spitzen sind Schrott, die waren allesamt in kürzester Zeit vom RoHS Lötzinn abgefressen.
Die Spitze vom Ersa 30W ist dagegen immer noch nach mehreren Jahren brauchbar.

Ich weiß natürlich nicht, ob Weller das Problem innerhalb der letzten 5 Jahre behoben hat.
Würde aber auf Nummer sicher gehen und zu Ersa greifen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Dr Dulle
Dr Dulle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.08.22
Registriert
16.06.14
Beiträge
6.266
Kekse
19.437
Ort
Berlin Wedding
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Sir Adrian Fish
Sir Adrian Fish
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
23.06.18
Beiträge
235
Kekse
3.986
Bruce_911
Bruce_911
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
28.04.16
Beiträge
1.495
Kekse
14.041
Aus meiner Löterfahrung sind 30W echt unterste Grenze, was die Praxis angeht.
Ich würde 80W vorschlagen oder aber besser, stufenlos regelbar.
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
25.07.04
Beiträge
20.846
Kekse
90.558
  • Gefällt mir
Reaktionen: 5 Benutzer
glombi
glombi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
17.05.06
Beiträge
4.059
Kekse
17.063
Ort
Aschaffenburg
Aus meiner Löterfahrung sind 30W echt unterste Grenze, was die Praktilabilität angeht.
In meiner Erfahrung ist ein Ersa 30W der perfekte Allrounder. Damit habe ich auf Computerplatinen genauso problemlos gelötet wie Potigehäuse…

Gruß,
glombi
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Slideblues
Slideblues
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
18.10.07
Beiträge
2.417
Kekse
15.082
Ort
Schleswig Holstein
Ich kann mich nur anschließen... Der 30W Ersa.. meiner ist jetzt so um die 30 Jahre alt und die Spitze ist immer noch gut.. Für feinere Arbeiten habe ich noch einen einen 15 Watt Feinlötkolben, der auch schon lange im Einsatz ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Darkdonald
Darkdonald
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.08.22
Registriert
22.08.06
Beiträge
563
Kekse
1.457
Ich benutze seit über 30 Jahren meine alte Weller WTCP-S Station. Also die Magnastat-Version, nicht regelbar. Top-Gerät, unkaputtbar, benutze ich (mit verschiedenen Spitzen) für alles...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
S
Szefden
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.22
Registriert
02.05.21
Beiträge
19
Kekse
0
Danke für die Antworten. Ich hab mir jetzt mal den 30W Esra bestellt und dünnen Löhtdraht. Wenn es der nicht bringt bestell ich mir was bleihaltiges 😉
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
A
Abernichtdoch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
07.05.21
Beiträge
193
Kekse
555
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
no regrets
no regrets
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
24.06.17
Beiträge
880
Kekse
1.158
Danke für die Antworten. Ich hab mir jetzt mal den 30W Esra bestellt und dünnen Löhtdraht. Wenn es der nicht bringt bestell ich mir was bleihaltiges 😉
Ich hab einen ERSA 40W für Kabel und Potis an der Klampfe und als ich irgendwann Pedal-Kits gelötet habe kam noch ein 30W dazu..
Die feine Spitze wanderte von dem 40er auf den 30er und jetzt habe ich für sämtliche Lötarbeiten am Mucke Kram das passende Besteck da ;)

Mit dem ERSA Teil haste nichts falsch gemacht!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
S
Szefden
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.22
Registriert
02.05.21
Beiträge
19
Kekse
0
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
awm
awm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
06.02.22
Beiträge
202
Kekse
133
Für gelegentliche Lötarbeiten habe ich mir ein umfangreiches Set gekauft (60W stufenlos regelbar) und dazu eine "dritte Hand", das genügt mir allemal. Dafür habe ich zusammen und Versand grad mal knapp 29,- Euro bezahlt.
Für 150,- kann man ne neue günstige Gitarre kaufen, doch jedem das seine.

Screenshot 2022-07-04 105445.jpg
Screenshot 2022-07-04 105502.jpg
 
A
Abernichtdoch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
07.05.21
Beiträge
193
Kekse
555
Für gelegentliche Lötarbeiten habe ich mir ein umfangreiches Set gekauft
diesen Krempel kann man doch nicht allen Ernstes benutzen-wer billig kauft, kauft 2mal-diese Erfahrung wirst Du wohl noch machen müssen.
 
  • Gefällt mir
  • Haha
Reaktionen: 3 Benutzer

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben