Welcher Marshall ist der richtige für mich?

  • Ersteller Domeni0
  • Erstellt am
Domeni0

Domeni0

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
02.03.17
Beiträge
858
Kekse
1.660
Ort
Stuttgart
Servus MusikerBoard :hat:

Ich bin auf der Suche nach einem neuen Verstärker und brauch ein bisschen Rat von euch.

Der Sound des Marshall JCM800 hat es mir ziemlich angetan und deshalb möchte ich jetzt sowas für daheim.

Allerdings gibt es so viele davon und leider kann ich nicht alles anspielen.
Aus ökologischen und ökonomischen Gründen würde ich am liebsten Gebraucht kaufen, ich würde mich aber auch zum Neukauf berappen wenn es keine Alternative gibt.

Auch den Sound eines JTM45 finde ich sehr schön, die Frage ist nur, bekomme ich diesen zu Hause in spielbarer Lautstärke auch verzerrt ohne Distortion Pedal? Könnte man einen Studio Vintage nehmen und in den Effektweg einen Minusbooster schalten um den Verzerrten Sound zu bekommen?

Bei dem Studio Classic würde mich interessieren, wie gut die Combo mit dem 10" Speaker klingt. Ich finde es gibt nichts schlimmeres als wenn man der Box anhört, dass sie zu klein ist.

Sind die späteren JCM800 mit den Transistoren im Signalweg wirklich so schlimm wie man hier oft liest oder merkt man keinen Unterscheid?

Ist der Victory Sheriff eventuell eine gute Alternative? Mir ist die Dynamik und das Ansprechverhalten beim in die Saiten hauen sehr wichtig. Kann der das liefern?

Sind andere Marshall eventuell eine Alternative? Ich hab mal den JVM angespielt, war aber nicht sehr begeistert von Ihm. Der Vintage Modern klingt auch sehr Interessant, leider wird der bei mir im Umkreis nur als Combo angeboten und der gute Mann meldet sich nicht auf meine Anfragen... :weep:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
crazy-iwan

crazy-iwan

Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
26.04.20
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.362
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Ich hab mal den JVM angespielt, war aber nicht sehr begeistert von Ihm.
Für leisen JCM Sound wäre das mein erster Vorschlag.
Schau mal die kleinen DSLs an.

Laney hat den Cub12 für den gediegeneren Teil der JCM Sounds, mit dem Ironheart kriegst Du den gepushten Sound eines 800ers gut hin.

Hughes&Kettner Tubemeister geht auch bischn in die Richtung, hat aber eine sehr eigene Nase dabei - muss man mögen.

Viele der Marshalls leben diesen urtypischen JCM800 Sound eben erst auf Lautstärke, oder klingen generell etwas anders...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Domeni0

Domeni0

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
02.03.17
Beiträge
858
Kekse
1.660
Ort
Stuttgart
Die DSL finde ich irgendwie zu fisselig im Ton. Die haben irgendwelche Hohen Frequenzen die mich nerven, genau wie die Tubemeister. Der Ironheart hat mir irgendwie auch nicht so richtig gefallen, auch zu viele Optionen.
Der Cub12 finde ich, sieht fürs Zimmer nicht so schön aus genau wie die AOR Serie :D

Ich hatte mal einen JCM900 SL-X der war auch sehr geil... Bekomme ich aber wohl nicht so schnell wieder.

Ein gemoddeter JTM-45 steht im Proberaum. Das ist eigentlich genau der Sound wird aber jetzt von einem der Gitarristen in der Band gespielt.
 
Linus-T-Schnütz

Linus-T-Schnütz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
03.05.09
Beiträge
854
Kekse
4.532
Wenn du guten und ehrlichen Marshall-Sound in vernünftiger Lautstärke möchtest würde ich dir einen JVM205 ans Herz legen.
Solltest du vier Kanäle brauchen dann den 410.

Spiele seit 10 Jahren einen JVM205 und war zu keiner Zeit unglücklich.
Clean-Kanal ist wirklich vernünftig, OD orange/rot deckt super die JTM/JMP-Sachen ab und der OD grün geht stark in Richtung JCM800.
Zudem verträgt er sich super mit Pedalen davor.

Woran lag es denn, dass du nicht begeistert daran warst?

Wenn man einen JCM800/JMP 2203/2204 mal versucht hat auf Wohnzimmerlautstärke zu bringen weiß man, das klingt auch absolut nicht gut.
Solche Verstärker müssen wirklich gefahren werden - trotz Master Volumen.
Von einem JTM möchte ich mal gar nicht anfangen.
Für die Lautstärke im Hausgebrauch ist hier ein Attenuator Pflicht.

Edit:
Die DSL finde ich irgendwie zu fisselig im Ton.
Meinst du die neuen DSLs oder einen alten JCM2000?
Die JCM2000 bekommt man momentan für einen echt guten Kurs.

Die Vintage Modern aber auch wie du schon selbst bemerkt hast :)
 
Domeni0

Domeni0

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
02.03.17
Beiträge
858
Kekse
1.660
Ort
Stuttgart
Vielleicht sollte ich die JVM reihe noch mal genauer Testen. Ich hatte das Gefühl der Amp reagiert nicht so schön auf meinen Anschlag und ist ein Schönmacher (Genau wie der Orange Rockerverb).

Die neuen DSL meinte ich. Den JCM2000 habe ich noch nicht probiert, habe bereits einen Verkäufer angeschrieben aber auch dieser Antwortet mir nicht :D
 
Linus-T-Schnütz

Linus-T-Schnütz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
03.05.09
Beiträge
854
Kekse
4.532
Ich hatte das Gefühl der Amp reagiert nicht so schön auf meinen Anschlag und ist ein Schönmacher

Wenn du von einem JMP/JTM kommst: Ja, dann reagiert der JVM nicht so gut auf Anschlag und Dynamik.
Aber damit darf man ihn auch nicht vergleichen. Das wäre für beide Seiten unfair.
Ich persönlich empfinde den JVM durchaus dynamisch.

Teste ihn einfach mal in Ruhe. Viel machen auch die Einstellungen aus. Die beiden "heißen" OD-Kanäle (orange/rot) finde ich nicht so gut gelungen.
Aber es gibt auch echt gute Mods mittlerweile. Man kann aus dem Amp sogar noch einiges rausholen.
Schau mal zB hier:
https://www.captain-koerg.de/amp-mods/jvm2xx-mod/
https://www.captain-koerg.de/amp-mods/jvm410-mod/
 
Domeni0

Domeni0

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
02.03.17
Beiträge
858
Kekse
1.660
Ort
Stuttgart
Ich werde den JVM wohl noch mal testen müssen. Allerdings finde ich die Preise auf dem Gebrauchtmarkt schon ziemlich ziemlich hoch, dafür bekomme ich den SC schon als B-Ware bei Thomann.
 
Domeni0

Domeni0

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
02.03.17
Beiträge
858
Kekse
1.660
Ort
Stuttgart
Stuttgart... Die Schwaben sind echt harte Nüsse was Gebrauchtpreise angeht :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Gepo

Gepo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.19
Registriert
23.08.19
Beiträge
6
Kekse
0
Hallo zusammen :)

Da es gerade um den Marshall JVM geht, ich möchte den JVM410H oder 205H kaufen. Welche 2x12 Box würdet ich empfehlen?
Die Musikrichtung geht von Blues, Rock und Metal (Metallica, System of a Down, Alter Bridge).
 
Linus-T-Schnütz

Linus-T-Schnütz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
03.05.09
Beiträge
854
Kekse
4.532
Hallo zusammen :)

Da es gerade um den Marshall JVM geht, ich möchte den JVM410H oder 205H kaufen. Welche 2x12 Box würdet ich empfehlen?
Die Musikrichtung geht von Blues, Rock und Metal (Metallica, System of a Down, Alter Bridge).

Mach doch am besten einen eigenen Thread dafür auf, dann kommen wir nicht durcheinander. ;)
Aber soviel schonmal vorweg: Das ist Geschmackssache. ;)
 
Domeni0

Domeni0

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
02.03.17
Beiträge
858
Kekse
1.660
Ort
Stuttgart
Klingt nach was mit V30. Welcher Preisbereich?
Horizontal oder vertikal?
Die Orange Boxen sind eigentlich immer ganz geil, kosten aber auch was.

Machs am besten wie Linus empfihlt in einem eigenen Thread
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Linus-T-Schnütz

Linus-T-Schnütz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
03.05.09
Beiträge
854
Kekse
4.532
Die Orange Boxen sind eigentlich immer ganz geil, kosten aber auch was.

JEDE gute Box kostet ihr Geld.
So okay auch diese Harley Benton Boxen mit den V30 sind - man hört einfach einen (in meinen Ohren deutlichen) Unterschied zu einer hochwertigen Box mit V30.
 
JesusCrisp

JesusCrisp

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
11.05.10
Beiträge
509
Kekse
608
Ort
Österreich
Die DSL finde ich irgendwie zu fisselig im Ton. Die haben irgendwelche Hohen Frequenzen die mich nerven, genau wie die Tubemeister. Der Ironheart hat mir irgendwie auch nicht so richtig gefallen, auch zu viele Optionen.
Der Cub12 finde ich, sieht fürs Zimmer nicht so schön aus genau wie die AOR Serie :D

Ich hatte mal einen JCM900 SL-X der war auch sehr geil... Bekomme ich aber wohl nicht so schnell wieder.

Ein gemoddeter JTM-45 steht im Proberaum. Das ist eigentlich genau der Sound wird aber jetzt von einem der Gitarristen in der Band gespielt.

Habe wohl einen etwas ähnlichen Geschmack wie du und war kürzlich auch auf Ampsuche.

Der Laney IRT15 (nicht Studio!) ist ein Einkanaler mit richtig tollem Overdrive Sound ohne dem ganzen Schnickschnack der Studio und 60/120er Teile. Ist auch sehr günstig zu haben.

Mit DSL und JVM komme ich auch nicht so gut klar, verstehe komplett was du zu beanstanden hast. Hatte auch einmal einen SL-X, den musste ich abet auch viel zu laut aufdrehen bis er nach mehr als Rumgefizzel klang, aber geil war der schon!

Was ich noch nahelegen kann, wenn auch nicht komplett wonach du fragst: EVH 5150 LBX II und Laboga Caiman oder Alligator. Habe mich persönlich für den Caiman entschieden, nachdem der EVH dann doch unnötig mehr Gain bietet als ich je brauchen werde und weil der Caiman gebraucht mit einer netten Box unter der Neupreis des EVH war. :D
Der Orange Brent Hinds wäre auch einen Blick wert, klingt für mich ein bisschen weniger orange-fuzzy und mehr marshallig als die anderen Orangen.

Viel Erfolg bei der Suche!
 
Domeni0

Domeni0

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
02.03.17
Beiträge
858
Kekse
1.660
Ort
Stuttgart
Ich hab letztens mal den kleinen EVH gespielt. Der klingt schon gut aber ich finde der kann entweder Clean oder Heavey. Das dazwischen fand ich etwas schwach.
Was Gain angeht reicht mir Zerre bis Maiden-like aber eigentlich aus.
 
Gepo

Gepo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.19
Registriert
23.08.19
Beiträge
6
Kekse
0
Mach doch am besten einen eigenen Thread dafür auf, dann kommen wir nicht durcheinander. ;)
Aber soviel schonmal vorweg: Das ist Geschmackssache. ;)
Ok. Ich werde hier im Forum nochmals querlesen und ggf. einen Thread eröffnen.
Höflichkeitshalber möchte ich euch aber trotzdem noch antworten.

Klingt nach was mit V30. Welcher Preisbereich?
Horizontal oder vertikal?
Die Orange Boxen sind eigentlich immer ganz geil, kosten aber auch was.
Preisbereich ist bis 1000.-. Ich möchte Qualität und etwas langlebiges.

Horizontal.

Orange also. Danke für den Tipp :great:
 
RayBeeger

RayBeeger

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
12.11.17
Beiträge
1.067
Kekse
2.590
Ich habe jahrelang einen JCM 2000 TSL601 gespielt. Der steht auch noch bei mir, weit weg von Stuttgart...

Die 2000er sind eher modern ausgerichtet und haben einen sehr schönen Clean Kanal (3 Kanäle insgesamt). Crunch und Lead teilen sich den EQ. Vom Grunde her der "schönere" Marshall Sound, nicht ganz so JCM800. Gary Moore geht sehr gut damit, also Blues, Rock, Hardrock. Crunch kann er sehr gut. Für Metal muss man ihn anblasen und in den Mitten scoopen. Wenn man den zum 800er machen will, braucht man einen Treble Booster, damit er die Bissigkeit und etwas mehr Rauheit bekommt. Ich habe immer einen Boss GE7 Equalizer davor gehabt, damit ging alles.

Viele Grüsse, Ray
 
Domeni0

Domeni0

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
02.03.17
Beiträge
858
Kekse
1.660
Ort
Stuttgart
Den JCM2000 werde ich auch Mal antesten wenn der Dude mir Mal schreibt...

Meint ihr ich könnte mit nem Minusbooster den fehlenden Master bei einem Studio Vintage ausgleichen?
 
RED-DC5

RED-DC5

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
11.06.16
Beiträge
956
Kekse
6.338
Ort
Hessen
Hi, muß dann auch noch was zu dem JCM 2000 sagen, spiele seit 15Jahren den TSL60 mit TT2x12 REX Box
davor habe ich noch ein Vahlbruch Saphire Drive ,da drück ich drauf wenn ich die Sache Böse haben will,
dann geht es sehr in die JCM 800 Ecke. Die Amps bekommst du zur Zeit so um die 400-500 Teuronen

Grüße
 
InTune

InTune

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
04.07.11
Beiträge
5.293
Kekse
31.032
Ort
Süd Hessen
Wenn man neu oder gebraucht einen findet, ist der Blackstar Series one 50 (45 als Combo) vielleicht eine günstige Alternative. Für mich persönlich, ist das tatsächlich mein Lieblingsamp; ein absoluter Nicht-Schön-Färber, mit sehr guter Saitentrennung (da klingen Doublestops auch nach 2 Saiten...), dann aber auch mit sehr wenig unterstützender Kompression. Der Clean Kanal kann sehr gut mit Pedalen und aufgrund der eingebauten Leistungsreduktion auf bis nach 5 Watt auch für Zuhause gerüstet.

Da unser Probenraum sehr klein ist und wir bei eher geringer Lautstärke proben und ich das Auf- und Abbauen leid war, habe ich mir als Alternative einen Friedman Runt20 besorgt. Geht auch in die Richtung Hotrod Marshall ist aber nicht ganz so unbezalbar wie ein Dirty Shirley Mini oder Pink Taco, die auch passen könnten (und an der Stelle sollte ein Suhr Badger und Bogner Atma auch nicht unerwähnt bleiben). Die vier letztgenannten sprengen wahrscheinlich den Preisrahmen, sind aber leider auch geil...
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben